Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

the_geocat
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 10:43
Wohnort: Solingen

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von the_geocat »

Erfreulicherweise hat mein offener Brief zu viel Klarheit geführt. Ich stehe jetzt mit demjenigen aus dem Orga-Team in Kontakt, der die Idee zur Konferenz hatte und es ist eine positive Wende mit einem sehr konstruktiven Austausch.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24860
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von radioscout »

the_geocat hat geschrieben: Wir werden diesen Vortrag bestimmt einmal an andere Stelle halten, was ich hier im Diskussionsforum dann gerne bekannt gebe.
Wie wäre es mit einem Podcast?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24860
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von radioscout »

wutzebear hat geschrieben: 50 Euro für die Saalausstattung wollte. Scheinbar handelt es sich nur das Umlegen der Raumkosten auf die Teilnehmer als "Verursacher".
Ist das das Ambiente, welches Geocacher wirkliche wollen?
Passt da nicht besser etwas "rustikales"?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von adorfer »

radioscout hat geschrieben: Ist das das Ambiente, welches Geocacher wirkliche wollen?
Passt da nicht besser etwas "rustikales"?
Das ist bestimmt das Geld wert! Der Kohleverein ist doch schließlich Menschheitskulturwelterbe und die "besten Eventlocation Deutschlands"!
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4039
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von friederix »

the_geocat hat geschrieben:Erfreulicherweise hat mein offener Brief zu viel Klarheit geführt. Ich stehe jetzt mit demjenigen aus dem Orga-Team in Kontakt, der die Idee zur Konferenz hatte und es ist eine positive Wende mit einem sehr konstruktiven Austausch.
Überlege tatsächlich, ob ich mich doch zu dem Event anmelde, was ich nie vor hatte und auch nie getan habe. (Mag irgendwie keine Massen-Events, das '07 in Bochum hat mir gereicht)
Aber das sind 30 Autominuten, und jetzt sieht das ja ganz in Ordnung aus.
Das Referat würde mich natürlich auch interessieren.
Aber 50 EUR? Soviel ist es mir natürlich nicht wert . Mit den "üblichen" 20 EUR für ein Event inkl. der ehrenamtlichen Vorträge wäre ich natürlich einverstanden.
Dieses GC-Masters interessiert wohl eh nur die wenigsten.

Mal sehen, vielleicht melde ich mich tatsächlich noch an.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24860
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von radioscout »

-jha- hat geschrieben: Das ist bestimmt das Geld wert!
Das Gelände auf jeden Fall.
Ich meine eher die Konferenzräume. Die werden wahrscheinlich "internationalen Standard" haben und sind dann genau das, wo ich mich nicht wohlfühlen würde.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von Nicole »

friederix hat geschrieben:Dieses GC-Masters interessiert wohl eh nur die wenigsten.
Och, wenn nur zwei Teams teilnehmen, wird das Ganze richtig interessant ;)
1. Platz: Garmin GPS Geräte (Für jedes Teammitglied eins)
2. Platz: Hotelgutschein im Wert von EUR 1.000,00


Wird auch dieser Beitrag jetzt wieder wegen Unsachlichkeit geschlossen? :gott:
TravelingViking
Geocacher
Beiträge: 299
Registriert: Do 25. Nov 2004, 13:35
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von TravelingViking »

Wie einige bereits wissen ist die cachCON eine Idee von uns, Team TravelingViking, Geocacher seit 2003. Erste EMails dazu habe ich vor über einem Jahr verschickt. Als Antwort auf den offenen Brief habe ich Carla persönlich aber auch alle Referenten angeschrieben um zu klären wie der Stand der Dinge ist, Auszug aus der EMail unten. Und wieder hatte ich eine Interpretationslücke, denn ich bekam mehrere Antworten im Stil von: "Naja, das ich auch 49 Euro Zahlen soll ist nicht schön, komme aber trotzdem"...

Nein, ich habs schon wieder getan, Kommunikationslücke zur freien Interpretation, natürlich zahlen die Referenten KEINE Teilnahmegebühr. Aber es zeigt zumindest das diese Referenten "voll dahinter" stehen. Wir haben den Referenten auch eine finanzielle Unterstützung angeboten falls Sie eine sehr lange Anreise oder Übernachtungskosten haben - die wenigsten machen davon Gebrauch.

Mir ist bewusst das 49 Euro für so eine Konferenz einige schlucken lässt, aber für eine ganztägige Fachkonferenz mit Verpflegung (hoffentlich erwartet jetzt keiner ein 3 Gänge Menü) ist es auch nicht völlig daneben.

Ich denke wir haben eine schöne Mischung an Vorträgen, da sollte für fast jeden etwas dabei sein. http://www.cachcon.de


Auszug aus der EMail an die Referenten

Olaf Pfeiffer hier, Initator der Geocaching Konferenz cachCON.

Leider muß ich eingestehen, dass ich bei der Ankündigung unserer cachCON und bei unserem Call-For-Paper nicht aussreichend kommuniziert habe wie wir uns die Finanzierung der cachCON vorstellen - das hat anscheinend bei einigen die Erwartung geweckt, dass alles kostenlos sei.

Die ersten Planungen zur Konferenz begannen im Sommer 2008 und von Anfang an hatten wir eine "ordentliche Fachkonferenz" vor Augen: Anmieten eines Kongresszentrums oder Tagungsräume in einem grossen Hotel, gegebenenfalls finanzielle Unterstützung einzelner Vortragender um lange Anreisen zu ermöglichen, für die Teilnehmer möglichst eine gedruckte Variante der Seminarunterlagen, Getränke und Mittagessen inklusive. Für die Finanzierung war geplant alle Kosten auf die Teilnehmer umzulegen, abzüglich evtl. Sponsorengelder.

Wir machten uns auf die Suche nach einem Programmkomittee das für die Auswahl der Beiträge verantwortlich ist und teilten diesem auch mit, das es eine Teilnahmegebühr geben wird, möglichst so gesetzt, dass wir nicht drauflegen, Überschüsse könnten für die nächste Konferenz verwendet werden.

Wir hatten dann einen ersten Call-For-Papers und buchten in einem Konferenzhotel in Hannover. Dort bekamen wir ein Pro-Person Angebot inkl. Verpflegung, so dass wir dort von einer Teilnahmegebühr von ca. 35 Euro ausgehen konnten.

Im Frühjahr 2009 wurden wir von Sportfaktor und Garmin angesprochen und uns wurde das GPS Festival Konzept vorgestellt. Wir erklärten uns einverstanden unserer cachCON dort zu integrieren, haben einen neuen Call-For-Papers gestartet und legten die allgemeine Organisation in die Hände von Sportfaktor, wir konzentrierten uns auf Beiträge.

Leider kam die Auswahl der neuen Veranstaltungsräume nur schleppend voran, es gab keinen günstigen Anbieter der noch etwas frei hatte. Sportfaktor konnte uns zu diesem Zeitpunkt keine konkrete Zahlen nennen also haben wir zu diesem Zeitpunkt auch keine veröffentlicht. Da zu diesem Zeitpunkt weder das Wort Gebühr noch Kostenfrei irgendwo in unserem Call-For-Papers und Webseiten vorkamen blieb es also der Interpretation des Einzelnen überlassen, ob die Teilnahme was kosten wird oder nicht. Das war natürlich schlecht, dafür bitte ich um Entschuldigung.

Erst mit dem Versenden der Bestätigungsemails Ende Juni an die Referenten wurden Kosten wieder erwähnt. Ich hatte alle gebeten, die Texte bei http://www.cachcon.de zu prüfen und dort wurde erstmals wieder die Teilnahmegebühr erwähnt.

Erst letzte Woche hat Sportfaktor die Gebühren veröffentlicht, die Teilnahmegebühr beträgt nun 49 Euro. Sportfaktor hat uns bestätigt das die ein reines Umlegen der Kosten ist (Mieten und Verpflegung).

Olaf
Olaf aka TravelingViking
TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von TweetyHH »

Auch wenn ich wahrscheinlich nicht zum Event kommen werde, so würden mich doch, wenn ich denn da wäre, doch auch Vorträge der Konferenz interessieren. Allerdings hätte ich wenig Lust den ganzen Tag in einem Konferenz-Raum zu versauern, wenn "draußen" der Bär tobt. So hätte ich immer das Gefühl: Wenn ich "drin bin" hör ich vielleicht einen langweiligen Vortrag, und verpass draußen was. Wenn ich raus gehe, dann hab ich irgendwie Geld verschwendet.

Auch wenn ich 50€ für relativ teuer halte (selbst wenn zu Cachern vielleicht Berufsmäßig eine noble Atmosphäre passt, aber Freizeitgestaltend darf es auch ein wenig grober sein), so würde ich das Angebot vielleicht wahrnehmen, wenn es denn ein separates Event wäre, wie es ja wohl auch ursprünglich geplant war. Wenn ich überlege, wie in Hamburg bei "draußen" Events die Büffets aussehen, die die Cacher selber mitbringen, dann braucht man wirklich kein Catering.

Ich hätte mir tatsächlich gewünscht, dass für das gesamte Event Kosten im üblichen Rahmen entstehen, und dafür sind die Vorträge frei (solange der Platz reicht). Das hätte auch gerne (fast lieber) einfach in einem großen Festzelt draußen gemacht werden können, das sicherlich in der Summe deutlich günstiger ist. Und ich denke Konferenz Paper hätte man auch einfach vorher online stellen können => wer die möchte, druckt die sich aus, auch wenn er nicht da war.

Aus diesen Gründen habe ich die Befürchtung, dass dieser Teil der Veranstaltung wohl eher nicht so nachgefragt werden wird, obwohl die Mehrheit der Festival Teilnehmer sich durchaus für Vorträge interessieren würde.
the_geocat
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 24. Jul 2009, 10:43
Wohnort: Solingen

Re: Garmin GPS Festival - Offener Brief einer Referentin

Beitrag von the_geocat »

Schön, dass Olaf den gestrigen Brief an uns Referenten auch hier eingestellt hat, ich denke da ist die unglückliche Entwicklung im Vorfeld der Konferenz ganz gut nachvollziehbar.

Meine Kollegin und ich haben nach diesem offenen Wort und einer Nacht drüber schlafen heute morgen unsere Bestätigung an Olaf gegeben, dass wir mit unserem Vortrag dabei bleiben.

Auch wenn TweetyHH ganz richtig beschreibt, dass Konferenzräume nicht der natürliche Lebensraum von Geocachern sind, weiss ich aus der Teilnahme und eigener Orga-Beteiligung an Konferenzen in Open Source Communities, dass man für Vorträge schon eine gewisse technische Infrastruktur benötigt, die in Konferenzräumen gegeben ist, in einem Festzelt aber schwierig werden kann.

Als Referentin und Cacherin finde ich es auch blöd, nicht an allem gleichzeitig teilnehmen zu können, aber das ist jetzt nun mal so, dass freies Programm und Konferenz an einem Tag stattfinden. Ich werde das Beste daraus machen.

Carla
Antworten