Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"Statistik-Cache"

Verssese uff's Cache in Owwerhesse.

Moderator: Geo Chief

ClubCola
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 22:06

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von ClubCola »

Hallo Nixmeer,
nixmeer hat geschrieben: Wenn ClubCola sagt, der letzte sei nicht so dreckig, frage ich mich, warum in der Beschreibung steht:
Wo habe ich das so geschrieben? Eine Dose ist etwas kreativer versteckt, aber trotzdem liegt sie an einem Platz der nichts besonderes zeigt oder irgendwie eine tolle Bedeutung für irgendjemanden hat, außer vielleicht für die Uraldeutschen, die da jeden Abend im Auto sitzen und Vodka saufen. Die letzte Dose liegt neben der Kläranlage, das ist auch ein ganz toller Platz für einen Cache.
Was aber nicht stimmt:

Zitat: "Spätestens nach dem dritten "roten" Micro hätte jedem Cacher klar sein müssen, dass der vierte und der fünfte auch nicht besser sein können - und doch haben alle, alle Caches geloggt."

Stimmt nicht, aus den Logs geht hervor, dass Steukarl nicht alle hat, Jaxi2 nicht alle hat, und DeeShow ebenfalls nicht alle hat. Die Logs sind alle älter, wenn aus irgendwelchen Gründen die abgebrochen hätten, hätten sie schon längst wiederkommen können. Das ist nicht korrindengekacke, nur weil man so betont, das nicht einer auch nur einen weggelassen hat.
OK, ich werde die Beschreibung anpassen - 95% aller Cacher haben alle Caches gesucht :lachtot:
ClubCola
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 22:06

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von ClubCola »

westmeier hat geschrieben:Marburg ist ohnehin schon recht vermient, was wäre wenn jemand 50m weiter einen ganz tollen Einfall für einen Cache hätte? Er könnte wegen der Abstandsregelung dort keinen legen und würde sich ärgern, dass sein ganz toll ausgedachtes Versteck durch einen Cache verhindert wird, der nicht zum Finden sondern zum Trotz dort liegt. Irgendwie schon schade, oder?
Im Gegensatz zur regierenden Marburger-Cacher-Szene, die andere Caches verschwinden lässt, weil sie an einer Stage von einem der vielen Multis oder Mysteries liegt (deren Stages sich teilweise über den gesamten Landkreis ziehen und die aufgrund ihres Alters noch nicht mal bei GC hinterlegt wurden, obwohl man ja dazu aufgefordert wurde und genug Zeit auch verstrichen ist seither), wäre ich sofort bereit die rote Serie zugunsten anderer Caches wegzuräumen - aber bitte nicht für einen weiteren Multi oder Mystery.

Ist kastaman eigentlich der einzige Leser hier, der alle Geschichten kennt, denen sich die "rote Serie" widmet? Vielleicht sollten alle anderen erstmal die Tiefen dieses Forums aufarbeiten und sich dann erst wieder zu Wort melden.
nixmeer
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: So 12. Apr 2009, 11:54

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von nixmeer »

Meine Rede, westmeier, meine Rede. ClubCola hat erreicht, was er wollte, nähmlich jedem zu zeigen, dass er nur der Statistik wegen cachet, und das jeder dafür auch im Dreck rumwühlt, anstatt einen guten Cache (nicht im Müll) zu machen, wenn er doch vier nebeneinander im Müll finden kann. Aber man kann nicht es jetzt gut sein lassen, stattdessen legt kastaman einen Cache zum im Sommer schön stinkenden Retentionsbecken. Nicht genug damit, dass der Verstecker dort seiner Cache in 50m Entfernung nicht legen kann, da feiert mal wer Geburtstag oder sonstwas, jemand hätte 10min Zeit um in den Wald zu gehen, aber da liegt ja gar kein Cache, weil in 50m Abstand leider die rote Serie liegt, der man leider nicht machen kann, weil die Gefahr besteht, dass man einen vollgepissten Teppich anfassen muss und danach man wie ein Iltis stinkt.Und gerade das, denke ich, muss nicht sein. Aber kastaman will das nicht einsehen und mal schauen, was ihm nach "Retention" als nächstes einfällt.

Zitat: "Bei allen "ClubCola"-Caches handelt es sich um Statistik-Caches der übelsten Art."
Das ist deiner Meinung nach nicht das, was ich geschrieben hatte, dass ist also kein ClubCola-Cache?

Und an ClubCola: Auch ich habe dich angeschrieben, aber nur kastaman hat antwort bekommen. Und kastaman hat mir die Mails auch nicht zukommen lassen. Leider hatte ich während der Hauptaktionszeit keinen Internetzugang, habe aber trozdem alles gelesen.
ClubCola
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 22:06

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von ClubCola »

nixmeer hat geschrieben:Meine Rede, westmeier, meine Rede. ClubCola hat erreicht, was er wollte, nähmlich jedem zu zeigen, dass er nur der Statistik wegen cachet,
Stimmt zwar auch nicht, aber wenn schon? Was wäre so schlimm daran? Abgesehen davon hast Du es noch immer nicht verstanden. Es geht nicht darum was ich gerne mache oder wie ich gerne meine Caches verstecke, aber wenn ich jetzt versuche zu erklären, worum es geht, verstehst Du es womöglich wieder nicht. Ich fasse es mal in einem Satz zusammen: Es geht um mehr Toleranz.

Es gibt in Marburg und Umgebung eine Gruppe von Cachern, die sich neuen Cachern gegenüber aufführen wie die Regulierungsbehörde für das Cachewesen. Neue Caches sind nur gut, wenn sie aus dem Kreis der Marburger-Cacher-Szene stammen und natürlich nur, wenn sie kein Traditional sind (wobei ich hier ausdrücklich festhalten will: Traditional muss kein Micro sein). Es gehört zu einem "guten Cache" ein Rätsel oder eine 10km-Rundstrecke. Alles andere wird entweder sofort in den Logs oder auf dem nächsten Stammtisch verbal zerrissen. Das ging so weit, dass ein Cache eines Neulings verschwand, weil er an einer Stage eines anderen Caches lag. Die Freigabe durch den Reviewer erfolgte wohl aufgrund eines "Datenbankfehlers". Tatsächlich hatte selbige Ownerin aber schon in der Vergangenheit versäumt Waypoints ihrer Caches nachzutragen, so dass neue Cacheleger und die Reviewer gar nicht wissen konnten, dass dort eine Stage war. Na gut, vielleicht war es tatsächlich nur Zufall. Einen faden Beigeschmack hat das trotzdem. Das Uraltargument man müsse erstmal alle Caches im Umkreis von 20 km selbst gesucht haben ist albern. In der Zeit als nur 3 Caches in diesem Umkreis lagen ging das noch. Heute ist das fast unmöglich und durch die Regelung, dass Waypoints bei GC hinterlegt sein müssen auch unnötig.

Die gleichen Leute, die durch dieses Verhalten ihr schönes Marburg "sauber" halten wollen, suchen gleichzeitig bundesweit jede Autobahnraststätte und Leitplanke auf, die sich ihnen bietet. Da gelten dann scheinbar andere Regeln. Genau hierauf zielt die Serie ab. Sie soll diesen Leuten den Spiegel vorhalten. Vielleicht trägt die Serie dazu bei, dass sich jetzt auch andere "Newbies" trauen mal einen Cache zu legen, ohne dass sie gleich an die Kandarre genommen werden.

Was stört Dich an den ClubCola-Caches? Dass Du schon immer neben dem Puff einen Cache verstecken wolltest und das jetzt nicht mehr kannst, weil die Abstandsregel eingehalten werden muss?

Du wirst nicht gezwungen sie zu suchen, du kannst sie auch ignorieren, so einfach ist das. Inzwischen funktioniert die Ignoreliste bei GC übrigens auch auf der Karte, so dass Du mich einfach nur auf die Liste setzen musst und schon wirst Du auch dort vor mir verschont.
und das jeder dafür auch im Dreck rumwühlt, anstatt einen guten Cache (nicht im Müll) zu machen, wenn er doch vier nebeneinander im Müll finden kann.
niemand wird gezwungen zum Cachen - niemand wird gezwungen die "roten Caches" zu suchen - man kann in der Zeit tolle Mysteries und Multis in Marburg suchen gehen.
Komisch nur, dass eine große Zahl der Logs, der offensichtlich auf der Durchreise befindlichen Cacher, zeigen, dass sie das alles gar nicht stört. Diese Mikros sind nämlich nicht wesentlich anders als viele andere "Durchreisecaches" andernorts auch.
Aber man kann nicht es jetzt gut sein lassen, stattdessen legt kastaman einen Cache zum im Sommer schön stinkenden Retentionsbecken. Nicht genug damit, dass der Verstecker dort seiner Cache in 50m Entfernung nicht legen kann, da feiert mal wer Geburtstag oder sonstwas, jemand hätte 10min Zeit um in den Wald zu gehen, aber da liegt ja gar kein Cache, weil in 50m Abstand leider die rote Serie liegt, der man leider nicht machen kann,
hast Du mein Posting davor nicht gelesen? Wenn jemand einen wirklich tollen Cache legen will, wird die rote Serie sofort entfernt. Ansonsten erscheint Dein Satz eher als unverständliches Gestammel. Dass kastaman einen Cache im Sinne von ClubCola legt ist wohl eher eine Reminiszenz an diesen und nicht die Fortsetzung der Serie. Außerdem scheint er der einzige zu sein, der versteht, worum es hier geht.
weil die Gefahr besteht, dass man einen vollgepissten Teppich anfassen muss und danach man wie ein Iltis stinkt.Und gerade das, denke ich, muss nicht sein.
wieder nicht gelesen? Dass der Cache letztlich "unter" dem Teppich landete, so dass man ihn anfassen muss, dass war einer derjenigen, die den Cache zuerst gefunden haben. Ich habe den Teppich zum Verstecken nicht anfassen müssen. Ich wusste nicht mal, dass er tatsächlich rot ist. Das habe ich erst bei der letzten Kontrolle gesehen. Aber das ist auch egal, weil es nicht darum ging, ob der Teppich schön, sauber oder sonstwas ist. Es geht überhaupt nicht um die Petlinge oder wie sie versteckt sind. Lies erstmal nach, worum es hier geht.
Und an ClubCola: Auch ich habe dich angeschrieben, aber nur kastaman hat antwort bekommen.
Wann und wo und unter welchem Namen? Weder hier noch auf meinem Mail-Account kann ich Dich finden. Ich habe alle Mails aufbewahrt. Außerdem ging es da nur um die sehr flexible Ausdehnung des Begriffes der "Beleidigung" - das ist längst vom Tisch und tut hier nichts mehr zur Sache. Mit den Tiefen dieses Forums war im übrigen viel mehr gemeint als der Beginn der Serie, denn die ist nur Ausfluss aus dem ganzen Rest.

Zitat: "wie es beim Cachen so ist ...jede/r nach gut dünken *ggg*"
nixmeer
Geocacher
Beiträge: 51
Registriert: So 12. Apr 2009, 11:54

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von nixmeer »

ClubCola, ich habe alles verstanden, schon lange, aber dennoch frage ich mich, ob man nicht schönere Caches legen kann. Wenn doch so viele sie gerne suchen, die Caches, die Autobahn nah sind, dann leg doch mal etwas, wo die Vorbeifahrer denket: "Hey, der war total klasse!". Du hast doch jetzt erreicht, was du wolltest, oder? Du hast es Neulingen möglich gemacht, aber dann lass doch jetzt deine Aktion Ruhenund beschwichtige mal den kastaman, dessen großes Vorbild du bist. Du hast viel erreicht, und mittlerweile bin ich überzeugt, dass die Aktion etwas gebracht hat. Aber das muss man dann doch nicht ewig nachtragen, man kanns doch einfach mal gut sein lassen. Aber eine Frage habe ich noch: Du hast noch einen anderen Namen bei Geocachin.com, oder? Nicht dass ich ihn hören will, nur ja oder nein.


Die Sache mit der Langdrätin habe ich mitbekommen, und glaub mir, ich habe mir meinen Teil dazu gedacht. Irgendwoher muss der Ruf ja kommen,oder?
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von Starglider »

Ganz unabhängig von den hier agierenden Personen und den Caches die gelegt wurden:

Ich verstehe nicht warum manche Leute ihre Energie in Hass-Aktionen stecken statt in das legen von Caches bei denen es Spaß macht sie zu suchen. Auch Caches die schnell zu finden sind können gleichzeitig noch an schönen Orten liegen oder originell oder wenigstens sauber versteckt sein.

Toleranz steigert man sicher nicht durch Provokationen. Damit bringt man nur mehr negative Energie in die Community und rückt vor allem sich selbst in ein schlechtes Licht.
-+o Signaturen sind doof! o+-
--Kastaman--
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: So 1. Feb 2009, 21:00

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von --Kastaman-- »

@westmeier:
Es geht mir persönlich nicht um private Konflikte. Es geht um die Art und Weise, wie einige Leute der Marburger Szene agieren.
Bei bisherigen Konfrontationen wird allzu gern auf den Stammtisch verwiesen. Man kann ja alles bei einem Bier besprechen. Ich habe mich dort allerdings nicht besonders wohl gefühlt...

@Nixmeer:
Du legst inzwischen genau die Linie an den Tag wie die angesprochenen Personen der Marburger Szene. Helft den Neucachern und nehmt sie an die Hand meint doch nur: Nordet die Neuen auf unseren Kurs ein. Das fällt umso leichter, je früher das geschieht.
Wenn das nicht klappt, stellt sie öffentlich an den Pranger. Wenn das auch nicht funktioniert, schreit nach der Obrigkeit und lasst ihren Account überprüfen. Wird die Sache gar zu unbequem (wie z.B. in einigen Threads hier) dann bitte den Mod (den man eventuell auch noch persönlich kennt) das Ding zu schliessen.
Mein Cache bleibt da wo er ist und das hat einen Grund.

@ClubCola:
Ich glaube, dass nur ein geringer Teil der Szene im Forum angemeldet ist und die, die dabei sind lesen nur still mit. Ich denke, dass einige sich auch nicht trauen, ihre Meinung offen kund zu tun. Man will sich ja nicht in die falsche Ecke stellen lassen.

@Starglider:
Ich mag das eigentlich nicht als Hassaktionen bezeichnet sehen. Es sind schlecht gemachte Tradis, die den Regeln entsprechend gelegt worden sind und resultieren aus einer Reihe von vorausgegangenen Vorfällen. Wie würdest Du z.B. das Entwenden einer veröffentlichten Dose eines Neucachers bezeichnen? Das sollte m. E. nach deutlich mehr negative Energie in einer Gemeinschaft freisetzen als ein paar schlechte Tradis. Ich mach da lieber den Mund auf, auch wenn es vielleicht meinem Ansehen in einer zweifelhaften Gemeinschaft schadet.
Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von Starglider »

--Kastaman-- hat geschrieben: @Starglider:Wie würdest Du z.B. das Entwenden einer veröffentlichten Dose eines Neucachers bezeichnen?
Das Entwenden eines Caches geht gar nicht.
Aber wenn sicher ist wer das war hätte man den Vorfall Groundspeak melden können.
Die sind in der Beziehung soweit ich weiß recht humorfrei.
-+o Signaturen sind doof! o+-
--Kastaman--
Geocacher
Beiträge: 89
Registriert: So 1. Feb 2009, 21:00

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von --Kastaman-- »

Starglider hat geschrieben:
--Kastaman-- hat geschrieben: @Starglider:Wie würdest Du z.B. das Entwenden einer veröffentlichten Dose eines Neucachers bezeichnen?
Das Entwenden eines Caches geht gar nicht.
Aber wenn sicher ist wer das war hätte man den Vorfall Groundspeak melden können.
Die sind in der Beziehung soweit ich weiß recht humorfrei.
Die Person ist bekannt. Sie hat zu diesem Thema im Unterforum Mittelhessen einen Thread eröffnet ("Nach Gutsherrenart") und das dort öffentlich zugegeben. Schau eventuell da mal rein.

Gruß,
kastaman
alice
Geomaster
Beiträge: 501
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:57

Re: "Statistik-Cache"

Beitrag von alice »

@Starglider
Richtig. Genau so sehe ich es auch.
Nach Toleranz rufen, aber eine Hexenjagd veranstalten .....

@ all
Mein Beitrag zum "Frieden" in Marburg und umzu besteht darin, daß ich für euch nichts mehr verstecken werde.
Und sobald einer meiner Caches eine Wartung braucht, wird er archiviert.
Oder adoptiert, wie im Fall von Silberborn II.
Und beim nächsten Konflikt mit der Abstandsregel: hopp, ins Archiv!
So lebt sichs dann ganz entspannt.
Zufrieden?
Antworten