Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Das Zentrum des Wahnsinns.

Moderator: mic@

Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Umfrage endete am Do 3. Sep 2009, 16:35

Nein.
0
Keine Stimmen
Kommt drauf an.
6
29%
Ja.
10
48%
Wo ist das?
5
24%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

BlackyV
Geowizard
Beiträge: 1327
Registriert: Di 15. Mär 2005, 17:44
Wohnort: Dickes B

Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von BlackyV »

Um mein Listing zu entlasten bitte hier weitere Empfehlungen anhängen. :roll:

Ohne einige der dort zu findenden Notes würde das Rätsel vermutlich auch nach der Koordinaten-Verschiebung eins geblieben sein... :irre:
Schrottie

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von Schrottie »

BlackyV hat geschrieben:Ohne einige der dort zu findenden Notes würde das Rätsel vermutlich auch nach der Koordinaten-Verschiebung eins geblieben sein... :irre:
Sorry, ich hatte halt nicht damit gerechnet das manche das Listing zum Forum umfunktionieren. Aber recht spannend ist das alles ja trotzdem, wenn man vorgeworfen bekommt ein debiler Oberlehrer zu sein - in debilem Oberlehrerton. :lachtot:

BTW: Na klar darf es Thürme auch außerhalb Spandaus geben. Der neue Standort ist zwar nach wie vor nicht ganz konform, jedoch lässt er eine grobe geografische Zuordnung zu. Obendrein inmitten von Berlin kann die Dose letztlich noch immer überall liegen und der Name des Koordinatenstandortes - Spandauer Straße - gibt schlußendlich den Bezug zum Thurm her. Aber gut, darüber hatten wir uns ja auch schon per Mail verständigt... :-)
Benutzeravatar
stoerti
Geowizard
Beiträge: 1294
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 17:14
Wohnort: Diverse
Kontaktdaten:

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von stoerti »

Sollte es nicht Spand-How heissen?
Manchmal findet man auf der Suche nach einem lost place sein Traumhaus.
Schloss in Brandenburg, 400 Jahre alt, 1.000qm Wohnfläche, verlassen seit 1991, gekauft 2/2012, Restaurierung andauernd.
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von Fedora »

Nur ein kleiner Einwurf...

Manchmal gibt es Mystery-Caches, bei denen die 3km-Regel das Rätsel witzlos macht. Ob das hier so war, kann ich nicht wirklich beurteilen, weil ich mir den Cache nie angesehen und auch jetzt nicht dran gerätselt habe. Aber ich kenne mindestens einen weiteren Fall, bei dem es so ist. Hätte man dort auf der 3km-Regel bestanden, hätte es genau eine Stelle gegeben, die auf die Rätselbeschreibung gepasst hätte, dann kann man einen Tradi draus machen...
Gott sei Dank darf ein Reviewer an so einer Stelle seinen gesunden Verstand benutzen und ausnahmsweise von der Richtlinie abweichen. Das heißt dann weder dass die Regelung unsinnig wird noch, dass jeder Spinner seinen neuen Mystery 2 Bundesländer weiter listen darf.

Ja, natürlich sollen für alle die gleichen Regeln gelten, aber bitte... Ausnahmen bringen doch noch ein bisschen Menschlichkeit und Logik rein, sonst kann der Reviewprozess direkt maschinell und ohne Verstand geregelt werden. Ich wage zu bezweifeln, dass es dann besser ist...
Bild
Schrottie

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von Schrottie »

Fedora hat geschrieben:Manchmal gibt es Mystery-Caches, bei denen die 3km-Regel das Rätsel witzlos macht.
In diesem ganz speziellen Falle passt die 3km-Regel nach wie vor nicht, aber eben fast. Und dennoch ist die neue Platzierung auf der Karte stimmig im Gesamträtsel und alles passt.

Blöd nur, das jeder meinte ein Forum aus dem Listing machen zu müssen und somit das eingetreten ist, was sie selbst anmahnten. Das Rätsel ist abgeschwächt. Ohne die ganzen Kommentare wäre das Rätsel nach wie vor eines. Zugegebenermaßen kein so schweres wie D4 zunächst vermuten lässt, aber eben auch kein leichtes. Nun denn, jetzt liegt das Kind im Brunnen, und das nur weil jeder seinen Senf dazugeben musste, in einigen Fällen sogar ganz offensichtlich nur dazu dem Owner und damit der Person "Reviewer ApproV" zu gefallen bzw. dort eben lieb Kind zu machen.

Aber so ein öffentliches Sautreiben liegt wohl in der Natur der Menschen, einer macht mit und alle springen auf den Zug auf. Mich stört es nicht, ich habe ein dickes Fell und wie sagte der Sturmreiter im Rahmen der "Kaizellendiskussion": Viel Feind, viel Ehr!". :D
EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von EW742 »

In diesem ganz speziellen Falle passt die 3km-Regel nach wie vor nicht, aber eben fast. Und dennoch ist die neue Platzierung auf der Karte stimmig im Gesamträtsel und alles passt.
Ich kenne noch weitere Caches mit dem kleinen blauen Fragezeichen, deren Startkoordinate möglicherweise in Deine Heimatzone passen und die reale Dose aber weit ausserhalb davon. Wie wirst Du Dich da in Zukunft verhalten?

Danke
EW742
Schrottie

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von Schrottie »

EW742 hat geschrieben:Ich kenne noch weitere Caches mit dem kleinen blauen Fragezeichen, deren Startkoordinate möglicherweise in Deine Heimatzone passen und die reale Dose aber weit ausserhalb davon. Wie wirst Du Dich da in Zukunft verhalten?
Ebenso. Schließlich hat die Abstandsregel ja nicht nur beim minimalen Abstand einen Sinn.
EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von EW742 »

Ebenso. Schließlich hat die Abstandsregel ja nicht nur beim minimalen Abstand einen Sinn
Die Abstandsregel von 3 Kilometern (in etwa) zwischen Mysterykoordinate und der Dose wurde später eingeführt, jedenfalls nachdem die betroffenen Caches gelegt und auch schon gefunden wurden.
Und wenn das Rätsel dadurch leidet, dann wünsche ich mir etwas mehr Gelassenheit gegenüber den kleinen blauen Fragezeichen. Wenn ich in meiner Umkreissuche die gefundenen Dosen abwähle, dann sind in den 160 Kilometer um die Heimatkoordinate rund 3.200 nochzu suchende Dosen (siehe Bildschirmfoto). Da Du ja nicht in Cuba wohnst, vermute ich ähnliche Verhältnisse bei Dir, vielleicht auch tausend weniger. Gibt es da keine Alternativen für Dich?

Gruß
EW742
Dateianhänge
Umkreissuche.jpg
Umkreissuche.jpg (105.45 KiB) 724 mal betrachtet
Schrottie

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von Schrottie »

EW742 hat geschrieben:Gibt es da keine Alternativen für Dich?
Warum denken alle das hätte was damit zu tun das ich keine Alternativen habe? Das hat lediglich damit zu tun, das eben gleiches Recht für alle gelten sollte. Nicht mehr und nicht weniger.

Aber eben diese Vermutung zeigt wie ganz offensichtlich viele hier denken und erklärt auch, warum hier aus einer im Gunde geringfügigen Nebensächlichkeit ein Riesentheater gemacht wird.

Sommerloch?
EW742
Geomaster
Beiträge: 933
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 15:14

Re: Darf es Thürme ausserhalb von Spandhau geben?

Beitrag von EW742 »

Das hat lediglich damit zu tun, das eben gleiches Recht für alle gelten sollte. Nicht mehr und nicht weniger.
Es gibt in nahezu allen Lebensbereichen einen Ermessenspielraum, nenne es Graubereich oder Auslegungssache. Auch die Richtlinien von Groundspeak bieten einen solchen Spielraum an.
Und genau in diesem Punkt sind wir beide wohl unterschiedlicher Meinung....
Ich "fürchte" um ein oder zwei weitere Dosen, die dann Ihren Reiz verlieren würden und Deiner Meinung nach wohl nicht regelkonform sind. Deswegen wünsche ich mir von Dir und anderen mehr Gelassenheit, teilweise wird in den Listings ja auch auf den tatsächlichen Abstand hingewiesen.

Schönen Abend
EW742
Antworten