Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von KoenigDickBauch »

TweetyHH hat geschrieben:Naja, Revolution kann es schon mal nicht sein, weil das die Konkurrenz seit ich glaube 1,5 Jahren beherrscht
Mit demOziExplorer mach ich das schon seit mehr als drei Jahren.
TweetyHH hat geschrieben:(ok, da muss ich mir die Karten selber bauen und nichts dafür zahlen ... aber die Funktionalität ist also alt und bekannt). Diese 100 Mini Karten die die Garmingeräte seit neuestem geboten hat waren ja dagegen auch mehr ein Witz.
Ein 30x30km große Karte benötigt so um die 70MByte. Im OziExplorer Format für die Wanderkarten Satellitenbilder benötigen mehr.
TweetyHH hat geschrieben:"Damals" wurde von viele Garmin Anhängern gesagt, dass man sowas ja gar nicht braucht, die Karten (vorallem Topo) sei ja eh besser geeignet. Daher muss ich sagen, dass ich entsprechende Bilder seit der Zeit auf meinem Gerät dabei hab.
Aber die Garminnutzer standen dann um mein PDA und wir besprachen den weiteren Weg.
TweetyHH hat geschrieben: Effektiv kann ich mich erinnern es nur bei einem oder zwei Multis (Natur, Gebiet das ich nicht kannte) mal genutzt zu haben (schlechte bis wenig Wege auf meiner OSM Karte). Und da vorallem um Brücken zu erkennen bzw. nachzusehen auf welcher Seite des Flusses der Cache liegt.
In Hamburg selber hab ich es mehr Just For Fun mal genutzt bzw. ausprobiert. Aber da reicht mir auch ein Blick auf die OSM Karte um sofort zu sagen: "Die Dose liegt am Denkmal an der Ostseite des Platzes". In Fremden Städten könnte ich mir vorstellen, dass es Informativer ist.
Von daher schlummern diese Karten nun seit einem 3/4 Jahr etwa völlig ungenutzt auf der SD Karte.

Interessant wird sicherlich welche Qualität und Verfügbarkeit die Bilder haben werden. Naja, und wenn Garmin weiß wie man vollständige Karten baut, dann weiß es vielleicht auch bald die Community?

Naja, da es also offensichtlich keine Revolution ist (gibt es schon) muss man wohl von Abzocke sprechen :-P
Sicher ist es keine Revolution, auch wird es bei Garmin noch immer nicht technisch sinnvoll umgesetzt, da sie JPG-Dateien verwenden (man möge mich korrigieren). Ob man gute Karten oder Satellitenbilder benötigt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Spannender ist es sicher mit einem Geko.

Aber es macht sich schon gut, wenn auf dem Portfolio steht. Vektorkarten, Rasterkarten, Satellitenbilder, ... Ob das technisch gut umgesetzt ist, merkt man erst, wenn man es hat und vergleichen kann.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
omabande
Geocacher
Beiträge: 222
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 11:00

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von omabande »

Also ich freu mich auf das Feature!!!
2,0833333333333333333333333333333 Euro Pro Monat ;) ist das Ganze schon wert wenn man bedenkt dass der Betrieb dieses Services und die Lizenzierung der Daten Garmin ja auch Geld kosten.

Natürlich kommt man auch weiterhin ohne dieses Feature ans Ziel, aber in manchen Fällen ist eine Luft- bzw Satellitenaufnahme in guter Qualität und Auflösung doch sehr praktisch.

Wenn die Qualität der Aufnahmen stimmt dann sag ich klar Revolution und keine Abzocke.
Die Screens auf der Garmin-Website sehen schonmal sehr gut aus
Grüsse aus Oberbayern,
Daniel
Benutzeravatar
Loeffelchen
Geocacher
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 09:45
Wohnort: Oberhausen und Duisburg

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von Loeffelchen »

omabande hat geschrieben:Also ich freu mich auf das Feature!!!
Wenn die Qualität der Aufnahmen stimmt dann sag ich klar Revolution und keine Abzocke.
Die Screens auf der Garmin-Website sehen schonmal sehr gut aus
Wir werden das auch sicher mal für ein Jahr testen, schaut ja auf der Seite schon ganz gut aus. Kommt jetzt ganz auf die Umsetzung an ;)
Obwohl so machmal wünscht man sich die Zeit ohne Topo bzw Kartenmaterial usw. zurück . War doch irgendwie spannender.... :???:

Gruß
Michaela und Andreas
Benutzeravatar
Team Sonnenberg
Geocacher
Beiträge: 152
Registriert: Sa 12. Apr 2008, 12:00

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von Team Sonnenberg »

Hauptsache man kann das Abo dann ordentlich bezahlen, per PayPal z.b.

Mein Kartenupdate bei Garmin scheitert an der Eingabe von den Kreditkartenangaben, die bekommen die Jungs nicht ;-) Wenn es bei Birdseye dann auch so sein sollte muss ich leider auf das Feature verzichten.
Oregon 600 Owner

Mac-User 
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von BlueGerbil »

TweetyHH hat geschrieben:Naja, da es also offensichtlich keine Revolution ist (gibt es schon) muss man wohl von Abzocke sprechen :-P
1) Gibt´s noch nicht für Garmin. Wenn´s das für andere Geräte gibt: Schön. Für die Garmins erst seit Kurzem mit Gefrickel und nicht "Plug&Play"
2) Wo siehtst Du eine Abzocke? Bitte um Erklärung.
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von BlueGerbil »

Team Sonnenberg hat geschrieben:Mein Kartenupdate bei Garmin scheitert an der Eingabe von den Kreditkartenangaben, die bekommen die Jungs nicht ;-) Wenn es bei Birdseye dann auch so sein sollte muss ich leider auf das Feature verzichten.
Du wirst das Produkt beim Garmin-Dealer deines Vertrauens kaufen können. Bei uns im Laden kannst Du z.B. mit gutem, altem Bargeld bezahlen (naja, Reichs- und D-Mark nicht unbedingt).

Ansonsten wäre ggf. noch eine Guthaben-Kreditkarte für dich interessant.
Benutzeravatar
Volker_I.
Geomaster
Beiträge: 629
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 12:22

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von Volker_I. »

Abzocke finde ich übertrieben- man muss es sich ja nicht zulegen... ;)

Wird sich erst zeigen müssen, ob das mit der angekündigten einfachen Auswahl/Übertragung klappt und vor allem, ob Garmin die Rasterkartenfähigkeit in Bezug auf die Größe der Datei bei der Oregon und Dakota Serie noch stark verbessert/ausbaut.
Ich hab mir mit TAC ne Kombination aus Rasterkarte/GE Bild aufs Oregon gepackt- 17 MB groß- grottenlangsame Scroll- und Bildaufbaulgeschwindigkeit auf meinem 300er...
Wenns so auch bei Birdseye laufen sollte: nicht wirklich brauchbar...

Vielleicht ist das ja auch wieder mal ne Baustelle für künftige Geräteversionen und man erhofft sich Erfahrungen durch viele Betatester....Aber ersteinmal abwarten, obs/wanns in Old Europe rauskommt.

Gruß

Volker
Bild
Bild
TweetyHH
Geomaster
Beiträge: 603
Registriert: Do 8. Jun 2006, 11:37
Wohnort: 22529 Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von TweetyHH »

BlueGerbil hat geschrieben:
TweetyHH hat geschrieben:Naja, da es also offensichtlich keine Revolution ist (gibt es schon) muss man wohl von Abzocke sprechen :-P
1) Gibt´s noch nicht für Garmin. Wenn´s das für andere Geräte gibt: Schön. Für die Garmins erst seit Kurzem mit Gefrickel und nicht "Plug&Play"
2) Wo siehtst Du eine Abzocke? Bitte um Erklärung.
1) ich würde etwas, dass es bereits so oder ähnlich gibt halt nicht als revlution bezeichnen. im marketing mag es anders sein.

2) ausgangspunkt war die Fragestellung. Aber ich seh natürlich dein kommerzielles interesse, da hört sich die andere antwort besser an ;-)
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von BlueGerbil »

Jo, aber wenn die Fragestellung schon "daneben" ist, muss man den Ball ja nicht noch zurückspielen - sondern das Ganze eher mal in´s richtige Licht rücken.

Zu "ob´s nach Deutschland kommt": Ja, kommt es, Garmin Deutschland hat´s bereits angelegt und mit Artikelnummer versehen.
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Garmin BirdsEye: Abzocke oder Revolution?

Beitrag von mike_hd »

Dann bin ich mal gespannt mit welchem Karten/Bildmaterial.
mike (mike_hd)
Antworten