Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Review EastwardYJ XGR2

Moderator: elho

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von JoFrie »

Ok wenn der Akku nicht das Problem ist - mal einen anderen probiert, selbe Symptomatik?

Läßt sich der Clicky drauf geschraubt noch sauber betätigen? Wenn das auch der Fall ist - sitzt die Pill vorne sauber drin, oder läßt die sich noch etwas rein schrauben?

Wenn das alles als Fehlerursache ausfällt, dann wirst Du höchstwahrscheinlich ein Problem mit der Pill vorne haben, das da durch den Druck irgendwas den Kontakt verliert.

Dann bleibt Dir fast nur das bei Dealextreme zu reklamieren. Zwar habe ich hier noch Pills liegen, die sind aber rein Ersatzteile für meine Lampen, falls da mal eine ausfallen sollte.

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de
Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von derpilgerer »

Hat der Akku nen Nippel? Schau mal in das Rohr rein und guck ob da auch Kontakt enstehen kann. Schüttel mal die Lampe. Klappert der Akku drin rum? Entweder ist der Fehler im Kontakt zwischen Treiber und Akku oder eben zwischen Treiber und LED. Dann wird es ein bisschen schwieriger.

Wenn das trotz Überbrücken der Fall ist dann ist wohl der Clicky vollkommen in Ordnung :)
Finger weg von meiner Paranoia!
Bundescacheminister
Geomaster
Beiträge: 344
Registriert: Do 25. Nov 2004, 17:04
Wohnort: 30171 Hannover

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von Bundescacheminister »

Also es passiert mit beiden Akkus. Wie gesagt, überbrücken geht nur, wenn der Akku nur "lose" in der Lampe liegt (also ohne Druck). Der Clicky lässt sich sauber drücken, wenn er komplett mit eingelegtem Akku aufgeschraubt ist.
Der Akku wackelt auch nicht und hat keinen Nippel. Und heute ist mir eine weitere Problematik aufgefallen (nachdem ich die TaLa heute nacht ohne Akku hab liegen lassen) ich kann erst ein "überbrücktes" Licht herauszaubern, wenn der Akku mind. 5 Minuten in der TaLa war. Ich hab jetzt mal die Chinesen angeschrieben, mal sehen was die so sagen...
Trotzdem erstmal danke für die Antworten und die daraus resultierenden Tests meinerseits!

Der Minister
Bild
Bild
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von stonewood »

Bundescacheminister hat geschrieben: Der Akku wackelt auch nicht und hat keinen Nippel.
Äh - keinen Nippel? D.h. das sind nicht die Trustfire 'flammen'-Akkus, 2400mAh? Bei den TF gibts am Pluspol einen kleinen, aber deutlichen Nippel. Sieht halt aus wie ein zu groß geratener AA.

Welchen Akku hast Du denn da?
Zyklotrop
Geomaster
Beiträge: 536
Registriert: So 5. Okt 2008, 11:14
Wohnort: Oldenburg

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von Zyklotrop »

Moin,
ich habe in meiner Eastward XGR2 die blauen "unprotected" ohne "Nippel", also erhabenen Pluskontakt drin.

Läuft 1a.
"It's not about the numbers"
Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von JoFrie »

Die Eastward schluckt da fast alles, nur ist die etwas sehr genau (eng) im Bereich Batteriefach gearbeitet, sprich die Akkus sitzen sehr eng im Batteriefach und dicke Akkus können da schon mal etwas Probleme beim einführen machen.

Auch empfiehlt es sich das Batteriefach mit etwas feinem Schmirgelpapier innen noch mehr zu entgraten, sonst schrammt man sich da schnell mal die Isolierung an wenn man den Akku leicht verkantet einführt.

Also ich tippe bei den Fehlerbeschreibungen sehr auf die Pill, vielleicht hat die Elektronikplatine einen Haarriss, der bei leichtem Druck (eingelegter Akku) die Elektronik funktionsunfähig macht.

Wenn Dealextreme nicht hilft, melde Dich nochmal bei mir, da finden wir schon eine Lösung. Noch musste ich keine Pill von meinen Lampen austauschen in sofern habe ich da noch genug Reserve, aber eine Pill kostet fast die Hälfte was eine ganze Lampe kostet.

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de
Benutzeravatar
derpilgerer
Geomaster
Beiträge: 931
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 23:50

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von derpilgerer »

Könnte auch eine schlechte/kaputte Lötstelle auf dem Treiber sein. Zerlegen wird angesagt sein =)
Finger weg von meiner Paranoia!
Bundescacheminister
Geomaster
Beiträge: 344
Registriert: Do 25. Nov 2004, 17:04
Wohnort: 30171 Hannover

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von Bundescacheminister »

derpilgerer hat geschrieben:Könnte auch eine schlechte/kaputte Lötstelle auf dem Treiber sein. Zerlegen wird angesagt sein =)
Grundsätzlich ein nicht allzu schlechter Plan, aber ich kann sowas mal so überhaupt nicht...
Ich warte erstmal ab, was die Chinesen sagen...
Trotzdem Danke an alle für die Hilfe!
Bild
Bild
Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von JoFrie »

Nochmal aus gegebenen Anlaß in eigener Sache... die EastwardYJ hat KEINEN Fokus, die hat einen Reflektor, der Beam und Spill gleichzeitig erzeugt. Stellt Euch das so vor, als wenn da beide Versionen Zoom und Flood gleichzeitig an sind.

Möchte solche Mails bitte nicht mehr bekommen:
************************************
heute brachte der Bote die bestellte Lampe. :-) Alles war sehr ordentlich und professionell verpackt!

Gleich nachdem die beiliegenden Akkus aufgeladen waren habe ich die Lampe ausprobiert.
Beim Testen der Fokussierung drehte ich leicht am frei beweglichen Lampenkopf, bis ein leises und unerfreuliches Geräusch ertönte. Danach rasselte eine Art Linse die von der LED-Platine abgefallen ist lose im Reflektorgehäuse rum. :-(

Wie wickeln wir das ab?
***************************************
:kopfwand: :kopfwand: :kopfwand:

Wobei dem Kollegen möchte ich nicht nachts im Wald begegnen, wenn er beim "leicht drehen" den Reflektor in die Led drückt...

Also nochmals... nur hinten den Teil mit dem Schalter abdrehen - alles andere lasst Ihr bitte wie es ist. Muß glaube ich noch eine Bedienungsanleitung verfassen - jemand eine Idee wie man das möglichst eindeutig und trotzdem noch nett schreiben kann? ;)

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Review EastwardYJ XGR2

Beitrag von stonewood »

Beim Testen der Fokussierung drehte ich leicht am frei beweglichen Lampenkopf, bis ein leises und unerfreuliches Geräusch ertönte. Danach rasselte eine Art Linse die von der LED-Platine abgefallen ist lose im Reflektorgehäuse rum. :-(
.. und in der 'Linse' ist dann auch gleich die LED mit drin, oder?

Ich hab meine schon mehrfach vorn (mit entsprechender Vorsicht!) aufgeschraubt, da ist nichts lose. Sollte also eigentlich ohne Probleme gehen (was natürlich nix bringt, ist ja kein Fokus). Hab auch schon mal versucht ob die Lampe ohne Reflektor tut - ja das geht auch, man hat dann einen herrlichen flood anstatt dem Beam. ;)
Antworten