Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
mpolo2001
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: So 25. Mai 2008, 21:59
Kontaktdaten:

Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von mpolo2001 »

Hallo zusammen,

ich wollte mal Eure Meinung zum Thema Klettercaches und Kennzeichnung dieser Caches als solche einholen.

Gestern wollte ich den Cache GC1VEJV heben und stand dann an WP7 vor der Aufgabe eine Dose in etwa 3,5m Höhe an einem Ast hängend zu finden. Nun gut, gefunden habe ich sie, aber es war mir einfach zu gefährlich dort hochzuklettern.

Der Cache selber ist als "Kinderfreundlich" gekennzeichnet und enthält keinerlei Hinweis auf diese Kletterpartie. Die Terrainwertung lag gestern noch bei 2,5.

Da ich als "Nichtkletterer" etwas enttäuscht war als ich diesen WP7 (Immerhin hatte ich zu diesem Zeitpunkt ja schon 6 WP´s hinter mir, die auch alle sehr schön waren) sah hatte ich mich entschlossen, zu diesem Cache eine Note zu schreiben.

In der Note habe ich dann darauf hingewiesen, dass hier ein 3,5m hohes Hindernis zu bewältigen ist und dass ich es gut fände, wenn man einen Hinweis in der Cachebeschreibung oder in den Attributen anbringen würde und ich auch die Terrainwertung für nicht korrekt halte.

Heute erhalte ich nun die folgende Mail vom Owner: "..... Ich habe deine Hinweise beherzigt, sie in die Beschreibung einfließen lassen und werde fürs nächste Mal daraus lernen.

Ich denke du hast Verständnis dafür, dass ich deinen öffentlichen Post gelöscht habe, da ich finde, dass man so etwas dem Owner direkt schreiben kann, um den nächsten Cachern nicht zu viel zu verraten, die vielleicht Lust haben, selbst herauszufinden was zu tun ist."

Vom Prinzip her finde ich es ja auch richtig zunächst den Owner zu kontaktieren, aber da hier eine nicht ungefährliche Kletterpartie zu absolvieren ist hatte ich den Weg über die Note gewählt um andere Cacher zu informieren, da man auf Grund der Cachebeschreibung nicht im geringsten von einer Kletterpartie ausgehen kann.

Das Löschen meiner Note finde ich völlig inakzeptabel.

Der Owner schreibt weiter, dass er meine Hinweise beherzigt hat und die Cachebeschreibung geändert hat. Eine Änderung hat er in der Tat vorgenommen und zwar hat er die T-Wertung auf 3 (!) gesetzt und den Satz "Teilweise nicht für kleine Kinder geeignet. Nur in Begleitung Erwachsener!" eingefügt.

Meiner Meinung nach ist das immer noch zu wenig. Wie sieht es bei Klettercaches mit der T-Wertung aus ? Ist 3 da nicht ein wenig gering ?

Wie ist Eure Meinung zum Verhalten des Owners oder bin ich es nur der überreagiert ?
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von argus1972 »

Wie ist Eure Meinung zum Verhalten des Owners oder bin ich es nur der überreagiert
Ich sehe keine Überraktion Deinerseits!

Wenn die Vorlogger diese klitzekleine Ungereimtheit, die sicherlich nicht jedermanns Sache ist, als selbstverständliche Gegebenheit hinnehmen, heißt das nicht, dass das der Normalfall ist.
Gerade wenn man weit angefahren ist, ist sowas doch wirklich höchst ärgerlich und schließlich sind auch Cacher unterwegs, die körperlich zu solchen Sachen überhaupt nicht in der Lage sind.
Da ja bekanntlich kaum jemand dnf loggt, könnte man auch mal einfach behaupten, dass an der Stage bereits zahlreiche Besucher kommentarlos abgebrochen haben.
Fehlte also meiner Meinung nach nur jemand, der das Thema mal zur Sprache bringt, was Du ja sinnvollerweise gemacht hast.

Natürlich hättest Du den Owner erst mal anschreiben können, aber ich hätte mit dem entsprechenden Kommentar dazu einfach dnf geloggt.

Eine Überraschung ist das garantiert für viele Besucher, aber nach der Weise, wie Du das Listing beschreibst, sicherlich keine positive.
Hier ist eindeutig ein direkter Hinweis im Listing erforderlich! Man kann das in eine Reihe stellen mit Caches, bei denen man an bestimmten Stages zwingend mehrere Personen benötigt, weil man alleine zu wenige Hände hat oder die zwingend eine mobile Internetrecherche erfordern, oder voraussetzen, dass man z.B. mit Blindenschrift, ASCII, HTML oder sowas souverän vertraut ist. :kopfwand:

Ich selbst kann auf solche "Überraschungen" verzichten und verstehe absolut nicht, warum der Owner die Note als Spoiler löscht.

Für meine Begriffe hast Du goldrichtig gehandelt!
Wenn Du an der Stelle abgebrochen hast, logge doch einfach mit deutlichem Kommentar dnf. Wenn der dann auch gelöscht wird, ist es wirklich inakzeptabel und ein Fall für die Reviewer.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von ElliPirelli »

Naja, 3,5m ist nun eigentlich kein Klettercache in dem Sinne.
Meine Mitcacher (12 und 13) lachen über diese Höhe, während ich als ihre Mutter da eher sage, geht ihr mal hoch...

Solche Stationen hatten wir schon öfters, allerdings weiß ich grad nicht, welche Terrain Wertung die dann hatten.
Es als Spoiler zu löschen ist allerdings auch übertrieben.
Ich hätte wohl nicht mit ner Note geloggt, sondern mit einem DNF und als Begründung reingeschrieben, daß ich es mir nicht zugetraut habe, und keinen der Zwerge dabei hatte.

Denn mal ehrlich: Die meisten Kinder klettern total gerne und 3,5m ist nun wirklich nicht so hoch. Anders sieht es bei 10m+ aus, da würd ich auch ohne Geschirr und Sicherung keines der Kinder hochlassen.
Und nein, ich erst recht nicht, dazu bin ich zu unsportlich.... ;)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von Schnueffler »

Als Klettercache würde ich den Cache erst dann bezeichnen, wenn er nicht mehr ohne Ausrüstung zu machen ist. 3,5m sehe ich da nicht als Klettercache an. Aber eine T-Bewertung von 3* ist vielleicht etwas zu niedrig. Das kann man aber erst entscheiden, wenn man die Location wirklich gesehen hat.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von Carsten »

mpolo2001 hat geschrieben:Wie sieht es bei Klettercaches mit der T-Wertung aus ? Ist 3 da nicht ein wenig gering ?
Lassen sich die 3,5m ohne Ausrüstung klettern? Dann ist die Wertung 2,5-3 genau richtig. Und bei so einer Terrainwertung halte ich auch eine extra Erwähnung der Klettereinlage für unnötig, mit sowas muss man bei T2,5 oder T3 schon rechnen.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von wutzebear »

Carsten hat geschrieben:Lassen sich die 3,5m ohne Ausrüstung klettern? Dann ist die Wertung 2,5-3 genau richtig. Und bei so einer Terrainwertung halte ich auch eine extra Erwähnung der Klettereinlage für unnötig, mit sowas muss man bei T2,5 oder T3 schon rechnen.
NACK, das hieße nämlich im Umkehrschluss, Klettern mit Ausrüstung ginge bei T3,5 schon los.

Schau mal hier, sobald man "Starke Steigungen, steile Abhänge. Die einzige Art hochzukommen, ist die Hände zur Hilfe zu nehmen." auswählt, geht die Terrainwertung auf 4.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von TweetyHH »

Naja, 3.5 Meter finde ich jetzt echt nicht die Herausforderung. Kommt sicherlich auch auf den Baum an, also ob der Tritthilfen hat, oder ob ich mich am blanken Stamm nach oben schieben muss.

Ich hatte neulich einen Baum, da schätze ich, dass die Dose auf guten 7 Meter hing, der war mit T4 durchaus ordentlich bewertet. Da der Baum sich gut beklettern lies, würde ich vielleicht sogar nur 3.5 Sterne vergeben.

Genauso einen Baum mit ich schätze 6 Metern, der hatte 3.5 Sterne. Aber da auch das ein Kletter Baum vor dem Herren war, würde ich den eher einen halben Stern niedriger ansetzen.

Als Bewertungssystem würde ich aber sowieso http://mitglied.lycos.de/bumbumbike/cac ... ertung.htm nehmen, denn ClayJar kommt mit den deutschen Caching-Gegebenheiten nicht besonders gut klar (z.B. Multis). Außerdem ist es dank der Fotos auch deutlich einfacher von Anfängern einzusetzen und bietet Vergleichbarkeit.

Also denke ich, dass T3 bis 3.5 eigentlich ganz ok ist, je nach dem wie schwer hier zu klettern ist. Und sich jetzt so sehr aufzuregen halte ich ein wenig für übertrieben, bei T2.5 hab ich zumindest nicht mehr meinen Sonntagsanzug an sondern Kleidung, bei der es mir ziemlich egal ist, ob die ein wenig Dreck sieht oder nicht.
Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2092
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von Thaliomee »

Also denke ich, dass T3 bis 3.5 eigentlich ganz ok ist, je nach dem wie schwer hier zu klettern ist.
Und woran macht man fest "wie schwer" das ist? Wenn für dich 3,5m keine Herausforderung sind hast du sicher meinen Respekt, aber bei T3.5 erwarte ich sowas jedenfalls nicht. Und ich glaube nicht das ich da jemals ohne Hilfsmittel hochkäme (was jetzt nicht T5 bedeuten soll...).
Es gehört nunmal auch eine ganze Portion Mut dazu im Log zu schreiben DNF weil wir an Station 7 nicht hochkamen/uns nicht getraut haben. Also loggt es doch eh keiner so, aber ich gehe davon aus, das es für viele eine echte Schwierigkeit bedeutet.

Wenn ich sowas vorher weiß, habe ich übrigens kein Problem eine Leiter im Auto zu haben und zurückzulaufen.

lg
Thali
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von Carsten »

wutzebear hat geschrieben:NACK, das hieße nämlich im Umkehrschluss, Klettern mit Ausrüstung ginge bei T3,5 schon los.
Nein, wieso? Man kann auch höher klettern ganz ohne Ausrüstung (BTDT), das war dann T4 oder auch mal 4,5. Allgemein sehe ich es so, dass alles, was nicht als T5 eingestuft ist, ohne Ausrüstung machbar sein muss.
Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Re: Klettercaches auch als solche kennzeichnen !

Beitrag von blackbeard69 »

mpolo2001 hat geschrieben:vor der Aufgabe eine Dose in etwa 3,5m Höhe an einem Ast hängend zu finden. Nun gut, gefunden habe ich sie, aber es war mir einfach zu gefährlich dort hochzuklettern.

Der Cache selber ist als "Kinderfreundlich" gekennzeichnet und enthält keinerlei Hinweis auf diese Kletterpartie. Die Terrainwertung lag gestern noch bei 2,5.
Ich denke, es hängt sehr vom Baum ab. Bei T2.5 und einer Dose in 3,5m Höhe erwarte ich absolut das Vorhandensein einer geeigneten Hilfe (z. Bsp. Leiter oder Stange). Wenn ich an reichlich vorhandenen Ästen hochklettern muss, würde ich das aus dem Bauch heraus als T3.5 werten. Und wenn ich den nächsten Ast nur mit sportlichem Reckaufschwung oder Ausrüstung schaffe, ist das meiner Meinung nach T4(+).

Bei einem gelisteten T2.5 hätte ich nach einem Find entweder im Log etwas wie "ist meiner Meinung nach T3.5" geschrieben oder, wenn ich an dieser Stelle deshalb hätte abbrechen müssen, ein DNF mit deutlichem Ausdruck meiner Enttäuschung über die offensichtlich falsche Einstufung. Soll er's doch löschen, ich muss seine Caches nicht machen. Schließlich suche ich mir meine Caches im Vorfeld auch nach der D/T-Wertung aus, damit ich unterwegs nicht unerwartet vor einer für mich unlösbaren Station stehe und abbrechen muss.

Darüber hinaus finde ich, dass ab T3 in ein Listing gehört, warum es T3 ist. Zum Beispiel lange Wegstrecke oder weil eine Station eben anspruchsvolleres Terrain ist. Wo ist denn das Problem zu schreiben: "An einer Stelle musst Du ein wenig klettern. Ich schaffe das ohne Probleme, daher ist der Cache meiner Meinung nach lediglich T3, aber Du kannst mich gerne eines Besseren belehren."?

Thomas
Der Weg ist das Ziel; die Dose der Anlass, ihn zu gehen.
Antworten