Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

TJ-Datenbank

Oberbayern, Niederbayern und die Oberpfalz.

Moderatoren: wallace&gromit, º

hdampff
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: So 26. Aug 2007, 10:55

TJ-Datenbank

Beitrag von hdampff »

starte hier mal einen Thread und bitte um eure Meinungen:

jeder kennt die Situation:
Cachen weit weg (Umkreis 50+x) von Zuhause und dann kein Spoilerbild vorhanden etc.
Das "Ding" ist nicht zu finden und du bist frustriert.

Wie hilfreich wäre dann ein TJ (Telefonjoker) vom Owner

Abhilfe wäre hier eine Datenbank, Liste, etc. von den Owner, die Mann/Frau dann kontaktieren könnte. Am besten über Handy.

Die Liste müsste nicht mal online sein, oder aber mit Passwort geschützt, damit
nicht jeder x-beliebige darauf zugreifen kann (Thema Datenschutz9

folgende Felder hätte ich mir vorgestellt

Owner
GC bzw. Cachename
email
Handy-Nr.

und nun Feuer frei für die Diskussion
Benutzeravatar
neirolf
Geowizard
Beiträge: 1949
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 13:26
Wohnort: N52.14815° E007.33945°
Kontaktdaten:

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von neirolf »

Guck dir doch mal Geojoker an.
Bild
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von wallace&gromit »

hdampff hat geschrieben: Cachen weit weg (Umkreis 50+x) von Zuhause und dann kein Spoilerbild vorhanden etc.
Das "Ding" ist nicht zu finden und du bist frustriert.

Wie hilfreich wäre dann ein TJ (Telefonjoker) vom Owner

Jupp! Anrufen von jemandem anderen erklären lassen wo die Dose liegt, und dann loggen "Schnell und einfach gefunden, Danke für den Cache" :roll:

Viel besser wär ein entsprechend aussagekräftiges DNF-Log damit die Owner mal kapieren wie unfindbar sie ihre Dosen teilweise legen.
Wenn viele nur mit Hilfe oder großem Suchrudel gefunden werden können merken die Owner oft gar nicht wie problematisch die Suche sein kann.
Also lieber ehrlich sein und auch alle DNF loggen.

Wenn ich als Verstecker will dass mein Cache gefunden wird dann muss ich ihn halt so legen. Wenn dann jedes 2. log ein DNF ist wird man sich wohl Gedanken drüber machen. Sonst sind nur die Einzeln Cachenden ohne TJ die beschissenen weil die dann einen frustrierenden Cache haben der für die anderen "kein Problem" war. :motz:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.
hdampff
Geocacher
Beiträge: 69
Registriert: So 26. Aug 2007, 10:55

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von hdampff »

manchmal ist es halt so, dass man vor lauter Wald die Bäume nicht sieht und evtl. "nur"
einen kleinen Denkanstoss, Hinweis etc braucht
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von wallace&gromit »

Daür gibts doch den Hint. :???:
Wenn der Verstecker will das ich die Dose finde und er kein absoluter Vollpfosten ist dann sollte er eigentlich einen aussagekräftigen Hinweis bzw. ein passendes Spoilerbild hinkriegen oder? :lachtot:

Ich versteh nicht wieso man Datenbanken anlegen muss nur weil einzelne schlecht verstecken. Schreib es ins Log dass die Drecksdose nicht vernünftig zu finden ist und dann kapierts der Owner vielleicht irgendwann. Stattdessen wird lieber rumtelefoniert oder verzweifelt die Natur zerwühlt. :kopfwand:
Mir machen solche Dosen keinen Spaß und das schreib ich dann auch ins Log.
Wo ist das Problem wenn man den Cache nicht findet?
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von Schnueffler »

wallace&gromit hat geschrieben:Daür gibts doch den Hint. :???:
Wenn der Verstecker will das ich die Dose finde und er kein absoluter Vollpfosten ist dann sollte er eigentlich einen aussagekräftigen Hinweis bzw. ein passendes Spoilerbild hinkriegen oder? :lachtot:
Und wie oft gibt es Fehler in der Beschreibung? Ich hatte es gestern mal wieder, dass ein Cahce seit 4 Monaten liegt und immer noch Fehler in der Beschreibung vorhanden sind.

Hint: Fehlanzeige
Koordinaten: 15m off
wallace&gromit hat geschrieben:Wo ist das Problem wenn man den Cache nicht findet?
Dass man evt. eine längere Anfahrt in Kauf genommen hat, um diesen Cache zu heben.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von Carsten »

wallace&gromit hat geschrieben:Ich versteh nicht wieso man Datenbanken anlegen muss nur weil einzelne schlecht verstecken.
Weil DNFs uncool sind und man immer alles finden können muss.
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von Carsten »

Schnueffler hat geschrieben:Und wie oft gibt es Fehler in der Beschreibung? Ich hatte es gestern mal wieder, dass ein Cahce seit 4 Monaten liegt und immer noch Fehler in der Beschreibung vorhanden sind.
Das ist aber ein Problem, welches sich auch nicht durch Telefonjoker lösen lässt. Da muss natürlich mal jemand hergehen und dem Owner ganz klar sagen, was nicht passt. Und wenn der Owner nicht reagiert, muss dann im Zweifel halt auch mal ein NM oder als letzte Möglichkeit sogar ein SBA folgen.
Schnueffler hat geschrieben:Dass man evt. eine längere Anfahrt in Kauf genommen hat, um diesen Cache zu heben.
Vielleicht bin ich da ja einfach zu pragmatisch, aber wenn ich einen Cache (der eine längere Anfahrt erfordert) angehe, bei dem ich von vornherein mit Schwierigkeiten rechne, dann maile ich einfach vorher kurz den Owner an und frage, ob er als Telefonjoker zur Verfügung stehen würde. Dazu braucht es keine Liste.
HH58
Geomaster
Beiträge: 648
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von HH58 »

Nun ja, es kann ja auch durchaus mal vorkommen, dass die Dose wirklich weg ist. Wenn das dann die 8. Stage eines 10-stufigen Multis ist, dann ist das schon frustrierend, wenn man schon so viel Zeit investiert hat und dann nicht weiter kommt - und womöglich auch nicht so schnell wieder in die Gegend kommt. In diesem Falle wäre es durchaus praktisch, den Owner kontaktieren zu können. Wenn man wirklich an der richtigen Stelle gesucht hat - was spricht dagegen, wenn der Owner einem dann die Koordinaten der nächsten Stage verrät ?

Dass man beim Loggen später ehrlich sein sollte ist eh klar.
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.
Benutzeravatar
Nattulv
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Di 14. Apr 2009, 14:46
Wohnort: Regen (Bayerischer Wald) / Regensburg

Re: TJ-Datenbank

Beitrag von Nattulv »

Hmmm, finde den Vorschlag vom Carsten eigentlich besser. Dass man sich im Vorfeld beim Owner die Möglichkeit für etwaige Hilfe verschafft, wenns weiter weg gehen soll.

So eine Datenbank würde ich, glaub ich, nicht unterstützen. Das wär ja wie bei der Feuerwehr, wenn das Gerät zum Einsatz piepst :D
Womöglich kommt noch einer auf die Idee, den Cache um 03:00 Uhr nachts zu suchen, hehe.
Antworten