Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Eastpak1984 »

Dingo01 hat geschrieben:
Eastpak1984 hat geschrieben:...Ohne Attribute und ohne Add. Waypoints wie einer Parkempfehlung gibts du den Cachern auch keinerlei Infos an die Hand...
Na ja, ich weiss nicht.
Ein wenig eigene Vorbereitung cacherseitig sollte doch auch dazu gehören - oder? Einfach blind losrennen kann jeder, aber das scheint ja mittlerweile Mode zu werden.
Durch das Paperless Caching kommt das immer mehr in Mode, das stimmt.
Aber nur, weil viele das Listing nicht mehr nutzen, solche Grundlegenden Infos rauszulassen, halte ich für falsch. Gibt man z.B. eine Parkempfehlung an, kann man relativ gut steuern, von wo sich die meisten Cacher nähern werden.
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von radioscout »

Dingo01 hat geschrieben: Wenn ich (altmodisch wie ich bin) eine Cache-Tour plane, schaue ich mir auch die Landkarten des betreffenden Gebietes an...
Leider gibt es User, die es lustig finden, einen Cache an einer Stelle zu verstecken, an der es keine brauchbaren Karten oder Luftbilder gibt. Die finden es witzig, wenn man sich den Weg zur Dose irgendwie suchen muß. Daß darunter die Vegetation leidet, scheint sie nicht zu interessieren.
Erst kürzlich habe ich einen Cache gefunden, der inmitten von Wiesen mit vielen Zäunen liegt. Ich hatte Glück, daß ich einen Weg ohne Zaun gefunden habe. Aber das war wohl Zufall denn Karten und Luftbilder helfen dort nicht. Ob die Schäden an den Zäunen in Cachenähe von Cachern stammen?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Dingo01 »

radioscout hat geschrieben: Leider gibt es User, die es lustig finden, einen Cache an einer Stelle zu verstecken, an der es keine brauchbaren Karten oder Luftbilder gibt. Die finden es witzig, wenn man sich den Weg zur Dose irgendwie suchen muß. Daß darunter die Vegetation leidet, scheint sie nicht zu interessieren.
Sehe ich auch so - die Sorte wird dann auch wohl keine sinnvollen Hints schreiben.
Für NRW gibt es allerdings hervorragendes - online verfügbares - amtliches Kartenmaterial bis hinunter auf die Ebene der "Deutschen Grundkarte" (1:5000), das jede/r nutzen kann. Ich zumindest tue es.
radioscout hat geschrieben:.... Ob die Schäden an den Zäunen in Cachenähe von Cachern stammen?
Beweisen wird man es wohl kaum können. Es ist nach meiner Erfahrung allerdings sehr wahrscheinlich.
Ich bin nicht massenkompatibel!.....
Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Rupa »

radioscout hat geschrieben:Leider gibt es User, die es lustig finden, einen Cache an einer Stelle zu verstecken, an der es keine brauchbaren Karten oder Luftbilder gibt.
Lade Deinen Track auf openstreetmap.org hoch, dann gibt es eine brauchbare Karte. So einfach ist das.
Bild
Benutzeravatar
Loeffelchen
Geocacher
Beiträge: 90
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 09:45
Wohnort: Oberhausen und Duisburg

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Loeffelchen »

radioscout hat geschrieben: Leider gibt es User, die es lustig finden, einen Cache an einer Stelle zu verstecken, an der es keine brauchbaren Karten oder Luftbilder gibt. Die finden es witzig, wenn man sich den Weg zur Dose irgendwie suchen muß. Daß darunter die Vegetation leidet, scheint sie nicht zu interessieren.
Mannomann was haben wir vor ein paar Jahren bloß gemacht ? Zu dieser Zeit hatten wir keine Topo und auch kein GPSr was diese hätte verarbeiten können.

Also sind wir immer überall querdurch und haben natürlich die Natur kaputt getrampelt ?? Lächerlich !!

Wer den Cache kennt über den hier gesprochen wird der wird sich auch sicherlich an den (einzigen) Weg erinnern der diese kleine Halde hochführt. Wenn man oben angekommen ist kann man auch den Weg zum Cache gut zu sehen, auch ohne Topo und ohne GPSr.
Aber anscheinend brauchen die "jung"-Cacher heutzutage einen blinkenden Leuchtstreifen bis zum Cache :kopfwand:

Man kann auch einfach mal einen DNF loggen und wieder heim gehen. So ist das Spiel nun mal !
Oder noch besser ein neues Hobby suchen ;)
Bei so viel Miesmache ist das echt kein Wunder das viele unserem tollen Hobby den Rücken kehren.

Viele Grüße
Michaela und Andreas
Zuletzt geändert von Loeffelchen am Mi 23. Feb 2011, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Dingo01
Geowizard
Beiträge: 1070
Registriert: Di 29. Aug 2006, 21:05

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Dingo01 »

Loeffelchen hat geschrieben:....Mannomann was haben wir vor ein paar Jahren bloß gemacht ? Zu dieser Zeit hatten wir keine Topo und auch kein GPSr was diese hätte verarbeiten können.
Also... ich habe mit gedruckten topographischen Karten 1:25000 angefangen - und in meinem Posting darauf hingewiesen, daß es mittlerweile hervorragendes Kartenmaterial auch online gibt - man muss es halt bei der Vorbereitung auch gelegentlich benutzen und nicht einfach blind losrennen. :D
Loeffelchen hat geschrieben:Wer den Cache kennt über den hier gesprochen wird der wird sich auch sicherlich an den (einzigen) Weg erinnern der diese kleine Halde hochführt. Wenn man oben angekommen ist kann man auch den Weg zum Cache gut zu sehen, auch ohne Topo und ohne GPSr.
Aber anscheinend brauchen die "jung"-Cacher heutzutage einen blinkenden Leuchtstreifen bis zum Cache :kopfwand:
... und was DIE Halde betrifft: selber schuld, wer meint, dort ganz oder teilweise die Direttissima machen zu müssen :D am Hint des des Owners kann es kaum gelegen haben :D und an den "fehlenden Parkplatzkoordinaten" auch nicht... die braucht man nämlich nicht, wenn man nicht blind... öööööhm.... (s.o.)
Ich bin nicht massenkompatibel!.....
kaktuskoeln
Geocacher
Beiträge: 67
Registriert: Do 14. Sep 2006, 21:34
Wohnort: 51061 Köln-Höhenhaus

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von kaktuskoeln »

[quote="Bambi1707"]Schwachsinn und Unwahrheiten [/quote]

Immer wieder herrlich, wie manche Owner reagieren, wenn sie mal eine ehrliche Meinung zu ihrem Kram bekommen.

Michael
Benutzeravatar
lordmacabre
Geomaster
Beiträge: 798
Registriert: So 23. Aug 2009, 19:38
Wohnort: Krefeld

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von lordmacabre »

Loeffelchen hat geschrieben:[...]Aber anscheinend brauchen die "jung"-Cacher heutzutage einen blinkenden Leuchtstreifen bis zum Cache :kopfwand:[...]
Wie bei den Flugzeugen. Eine Markierung am Boden, damit die Leute im freien Fall auch noch die Tür finden.
Das sieht besser aus, auch von der Optik.
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von radioscout »

Loeffelchen hat geschrieben: Mannomann was haben wir vor ein paar Jahren bloß gemacht ? Zu dieser Zeit hatten wir keine Topo und auch kein GPSr was diese hätte verarbeiten können.
Ich mache das seit mehr als acht Jahren und hatte bereits eine elektronische topografische Karte (vom Vermessungsamt, für damals 99 DM (!) auf CD).
Aber bei manchen Caches helfen weder aktuelle Karten noch Luftbilder. Da sieht man nur eine Wiese, die Zäune findet man vor Ort.
Natürlich sollte man auf den Wegen bleiben aber es gibt wohl User, die dazu keine Lust haben und die Zäune irgendwie überwinden. Auch wenn der Zaun dabei beschädigt wird.
Loeffelchen hat geschrieben: Also sind wir immer überall querdurch und haben natürlich die Natur kaputt getrampelt ?? Lächerlich !!
Damals kam ein Cacher alle 10 Wochen und nicht 10 Cacher an einem Tag.
Das war durchaus vertretbar, außerdem gingen die Cacher schonender mit der Natur um.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
cahhi
Geowizard
Beiträge: 1639
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von cahhi »

radioscout hat geschrieben: Damals kam ein Cacher alle 10 Wochen und nicht 10 Cacher an einem Tag.
Eine Dose in einem nicht vernünftig kartographiertem Gebiet mit 10 Besuchern pro Tag? Hast Du mal ein Beispiel für sowas?

Deutlich mehr als 1 Besucher pro Tag haben auch heute fast nur echte drive-ins oder urbane Caches, die man im Vorbeilaufen mitnehmen kann.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard
Antworten