Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Dosen im Land der Dominosteine.

Moderator: radioscout

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von jmsanta »

Bratfisch hat geschrieben:Und den Cache nur zahlenden Mitglieder zugänglich zu machen hat einen Vorteil, dass gewisse Spacken nicht einfach SBA's loggen können obwohl sie keine Ahnung haben!
Rechne besser auch damit, daß es "Spacken" mit Ahnung und PM gibt.
Bratfisch hat geschrieben:Aber aufgepasst!!! das verstößt bestimmt auch gegen irgend ein Gesetz und bringt Aufmerksamkeit mit sich, wenn du einen ominösen Behälter am Bahnhof aus irgend einer Ecke herausziehst.
Ähm du weißt schon, daß unsere Welt analog ist und nicht digital? Es gibt zwischen schwarz und weiß ganz viele Farbschattierungen...
Mt 5,3-11 (Lut. '84)
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von t31 »

@ Bratfisch: Du hast einfach nicht verstanden um es hier geht, die Sachlage ist klar und deutlich geschildert worden und du meinst jetzt ernthaft das ein PM-Only Cache durch gehe würde und ungesehen im NSG liegen dürfte, da irrst du dich gewaltig.
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
Benutzeravatar
Bratfisch
Geocacher
Beiträge: 173
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 23:13
Wohnort: FSR
Kontaktdaten:

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von Bratfisch »

t31 hat geschrieben:@ Bratfisch: Du hast einfach nicht verstanden um es hier geht, die Sachlage ist klar und deutlich geschildert worden und du meinst jetzt ernthaft das ein PM-Only Cache durch gehe würde und ungesehen im NSG liegen dürfte, da irrst du dich gewaltig.
Ich habe sehr wohl verstanden worum es hier geht, dagegen habe ich auch gar nichts. Ich habe vollstes Verständnis dafür das gewisse Bereiche geschützt werden müssen und sehr sensibel sind.
Aber es ist doch facto so, dass die Leute die sich bei GC.com Anmelden nur um zu gucken wo welche Caches liegen im entdefekt gar keine Ahnung haben wo diese überhaupt liegen.
So kommt dann auch schnell ein SBA zustande bei einem Mystery der zwar mit den Dummy Koordinaten im NSG liegt, aber eigentlich dort gar nicht versteckt ist. Genauso mit Multis die in einem Gebiet anfangen wo NSG ist, aber im Endeffekt über Wege laufen, wo man nur etwas ablesen muss und das Final entweder am Wegessrand oder gar nicht im NSG liegt.
jmsanta hat geschrieben:Ähm du weißt schon, daß unsere Welt analog ist und nicht digital? Es gibt zwischen schwarz und weiß ganz viele Farbschattierungen...
Genau das meine ich mit dem was ich oben geschrieben habe. Das nicht einfach hingegangen werden kann und sämtliche Caches die jetzt im NSG liegen ins Archiv wandern müssen.
Zuletzt geändert von Bratfisch am Di 19. Jan 2010, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von KoenigDickBauch »

DerTonLebt hat geschrieben:
Lion & Aquaria hat geschrieben:Daher ist der Cache an sich eine Aufforderung zu einer Straftat.
Nanana... wollen wir mal nicht den Boden unter den Füßen verlieren.

Straftat vs. Ordnungswidrigkeit

Letzteres wäre der Fall. ;)

[quote="Ordnungsbehördliche Verordnung über die Festsetzung des Naturschutzgebietes "Himmelgeister Rheinbogen""]§ 6 Ordnungswidrigkeiten und Straftaten

(1) Ordnungswidrig im Sinne von § 70 Abs. 1 Landschaftsgesetz handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen die Verbote des § 3 dieser Verordnung verstößt.

(2) Nach § 71 Abs. 1 Landschaftsgesetz können Ordnungswidrigkeiten mit einer Geldbuße bis zu 100.000,00 DM geahndet werden.

(3) § 70 wird nicht angewendet, wenn die Tat nach anderen Rechtsvorschriften mit Strafe bedroht ist (§ 71 Abs. 3 LG). Insbesondere wird gem. § 329 Abs. 3 Strafgesetzbuch (StGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. 3. 1987 (BGBl. I S. 945, ber. S. 1160), zuletzt geändert durch Gesetz vom 6. 6. 1995 (BGBl. I S. 778) mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wer innerhalb des Naturschutzgebietes

1. Bodenschätze oder andere Bodenbestandteile abbaut oder gewinnt,
2. Abgrabungen oder Aufschüttungen vornimmt,
3. Gewässer schafft, verändert oder beseitigt,
4. Moore, Sümpfe, Brüche oder sonstige Feuchtgebiete entwässert,
5. Wald rodet,
6. Tiere einer im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützten Art tötet, fängt, diesen nachstellt oder deren Gelege ganz oder teilweise zerstört oder entfernt,
7. Pflanzen einer im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes besonders geschützten Art beschädigt oder entfernt oder
8. ein Gebäude errichtet.

und dadurch den jeweiligen Schutzzweck nicht unerheblich beeinträchtigt.

(4) Handelt der Täter fahrlässig, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe (§ 329 Abs. 4 StGB).

(5) In besonders schweren Fällen wird eine vorsätzliche Tat nach § 329 StGB mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.[/quote]
So sind alle Verordnungen gestrickt. Und die Straftat kann einen leichter erwischen als man denkt.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von KoenigDickBauch »

Bratfisch hat geschrieben:Ich habe sehr wohl verstanden worum es hier geht, dagegen habe ich auch gar nichts. Ich habe vollstes Verständnis dafür das gewisse Bereiche geschützt werden müssen und sehr sensibel sind.
Da ist schon mal eine gemeinsame Grundlage.
Bratfisch hat geschrieben:Aber es ist doch facto so, dass die Leute die sich bei GC.com Anmelden nur um zu gucken wo welche Caches liegen im entdefekt gar keine Ahnung haben wo diese überhaupt liegen.
Da gebe ich dir recht.
Bratfisch hat geschrieben:So kommt dann auch schnell ein SBA zustande bei einem Mystery der zwar mit den Dummy Koordinaten im NSG liegt, aber eigentlich dort gar nicht versteckt ist.
Das ist aber selten dusselig, das man Dummykoordinaten in das NSG legt.
Bratfisch hat geschrieben:Genauso mit Multies die in einem Gebiet anfangen wo NSG ist, aber im entdefekt über Wege laufen, wo man nur etwas ablesen muss und das Final entweder am Wegessrand oder gar nicht im NSG liegt.
Auch bei einem Multi der durch ein NSG geht, kann aus der Beschreibung deutlich hervorgehen, das der Cache nicht im NSG liegt.
Bratfisch hat geschrieben:Genau das meine ich mit dem was ich oben geschrieben habe. Das nicht einfach hingegangen werden kann und sämtliche Caches die jetzt im NSG liegen ins Archiv wandern müssen.
Natürlich, das muss man von Fall zu Fall entscheiden und alle Beteiligten sollten ohne Schranken an die notwendige Information kommen. Sollte jemand von einem PM-Cache in seinem NSG hören, wie wird der reagieren?
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
Mr. Schwertfisch
Geocacher
Beiträge: 272
Registriert: Mi 20. Apr 2005, 10:23

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von Mr. Schwertfisch »

Team Bashira hat geschrieben: ... das neue, beliebte Feindbild ist der zerstörerische Geocacher! Anstatt ja und amen zu sagen solltest du deine Energie auch dazu einsetzen dem Naturschutzonkel zu verklickern das dieses Bild nicht unbedingt korrekt ist...

LG
Ronni
"Nicht unbedingt" und "bei jedem Geocacher" ist richtig.
Dummerweise geht es nicht um die naturverträglichen Cacher, sondern um die NmdS-Cacher (Nach mir die Sintflut), von der Sorte gibt es inzwischen halt mehr als genug. Ich bin mir sicher, wenn ich alleine zum geocaching gehe, ist das kein Problem. Aber wenn nur eines unserer Kinder mit dabei ist, dann kann sich das ganz schnell ganz anders entwickeln. Wie schon an anderer Stelle berichtet, gab es auch mal einen Ranger, der uns im Nationalpark ca 20m vom Weg entfernt an einem Cache erwischt hat. Seine Worte: "Solange das so nah am Weg ist, hab ich da kein Problem mit."
Inzwischen ist die Lage eine komplett andere.
Wenn ich mir manche Logs anschauen,pendele ich zwischen :headbash: , :datz: , :selbstmord: , :kopfwand: , :ka: und :kotz:
Im Moment erhalten wir alle die Quittung dafür, dass geocaching keine ruhige leise Freizeitbeschäftigung im Verborgenen mehr ist. Vielen Dank für das rücksichtlose Drauf-Los Cachen, all die Berichte in den Medien, etc.
Deswegen ist es wohl nötig, und auch gut, dass hier vermittelt wird - und die Landschaftwächter nicht selbst auf den SBA Knopf drücken. Was vermutlich die sofortige Archivierung, ohne nochmaliges drüber Nachdenken zur Folge hätte.
DerTonLebt
Geomaster
Beiträge: 451
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 18:34

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von DerTonLebt »

KoenigDickBauch hat geschrieben: [quote="Ordnungsbehördliche Verordnung über die Festsetzung des Naturschutzgebietes "Himmelgeister Rheinbogen""]
§ 6 Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
[...]
So sind alle Verordnungen gestrickt. Und die Straftat kann einen leichter erwischen als man denkt.
[/quote]

Ja stimmt. Da gibt es auch noch andere Möglichkeiten in einem Wald Straftaten zu begehen.

Dadurch wird aber das (erstmal ohne genaue Standortanalyse) ordnungswidrige Auslegen eines Caches Abseits eines Weges im NSG keine pauschale "Aufforderung zu einer Straftat", was an sich schon eine Straftat wäre (§111 StGB).
Und wodurch viele, viele Cacher oft unbewusst zu Straftätern würden...

Man muss nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen, die erst noch gefunden werden müssen...
Abseilen und aufseilen ist nicht klettern!
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von eigengott »

DerTonLebt hat geschrieben: Straftat vs. Ordnungswidrigkeit

Letzteres wäre der Fall. ;)
Es kann durchaus auch Ersteres sein, siehe §§329 StGB (3) 6. und 7..
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von eigengott »

Bratfisch hat geschrieben:So kommt dann auch schnell ein SBA zustande bei einem Mystery der zwar mit den Dummy Koordinaten im NSG liegt
Das Problem lässt sich leicht beheben, indem man seine (fast beliebigen) Pro-Forma-Koordinaten nicht ausgerechnet in ein NSG legt. :roll:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: WICHTIG! Naturschutz erfordert Cacheentfernungen!

Beitrag von ElliPirelli »

eigengott hat geschrieben:
Bratfisch hat geschrieben:So kommt dann auch schnell ein SBA zustande bei einem Mystery der zwar mit den Dummy Koordinaten im NSG liegt
Das Problem lässt sich leicht beheben, indem man seine (fast beliebigen) Pro-Forma-Koordinaten nicht ausgerechnet in ein NSG legt. :roll:
Warum nicht? Da verbauen sie wenigstens keinem Tradi oder Multi außerhalb des NSG den Platz.
Und außer blutigen Anfängern weiß ja wohl jeder, das an den angegebenen Koordinaten nicht der Cache liegt.
Meist wird das im Listing auch erwähnt, für diejenigen, die lesen können.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Gesperrt