Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der uC

Basteleien analog und digital mit Strom und Spannung.

Moderator: radioscout

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von hcy »

Windi hat geschrieben:
hcy hat geschrieben: Hast Du auch die richtige Firmware auf deinem Programmer?
Laut Produktbeschreibung sollte er das schon können:
Produktbeschreibung hat geschrieben:die Firmware, mit der er ausgeliefert wird, verfügt über einen automatischen Step-Down-Modus:

* für Controller, die auf langsameren Taktquellen unter 1 MHz umgeschaltet wurden und die sich bisher nicht mehr mit der Standard-ISP-Geschwindigkeit ansprechen ließen
Aber da steht auch irgendwo dass der nur bis ca. 211kHz runter taktet.
Wenn man sich aber das Watchdog-Beispiel anschaut braucht man ja wohl gar nicht so weit runter zu gehen, damit hat sich das Problem auch schon praktisch erledigt.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von hcy »

thomas_st hat geschrieben:Die C-Fraktion ist hier so klein, dass ich inzwischen pauschal von Bascom ausgehe ;)
Echt? Ich dachte immer Basic ist Spielkram und nur C (oder Assembler) ist was richtiges. Ich fang jedenfalls nicht wieder mit Basic an.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von Teddy-Teufel »

hcy hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich wollte auch mal anfangen "richtig" AVR zu programmieren ...
hcy hat geschrieben:
thomas_st hat geschrieben:Die C-Fraktion ist hier so klein, dass ich inzwischen pauschal von Bascom ausgehe ;)
Echt? Ich dachte immer Basic ist Spielkram und nur C (oder Assembler) ist was richtiges. Ich fang jedenfalls nicht wieder mit Basic an.
Irgendwie stehe ich wohl grade auf dem Schlauch. Warum willst Du nicht mit dem geringsten Aufwand das Ziel erreichen?
Allerdings für ein Reaktivlicht lohnt der Aufwand des Neubeginns nicht, dafür hast Du hier bestimmt Freunde. ;)
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von hcy »

Also ich hab nirgendwo geschrieben dass ich nur Reaktivlichter bauen will, mein Ziel ist eher die AVR-Programmierung zu lernen. Und Basic finde ich als Sprache etwas, nun ja... :???: Außerdem wie schon geschrieben Bascom = Windows und das hab ich nun mal nicht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von upigors »

hallo, kann mir jemand auf die Schnelle sagen wo der Unterschied zwischen dem Attiny13 10PU und z.b. dem Attiny13 20PU ist? Also PU bezeichnet ja die Art der Anschlüsse also DIP in diesem Fall.
Hintergrund ist ob ich im Reaktivlicht erstgenannten von Reichelt einfach gegen z.b. diesen ersetzen kann.
https://www.it-wns.de/themes/kategorie/ ... 0&source=2
was zieht das in den Bits und/oder dem Quellcode nachsich?
Danke im Vorraus und Grüße
Benutzeravatar
rettsan_wf
Geocacher
Beiträge: 236
Registriert: Mi 16. Jul 2008, 11:50
Wohnort: 10m im Off
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von rettsan_wf »

Die Zahl gibt die maximale Taktfrequenz an mit der sie betrieben werden können. Außerdem haben die beiden eine unterschiedliche "untere" Spannungsgrenze ab der sie funktionieren.

10PU:
max 10 MHZ, 1,8-5,5V

20PU:
max 20 MHZ, 2,7-5,5V
Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von Teddy-Teufel »

hcy hat geschrieben:Also ich hab nirgendwo geschrieben dass ich nur Reaktivlichter bauen will, ...
Ich hatte das hier so verstanden ...
hcy hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich wollte auch mal anfangen "richtig" AVR zu programmieren (hab bisher nur ein bisschen mit dem Arduino rumgespielt) und dazu ein Reaktivlicht lt. backbuch bauen.
... also falls mal was ist wo ich helfen kann, bin aber mehr der Praktiker.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von stonewood »

rettsan_wf hat geschrieben:Die Zahl gibt die maximale Taktfrequenz an mit der sie betrieben werden können. Außerdem haben die beiden eine unterschiedliche "untere" Spannungsgrenze ab der sie funktionieren.

10PU:
max 10 MHZ, 1,8-5,5V

20PU:
max 20 MHZ, 2,7-5,5V
Eigentlich heißen die dann ganz korrekt auch:

ATtiny13V-10PU

ATtiny13-20PU

Einen 'V'-Typ mit 20 Mhz gibt es nicht.

Siehe auch im Datenblatt, Kapitel '22. Ordering Information'
Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von upigors »

rettsan_wf hat geschrieben:Die Zahl gibt die maximale Taktfrequenz an mit der sie betrieben werden können. Außerdem haben die beiden eine unterschiedliche "untere" Spannungsgrenze ab der sie funktionieren.

10PU:
max 10 MHZ, 1,8-5,5V

20PU:
max 20 MHZ, 2,7-5,5V
Ok, Danke.
mit der Taktfrequenz könnte man sich ja arrangieren aber 2,7V min wird schon eng bei 2x1,5 als meistgenutzte Spannungsversorgung. ich werd mal ein paar bestellen und testen.... schaun wir mal.
Bild..Bild..[
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Programmiergeräten und zur Programmierung der

Beitrag von stonewood »

upigors hat geschrieben:[ aber 2,7V min wird schon eng bei 2x1,5 als meistgenutzte Spannungsversorgung.
2x1V meinst Du. Batterien sind im Bereich 1,5-1V benutzbar. Bei den ATtiny13-20PU sind 3 Batterien pflicht.
Antworten