Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Thema: Qualität von Lock&Lock

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Antworten
Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Thema: Qualität von Lock&Lock

Beitrag von quercus »

Ich weiß, dass ist jetzt ein bisschen werbung, aber ich muss einfach eine sache loswerden, die mir am wochenende begegnet ist und die mich von der qualität von lock&lock dosen überzeugt hat:

Wir haben hier im wald eine kleine ferienhütte. Die hat sich nach der wende mal einer gekauft und ein bisschen ausgebaut. Der kaufvertrag war aber nicht rechtens und so wurde er erfolgreich auf herausgabe/räumung verklagt. Das war im winter 2004/2005. Der damalige besitzer hat das häuschen verlassen, ohne seine besitztümer mitzunehmen. So, nun haben wir das domizil am wochenende geöffnet, weil er seit 5 jahren der aufforderung zur räumung nicht nachgekommen ist. In den räumen sah es aus, als ob gerade vor kurzem einer weg ist, da lagen noch die kippen im aschenbecher und die bonbons auf dem tisch. Die weihnachsdeko hing noch und der Kalender sagte wohl 3.feb 2005.

Im kleinen natürlich nicht mehr laufenden gaskühlschrank fand ich zwei lock&lock. In einer war ein stück schokotorte und in der anderen eine pilzpfanne. Nach fast 5 jahren, sah der inhalt nicht anders aus, als der, den ich so aus dem studentenwohnheim kannte. Der kuchen hatte nur eine ganz kleine schimmelstelle und sah ansonsten noch top aus. Die pilzpfanne zeigte gar keine zeichen von verwesung. Die Dosen hielten top, nur ihre wände waren ein wenig nach innen gestülpt, es hatte sich also ein Vakuum gebildet und es war über so viele Jahre stabil.

Das hat mich wirklich beeindruckt. :respekt:
Gut, die dose mit der pilzpfanne hab ich da gelassen, da hab ich mich nicht getraut sie zu öffnen, aber die kuchendose werde ich nach der spülmaschine als cachebox locker verwenden können.

Leider hab ich keine bilder gemacht, aber vielleicht geh ich noch mal hin und fotografiere die pilzfanne :p
:langenase2: . :stumm: . :langenase:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 7078
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Thema: Qualität von Lock&Lock

Beitrag von hustelinchen »

quercus hat geschrieben:Leider hab ich keine bilder gemacht, aber vielleicht geh ich noch mal hin und fotografiere die pilzfanne :p
Och nö, lass doch :schockiert:

Aber ich finde die Lock+Lock auch prima. Bisher haben auch die seitlichen Laschen trotz zigfachem Öffnen sehr lange gehalten.
Herzliche Grüße
Michaela
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13356
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Thema: Qualität von Lock&Lock

Beitrag von moenk »

Aber die Geschichte des Tages - sehr schön!
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
viejin
Geocacher
Beiträge: 105
Registriert: Di 24. Nov 2009, 21:19

Re: Thema: Qualität von Lock&Lock

Beitrag von viejin »

quercus hat geschrieben: Gut, die dose mit der pilzpfanne hab ich da gelassen, da hab ich mich nicht getraut sie zu öffnen
Wieso, dürfte doch jetzt im kompostähnlichen Zustand sein. Blumenerde ist doch auch nichts schlimmes.
Antworten