Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Jetzt reichts!

Caches entlang der Schwäbischen Eisenbahn.

Moderator: steingesicht

Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Jetzt reichts!

Beitrag von Border »

Geocacher werden immer mehr in eine Ecke gedrängt: wir vermüllen Höhlen, machen die Natur kaputt und jetzt sind wir auch noch Kriminell. Ab jetzt argumentiere ich nicht mehr dagegen, sondern wehre mich!

Hintergrund: Jörg von der Deutschen Wanderjugend und geocaching.de hat mir folgende Mail weiter geleitet:

(Auf Wunsch des Schreibenden wurde der genaue Wortlaut der Mail entfernt.
Vielleicht fügt Border statt dieser Zeilen noch eine Zusammenfassung der Mail mit eigenen Worten ein.)

Gruß, Kai
Zuletzt geändert von TKKR am Do 8. Okt 2009, 10:39, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Private Nachricht auf Wunsch des Absenders gelöscht
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!
Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von Border »

Ich habe dann an Jörg und Herrn R. wiefolgt geantwortet:

Hallo Jörg,

vielen Dank für Deinen Hinweis wegen der Hiltenburg. Wieder einmal ein typisches Beispiel, dass alles über einen Kamm geschert wird.

Ich bin auf der Alb daheim und möchte mit Geocaching anderen meine Heimat vorstellen. Dabei ist das oberste Gebot Schutz unserer Landschaft und Natur. So war ich viele Jahre im NaBu, bis hin zum Landesvorstand aktiv. Als Mitglied des Stadtrates meiner Stadt vertrete ich intensiv denkmalpflegerische Interessen, in Fachorganen habe ich historische Beiträge publiziert.

Burgen gilt mein besonderes Interesse und mehrere meiner Caches führen zu solchen. Oberstes Gebot ist dabei: weg von Kulturdenkmälern und die Dose an unbedenklichen Plätzen zu verstecken. So war das auch auf der Hiltenburg!

Die Aufgabe dort bestand darin, 1. das Schild mit den historischen Erklärungen zur Hiltenburg zu finden und 2. den Fahnenmast bzw. dessen Lieferant. Sicher unbedenklich, da alles frei zugänglich mit maximalem Abstand von 20m zu einer stark frequentierten Grillstelle, die jedoch - mangels Pflege und entsprechenden Hinweisen - eher an einen Müllplatz erinnert.

Der Cache lag außerhalb des Burgareals und ist seit längerer Zeit verschwunden. Die dortige Wand, unterhalb der Burgmauer, wurde bei Wegearbeiten untergraben, so dass ein Abrutschen, wie jetzt geschehen voraus zu sehen war. Darüber habe ich 2005 das LRA Göppingen informiert, eine Reaktion erfolgte selbstverständlich nicht!

Dass nun, 5 1/2 Jahre später, die längst fälligen Renovierungen durchgeführt werden ist nett. Hier wurde ein durch den Wegebau verursachter Fehler, selbstverständlich mit Steuermitteln ausgebessert, die Verursacher werden mit Sicherheit nicht in die Verantwortung genommen. Dass sich nun Herr Rademacher jedoch aufregt ist für mich unverständlich und nicht nachvollziehbar. Es würde ihm besser anstehen, sich für Versäumtes zu entschuldigen anstatt hier irgendwelche Behauptungen in den Raum zu stellen. Da er Mitadressat dieser Email ist, musst Du ihm dieselbe nicht weiterleiten.

Zu den Vorwürfen im Einzelnen:

In jedem meiner Caches liegen Kontaktdaten. Da Herr R. vom LRA GP in Besitz der Dose ist, hätte er im Rahmen seiner Dienstpflicht mit mir Kontakt aufnehmen müssen und Vorwürfe gegen mich - schon mit der Androhung von Konsequenzen - NICHT an unbeteiligte Dritte - in diesem Fall an Dich - weiter leiten dürfen.

Der Cache verstößt gegen keinerlei Bestimmungen des Denkmalschutzgesetzes. Es sind lediglich für die Beantwortung von 2 Fragen Stellen innerhalb des Burgareals aufzusuchen, die völlig frei zugänglich sind und 2 TOURISTISCHE Einrichtungen betreffen. Der Cache selbst liegt außerhalb des Burgareals, weg von jeder denkmalgeschützten Fläche.

Dahingegen muss festgestellt werden, dass das LRA Göppingen trotz eindeutigem Hinweis seinen denkmalpflegerischen Aufgaben NICHT nachgekommen ist und es in Kauf genommen hat, dass wichtiges Kulturgut als Folge von Fehlplanungen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ferner verkommt das denkmalgeschützte Gelände (sicher durch Besucher und Nutzer der Grillstelle) zur Müllkippe. Auch hiergegen sind keine wirkungsvollen Maßnahmen getroffen worden.

In seinem zweiten Vorwurf bringt mich Herr R. in Verbindung mit Kriminellen und äußert dies Dritten gegenüber. Dies ist nichts anderes als üble Nachrede wenn nicht gar Rufmord. Kein einziger Geocacher ist mit Metallsuchgeräten unterwegs sondern mit GPS - Empfängern. Wenn die Metalldose von Sondengängern gefunden wurde ist dies nicht Geocachern oder gar mir anzulasten. Auch hier hat die verantwortliche Behörde versagt, da sie offensichtlich nicht in der Lage ist, das Gelände zur sichern. Ferner ist Herr R. offensichtlich informiert, dass hier Sondengänger zu Gange sind. Nach meinen Informationen erfolgte hierüber keine Meldung an übergeordnete Stellen.

Herr R. droht mir über Dich im BESTEN Fall einen mündlichen Verweis an. Diese Vorverurteilung ist eine weitere klare Amtsanmaßung, die ich so nicht stehen lassen werde.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Herr R. hat hier meiner Einschätzung nach völlig überreagiert und hat keinerlei Sorgfalt walten lassen!

Für mich hat das folgende Konsequenzen:

1. Platzierung des Vorfalls in den einschlägigen Foren von Geocachern und Burgenforschern.

2. Information des Landesdenkmalamtes

3. Information des LRA Göppingen

4. Information der Arbeitsgemeinschaft Kleindenkmale (ich bin hier Mitarbeiter dieses landesweiten Projekts und erfasse die Kleindenkmale auf 2 Gemarkungen).

5. Dienstaufsichtbeschwerde gegen Herrn R. wegen der oben genannten Unterstellungen.


Gerne bin ich natürlich vorher zu einem klärenden Gespräch bereit und jeder Entschuldigung gegenüber offen. Ich werde es jedoch unter keinen Umständen zulassen, dass mein guter und anerkannter Name unter Fachinkompetenz leidet.

Ich bin nicht sauer, sondern nur tief enttäuscht!

Viele Grüße
Wilfried
Zuletzt geändert von Border am Mi 7. Okt 2009, 17:48, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!
Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von Border »

Wer Lust hat, hier unterstützend mitzuarbeiten:

Nur zu!
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13359
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von moenk »

So als Außenstehender hab ich den Eindruck hier geraten zwei Dickköpfe aneinander.
Vielleicht sucht Ihr doch noch mal den Dialog.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von Border »

moenk hat geschrieben:So als Außenstehender hab ich den Eindruck hier geraten zwei Dickköpfe aneinander.
Vielleicht sucht Ihr doch noch mal den Dialog.
Nein, das stimmt nicht! Herr R. feuert die Breitseite ab und geht dann in Urlaub. Er informiert Aussenstehende und drängt uns in die kriminelle Ecke. Er hat NIE versucht, Kontakt aufzunehmen. Dickkopf ist falsch: habe schon 100 mal versucht zu vermitteln, leider scheuen die Herren, die uns Vorwürfe machen immer das Gespräch bzw. sagen zugesagte Termine wieder ab. Ist halt schwierig, sich den Tatsachen zu stellen.
Und wenn Du aufmerksam liest: ganz am Schluß habe ich ihm ja vor meiner offiziellen Beschwerde ein Gespräch angeboten.
Nur: so lange wir uns immer alles gefallen lassen verbessert sich nichts!
Zuletzt geändert von Border am Mi 7. Okt 2009, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!
Benutzeravatar
Pinellas
Geocacher
Beiträge: 185
Registriert: Do 17. Sep 2009, 17:19
Wohnort: DTown

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von Pinellas »

Ob es Herrn R. gefällt, dass hier sein Name und seine Emailadresse genannt werden? Hier kann er sich dazu auch nicht äußern.
Benutzeravatar
Border
Geoguru
Beiträge: 3823
Registriert: Mi 15. Sep 2004, 17:37
Wohnort: 73240 Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von Border »

Okay, ich änder das ab. Mir gefällt es aber auch nicht, dass er meinen Namen bei anderen ins Spiel gebracht hat!
Bild
Wenn Du schon kein gutes Beispiel sein kannst,
dann sei wenigstens eine grausame Warnung!
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von TKKR »

Machen sich eigentlich die Leute die so verallgemeinernd solche Anschuldigungen verbreiten darüber Gedanken wieviel Vertrauen, wieviel aktive Mitarbeit, wieviel Mithilfe sie damit kaputt machen?
JoergKS(eh.DWJ_Bund)
Geomaster
Beiträge: 962
Registriert: Mi 21. Sep 2005, 10:11
Wohnort: Nahe Kassel

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von JoergKS(eh.DWJ_Bund) »

Hallo Border,

bei aller Liebe und allem Verständnis für Deinen Ärger, den Du mir ja auch am Telefon vorhin gut erläutert hast:

BITTE FRAG vorher, wenn Du eine _private_ Nachricht von mir an Dich einfach mal so veröffentlichst, das gebietet zumindest die Höflichkeit!

Mir wäre sehr lieb, wenn dieser Fred komplett gelöscht wird!

Ich gebe mir nicht umsonst soviel Mühe, aufkommende Differenzen "runterzukühlen", aber dann werden sie schlecht oder gar nicht anonymisiert und ungefragt veröffentlicht.

Das geht auch anders.

Viele Grüße
Jörg
Wer einen Schreibfehler findet, darf ihn behalten.
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Re: Jetzt reichts!

Beitrag von TKKR »

Border hat geschrieben:Wer Lust hat, hier unterstützend mitzuarbeiten:

Nur zu!
Die Frage ist WIE soll man da mitarbeiten ohne selber alle Denkmalschutztreibenden über einen Kamm zu scheren. Hier in Ulm klappt die Zusammenarbeit ja optimal. So ein einzelner Querkopf kann eigentlich nur im persönliche Gespräch informiert und überzeugt werden. Information ist wohl wie so oft am wichtigsten.
Antworten