Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Verwaiste Accounts stillegen

Aktuelle Nachrichten aus dem Opencaching-Netzwerk.

Moderator: mic@

section21
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 20:24

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von section21 »

ElliPirelli hat geschrieben:Statt einen zweiten Account bei GC einzurichten, hättest Du auch einfach an Groundspeak schreiben können und Dein Accountname wäre geändert worden...
Sicherlich hätte ich, aber, wenn man da am "rumfummeln" ist, dann will man den Erfolg sofort und wählt den Weg des geringsten Widerstands.

Ich denke bei der ganzen Überlegung aber nicht nur an OC oder GC. Das Freigeben bzw. Löschen eines Accounts nach mehreren Jahren Inaktivität sollte grundsätzlich Standard sein.

Bei Ebay z.B. sind wohl schon alle Vornamen registriert die es gibt. Ob du Dich nun Müllmann oder Räuberhotzenplotz nennen möchtest (bitte nicht prüfen und meckern, ist nur ein Beispiel) alles ist schon weg. Jetzt denkt mal darüber nach was in der zweiten Generation Internetnutzer passiert, wenn die erste Generation verstorben ist. Und es gibt nicht nur Ebay. Es gibt tausende Foren und Communitys...

Jeder Internetnutzer hinterlässt in seinem Leben bestimmt hunderte verwaister Accounts, es dauert nicht mehr lange, bis der überwiegende Teil der Menschheit im Netz ist und dann werden es Milliarden sein.
Und dann wird das Problem langsam zu einem Umweltproblem, weil nämlich jeder Account Serverplatz beansprucht und damit auch Strom kostet. Den Einwand, das das ja nur ganz wenig und zu vernachlässigen ist, lasse ich nicht gelten, denn wenn jeder Mensch nur wenige Tropfen Öl ins Meer kippt ist das auch nur ganz wenig...

Und bitte, bitte, liebe Forenmeckerer und Besserwisser, damit meine ich nicht Euch, die sich mit in diese Diskussion eingebracht haben, sondern die, die jetzt denken, was für ein Honk, der hat ja gar keine Ahnung und jetzt am liebsten mit zynischen Bemerkungen zurückfeuern wollen.
Lasst die Sache jetzt mal ruhen, denkt in Ruhe darüber nach und wartet ab, was das OC Team dazu meint. Jetzt ist erstmal Wochenende und viele Caches warten darauf entdeckt zu werden.
Viel Spaß und viel Glück,
Frank
Lion & Aquaria
Geowizard
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 11. Aug 2004, 13:01
Wohnort: Aachen

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von Lion & Aquaria »

ElliPirelli hat geschrieben:Statt einen zweiten Account bei GC einzurichten, hättest Du auch einfach an Groundspeak schreiben können und Dein Accountname wäre geändert worden...
So einfach ist das gar nicht.
Bis vor geschätzt 4 Jahren (oder ist es noch länger her?) konnte man per Mail an GC darum bitten, den Namen ändern zu lassen und dabei sogar auf Namen wechseln, die schon belegt waren, aber länger nicht aktiv waren. Diese Accounts wurden dann wiedeurm unbenannt, damit deren Einträge nicht verloren gingen.
Dann war es eine ganze Zeit lang gar nicht mehr möglich, seinen Namen zu ändern und man konnte nur einen neuen Account anlegen.
Jetzt bietet GC seit einiger Zeit wieder die Möglichkeit an, den Namen zu ändern - vll auch mit der Idee keine weiteren Leichen zu produzieren. So kann man wieder eine Mail schicken und darum bitten, umbenannt zu werden. Das geht aber nur noch auf komplett freie Namen, um den Bestandsschutz zu gewähren.

Das hat aber auch zur Folge, dass ich den ursprünglich gemeinsamen Account "Lion & Aquaria" nicht in "Aquaria" unbenennen kann, weil ich mir Aquaria schon vor Jahren mal einzeln gesichert habe und GC den Account jetzt nicht mehr freigibt. (Da viele der alten Caches bereits archiviert sind und es abgesehen davon auch verdammt viel Arbeit wäre, kann / will ich aber auch nicht alles mit dem Einzelaccount nachloggen und es bleibt daher bei dem Gemeinschaftsaccount.)


section21 hat geschrieben: Lasst die Sache jetzt mal ruhen, denkt in Ruhe darüber nach und wartet ab, was das OC Team dazu meint.
Wir arbeiten dran!

Aqua
OC-Team
thegermanguy
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 18:13

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von thegermanguy »

Interessantes Thema; Wenn ich mich recht erinnere hatten doch die AOL-Leutchen alle Usernamen ( oder waren es Emailadressen? ) mit Ziffern dran, also Tina1245 oder JochenMüller1318 etc. Da ist grundsätzlich beliebig viel Raum für Erweiterung gegeben, auch wenn es nicht sehr originell wirkt.
Aber verwaiste Accounts sollte man schon irgendwann löschen, spätestens nach einem Jahr haben doch die Leute Username und Password vergessen. Die Board-Administratoren können sich nicht händisch um diese Aufgabe kümmern, also müßte ein gutes Stück Programmierarbeit hineingesteckt werden um den Vorgang zu automatisieren.
Wenn man sich bei einem Forum neu anmeldet bekommt man ja zumeist eine mail mit einem Aktivierungslink, wenn nun jeder einmal im Jahr seinen Account neu aktivieren müsste dann bräuchte man nicht erst zu sortieren wer "aktiv" oder "inaktiv" ist. Ein Problem sehe ich noch bei Leuten die irgendwann mal gute Caches gelegt haben die auch noch frequentiert werden ( impliziert "muggelsicher" ) aber selber die Lust oder Zeit zum Geschäft nicht mehr haben. "Aktiv" oder "Inaktiv"? Ist zwangsweise Freigabe zur Adoption die Lösung oder wird der Cache nachdem er einmal geplündert, offensichtlich nicht mehr gewartet wird, auch aus der Datenbank gelöscht?
Also ich bin schon dafür nach einem Jahr kompletter Inaktivität eine automatisierte mail zu schicken, gibt es binnen 2 Wochen keine Antwort wird der Account gelöscht und fertig.
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von Fedora »

Ich hab mich auch durchaus schon nach mehr als einem Jahr in Foren etc. wiedereingeloggt - und ich weiß auch meine Login-Daten dann noch (wenn man nicht alles toll bequem speichert kann man sich sowas tatsächlich merken...). Manchmal ändert sich was im Leben und man hat anderes zu tun - das kann auch vorübergehend sein und ein Jahr ist manchmal kürzer als man denkt. Man denke nur mal an einen ganz simplen Fall wie z.B. Nachwuchs oder... Abschlussprüfungen (meine ziehen sich beispielsweise über ein halbes Jahr). Da kanns schonmal passieren, dass man sich lange nicht einloggt und wenn es ruhiger wird trotzdem noch Interesse hat. Gerade wenn Inhalte hinterlegt werden, die für den Einzelnen von Bedeutung sind (wie z.B. Cachelistings oder auch einfach nur die ganz persönliche Cachehistorie), fände ich es nicht richtig, solche Accounts einfach zu löschen und ich hoffe doch sehr, dass sowas bei der Entscheidung bedacht wird und nicht einfach sowas gesagt wird wie "Och, ein Jahr ist doch soooo lang". Man kann das nicht pauschalisieren.
Bild
Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 9702
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Wohnort: 14167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von mic@ »

thegermanguy hat geschrieben:Also ich bin schon dafür nach einem Jahr kompletter Inaktivität eine automatisierte mail zu schicken, gibt es binnen 2 Wochen keine Antwort wird der Account gelöscht und fertig.
Eine sehr gute Idee!
Aber statt löschen bin ich eher auf eine für einen Zustand "inaktiv" (was ja vom Wort her
genau zum Userstatus passt). Und die zum Account zugehörigen Caches werden erstmal
solange auf Eis gelegt, also auch auf "inaktiv" gesetzt. Und sollte dann der längere Urlaub
oder die Babypause vorbei sein, kann er sich ja wieder anmelden... und durch diese Aktion
wird sein Status und seine Caches wieder automatisch auf aktiv gesetzt!
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von ElliPirelli »

mic@ hat geschrieben:
thegermanguy hat geschrieben:Also ich bin schon dafür nach einem Jahr kompletter Inaktivität eine automatisierte mail zu schicken, gibt es binnen 2 Wochen keine Antwort wird der Account gelöscht und fertig.
Eine sehr gute Idee!
Aber statt löschen bin ich eher auf eine für einen Zustand "inaktiv" (was ja vom Wort her
genau zum Userstatus passt). Und die zum Account zugehörigen Caches werden erstmal
solange auf Eis gelegt, also auch auf "inaktiv" gesetzt. Und sollte dann der längere Urlaub
oder die Babypause vorbei sein, kann er sich ja wieder anmelden... und durch diese Aktion
wird sein Status und seine Caches wieder automatisch auf aktiv gesetzt!
Das wäre aber nicht imme Sinne der Aktion, die hier gewünscht wird.
Nämlich, daß Namen frei werden und wieder verfügbar sind...
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 9702
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Wohnort: 14167 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von mic@ »

ElliPirelli hat geschrieben:Das wäre aber nicht imme Sinne der Aktion, die hier gewünscht wird.
Nämlich, daß Namen frei werden und wieder verfügbar sind...
Stimmt, aber es wäre im Sinne der Aktion, oc von verwaisten Accounts+Caches zu befreien.
Zuletzt geändert von mic@ am Mi 26. Aug 2009, 12:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von t31 »

@Lion & Aquaria

Warum nicht ...

"Aquaria" --> Aquaria_old
"Lion & Aquaria" --> Aquaria

umbenennen?
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: Verwaiste Accounts stillegen

Beitrag von DerTonLebt »

Das ist echt ein schwieriges Thema bei einer Datenbank mit derart komplexen Querverknüpfungen.

Aber in diversen Foren sieht man wie es funktioniert. Zuweilen werden aus verschiedenen Gründen Accounts gelöscht. Die Postings verfallen dadurch nicht, sondern sind dann von "gelöschter User" oder ähnlichen Platzhaltern, die natürlich kein Profil haben, erstellt worden.

Lässt man einmal die Accounts, die auch (aktive) Caches versteckt haben außen vor, sehe ich keinen Grund, warum man (Opencaching als auch Groundspeak) das nicht auch so handhaben kann.
Ich finde auch nicht, dass das unschön aussieht, denn ob da jetzt "abgemeldeter", "gelöschter User" oder nur "N/A" steht oder irgendein Nickname mit einer geringen Fundzahl zwischen 2003 und 2005, an den sich keiner mehr erinnern kann, spielt nun wirklich keine signifikante Rolle.

Gruß
DTL
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!
Antworten