Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Calling all Mission Commandos

Rund um die bajuwarische Metropole an der Isar.

Moderator: Windi

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

die-piraten hat geschrieben: Gibts da auch einen Donnerbalken??? Dann könnte man die Jungs ja vielleicht wirklich mit Getier verwechselt haben. :D
Tiere führen selten lautstark Diskussionen über Mathematik, daran kann man Geocacher sehr einfach erkennen.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

Schade, ich wäre ja wirklich gerne dabei gewesen.... :twisted: :twisted:

Naja, wenigstens kann ich mich auch so während meiner Bereitschaft an den Mission Commandos beteiligen, HEHEHEHE
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück »

die-piraten hat geschrieben:Schade, ich wäre ja wirklich gerne dabei gewesen.... :twisted: :twisted:

Naja, wenigstens kann ich mich auch so während meiner Bereitschaft an den Mission Commandos beteiligen, HEHEHEHE
Die besten Fotos sind leider Spoiler, deshalb werden die wohl nur in Philipps passwortgeschütze Seite über die Entstehung des Caches reinkommen. Also: Mission Alpha machen, Code notieren und Bilder anschauen.
Welche Fotos im Log online gehen, hängt davon ab, welche als spoilerfrei "approved" werden. Kommen dann ab Donnerstag.

Schnüffelstück
Schnüffelstück

Bild
Benutzeravatar
Marnem
Geomaster
Beiträge: 497
Registriert: Di 27. Jul 2004, 21:55
Wohnort: München Schwabing-West
Kontaktdaten:

Beitrag von Marnem »

*Lebenszeichen*

Naja, ob ich wirklich lebe, weiß ich ned sicher.

Über die Tagcaches hat sich der Tagcacher ( :twisted: ) ja schon ausführlich ausgelassen. Um 21:30 sind wir (Bilbo und ich) los zu ME. Nach 100 Metern erstes Problem:
Eine meiner Taschenlampe wollte nicht mehr. Also erstmal in der Straßengraben geworfen, location gelogged und weiter.
Bei der 2ten Station hatten wir schon unsere ersten Probleme. Der unheimlich helle Mond hats wohl verhindert, daß wir den Hinweis gefunden haben. Phillipp mußte nachhelfen und hat uns die Richtung gesagt, wo der Hinweis is. Wir haben dann den Zettel mit den Koordinaten gefunden, bevor wir den Hinweis darauf entdeckt haben, so grell schien der Mond.
Die nächsten Stationen gingen dann recht gut, zwischendrin Phillipp getroffen, der uns erzählte, daß noch ein zweites Team unterwegs sei.
Dann kam wieder ein Einbruch. An einer Station wurde uns ein Können abverlangt, daß wir weder konnten noch auf die Idee gekommen wären. Also setzte sich Phillipp zu uns und nach einem kleinen Hinweis und einer Lehrstunde in dem nötigen Talent, gings weiter.
Zunächst wieder recht gut, bis wir dann schließlich an einer Lichtung landeten, wo wir eine geschlagene Stunde gesucht hatten und uns nur Phillipp retten konnte ("Bei der BW würde ich sagen, Geländeprüfung abbrechen und Commando zurück auf Anfang" :evil: ).
Dann liefs wieder sehr passabel, wo bei mir meine Füße immer mehr Probleme bereiteten. Also wer nach 12 h Cachen mit ME anfängt, sollte unbedingt Schuhe tragen, die Wasserdicht und va bequem und passend sind.
Bei einer Station etwas später mußten wir uns durch ein ca. 500 - 1000 qm großes Brombeerfeld schlagen, haben dort aber ums verrecken keinen Hinweis gefunden und mußten so geschlagen um 4 aufgeben.
Nach ner weiteren halben Stunde haben wir die Taschenlampe ausm Straßengraben aufgesammelt und waren um 5:45 bei mir zuhause.

Also ich bin noch ungeduscht, weil meine Füße so geschwollen sind, daß ich immer noch ned drauf stehen kann :oops:
Mann tut das weh!

Also ME ist echt zu empfehlen, zu zweit ists aber deutlich einfacher als alleine. Da kann zB einer stehen bleiben und den nächsten Reflektor anstrahlen, während der andere hinrennt. Ansonsten verliert man im gehen oft die Orientierung und findet den Reflektor (kaum) wieder.
Schade, daß man sich Erinnerungen nicht aus dem Gedächtnis streichen lassen kann, weil mit besseren Schuhen und etwas fitter, würd ichs gerne nochmal machen, hat einfach riesig Spaß gemacht, so durch den Wald zu stolpern.

Btw, wir haben 2 Schüsse gehört, also waren Jäger unterwegs. Darum hab ich an jeder Lichtung wieder gerufen: "Bitte nicht schießen" 8)
Benutzeravatar
die-piraten
Geomaster
Beiträge: 909
Registriert: Mi 28. Jul 2004, 21:11

Beitrag von die-piraten »

A bissal Offtopic, aber vielleicht nicht ganz uninteressant

So, mal kurz mit einem Jägersmann in der Familie diskutiert.

Schlechteste Zeit für Nachtcaches im Wald wäre demnach um den Vollmond rum - sozusagen genau jetzt. Außerdem begeben sich die Jäger wieder in den Wald, wenn die Äcker abgeerntet sind (Mais weg - also jetzt bis demnächst, meist Herbst bis Ende Winter) und dann auch zu jeder Nachtzeit. Aber junge Sauen dürfen das ganze Jahr im Wald gejagt werden. Also wenn ein Jäger Bock auf Spanferkel hat.....

Jetzt sind die Jungs noch hauptsächlich auf den Feldern und Äckern unterwegs. Beste Zeit zum gefahrlosen (böser Jägersmann...) Geocachen im Wald wäre Frühling bis Sommer nicht zu Vollmond.

Auf die Frage, was er denn machen würde, wenn er finstere Gestalten mit Taschenlampen (und hoffentlich Reflektoren) mitten in der Nacht im Wald entdecken würde, meinte er, er würde da schon mal nachfragen, was die da machen, und sehr erfreut wäre er auch nicht (das arme Wild....). Die Geocacher sollten auch bitte darauf achten, daß keine Privatwälder und Wildschutzgebiete betreten werden sollten (sind meist markiert), da sonst der eine oder andere Jäger seine Hausrechte mit allen Mitteln ausüben könnte (....oh, ich dachte das wäre eine Sau.......)

Er würde auch nicht zögern, den einen oder anderen Warnschuß in die Luft abzugeben, wenn sich die Leute nicht zu erkennen geben.

Ich versteh im Grunde diese Einstellung (bin selber manchmal auf Treibjagden dabei), bin aber der Meinung, daß beide Fraktionen problemlos(!) zusammen im Wald sein können, wenn sie miteinander reden und offen sind. Das eine oder andere Negativbeispiel wird es aber bestimmt auch geben.

Zusammenfassung:

- Nachtcachen im Wald (ohne Streß mit dem Jäger) ist am besten von Frühling bis Anfang Herbst und wenn kein Vollmond ist.

- möglichst keine Privatwälder oder Wildschutzgebiete betreten (sonst BummBumm....). Inöffentlichen Wäldern hat er nicht viel Rechte, aber ein Schießeisen.

- UNBEDINGT Warnwesten und -binden (am Hut) tragen.

- UNBEDINGT Taschenlampen eingeschalten lassen.

- Wenn der Jägersmann ruft, gebt ihm Antwort. NICHT auf Konfrontation mit ihm gehen. Man zieht wahrscheinlich den Kürzeren.

(Wenn ich das jetzt so schreib, glaub ich hab ich das schon mal irgendwo so ähnlich gelesen......)

Für die Vollständig- bzw. Richtigkeit übernehme ich kein Gewehr!
Bild

Ich brauch einen Uhrenbeweger!
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Marnem hat geschrieben:"Bei der BW würde ich sagen, Geländeprüfung abbrechen und Commando zurück auf Anfang" :evil: ).
Dann liefs wieder sehr passabel, wo bei mir meine Füße immer mehr Probleme bereiteten. Also wer nach 12 h Cachen mit ME anfängt, sollte unbedingt Schuhe tragen, die Wasserdicht und va bequem und passend sind.
Richtig heisst es: "Übungsunterbrechung, Ausgangslage einnehmen und nochmal von vorne!" aber egal ...

Kurz zum Thema Schuhe: Es gibt Laufschuhe mit Gore-Tex (ich hab z.B. Nike Storm) - das ist zum Cachen ideal.

Die Jägerdiskussion gab's schon im Forum von Mission Echo ...
Bild
Benutzeravatar
ingo_3
Geomaster
Beiträge: 630
Registriert: Fr 2. Jul 2004, 09:24
Wohnort: München-Nord

Beitrag von ingo_3 »

Respekt !!!

an Marnem und Bilbowolf :shock:

@ Schnüffelstück:
Ohne Hilfe wär wohl nicht mat die Hälfte rausgesprungen oder was ? :roll:

ingo_3
ingo_3
--------

Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

Oscar Wilde


Bild
Bild
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

So! Nun Freunde bin ich wieder unter den Lebenden :D

Das Wochenende war end-geil... Aber ich möchte etwas ausführliches Schreiben, daher folgt mein Bericht heute Abend oder morgen Abend.

Cache On!
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

So... mein Bericht ist fertig!

Könnt Ihr hier lesen.
Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º »

Erbärmlich!
Da habt Ihr Euch aber sauber von einem Fischkopp vorführen lassen - und immernoch keine MB absolviert :P
Bild
Antworten