Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachervandalismus

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: RSG, Doktor

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Cachervandalismus

Beitrag von Atti »

awema hat geschrieben:Dafür werden die "gefunden" logs oder die, die bei 20 caches denselben Text schreiben der keinerlei Bezug zum cache hat immer häufiger. Eine bezeichnende Antwort auf meine höfliche Bitte nach "echten Rückmeldungen zum cache" wurde damit beantwortet, dass der cacher keine Zeit habe, mehr als "gefunden" zu schreiben, er "hätte auch noch was anderes zu tun" ... Wohlgemerkt: das war kein powercacher, der an dem Tag 20 caches gemacht hat.
Ich wollte nur mal loswerden, daß es durchaus möglich ist, bei mehr als zwanzig Funden an einem Tag unterschiedliche Texte zu verfassen.
Auch wenn meine Logs in der Regel nicht so wahnsinnig lang sind, so sind sie zumindest individuell.
Da das ganze natürlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als der Copy&Paste-Log, kann es dann natürlich auch schon einmal ein paar Tage dauern, bis der Cache auch online geloggt ist, denn auch ich habe durchaus noch was anderes zu tun. ;) (Und jeden Tag mache ich auch keine Powercache-Touren.)

LG
Atti
glurak+werderkirsche
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 12:39
Wohnort: Havelland / Raum Falkensee

Re: Cachervandalismus

Beitrag von glurak+werderkirsche »

Hallo Allerseits,

bin gerade zufällig auf dieses Thema gestoßen. Zustimmung zu den Klagen und Leiden der Cacheowner hier. Wir haben auch schon überlegt, zumindest einige der aufwändigeren Dosen auf Status "PM only" zu setzen. Ich bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungen und werde den Thread hier interessiert verfolgen (und mich natürlich auch wieder melden...wenns passt...)

Schöne Grüße aus Brandenburg,
der glurak
Bild
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von stoerti »

@cafetante und auch andere

Im Prinzip stimme ich Euch voll und ganz zu und ist auch alles super.
Nur
- Cacher, die bei gefühlten 1000 Muggels in direkter Nähe die Caches offensichtlich suchen und finden und auch noch stolz ihr Können verkünden.
ich gebe zu, wenn ich irgendwohin komme und sehe, es handelt sich um einen gewollten und absichtlichen Hochmuggelcache, dann habe ich nicht das geringste Problem damit, die Dose zu bergen.
Auch mit meinem "Geocacher bei der Arbeit" T-Shirt.
Denn hier sage ich mir, hat es der Owner genau so gewollt.

Im Wald ist das was anderes, da warte ich ab, dass keine Muggels in der Gegend sind.

Ich wollte das nur mal klar stellen, weil ich eine ganz eindeutige Meinung zum Thema Massenmuggelcaches habe und die Aussage gilt rein allgemein und bezieht sich auf keinen bestimmten Cache.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.
Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Cachervandalismus

Beitrag von farino »

PM-only hat ja nun irgendwie keinen Geheimbundstatus und ehrlich gesagt, bei einem Cache von mir, der zerstört wurde, habe ich auch nachgeschaut: Es waren ALLES PM-only-Cacher, die den angegangen sind und sich zum Teil gleich am ersten Tag benommen haben, wie die Wildschweine, weil sie uuuunbedingt ans Logbuch mussten.

Nix mit ECGA, nein, rohe Gewalt tut es da dann auch. Bevor ich PM war, habe ich gedacht: "Super, PM-Caches sind was besonderes!" - nein, sind sie nicht. Denn PM´s können sich genau so danneben benehmen wie nicht PM´s. Von 30 Euro im Jahr erkauft man sich den Status PM und einige zusätzlich Optionen, aber bestimmt nicht Rücksicht und Benehmen.

Ganz einfach. Also ist es piepschnurzegal, ob ein Cache PM-Status hat oder nicht, kaputt gemacht wird eben auch von PM´s

Farino

die sich aufs Silvestercachen freut. Ich gehe mal davon aus, das da höchsten Eisbären rumrandalieren würden... und die kann man ja zur Not erschießen. PM´s die mit viel Idee und Mühe gestaltete Caches schrotten, nicht :D
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von stoerti »

Silvester cachen wir gar nicht.
Silvester machen wir morgens
dogsledge.jpg
dogsledge.jpg (28.68 KiB) 888 mal betrachtet
danach
shower.jpg
shower.jpg (49.97 KiB) 889 mal betrachtet
und dann
kroa_svalbard.jpg
kroa_svalbard.jpg (178.81 KiB) 884 mal betrachtet
ich glaube, das war jetzt etwas OT :D
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.
awema
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 10:50
Wohnort: 47533

Re: Cachervandalismus

Beitrag von awema »

... und trotzdem wir das "Risiko" beim PM caches zumindest minimiert ...

Und der cacher, der mit mir über fehlende Zeit für einen längeren Log als "gefunden" diskutieren wollte, war nicht ganz "neu" und hatte an dem Tag kein powercaching betrieben und kam aus unserer Ecke ...

Und ich werde weiter legen, weil es mir Spaß macht - es macht leider immer weniger Spaß, dass sie auch gefunden werden ... (Zynismus aus)
Bild
cafetante
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 18:51

Re: Cachervandalismus

Beitrag von cafetante »

Hoi!

Schön, einmal unterschiedliche Meinungen der beide Richtungen zu lesen.
Wir denken auch tatsächlich darüber nach und sind durchaus nicht lernresistent.

Zuerst möchte ich auf @stoerti antworten.
Natürlich stellt es einen besonderen Reiz dar bei extremen Muggelaufkommen einen Cache ungesehen zu loggen. Dann sollte es jedoch aus dem Cachelisting klar hervorgehen, dass dieses beabsichtigt ist. Wenn ich nicht an eine Dose komme weil sich 1000 Leute in der Nähe aufhalten, dann verzichte ich lieber und komme später wieder. So heiß kann ich auf einen found gar nicht sein, dass ich den Cache gefährden wollte.
Um nochmals darzulegen:

Jeder kann kurz anfragen, ob er nen PM-Cache suchen kann. Es soll niemand ausgegrenzt werden. Es hält allerdings die Zahl derer die loggen in überschaubarer Größe.
Dieses Instrumentarium wird von Groundspeek angeboten und wir nutzen es halt.
Das ist in meinen Augen weder un- noch asozial (wie bereits vorgeworfen).

Natürlich ist es uns klar, das es in beiden Gruppen "dunkle" Gestalten gibt.
Aber im Moment sind wir dazu in der Lage, wirklich jeden log zu personifizieren wenn wir es denn wollen. Macht auch keinen Spaß und ist zeitintensiv. Aber es funktioniert.

Schon dadurch, dass ich nen Cache auf PM-Status setze schrecke ich präventiv Vandalen ab. Ob die dann PM oder "nur" M sind spielt in erster Linie keine Rolle. Es wird halt erhöhte Aufmerksamkeit signalisiert.
Außerdem finde ich die Funktion äußerst sexy zu sehen, wer sich denn heute das Cachlisting angesehen hat. :D :roll:
Und wenn sich trotzdem jemand daneben benimmt, dann behalte ich mir das Recht vor, dieses der werten Cachergemeinde auch mitzuteilen. Mit Foto vom Log und sogar mit dem Usernamen.
Und ist der Ruf mal ruiniert.... dann ... braucht man halt nen neuen Usernamen.

Vorher hatten wir uns im Team überlegt - und durchaus in Betracht gezogen -die Logbedingung abhängig von der Anzahl der selbst gelegten Caches zu machen.

Da hat uns Groundspeak mit den neuen Laws einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Im Nachhinein (wird das so geschrieben??) gesehen hätte das auch nicht unser Problem gelöst, wäre also Quatsch gewesen.

Vielleicht wird es auch so mit den PM-Caches sein.
Nur derzeit sieht es so aus, dass es die inhaltliche Qualität unserer Cache auf Norm(al)wert hält.

Nächstes Wochenende starten wir erneut eine Tour um alle Dosen wieder komplett aufzurüsten. Ich bin mir fast sicher, dass das nun länger vorhält. Mal sehen. Ich werde offen und natürlich objektiv berichten.

Für uns ist eben *nicht* nur der Weg das Ziel. Für uns ist *auch* die Dose das Ziel und wir freuen uns immer wieder wenn wir eine gut gefüllte und intakte Dose vorfinden. Wir zollen dem Owner Respekt für seine Arbeit durch einen individuellen Log. Naja, meistens jedenfalls. ;)

Jeder so, wie er will ... it is just a game...

Grüße aus Goch...


Ralf
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von stoerti »

Wenn ich nicht an eine Dose komme weil sich 1000 Leute in der Nähe aufhalten, dann verzichte ich lieber und komme später wieder. So heiß kann ich auf einen found gar nicht sein, dass ich den Cache gefährden wollte.
Da vertrete ich eine andere Meinung.
Seitdem jeder Nachhilfsowner auch einen Hochmuggelcache legen will, logge ich diese Dinger (die zumeist sowieso nur ne weggeworfene Filmdose sind) ohne Rücksicht auf Verluste
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.
Benutzeravatar
farino
Geomaster
Beiträge: 512
Registriert: Sa 28. Feb 2009, 23:20

Re: Cachervandalismus

Beitrag von farino »

stoerti hat geschrieben:Silvester cachen wir gar nicht.
Silvester machen wir morgens

(... Bilder habe ich mal rausgenommen...)

ich glaube, das war jetzt etwas OT :D
Ja, war etwas OT... ich hoffe, es gibt keinen Duschvandalismus wenn da SO eine Dusche hängt :roll: ... und die anderen Bilder stimmen nicht. Es ist dann dunkel. Um die Hunde zu sehen, müsste ich jedem ein Leuchtie um den Hals hängen... und dann denken die Eisbären, sie würden in einem beleuchtetem Kühlschrank leben.

Stapel einfach mal ein kleines bisschen tiefer... BITTE. Ich weiß, du freust dich mehr als einen Keks, das ich mitkomme, ich freue mich auch auf die Reise - aber manchmal bist du wie eine Schneelawine.

Farino
Farino & Stoerti haben ein Baby! 400 Jahre alt, 1000 qm umbauter Raum, 20 Jahre unbewohnt... die Leute nennen es Schloss. Wir nennen es "viel Arbeit!"
.
cafetante
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 18:51

Re: Cachervandalismus

Beitrag von cafetante »

Hoi!

@stoerti

Kannst Du mir mal den Sinn Deines Postings mit den schönen Bildern erläutern, bitte?
Das erschließt sich mir nicht so wirklich.

Ralf
Gesperrt