Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von radioscout »

Netheron hat geschrieben: Wie armselig wäre das denn bitte? Dann ist ja alles nur noch D1
Es gibt doch nichts schöneres, als wenn man einen D5 Tradi beim 2., 3. oder 4. Besuch endlich findet.
Extrem schwierig zu findende Caches sollten nur dort erlaubt sein, wo nichts zerstört werden kann.
Und niemand muß den Hint lesen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
team torosaurus
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Di 29. Nov 2011, 08:16

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von team torosaurus »

Ich möchte eigentlich auch finden, nicht (ev.vergeblich) suchen. Klar soll ein Cache so versteckt sein, dass er nicht sofort unmotiviert gesehen wird.
Ich denke da jetzt gerade beispielsweise an eine Umsetzung derart, dass das Versteck einerseits gut getarnt ist, anderseits aber doch ein wenig - für den geübten Blick ;) unnatürlich an dieser Stelle wirkt.
Ich möchte selbst die Entscheidung treffen können, ob ich zunächst ein paar Minuten lang vergeblich suche, dann bitte schön einen aussagekräftigen hint nutze, daraufhin mir vor den Kopf schlage und finde, oder ich nutze den hint eben nicht und komme ev. auch ein 10. mal- weil mir das Suchen so viel Spaß macht.
Ich selbst möchte genau diese Entscheidung treffen können, für eigentlich jede Dose, für die ich keine Kletterausrüstung o.ä. benötige
Die Selbstbeweihräucherung mancher Owner (hey, was war ich genial, hab ein Versteck kreiert, welches garantiert nicht gefunden wird)- nunja, sei es gegönnt, aber dann doch bitte mit nutzbarem hint für die Doofen :D
Wenn das HQ in bezug auf die hint-Problematik das Regelwerk praxisnah anpassen würde/ könnte- bitte , nur zu
Gruß
Markus
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Zappo »

Es gibt eine Handvoll Caches, die ihren Reiz - und ihre "Cachedefinition" - darin haben, daß sie tricky versteckt sind. Wie immer sind das aber eher Ausnahmen.

Und der Reiz nimmt eben auch ab. War früher der Hydrant, die Pfostenkappe, das Schneckenhaus noch ne Sensation, ist doch schon manches Standard und bekannt - incl. der falschen Mutter und dem hohlen Stein aus dem Cachershop. So wirklich haut das niemand vom Hocker, daß man den Cache daran aufhängen könnte. Wenn das Versteck aber eher boring ist, dann ists eben "nur" ein Versteck, das die Dose vor den Muggeln schützt - und dann kann man das auch im Hint verraten.

Allerdings hielte ich hier ne Regelung von GS - die ja nie kommen wird - für overdosed. Insbesonders weil das durch pure Dummheit ausgehebelt und unterlaufen wird. Der Thread hier sagt ja wohl alles: "Am Baum" hilft mir je nach Örtlichkeit im Wald genausowenig wie "unter Stein" im Lavafeld.

Für unbeobachtetes Suchen und Zustand der Location nach dem Suchen halte ich allerdings in erster Linie den Sucher verantwortlich. Wer das nicht hinkriegt, sollte sich ein anderes Hobby suchen. Danke :)

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von hcy »

Der Sinn des Cachens bestand m.E. früher nie im Suchen. Das ist etwas was viele Newbies (also die erst seit weniger als 8-10 Jahren dabei sind ;-)) nie wirklich verstanden haben. Schaut man sich "alte" Caches an dann sind die nicht nur oft groß sondern enthalten oft auch jede Menge Infos wie man sie finden kann (im Listing, im Hint, ein oder mehrere Spoiler-Bilder usw.). Es ging also immer ums Finden und das Verstecken war nur zum Schutz des Caches gedacht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
team torosaurus
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Di 29. Nov 2011, 08:16

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von team torosaurus »

Ein hint "am Baum" - im Wald, solcherlei würde es vielleicht auch weiterhin geben, mag durchaus sein. Aber eine Regelung könnte ebenso durchaus die Zahl der nichtssagenden Hilfen wenigstens etwas eindämmen. Im Zuge des erstellens des listings könnte z. B auf die Problematik hingewiesen werden (oder geschieht dies bereits?- keine Ahnung, haben lange keinen Cache mehr eingereicht).

Uns ging letztens bei einem, dem listing nach recht gut gemachten, Multi das Klappmesser in der Hose auf. Bereits an Stage 1 suchten und suchten wir,- erfolglos. Nicht der leiseste Hinweis darauf , was überhaupt gesucht werden soll. Ok, ist ja noch kein Beinbruch.
Aber `schlimmer`: Vor Ort auch nichts, was auf ein Versteck hindeutet.
Dann doch den hint bemüht: wenn ihr nicht weiter kommt, könnt ihr uns gern kontaktieren. Ansonsten beachtet die Attribute. :kopfwand:
Na , das ist doch was, richtig klasse: War da doch das Symbol für eine UV-Lampe angegeben.
Einziges Problem: So um die 100qm Wald (wie genau sind die Koords?) mit UV-Licht abzuleuchten.Etwas schwierig... :???:
Mit aussagekräftigem hint hätte man bereits recht früh drauf schließen können, dass die Stage weg ist- was sich dann nach dem DNF-log auch als Tatsache erwiesen hat
Gruß
Markus
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von hcy »

Ja solche Beispiele gibt es endlos.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Zappo »

team torosaurus hat geschrieben:wenn ihr nicht weiter kommt, könnt ihr uns gern kontaktieren....
Nun, genau DAS will ich nicht. Ich will niemanden von unterwegs kontaktieren*. Solche Sätze stehen aber gerne da, wenn es ein eher suboptimal organisiertes Ding ist. So ein "Angebot" ersetzt leider nicht eine sorgfältige, irrtumsreduzierte Ausarbeitung.
team torosaurus hat geschrieben:…..Ansonsten beachtet die Attribute…...
Die "Sprachlosigkeit" innerhalb mancher Listings erstaunt mich immer wieder. Obwohl - eigentlich wären "Ihr braucht ne UV-Lampe" sogar noch weniger Buchstaben zum Schreiben :D

Ernsthaft: Ich verstehe wirklich nicht, weshalb man um nen Cache rum alles zum Geheimnis aufbauschen muß - incl. dem benötigten Equipement. "Kollegen Freude bereiten" sieht für mich ein wenig anders aus. Ich weiß ganz gerne, auf was ich mich einlasse - ob das nun das Zeux betrifft, was ich mitnehmen muß oder schlicht die Angabe der Wegstrecke. Solche Sachen nicht zu kommunizieren, ist doch nur die Leute geärgert - SPASS bringt das doch garniemanden.
Wenn man die Leute rätseln lassen will, legt man nen Mysterie - oder wählt ein wirklich tricky Versteck, wo die Freude aus der Versteckidee kommt. Welche Freude soll aus der dem Verschweigen von Organisatorischem entspringen?

Gruß Zappo

*wie auch?
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
mark
Geowizard
Beiträge: 2592
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von mark »

team torosaurus hat geschrieben:wenn ihr nicht weiter kommt, könnt ihr uns gern kontaktieren
Das steht hier in jedem Hint eines bestimmten Owners. Dann lieber keinen Hint.
team torosaurus
Geocacher
Beiträge: 58
Registriert: Di 29. Nov 2011, 08:16

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von team torosaurus »

Die "Sprachlosigkeit" innerhalb mancher Listings erstaunt mich immer wieder. Obwohl - eigentlich wären "Ihr braucht ne UV-Lampe" sogar noch weniger Buchstaben zum Schreiben :D

Ernsthaft: Ich verstehe wirklich nicht, weshalb man um nen Cache rum alles zum Geheimnis aufbauschen muß - incl. dem benötigten Equipement. "Kollegen Freude bereiten" sieht für mich ein wenig anders aus. Ich weiß ganz gerne, auf was ich mich einlasse - ob das nun das Zeux betrifft, was ich mitnehmen muß oder schlicht die Angabe der Wegstrecke. Solche Sachen nicht zu kommunizieren, ist doch nur die Leute geärgert - SPASS bringt das doch garniemanden.
Wenn man die Leute rätseln lassen will, legt man nen Mysterie - oder wählt ein wirklich tricky Versteck, wo die Freude aus der Versteckidee kommt. Welche Freude soll aus der dem Verschweigen von Organisatorischem entspringen?

Gruß Zappo

*wie auch?
Tja, was soll man dazu schreiben? Wahre Worte....
Leider ist es viel zu Vielen scheinbar nicht möglich, sich Gedanken darüber zu machen, wie sich die Dinge denjenigen darstellt, die einen Cache machen wollen.
Das ist aber leider auch ein Phänomen aus ziemlich vielen anderen, wichtigeren Bereichen des Lebens.....
Gruß
Markus
Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6299
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von hcy »

Genauso blöd ist es wenn ECA (EGCA) irgendwo steht (im Listing, im Hint, in den Logs). Das kann alles heißen vom Taschenspiegel bis zur 12m Leiter.
Im Zweifel hab ich dann das falsche eingepackt.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL
Antworten