Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Perfekte Logbücher

Von schönen Geocaches, schlechtem Wetter und
exzessiven Schützenfesten.

Moderatoren: shapeshifter79, Pike2000

Benutzeravatar
Sirex [CR]
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 14:52
Wohnort: Shelbyville

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Sirex [CR] »

Also sauerlandspezifisch würde ich eh nur den "Umschlag" machen. Die Innenseiten sollte möglichst zweckdienlich sein und bei nem 80x15mm Logbuch für nen PETling möchte ich keine Layoutspielereinen auf Kosten des eh schon mageren Platzes machen.

Damit liese sich eine neutrale "ElliPirelli-Variante" realisieren und eine sauerländer Variante mit nachgestelltem Woll für shapeshifter79 ;)

Bevor aber die Layoutfrage gestellt wird, klopfe ich die Produktionsschritte. Ja auch in der Druckindustrie kämpft man mit Toleranzen in der Produktion. Wenn ein 15mm hoher Logstreifen um nen Millimeter tanzt, kann das schonmal besch****n ausehen.

Möchte damit sagen: Was bringt's mir, wenn ich was Geniales layoute und man kann es nicht kostengünstig produzieren?


Ich will aber mal das Thema anders beleuchten und folgende Fragen stellen:

Was hat Euch schonmal bei nem Logbuch gestört?
Wie sähe aus Eurer Sicht nen perfektes Logbuch aus? (nicht nur PETling-Logbücher!)

Gruß
Andi
Fungieren heißt nicht "Pilze essen!"

Bild BildBild
Benutzeravatar
sauerlandfelix
Geocacher
Beiträge: 210
Registriert: So 7. Dez 2008, 18:04
Wohnort: Schmallenberg/Hochsauerland
Kontaktdaten:

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von sauerlandfelix »

sirex hat geschrieben: Was hat Euch schonmal bei nem Logbuch gestört?
Wie sähe aus Eurer Sicht nen perfektes Logbuch aus? (nicht nur PETling-Logbücher!)
Gestört hat mich öfter wie bereits schon gesagt das einrollen und das herausbekommen des LogBuchs, wenn es verschmiert ist oder zu klein zum Schreiben ist.
Zu große Aufkleber und Stempel natürlich auch, aber das liegt ja dann am Cacher...

Ein perfektes LogBuch sollte meiner Ansicht nach eine angemessene größe zum Schreiben haben, bei größeren auch ein bisschen Platz für einen kurzen Text, und natürlich Verweis aufs Sauerland ;)

Gruß,
Felix
Bild Bild
Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Teddy-Teufel »

sirex hat geschrieben: Damit liese sich eine neutrale "ElliPirelli-Variante" realisieren und eine sauerländer Variante mit nachgestelltem Woll für shapeshifter79 ;)
Wir drucken auch einen gewissen Teil selbst, für Petlinge Logbücher 80x15x5, die doch eher Streifen sind, vorn kommt unser Logo und der Titel rauf, hinten Hinweise für Zufallsfinder. Damit das alles vernünftig wird haben wir Beziehungen zu einer Druckerei, dort werden die "Bücher" zugeschnitten. Hier lassen wir auch aus A7 Büchlein A8 schneiden. :^^:
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
Benutzeravatar
Pike2000
Geomaster
Beiträge: 385
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 17:25
Wohnort: Sauerland/Iserlohn

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Pike2000 »

sirex hat geschrieben:Besser finde ich eher die "getackerten" Logstreifen. Da wird i.d.R. nur Seite für Seite bewegt... denke aber mal, dass ein Logbuch dann max. 100 Einträge fassen wird - je nach Grammatur des Papiers und der damit verbundenen Seitenzahl.
Für einen PET-Logstreifen finde ich Deine Idee super.
Vor einem guten Jahr habe ich mal das Logbuch von den dr* nach gebaut. Als Papier kam dabei das ColorCopy 160g/m² von Mondi zum Einsatz. Die Logbücher liegen seit dem in meinen Caches und ich kann sagen das der Zustand nach wie vor gut ist. Ich habe die einzelnen Seiten allerdings nicht getackert sondern verklebt, hält aber nach wie vor auch sehr gut. Nachteile bei diesen Streifen: Leider nur einseitig bedruckt und kein Sauerlandspezifisches Layout.
Will sagen...... Solltest Du welche anfertigen, nehme ich auf jeden Fall auch einen Schwung ;)

cu Dirk
Bild
Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Quastus »

Als Umschlag würde sich doch sicher Neobond eignen, als Muster kann man da sicher einige Bogen bekommen, das ist wenigstens haltbar (aus dem Material sind die rosa Führerscheine).....
Und bei dem Format brauchst Du ja auch nicht soviel davon....

Leider rosten bei feuchtigkeit ja auch die Heftklammern, selbst wenn man das Papier einigermaßen in den Griff bekommt....

Ich drucke Logbücher Digital über eine XEROX, das ist auch ziemlich haltbar, und man bekommt den Individualismus hin, außerdem habe ich da auch noch nie ein großes Problem mit Feuchtigkeit gehabt.

Bei einem unserer Caches lag das Logbuch schon 2x im Wasser, da ist dann natürlich nix resistent gegen.....

Viel Erfolg bei Deiner Produktion!
Raufzieher
Benutzeravatar
Sirex [CR]
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 14:52
Wohnort: Shelbyville

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Sirex [CR] »

Quastus hat geschrieben:Neobond eignen, als Muster kann man da sicher einige Bogen bekommen, das ist wenigstens haltbar (aus dem Material sind die rosa Führerscheine).....
Wow... Neobond. Ob ich der PapierUnion da aber nen Testries ausm Kreuz leiern kann, ist fraglich :lachtot: :lachtot: :lachtot: . Die Synthetikpapiere sind zwar ganz toll, aber auch toll teuer. Denke das würde den Rahmen sprengen. Zumal Du das für den Umschlag vorschlägst und genau dort dann die "individuelle Gestaltung" für Sauerland stattfinden soll. Das Zeug im XEROX zu bedrucken... also.. ich hätte da Angst um die Fuser-Einheit. :)

Das mit den Heftklammern ist in der Tat ein Problem. Aber das lässt sich buchbinderisch auch anders lösen. Eventuell kann man ne Klebebindung machen.

@Pike2000: Also ColorCopy ist sicherlich schon besser als nen Standard 80 g/qm ausm Baumarkt. Das wird schon wellig, wenn Du nur schwitzend daneben stehst. ;) 160 g/qm finde ich aber schon heftig. Das Logbuch muss ja nen paar Seiten aufnehmen, sonst biste als Owner ja ständig am wechseln, oder das Logbuch wird unhandlich *g*

Vorbereitungen: War heute im Papierlager und hab quasi hinterm Haus Testbögen in die Wildnis gehängt. In den nächsten Tagen gibts dann Logversuche mit verschiedenen Schreibutensilien. Kugelschreiber und Bleistift werde ich bevorzugt testen.

Denke, dass die gestrichenen Papiere besser abschneiden werden, allerdings bekommen dann die Leute mit Stempeln ein Problem. Das trocknet dann nämlich nicht so doll... und bevor mir Cacher dann durch Hyperventilieren am Final zusammenklappen... naja.. ich teste mal ;)

Gruß
Andi
Fungieren heißt nicht "Pilze essen!"

Bild BildBild
Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Quastus »

Also ich denke wenn Du drei oder vier Bogen Neobond 70x100 bekommst, ist das doch schon ein erster Schritt.... Und auf das Format gerechnet ist selbst das sicherlich preislich akzeptabel. Anders sieht es da doch bei ColorCopy aus. Hast Du mal an SilverDigital gedacht (deutlich günstiger als ColorCopy, nur nicht so weiß)! Das Matte hat auch gute wasserresistente Eigenschaften (ist sogar bestempelbar), darauf drucken wir für eine Klinik, für die Notaufnahme, da kann sogar Blut drüberfließen, und Desinfektionsmittel, das macht dem Material nicht sonderlich viel aus, bedruckt mit XEROX. Und der Fuser... na und.... Ist doch im Leasing, dann gibt's halt 'ne neue Heizung :D
Raufzieher
Benutzeravatar
Sirex [CR]
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 14:52
Wohnort: Shelbyville

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Sirex [CR] »

Dass das Papier etwas gelblicher ist, gefällt mir eher. Mag Papiere mit extremen optischen Aufhellern eh nicht. Nur auf Gohrmühle Bankpost druck ich keine Logbücher!!!! *ggg*

Also bisher find ich das stinknormale Galaxi von der PU ganz nett. An das SilverDigital komm ich so schnell nicht. Verdrucken wir auch nicht.

Nochmal zum Neobond: Das ist Perlen vor die Säue werfen. Denke, der Umschlag hält Jahrhunderte, aber der Innenteil ist ja trotzdem wieder gefährdet. :D Wenn ich aber mal was davon ergattere, werde ich's mal testen.

Soll aber jetzt auch nicht in ne Papierdiskussion ausarten.
Fungieren heißt nicht "Pilze essen!"

Bild BildBild
Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von argus1972 »

Preislich würde ich die Sachen zum Selbstkostenpreis abgeben. (Glaube nämlich nicht, dass man mit Logbüchern reich werden kann! *ggg*)
Glaubst Du nicht, dass die Dinger selbst dann generell zu teuer würden? ;)
Für vielleicht 50 Stück kann man doch nicht in Auflage gehen.

Ich käme nie auf die Idee, damit auf eine GTO zu gehen, außer man könnte die Dinger irgendwo innerhalb einer laufenden Auflage verschachteln, dann zahlte es weitestgehend der Kunde (grins).

Ich denke auch, dass Digitaldruck vollkommen i.O. wäre.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße
Benutzeravatar
Sirex [CR]
Geomaster
Beiträge: 532
Registriert: Sa 8. Nov 2008, 14:52
Wohnort: Shelbyville

Re: Perfekte Logbücher

Beitrag von Sirex [CR] »

argus1972 hat geschrieben:Glaubst Du nicht, dass die Dinger selbst dann generell zu teuer würden? ;) Für vielleicht 50 Stück kann man doch nicht in Auflage gehen.
Ich käme nie auf die Idee, damit auf eine GTO zu gehen, außer man könnte die Dinger irgendwo innerhalb einer laufenden Auflage verschachteln, dann zahlte es weitestgehend der Kunde (grins).
OK - lassen wir's. :)

Mal im Ernst:

a) Wer redet von 50 Stück?
b) Warum nicht auf ne GTO? Ne Platte ist nicht teuer. Schön&Wider zum Umschlagen.
Einrichten kann ich bzw. mein Dad selbst.

Und auch wenn die Einwände freundlich gemeint sind: Glaubst Du wirklich, ich würde ernsthaft über Offset-Druck nachdenken, wenn ich die finanziellen Parameter nicht schon vorher gecheckt habe? Bin vielleicht nen bisl blöde, aber sooo blöde dann auch wieder nicht! :p Dafür bin ich schon zu lange in der Druckindustrie.

Wenn ich jetzt nur mit ner INDD-Datei bewaffnet zu nem Drucker gehen und Rüsten, Fortdruck und Weiterverarbeitung , anfallende Farbe + Papier zahlen müsste, dann hätte ich den Thread nicht eröffnet. Wie gesagt... ich will damit nicht reich werden, sondern ich will in erster Linie gescheite Logbücher für mich machen. Die landen dann in meinen Caches (die noch kommen) und sind bestimmt auch sinnvolle, gern gesehene Tauschobjekte. Wenn diese Logbücher jetzt auch noch für Andere Interessant sind... umso besser, dann lass ich die GTO noch ein bisl länger laufen.

Gruß
Andi
Fungieren heißt nicht "Pilze essen!"

Bild BildBild
Antworten