Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Hightech und Äppelwoi.

Moderator: S!roker

Würdet Ihr in einem Geocaching Shop einkaufen, wenn er in der Nähe wäre?

Umfrage endete am Do 17. Sep 2009, 14:32

Ja, bevorzugt
16
26%
Ja, hin und wieder
27
44%
Nein
11
18%
Ich kaufe kein Cachezubehör
8
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 62

Alpini
Geomaster
Beiträge: 768
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 19:00

Re: Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Beitrag von Alpini »

Liebe Schlingels,
klar wuerde man mal vorbeischauen und das ein oder andere sicher auch mal mitnehmen, denke aber in toto ist der Markt Geocaching noch so klein, dass es nur ein Beigeschaeft zu was anderem, was das Geschaeft traegt, sein kann oder (inter)national als online Handel.
Ein Ladengeschaeft braucht es IMHO fuer den Cachefirlefanz nicht.... Auch die Baumaerkte haben noch keine Cacherecken eingerichtet...
Von den 5 Coins, den zwei TBs und den paar Ikea Dosen oder Munkisten, die ich erworben habe, kann keiner leben, geschweige denn sein Lagerkosten bestreiten. Ah ich vergass die 10 cm Reflektorfolie....
Das Teure am Cachen sind Karten und Geraete. Die Versteck-kits und die tradeitems sind eher billig.
Und wer vermutet im Dekoladen, das Navigationsknowhow?

Dann eher Seminare wie man einen Stollen baut... nur als Idee, oder eine Rauebertraueme Devotionalienhandel...

Spass beiseite, Online oder zuerst ueber ebay ist fuer das Zeug der Weg, denke ich.
movie_fan
Geoguru
Beiträge: 3339
Registriert: Do 8. Jun 2006, 16:07
Wohnort: Frankfurt

Re: Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Beitrag von movie_fan »

Also ich denke auch, das man zwar mit Coins die meiste Kohle machen kann, aber nur dann, wenn man die selber herstellen lässt.

Ansonsten kommst du da auch nur zu den Verkaufspreisen dran, dann kommt ggf noch Zoll dazu und dann legst du schon drauf.

Zumal du bei den richtig guten Coins auch schon in den richtigen Sekunden zugreifen musst um sie zu bekommen.

Daher denke ich, mit einem konkurenzfähigen Preis bzw Angebot an Cachedosen wird da deutlich mehr gehen :)

Wenn es die also gibt, finde ich, gibt es keinen Grund nicht zu zu greifen :)
team schlingel
Geocacher
Beiträge: 60
Registriert: Do 28. Feb 2008, 08:47

Re: Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Beitrag von team schlingel »

Danke für eure weiteren Anregungen.
Das mit den Coins ist so eine Sache, ich bestelle ja als bekennende Coinsüchtige oft in den USA, meist nehme ich 1-2 Coins mehr und verkaufe sie dann über ebay. Bei Ebay gehen die Preise zum Teil ja richtig hoch, im Laden wollten wir so die Mitte finden. Sprich zwischen 8-18 Euro pro Coin, je nachdem wie selten und wie teuer sie im Einkauf war. Bei mir liegen zur Zeit über 40 Coins rum, die sich so als Tausch und Verkaufobjekte angesammelt haben, also ist die Erstbestückung für den Laden gesichert :D
Günstigere Coins wird es auf Dauer aber auch geben, denn wie schon erwähnt mich hat das Fieber voll erwischt und ich bin gerade am designen von 2 Coins. Ideen für weitere habe ich auch schon, ein Produzent ist auch schon gefunden, jetzt muss ich nur noch herausfinden wie ich die Dinger von einer Handzeichnung in den Computer bringe.. :???: Glaub das heißt Vektorisieren.... Für die Coins würde ich mich natürlich auch um einen Online-Shop kümmern, aber alles im kleinen Stil, wäre eher so ein Hobby.
Einen Online Shop für den Laden wird es nur in Schlingels Oma Version geben, also schöne Bildchen von allem und dann kann man per Mail bestellen und per Überweisung oder Paypal bezahlen. Mit allem anderen wäre meine Mama völlig überfordert :D
Klar wer vermutet einen Geocaching Shop in einem Dekoladen??? Naja zumindest alle die wir damit nerven :-) und Werbung im Forum und auf Events wäre ja auch noch so eine Idee.
Wie schon im in meinem letzten Beitrag erwähnt, ich denke der Laden kann weder vom Teeverkauf, noch von der Deko, noch von dem floralem Zeugs, noch von den Geocachingartikeln leben...Aber vielleicht von allem zusammen, das wäre der Traum meiner Mama. Selbst wenn nur 5-10 Cacher im Monat kommen und nur 25-50 Euro Umsatz bringen, sind 25-50 Euro mehr in der Kasse. Und es heißt ja nicht das die (das gilt es besonders für die weiblichen Cacher) nur mit Geocachingartikeln nach Hause gehen.
Freue mich auf weitere Meinungen, liebe Grüße Kaja
Die mit dem Dackel cachen
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Beitrag von BlueGerbil »

team schlingel hat geschrieben:nur 25-50 Euro Umsatz bringen, sind 25-50 Euro mehr in der Kasse.
So rechnen ganz viele, die ihren Laden dann wieder zeitnah abschließen.
Benutzeravatar
UvealDragon
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Mo 15. Jan 2007, 11:36
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Geocachingshop im Rhein Main Gebiet

Beitrag von UvealDragon »

ich fidne die Idee toll.
Gerade im Rh ein-Main gebiet ist es gut einen GC-Shop aufzumachen. Ich würde sicherlich immer mal wieder vorbeischauen.

Aber ich gebe meinen Vorpostern Recht. Um eine Internetpräsenz kommt man heutzutage nicht mehr drum herum.
Was auch richtig ist, dass deine Mutter vom Verkauf der Items nicht leben kann und danach sicherlich schnell den Laden dicht machen muss.
Ich suche oft Topos für meinen Exploristen. Seitdem die Triton Serie draußen ist, gibt es kaum noch Topos für mein GPS Gerät. Wenn der Laden eine Anlaufstelle für "Sonderwünsche" wäre, dann könnte man auch mit Software u.a. handeln.

Wo würde denn der Shop sein? Ein guter Standpunkt ist immer das A und O eines Ladens. Da bringt es nichts, wenn der Shop in Bensheim o.a. liegt. In der Großstadt sind die Mieten zwar teurer, aber das Publikum ist größer.

Was ich schade finde ist, dass dadurch GC publik gemacht wird. Bis jetzt (wird auch immer seltener) sit es noch ein besonderes Hobby was nicht jeder kennt. Wenn sich die Shops nun verbreiten ... schade - dann muss ich doch mich dem Suchen nach Schwimmmützen widmen :)

LG UvealDragon
Two Roads diverged in a wood and I - I took the one less traveled by and that has made all the difference (Robert Frost)

Bild Bild
Antworten