Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Location verbrannt? Zeche Zollverein

Glück auf! Der Geocacher kommt.

Moderator: Havrix

Benutzeravatar
Altix
Geomaster
Beiträge: 331
Registriert: Fr 7. Sep 2007, 13:28

Re: Location verbrannt? Zeche Zollverein

Beitrag von Altix »

TravelingViking hat geschrieben:...Wer gute Aufwendige Caches versteckt wird sich genau überlegen ob er das lieber etwas stiller für sich macht, oder für einen schon im Vorfeld umstrittenen Event...
Da steckt mehr als nur ein Körnchen Wahrheit drin ;) Vor allem, wenn jemand sich nicht vor den Karren eines unprofessionellen Veranstalters wie Sportfaktor spannen lassen möchte.
TravelingViking hat geschrieben:...Eine weitere ist: gute, aufwendige Caches sind absolut nicht massentauglich...

...Wirklich Tolles Mega Event Cachen für 1000 oder mehr Teilnehmer ist denke ich illusorisch, da selbst gute Caches mittelmäßig werden wenn den jede Minute jemand finden möchte...
Dem würde ich nur eingeschränkt zustimmen wollen. Natürlich sind aufwändige Multis prinzipiell erst einmal massenuntauglich. Allerdings hat das MPGO ja gezeigt, dass man sehr wohl für eine Massenveranstaltung auch aufwändigere Multis legen kann, auch wenn es in dem einen oder anderen Fall dann mal etwas voller wird (das kennen die meisten ja ohnehin von ihren Versuchen, einen Rudel FTF zu ergattern :D ). Das eigentliche Problem liegt doch in der Entscheidung begründet, die Event Caches in unmittelbarer Nähe zum Event legen zu wollen. Dann allerdings hat man wirklich das von Dir beschriebene Problem. Es ist also nicht (nur) die Frage einfacher Tradi oder aufwändiger Multi, sondern vor allem erst einmal die Frage, wo ich einen Cache legen will, bzw. wie groß die zur Verfügung stehende Fläche ist.

Generell bin ich eh der Meinung, dass man auf Event Caches in den meisten Fällen verzichten sollte. Eigentlich trifft man sich ja zum Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten oder meinetwegen auch, um eine Verkaufsmesse zu besuchen. Oftmals, mit Sicherheit aber in Ballungszentren wie im Ruhrgebiet, ist die ohnehin schon vorhandene Cachedichte so enorm hoch, dass für alle Besucher etwas Geeignetes dabei ist. Da braucht man wirklich nichts mehr neu zu legen. Am Ende tut man sich selbst und den Besuchern des Events vermutlich mit einer Empfehlungsliste für verschiedene Cachekategorien einen größeren Gefallen, als mit der lieblosen Kampfbedosung des Eventgeländes.

Etwas anderes sind Themen-Events wie das Leipziger Zu-Fuß-Event oder die Erzgebirgischen Tradi-Parties. Da haben die Veranstalter ein Event in einer Gegend organisiert, in der es bislang wenig zu suchen gab. Zu diesen Events gab es dann themenbezogene Caches mit liebevoll ausgestalteten Listings und kreativen Verstecken. Micros waren bei diesen Veranstaltungen übrigens per se tabu!

Ansonsten Respekt an Olaf für seine Klarstellungen hier. Ich denke auch nicht, dass es schlimm ist, im Zusammenhang mit einem Event wie dem in Essen, Fehler zu machen. Schlimm wird es nur, wenn diese Fehler nächstes Jahr wiederholt würden :D . Das gilt dann aber auch und besonders für Garmin und Sportfaktor.

Gruß, Michael
Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Location verbrannt? Zeche Zollverein

Beitrag von Die Baumanns »

Da wir bei den Events nur selten ausgedehnter cachen gehen,
da quatschen wir doch lieber, haben wir heute die Dose auf dem Zollvereingelände
abgearbeitet. Die im Stadtwald kommen mal später drann.

Fazit war für uns, das die Caches soweit allesamt nett und gut sind.
Nach dem Event wäre es pofiffig gewesen, direkt die Logbücher zu tauschen )
zumindestens bei den kleineren Dosen),dann hätte man erst einmal Ruhe gehabt.

Nur es fehlt jeglicher Bezug zu dem Gelände. Das ist wirklich schade und mit mangelnden Info
in den Listing sehe ich es auch so, das die Location mit netten Caches verbrannt ist.
Daher hier mein Aufruf, die Listings einfach noch mal zu vervollständigen, dann wird das ganze runder.
Ich denke wenn die beteiligten Cacheleger oder jetzige Paten, nen Termin mit nem Zollvereinmenschen machen um einfach nen paar Infos zu den Locations sammeln und in die Listings packt, wäre es bestimmt keine Meisterleistung, aber eine nette Runde.

Leider ist ja nicht raus, wie viele Leute beim Dosen legen geholfen haben, aber nach den Ausführungen von Olaf können das ja nicht die Menge gewesen sein, wäre weniger Dosen bestimmt mehr gewesen.
Da stimme ich den Ausführungen von Altix zu. Wobei ich mich auch nicht vor den Karren eines GPS Anbieters hätte spannen lassen wollen.

Gruß
Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild
TravelingViking
Geocacher
Beiträge: 299
Registriert: Do 25. Nov 2004, 13:35
Wohnort: Barsinghausen
Kontaktdaten:

Re: Location verbrannt? Zeche Zollverein

Beitrag von TravelingViking »

Die Baumanns hat geschrieben: Fazit war für uns, das die Caches soweit allesamt nett und gut sind.
Nach dem Event wäre es pofiffig gewesen, direkt die Logbücher zu tauschen )
zumindestens bei den kleineren Dosen),dann hätte man erst einmal Ruhe gehabt.

Nur es fehlt jeglicher Bezug zu dem Gelände. Das ist wirklich schade und mit mangelnden Info
in den Listing sehe ich es auch so, das die Location mit netten Caches verbrannt ist.
Daher hier mein Aufruf, die Listings einfach noch mal zu vervollständigen, dann wird das ganze runder.
Die Anfrage an Zeche Zollverein für "Profi-Texte" zu den einzelnen Stationen (was gibts genau hier zu sehen) ging bereits am Freitag raus, das läuft an. Logbücher werden wir natürlich auch nochmal auffrischen.

Olaf
Olaf aka TravelingViking
Benutzeravatar
Team Maulwurf
Geomaster
Beiträge: 442
Registriert: So 27. Jan 2008, 12:30
Wohnort: 44319 Dortmund

Re: Location verbrannt? Zeche Zollverein

Beitrag von Team Maulwurf »

Hört sich doch langsam so an als könnte mann da doch mal bald vorbei fahren ;)
Bild

Plastiktüten sind doof: http://tuetenfrei.de
Antworten