Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Hightech und Äppelwoi.

Moderator: S!roker

Benutzeravatar
S!roker
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:20
Wohnort: Weiterstadt

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von S!roker »

thomas_st hat geschrieben: Aber mal eine ernsthafte Frage: könnte es sein, dass er sich alleine wähnte, dort baden wollte und der Einfachheit halber das Ganze unkompliziert angegangen ist ...
Hallo Thomas,
diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, bin aber nach abwägen der Fakten
zu dem Entschluss gekommen, das es sich nicht um einen normalen Badegast
gehandelt hat.

-Das Ufer des Sees, wo der Cache liegt (wie auch schon auf der GC.com-Übersichtskarte
zu sehen ist) ist an dieser Stelle eher Ungeeignet, ein Bad zu nehmen.
-Der "Moortroll" kam -so wie Gott ihn schuf- aus einem Dickicht heraus über einen kleinen
Weg zu mir her. (ich will damit sagen, das er aus Richtung des Seeufers kam, was zwar
einerseits die Badetheorie stützt , aber andererseits ging er in meine Richtung -also in
Richtung des Hauptweges.)
-Er grinste mich an und präsentierte mir offensichtlichen Genuss sein kleines Dingelchen.
(ohne jetzt Beleidigend wirken zu wollen, aber 'wat besonders war das nun wirklich nicht.)
-Kein Wort der Entschuldigung, kein "was machen sie hier?" absolut kein garnichts; nur
eben "zeigen," sich an meinem WTF?-Ausdruck im Gesicht ergötzen und dann wieder
ins Dickicht verschwinden... Nein, ich glaube wirklich nicht, das der nur eben ein paar
Bahnen im (*imho* eh zu kalten) See schwimmen wollte.

Wie schon geschrieben; mich hat seine Nacktheit überhaupt nicht unangenehm Berührt,
noch habe ich kein "Problem" mit nackten Menschen um mich herum, sondern die
Situation hat mich eher belustigt als geschockt.
thomas_st
Geowizard
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 18. Nov 2005, 16:30
Wohnort: ~ N 51°21' E 12°00'

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von thomas_st »

S!roker hat geschrieben:
thomas_st hat geschrieben: Aber mal eine ernsthafte Frage: könnte es sein, dass er sich alleine wähnte, dort baden wollte und der Einfachheit halber das Ganze unkompliziert angegangen ist ...
Hallo Thomas,
diese Frage habe ich mir auch schon gestellt, bin aber nach abwägen der Fakten
zu dem Entschluss gekommen, das es sich nicht um einen normalen Badegast
gehandelt hat.
Ok. Ich kenne die Verhältnisse da unten nicht - daher die Frage an die, die sie kennen.
Dann nehmen es als das, was es ist: eine Story für den/die nächsten Stammtische :D :^^:

Viele Grüße,
Thomas(_st) - komische Leute seit Ihr da unten in DA :p :D (SCNR)
hk@gg
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 10:26
Wohnort: 64572 Büttelborn

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von hk@gg »

Ende Juni war ich in der Region unterwegs, ziemlich früh am Morgen. Da sind mir gleich mehrere dieser Trolle aufgefallen. Wenn man am See vorbeiwandert, sind ab und an so kleine Strandabschnitte, bei denen man bequem ins Wasser gehen kann. Und an fast jedem dieser Abschnitte waren einzelne Personen ganzkörperlich barfuss zu Gange, die sich im See erfrischten. Mit einem habe ich sogar kommuniziert, weil ich dachte, er hätte mich gerufen. Nein, seinen Hund hat er gerufen. Während der kurzen Kommunikation hatte er mir erspart, mir seine Vorderseite zu präsentieren... wobei die Rückseite - soweit ich das beurteilen kann - auch nicht so dolle war. Ich persönlich halte die Trolle dort für harmlos. Btw... Gibt es womöglich einen Zusammenhang mit der Bezeichnung der Moortroll-Serie und den Freizeit-Naturisten dort vor Ort???
Benutzeravatar
S!roker
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 20:20
Wohnort: Weiterstadt

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von S!roker »

Hmmm.... Okay, lieber HK aus GG,
es kann wirklich sein, das er "nur" Baden oder sich Sonnen wollte, aber
gleich Nackt ? Ich persönlich hätte Bedenken, mich "ganzkörper Barfuß"
an einen nicht als solchen gekennzeichneten Ort zu zeigen.
Wie gesagt, ich hab keine Probleme mit der Nacktheit und gehe auch schon
mal in ein Weinheimer Erlebnissbad, um mich im Außenbereich in eine
Schwitzhütte zu verziehen (ist ebenfalls ein FKK-Bereich.)
Aber so "offen " an einem See? Hm, ich weiß nicht ...
Gut, nicht jeder hat einen Garten oder will seine Nachbarn nicht mit diesen faltigen
Anblick schocken und wie gesagt; dedem Tierchen sein ... usw.
Auf jeden Fall hat mich der Owner des Caches kontaktiert und zur Sicherheit einen
Hinweis im Listing geschrieben - so sind alle Cacher (und -innen) auf alle Eventualitäten
vorbereitet und könen ggf. präventive Gegenmaßnamen ergreifen (schon mal der KA-BAR
zwischen die Zähne nehmen oder was weiss ich...) :D
Hallo s!roker,
dein Logeintrag zum "Steinwurf" hat mir einen lauten Lacher beschert -herrlich geschrieben. Wie gut, dass der Moortroll sich sofort getrollt hat. Habe jedenfalls den Hinweis auf FKK-Ler im Listing aufgenommen. Ich glaube zwar nicht, dass das vorgestern ein FKK-Ler war, aber so ist jeder vorgewarnt. Nach deiner Beschreibung handelte es sich bei deinem Gegenüber eindeutig um einen Moortroll!! Gruß
Jobinuss

Na dann ist ja alles gesagt, liebe Grüße aus Weiterstadt und noch einen schönen
Restsonntag wünscht der S!ro.
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von wutzebear »

S!roker hat geschrieben:...und könen ggf. präventive Gegenmaßnamen ergreifen (schon mal der KA-BAR
zwischen die Zähne nehmen oder was weiss ich...) :D
Ein herzhaftes Auslachen nach dem Motto "und wegen dem Bisschen gibst Du so an?" dürfte auch schon ausreichen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von ElliPirelli »

Also ich hatte sowas - leider- auch noch nicht.
Ich glaub, ich würde mich auch eher kaputt lachen oder es ignorieren.
Wahrscheinlich ist aber zweiteres... ;)

Grad hatte ich was ähnliches, nur hier ging es um ledigliches Wasserlassen, nicht um flashen.

Angst hab ich vor solchen Leuten nicht, warum auch? Wer sich an ungläubigen Blicken ergötzt, ist doch eher harmlos.
Und wie soll man so jemand anzeigen, Ausweispapiere wird der wohl eher nicht mithaben.
Schon mal nen nackten Mann in die Tasche gefaßt? :D
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von Zappo »

...Isch `abe gar keine Badehose.

Wenn ich baden gehe, radle ich zum See (3 minuten), zieh mich aus, schwimme, zieh mich wieder an, radle wieder heim (5 minuten ( Steigung))

PS: Ich wars aber nicht. :D

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
huckybaer
Geonewbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 16:34

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von huckybaer »

Der Bickebacher See ist mir schon seit meiner Jugend als Nacktbadesee bekannt und das sind schon mehr als 35 Jahre. Früher sind dort auch viele Spanner unterwegs gewesen, vieileicht schreibt der Nackte gerade in einem FKK Forum über einen komischen Spanner ;)
hk@gg
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 10:26
Wohnort: 64572 Büttelborn

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von hk@gg »

S!roker hat geschrieben:Hmmm.... Okay, lieber HK aus GG,
es kann wirklich sein, das er "nur" Baden oder sich Sonnen wollte, aber
gleich Nackt ? Ich persönlich hätte Bedenken, mich "ganzkörper Barfuß"
an einen nicht als solchen gekennzeichneten Ort zu zeigen.
Wie gesagt, ich hab keine Probleme mit der Nacktheit und gehe auch schon
mal in ein Weinheimer Erlebnissbad, um mich im Außenbereich in eine
Schwitzhütte zu verziehen (ist ebenfalls ein FKK-Bereich.)
Aber so "offen " an einem See? Hm, ich weiß nicht ...
Gut, nicht jeder hat einen Garten oder will seine Nachbarn nicht mit diesen faltigen
Anblick schocken und wie gesagt; dedem Tierchen sein ... usw.
Auf jeden Fall hat mich der Owner des Caches kontaktiert und zur Sicherheit einen
Hinweis im Listing geschrieben - so sind alle Cacher (und -innen) auf alle Eventualitäten
vorbereitet und könen ggf. präventive Gegenmaßnamen ergreifen (schon mal der KA-BAR
zwischen die Zähne nehmen oder was weiss ich...) :D
Irgendwie habe ich deine Antwort jetzt überhaupt nicht verstanden... Ich halte die Barfuss-Trolle dort immer noch für harmlos :D
Rudi56
Geocacher
Beiträge: 212
Registriert: Do 6. Aug 2009, 17:56
Wohnort: 64584 Biebesheim

Re: Seltsames Cacheerlebniss in Pfungstadt ...

Beitrag von Rudi56 »

huckybaer hat geschrieben:Der Bickebacher See ist mir schon seit meiner Jugend als Nacktbadesee bekannt und das sind schon mehr als 35 Jahre. Früher sind dort auch viele Spanner unterwegs gewesen, vieileicht schreibt der Nackte gerade in einem FKK Forum über einen komischen Spanner ;)
Ja, früher, konnten wir uns da auch noch sehen lassen. Seitdem sind viele Jahre ins Land gegangen und so "Ganzkörper Barfuß" lass ich mich nur noch im Haus sehen. :)
Nicht desto trotz erinnere ich mich gerne an den Bickenbacher See.

Gruß, Rudi
Zuletzt geändert von Rudi56 am Mo 21. Sep 2009, 15:12, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten