Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht.

Moderator: Stramon

Schnitzeljaeger

Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von Schnitzeljaeger »

Moin,

ich suche für einen Beitrag zum Thema Geocaching auf der NDR 1 Welle Nord einen/eine Aktive. Es soll ganz grundlegend darum gehen, was Geocaching ist, was daran so viel Spaß macht und wie sich dieses Hobby mit dem Schutz von sensiblen Lebensräumen in der Natur verträgt. Ich würde mich freuen, wenn jemand Lust hat, mir dafür ein kurzes Interview zu geben. Entweder persönlich (im Raum Kiel) oder per Telefon (übriges Schleswig-Holstein). Ich suche wie gesagt Aktive - aber auch Menschen, die sich mit dem Thema Geocaching und Naturschutz beschäftigen.

Herzlichen Dank
Matthias Janssen
Gohma
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 15. Jun 2009, 09:16

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von Gohma »

Genau das braucht die Cacher-Welt! Noch mehr Werbung!
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von stonewood »

Jau, und noch 'nen verriß. Lieber NDR Reporter, zum Medienforum geht's hier lang, da gibt's einschlägige Erfahrungsberichte wie z.B. http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=68&t=37371 ...
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6295
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von hcy »

Hallo NDR Reporter,

lies mal das hier:
http://www.geocaching-franken.de/?p=2275
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
CaLLiBRi
Geomaster
Beiträge: 419
Registriert: Do 15. Mai 2008, 22:30
Wohnort: 40885 Ratingen
Kontaktdaten:

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von CaLLiBRi »

@ NDR Reporter: Bitte nicht wundern, aber da die Berichterstattung der Medien zu 98% nie was mit der Wahrheit zu tun hat, wirst du es schwer haben hier jemanden zu finden.
Wir haben in der Vergangenheit hier zu oft erlebt, dass nicht das berichtet wurde, was zuvor besprochen wurde. Worte wurden verdreht und nicht wahrheitsgetreu wiedergegeben.
Warum berichtet ihr nicht über andere Dinge, wir haben es nicht so mit den Medien und es muss ja nicht jeder Mensch auf der Welt wissen, was wir machen.

Also ich melde mich nicht für einen Bericht und ich möchte auch nicht zitiert werden!!!
Benutzeravatar
Quastus
Geowizard
Beiträge: 2439
Registriert: Mi 19. Nov 2008, 18:28
Wohnort: 38120 Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von Quastus »

Ich denke, es gibt wirklich genug schlechte Berichte, da muss man selber nicht noch zu einem weitern beitragen....

Ob sich hier wirklich jemand findet, der das mitmacht???? Ich denke nein.
Raufzieher
Schnitzeljaeger

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von Schnitzeljaeger »

Hier haben sich ja doch einige die Mühe gemacht und mir etwas geschrieben. Dann will ich natürlich auch antworten, wie es sich gehört.

Es ist sicher nicht sehr entspannt, wenn einem zu verstehen gegeben wird, dass man seinen Beruf schlecht ausübt. In diesem Fall bin ich also nach Ansicht einiger nicht fähig, einen journalistischen Beitrag zu produzieren, ohne darin Werbung zu machen (Gohma), einen Verriss (stonewood) oder einfach schlecht zu sein (Quastus). Da ich meinen wirklichen Namen veröffentlicht habe, kann ich nur hoffen, dass sich diese Urteile nicht auf meine bisherige Arbeit stützen.

Hcy, den verlinkten Eintrag habe ich gelesen. Darin heißt es, es werde „von der dpa ein reißerischer Artikel veröffentlicht und jedes Magazin und jede Zeitung druckt und veröffentlicht diesen, ohne groß darüber nachzudenken“. Ich will schon darauf hinweisen, dass wir genau das eben nicht machen. Sonst hätten wir die Meldung natürlich rausgehauen, als sie über die Agenturen lief, und uns nicht die Zeit genommen, selbst zu recherchieren – unter anderem in diesem Forum. In dem Eintrag wird außerdem kritisiert, dass „diese Artikel meist keinerlei positiven Effekt“ hätten. Mal ganz im Ernst: Wenn jeder eine mögliche Zusammenarbeit mit Journalisten davon abhängig machen würde, ob er irgendeinen persönlichen Nutzen daraus ziehen könnte, wäre die Berichterstattung doch um einiges ärmer. Den Eindruck habe ich aber nicht, im Gegenteil sind viele Menschen doch sehr hilfsbereit.

Noch etwas: Ich bin Freiberufler und habe die Absicht, meinen Beitrag an den erwähnten Sender zu verkaufen. Was ich hier schreibe, ist aber selbstverständlich meine private Meinung – ich bin, wie gesagt, kein NDR-Mitarbeiter. Danke fürs Lesen!
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6295
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von hcy »

Stellt sich mir immer noch die Frage, warum das Thema Geocaching wieder und wieder durchgekaut werden muss. Ich denke es gab da inzwischen genug Berichte in allen erdenklichen Medien, u.a. auch im NDR (TV und Hörfunk).
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13356
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von moenk »

Wenn da NDR-Reporter steht kommt bei mir durchaus die Vermutung auf, dass da jemand für den NDR arbeitet. Ist aber wohl Standard in der Branche, so zu tun. Den Kollegen Geocacher vom NDR aus Schwerin haste aber mal angesprochen?
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
TH1357
Geomaster
Beiträge: 376
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:51
Wohnort: 23701 Eutin
Kontaktdaten:

Re: Geocacher für Radiobeitrag gesucht

Beitrag von TH1357 »

auch bei NDR-Info gibt es einen interessanten Bericht
gerade für die ganze Familie
Gruß TH1357 :P Mein Blog
Bild Bild Bild
Gesperrt