Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Welches Gerät taugt was???

Hilfe zu LPD- und PMR-Funkgeräten (kein CB-Funk!).

Moderator: morsix

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Thiecom hat mal wieder was neues.
Stabo Freecom mit Sprachverschleierung für 35 Euro.
Sehr guter Preis finde ich. Übliche Funktionen.
Aber einen scrambler kann man immer gebrauchen, auch wenn es nur ein blöder invertierer wäre.
Waggi
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mo 27. Dez 2004, 17:56
Wohnort: 36396 Steinau (Main Kinzig Kreis )

Beitrag von Waggi »

Ich wollte noch mal was über gute PMRs loswerden .Meiner Meinung nach sollte man lieber ein paar Teuros mehr investieren .Die etwas teueren Geräte haben in der Regel eine gute Modulation ( da versteht der Andere auch etwas :D )und haben ein qualitativ hochwertiges Gehäuse .Ich besitze seit über 2 Jahren ein tti PMR 201TX .Hauptsächlich verwende ich es beim Mopedfahren und neuerdings auch beim Cachen .Ich bin sehr zufrieden und gestern hab ich gesehen, das dieses Gerät bei Thiecom abverkauft wird für 25 Mücken .Viele Grüße Waggi
NiNjA GreG
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Do 6. Jan 2005, 00:36
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Beitrag von NiNjA GreG »

welche geräte kann ich WIE von 0,5 auf 2 watt hochschaukeln ?

würde mich über eine Antwort freuen
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Nur zur Info:
Wer ein bisschen rechnen kann, weiss dass das nicht viel bringt.
Vielleicht mal weiter oben anfangen zu lesen.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

NiNjA GreG hat geschrieben:welche geräte kann ich WIE von 0,5 auf 2 watt hochschaukeln ?
Einige Geräte lassen sich leistungsmäßig erhöhen, beispielsweise das KPO MT-4000, Näheres zu diesem Gerät findest Du hier.

Natürlich kan man mit 2W statt 0,5W in einer Handgurke für EUR 60.- nicht vom einen Ende der Republik zur anderen funken. Aber ich find das Gerät äußerst fesch, meines funktioniert ja auch problemlos. Und so ein bischen mehr Leistung ist m.E. schon fein
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Jaaaaa, natürlich!
Aber man verliert die Zulassungund die Batts. sind schneller leer.
Eine Antennenmod bringt mehr Reichweite und Empfangsseitig auch mehr.
Wenn man schon keinen anderen Cacher mit PMR trifft, dann doch lieber zugelassen nicht treffen :wink: .
pom
Geoguru
Beiträge: 3391
Registriert: Mi 10. Nov 2004, 12:08
Kontaktdaten:

Beitrag von pom »

Sir Cachelot hat geschrieben:Nur zur Info:
Wer ein bisschen rechnen kann, weiss dass das nicht viel bringt.
Vielleicht mal weiter oben anfangen zu lesen.
Wer ein bisschen mehr rechnen kann, weiss, dass das immerhin 6dB sind. Das macht schon einen Unterschied. Die Gegenstelle hört Dich besser, damit wird die Verbindung automatisch besser. Zumindest für die Gegenstelle.

Hat die Gegenstelle auch High Power, bringt es noch mehr.

Aber trotzdem gilt auch, worauf Cachelot ebenfalls hingewiesen hat: Der beste Verstärke ist eine gute Antenne. Nicht nur wegen der Empfangsverstärkung.

Ahoi,
Pom
Geht Ihr ruhig weiter Schnitzel jagen oder Schätze suchen!
Ich gehe derweil cachen.
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

Danke für die Zustimmung.
6dB sind schon was, aber zu abstrakt.
Ich rechne immer mit der Wurzel der Sendeleistung.
In unserem Fall wäre das 2, das heisst, das man theoretisch doppelt so weit kommt. Mehr auch nicht. Und ob jetzt 3 oder 6km ist doch fast egal.
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

pom hat geschrieben:Der beste Verstärke ist eine gute Antenne. Nicht nur wegen der Empfangsverstärkung.
Das KPO MT-4000 hat eine Lambda/4 Antenne, da freut sich der Kleingärtner. Und dass Antennenmods genauso verboten sind wie das Umlöten von Lötbrücken (aber deutlich auffälliger) haben wir schon ausgiebig diskutiert. Bleibt also noch der Bedarf nach einem bezahlbaren, stabilen, batteriesparenden PMR-Handfunkgerät mit einer fetten aber strapazierfähigen Antenne. Und genau das ist mein KPO, auch ohne Mod.

Mir fallen vier Lösungen ein:
- Die Billigquetsche aus dem Discounter. Die Modelle von poko sahen sehr vertrauenserweckend aus und für EUR 15.- pro Paar ist wenig verloren. Auch für EUR 25.- kann man Geräte bekommen, die für gelegentlichen Einsatz unter moderaten Bedingungen sowie als Kinderspielzeug und Hundefutter bestens geeignet sind.
- Kleine Handgeräte von "Marken" wie Cobra, Stabo oder Motorola. Die kosten zwischen EUR 40 und 80 pro Stück und sind in punkto Qualität und Haltbarkeit sicher etwas besser als die Billigquetschen.
- Das KPO MT-4000. Details siehe der eigene Thread zu diese Gerät.
- Richtige Profigeräte zu deutlich dreistelligen Preisen. Für Normalnutzer m.E. totaler Unsinn, aber man kann prächtig damit angeben. Für den Preis bekommt man schon lizenzpflichtige Geräte in mindestens gleichwertiger Qualität. Und: Für den Preis eines solchen Geräts kann man wahlweise sämtliche anderen Alternativen gleichzeitig kaufen oder wochenlang mit dem Handy telefonieren.
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

Sir Cachelot hat geschrieben:Und ob jetzt 3 oder 6km ist doch fast egal.
Bei Multis in Bayern sind normale PMRs äußerst schnell an der Grenze, da freust Du Dich über jeden zusätzlichen Meter Reichweite!
Klar, wenn man von der Traumlandschaft ausgeht in der alle identische und traumhaft abgestimmte Empfänger sowie gut trainierte Ohren haben, bringt die Mehrleistung wenig. Realität sind aber stark heterogene Landschaften mit meist eher schlecht abgestimmten Empfängern und Stummelantennen. Wenn ich dank der Mehrleistung auch nur einmal einen Funkspruch zu einer verauschten Aldiquetsche gebracht habe, hat es sich m.E. gelohnt.

Von wegen Batterien sind schneller leer: Ja, schätzungsweise halten die Akkus mit ausschließlich "Lo" Leistung um 5% länger als mit "Hi" Leistung. Nur zur Info: Ich funke im Normalbetrieb auch weiterhin mit 0,5W, nur im Bedarfsfall schalte ich ganz einfach per Tastendruck auf 2W um. Die Akus halten bei mir so dermaßen lange, dass sie sich eher durch Selbstentladung entladen als durch die Sendeleistung. Bleibt also von der 5% längeren Laufzeit noch 2% übrig. Und der Unterschied zwischen 1 x Ewigkeit und 1,02 x Ewigkeit ist für mich net sooo gravierend, bislang habe ich die Akkus noch immer vor dem Ende der Laufzeit rausgenomen.
Schnüffelstück

Bild
Antworten