Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachervandalismus

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: RSG, Doktor

Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von stoerti »

Ähm...ich fliege für gewöhnlich ...also nicht ich, sondern der, der vorne sitzt, in Höhen zwischen 9.000 und 11.000 Metern. Da stellt sich die Frage sowieso nicht.
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.
cafetante
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 18:51

Re: Cachervandalismus

Beitrag von cafetante »

MKW hat geschrieben:
Black-Jack-Team hat geschrieben:Darf man (wirklich sehr kleine) Auszüge daraus in einer Cachebeschreibung oder einem downloadbaren Dokument verwenden, ohne eine amtliche Genehmigung vorweisen zu müssen?
Wikipedia hat geschrieben:Seit 1990 sind Luftbildaufnahmen in Deutschland nicht mehr genehmigungspflichtig. Allerdings dürfen auch aus Luftfahrzeugen keine Anlagen fotografiert werden, wenn zu befürchten ist, dass eine Sicherheitsgefährdung eintritt.
Naja,

eigentlich sagt der Gesetzgeber, dass man diese Bilder nicht weitergeben oder veröffentlichen darf.
Und in der Regel kommt man an diese "Anlagen" so dicht nicht ran, das sich ein Foto lohnen würde. Da hält sich auch annähernd jeder Pilot dran. Ansonsten hat er dann plötzlich einen Hubschrauber neben sich und nach einer unfreiwilligen Landung wird er höchstwahrscheinlich seinen Schein schreddern dürfen. :???:
Benutzeravatar
DerWoersy
Geocacher
Beiträge: 92
Registriert: Mo 15. Mai 2006, 23:48
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von DerWoersy »

um mal zum TO zurück zu kommen es gibt wirklich cacher denen ist es egal welche mittel sie einsetzen
um an die dosen zu kommen :D leider etwas schlechte quali

http://www.youtube.com/watch?v=d_Ctwy5XXCc
Bild
Wenn man lange genug am Fluss sitzt wird man die Leichen seiner Feinde vorbei treiben sehen !
Neanderwolf
Geomaster
Beiträge: 361
Registriert: So 27. Feb 2005, 22:48
Wohnort: Medamana
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von Neanderwolf »

Sorry, ich will euch nicht rausbringen.
Aber ich möchte mich mal (nur ganz kurz) zum Thema äussern. Danach darf auch gerne OT weitergemacht werden.

Ich bin ja nun auch schon seit einiger Zeit dabei. Und bin immer noch "nur" Member. Ich habe einige Caches gefunden. "M" und auch "PM"-Caches. Und ja, ich hab auch schon was kaputt gemacht. Ob das nun gewollt war, darüber werde ich sicher nicht diskutieren. Ich habe aber immer den Owner angeschrieben und ihm meine Hilfe angeboten, was allerdings nie angenommen wurde, da er das problemlos "selber schaffen würde".
Ich sehe persönlich keinen Sinn darin, alle Caches nur für "PM" freizugeben. Wie sollen neue Cacher dann auch gute Caches laufen. Dann auch noch vorrausgesetzt, alle "PM"-Caches wären gut. Was aber mit Sicherheit nicht so ist!
Ist es nicht seit den Anfängen einfach so, dass "PM" einfach etwas Besonderes sind, was einige Leute dann gedanklich eine Stufe höher stellt?
Und - ist nicht eh mittlerweile Jeder gleich "PM"? Zumindest geht es mir so, dass jeder neue Cacher mit dem ich rede auch schon "PM" ist.
Und Sachen wie: "So hab ich die Leute immer im Blick. Ich weiß wer auf dem Listing war. Ich kann nachvollziehen, wer da..." zeugen bei mir von Zeiten jenseits der Mauer.
Abgesehen davon: Wenn hier oder sonstwo im www Jemand meinen Namen mit Mutmaßungen preisgeben würde (wie es ja bei diesem Thema Jemand so toll angepriesen hat) , bekäme er von mir eine Anzeige und fertig.
Aber weiter. Sollten wir nicht zusammen versuchen, das immer weiter sinkende Schiff mal mit kommunikativen Mitteln wieder trocken zu bekommen. Sollten wir nicht mal mit anderen Geocachern reden, anstatt beim Treffen an einem Cache nur zu sagen "man sieht sich."? Sollten wir nicht einfach mal mit anderen Kollegen darüber reden, wie man wirklich etwas ändern kann? Meint ihr wirklich, es hilft zu sagen "ich mach jetzt nur noch premium."?!?

Kurz eingeworfene Idee: Stellt euch vor, jeder "M" löscht jeden Log eines "PM" bei seinen Caches. Bitte - kein Aufstand jetzt! Natürlich wäre es keine Logbedingung nur als "M" zu loggen. Denn das wäre ja verboten. Sondern der delete-log würde einfach so kommen. Denn laut gc.com ist es dem Owner überlassen, wie er mit den Logs umgeht. Klingt komisch - ist aber so.
Diese Prozedere würde sich aber immer weiter fortführen. Würde sich dann nicht irgendwann jeder "PM" sagen wir mal "anders" vorkommen? Selbst wenn er doch nur ohne böse Nebengedanken cachen will. Und eben so geht es mir. Als "M" verzichte ich nicht mehr nur auf Hilfsmittel seitens Groundspeak, sondern werde immer öfter als Bösewicht ausgegrenzt.

Aber weiter. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, wo man mit jedem Mittel (Rundfunk, Fernsehen, Presse, Podcast, und sonst was) möglichst viele neue Geocacher machen wollte.
Und was ist jetzt? "So viele Neulinge sind doch doof. Die machen alles kaputt." Und überhaupt sind die nur Schuld, weil die keine Ahnung haben.
Ja, haben sie oftmals sicher nicht. Und das, obwohl sie ja schon "PM" sind. Doch das ändert sich auch nicht, solange ihnen niemand sagt wie die Sache eigentlich läuft.
Aber dennoch ist nicht alles schlecht was sie machen, nur weil es "only Member" sind! Mich würde überhaupt mal interessieren, wie denn der prozentuelle Unterschied zwischen "M" und "PM" aussieht!!! Und den mag man mir dann auch gerne mal auf negative Vorkommnisse an Caches umrechnen.

Und glaubt ihr etwa allen Ernstes - nur um mal auf das eigentliche Thema zurückzukommen - dass sich Jemand extra eine Kletterausrüstung kauft, weil er an den Cache über sich nicht ran kommt, und um dann die Dose zu zerstören???

Freunde - bleibt mal locker!
Auch ich habe einige Caches ausgelegt. Und auch ich muss (leider) regelmäßig Einiges erneuern. Aber bestimmt nicht, weil "Member" da waren.

Member of
Umweltcacher.de
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Cachervandalismus

Beitrag von ElliPirelli »

Neanderwolf hat geschrieben:
Und Sachen wie: "So hab ich die Leute immer im Blick. Ich weiß wer auf dem Listing war. Ich kann nachvollziehen, wer da..." zeugen bei mir von Zeiten jenseits der Mauer.
Sie sind faktisch auch völlig falsch.

Denn wenn ich einen PQ einer Gegend bekomme, sind die PMOs dabei, und werden mir in GSAK offline angezeigt, ohne daß ich je auf dem Listing war.
Ich kann sogar mit den Fieldnotes den Cache loggen, ohne je auf dem Listing gewesen zu sein.... :D

Von daher ist dies absolut kein PMO Argument.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Cachervandalismus

Beitrag von SabrinaM »

Das einzigste Argument für einen Member-only-Cache ist in meinen Augen bei sensiblen Locations (man definiere sie wie auch immer, das muss nicht unbedingt ein verbotener LP sein), um sie vor den Augen aussenstehender zu verbergen (zu schützen?!). Sie tauchen seit kurzem auch nicht mehr auf der Karte bei Geocaching.de auf und sind somit für Nicht-Cacher unsichtbar und bieten somit einen gewissen Schutz vor Vandalismus und ähnlichen "Bedrohungen" von aussen. Mehr aber auch nicht...
TheRiddle
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 12:54
Wohnort: Colonia
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von TheRiddle »

Was ich von PM Caches halten soll, weiß ich nun wirklcih nicht.
Sie sind vor Vandalen grö0ßtenteils geschützt, sind aber für normale Cacher,
die nichts Böses im Schilde führen, so wie ich, nicht sichtbar.
Schade, aber verständlich. :???:
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Cachervandalismus

Beitrag von SabrinaM »

TheRiddle hat geschrieben:Was ich von PM Caches halten soll, weiß ich nun wirklcih nicht.
Sie sind vor Vandalen grö0ßtenteils geschützt, sind aber für normale Cacher,
die nichts Böses im Schilde führen, so wie ich, nicht sichtbar.
Schade, aber verständlich. :???:
Naja, sie sind vor nicht-cachenden Vandalen geschützt, die über die Karten "mal so" sich ihre "Opfer" aussuchen. Oder man kann den neuen Nachtcache vor dem Jäger "verstecken", der so sein Revier beobachtet (ob dass Sinn macht möchte ich nicht diskutieren). Unter Cachern gibt es sicher Vandalen bei den Membern wie bei den nicht-Membern.

Die Anzahl der Member-Only-Caches ist noch sehr gering. Und wenn Du von dem tollen Lost-Place (oder was auch immer) von anderen Cachern erfahren hast, wirst Du ihn wohl sowieso nicht alleine angehen. Schliess Dich doch einem Team an, das Zugriff auf die Informationen hat. Und es gibt sogar "legale" Möglichkeiten für Dich, diesen Cache dann sogar zu loggen. (Ich weiss nicht wie es geht, aber frag mal ElliPirelli oder such mal im Forum)
TheRiddle
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Fr 3. Okt 2008, 12:54
Wohnort: Colonia
Kontaktdaten:

Re: Cachervandalismus

Beitrag von TheRiddle »

Ich denke mal, dass ich bald sowieso PM werde, denn 30 € im Jahr für paperless Cachen usw. halte ich für durchaus akzeptabel.
Nochmal zur Topic:
Eigentlich ist das ja ein Klischee, dass die cacher, die "nur" Member sind die Dosen zerstören.
Eventuell gibt es auch PM die Dosen zerstören.
Was blöd ist, denn die zahlen ja quasi für den Erhalt.
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Cachervandalismus

Beitrag von SabrinaM »

Wieso zahlen die Member für den Erhalt der Dosen? Sie zahlen für die Zusatzfunktionen (und für den Unterhalt der Server).

Wenn man manchmal sieht, wie die sogenannten Powercacher so durch die Lande ziehen, kann ich mir sehr gut vorstellen, das da so mancher Schaden auf deren Kappe geht. Das fängt damit an, das Dosen nicht richtig zu sind oder nicht richtig wieder versteckt / getarnt werden und spätestens dann auch anfällig sind für Muggelangriffe. Und das sind fast alle durchweg Premium-Mitglieder.

Das Problem ist in meinen Augen ja auch nicht, das mal was kaputt geht. Das kann passieren und ist mir auch schon passiert. Sondern das es dann vertuscht wird und niemand ist es gewesen. :motz:
Gesperrt