Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hints...den Sinn nicht verstanden?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Bisamratten
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 10:16

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Bisamratten »

Chanur73 hat geschrieben:...Es gibt einfach Menschen, die finden so etwas witzig...
Achtung Wortspiel:
Da fehlt nur ein "e" hinter einfach, dann wird der Satz gleich noch viel richtiger :lachtot:
Ein Aldi-Parkplatz wird durch eine Filmdose nicht interessanter!!
Kampfzwerg87
Geocacher
Beiträge: 171
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 22:58

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Kampfzwerg87 »

Team Hellspawn hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:
Kampfzwerg87 hat geschrieben: Ich finde, dass man auch beim Hintlesen, den Grips einschalten sollte.
Hoffentlich lieferst Du den auch mit, damit keiner Deinen Cache oder die Umgebung beschädigt, weil er mit Deinem ach so schlauen Hint nichts anfangen kann.
Hier hast Du einfach recht: Ein Hint ist ein Hint und kein zusätzliches Rätsel. Wenn ich einen Mystery machen will suche ich mir einen. Da brauchts den Hint nicht...

LG
Ich habe nichts von einem Mystery geredet!
Naja, wenn der Hint "3Meter" heißt,
und dann in der Nähe des Nullpunktes das entsprechende Straßenschild steht. Dann brauch ich nicht im Hint zu schreiben:

"Suche das Straßenschild mit der Angabe, dass die Brücke nur für Fahrezeuge unter einer Größe von 3 Metern befahrbar ist, schaue dahinter und du wirst den Cache mit einem Magnet befestigt vorfinden auf einer Höhe von exakt 1,754 Metern (Mit einem Lasermessgerät gemessen)"

Das wäre die Alternative!
Aber bei der zweiten Variante würden wieder alle meckern, die vor ort von Hand entschlüsseln.
Mann könnte auch bei esterem auf die Idee kommen, dass wohl das Straßenschild gemeint ist.
Oder ich nehme als Beispiel meinen allerersten Cache!

Der Cache hieß 454 und der Hint war "Nomen est Omen", da weiß man als Wupppertaler auch ohne Karte schon, wo der Cache liegt.
Spätestens aber vor Ort zeigt sich die Erkenntnis! Und ich finde so sollte auch ein richtiger Hint sein:
Witzig, zu Hause schaut man beim ersten Lesen dumm drein, vor Ort zeigt sich mit Hint und offenen Augen das Versteck sofort.

Und wenn in einem Wald mit ganz unterschiedlichen Laubbäumen der Hint "Birke" heißt, dann sollte man evtl. nicht an einer Buche suchen. Das passiert aber auch!
Und glaub mir, wer in diesem Falle einen TJ zieht, der wird erstmal 10 Minuten lang ausgelacht! Habe das selbst schon erlebt. Und das auslachen geschiet in diesem Falle völlig zurecht.
Gruß Kampfzwerg87 ehem. Matrin1987
Bild
Benutzeravatar
coronar
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 13:57

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von coronar »

Ich hatte aber auch schon den Hint "Birke" in einem zugewachsenen Moor. So hilfreich wie ein Kropf.
"Mailand oder Madrid - hauptsache Italien" (A. Möller)
Benutzeravatar
Eastpak1984
Geoguru
Beiträge: 6180
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 07:58
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Eastpak1984 »

Ein neuer Stern am "Miese Hints"-Himmel:
http://coord.info/GC38KPD
Garmin Oregon 650 + FW v5.00 + 32GB µSDHC SanDisc Class 4,
TOPO Deutschland V7 und CN Europa NT 2018.10
Backup: Oregon 550, Dakota 20
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von steingesicht »

Eastpak1984 hat geschrieben:Ein neuer Stern am "Miese Hints"-Himmel:
http://coord.info/GC38KPD
:irre: Einfach so hinschreiben: "am Zigarettenautomaten" wäre ja uncool :roll:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
Carnosaurus
Geocacher
Beiträge: 128
Registriert: Di 27. Nov 2007, 00:01
Wohnort: 13435 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Carnosaurus »

Eastpak1984 hat geschrieben:Ein neuer Stern am "Miese Hints"-Himmel:
http://coord.info/GC38KPD
Hmm, über die Witzigkeit des Hints lässt sich ja streiten, aber hilfreich ist der Hint schon.
BildBildBild
Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1550
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Guido-30 »

Aber nur, wenn man den Hint unverschlüsselt dabei hat. Denn den entschlüsselt so schnell niemand manuell vor Ort, was ja eigentlich der ursprüngliche Sinn eines Hints ist.
Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von steingesicht »

Carnosaurus hat geschrieben:aber hilfreich ist der Hint schon.
aber nur für Raucher
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?
Benutzeravatar
Carnosaurus
Geocacher
Beiträge: 128
Registriert: Di 27. Nov 2007, 00:01
Wohnort: 13435 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von Carnosaurus »

Guido-30 hat geschrieben:Aber nur, wenn man den Hint unverschlüsselt dabei hat. Denn den entschlüsselt so schnell niemand manuell vor Ort, was ja eigentlich der ursprüngliche Sinn eines Hints ist.
Naja, ich selbst mache schon seit über 4 Jahren fast ausschließlich paperless Caching, da wird der Hint dann von den entsprechenden Geräten per Knopfdruck entschlüsselt - die wenige Male bei denen ich ein Papierlisting dabei hatte, hatte ich den Hint vor dem Ausdrucken schon dekodiert.

Ich empfinde weder am stupiden, manuellen ROT13-Dekodieren - das nicht anspruchsvoll, sondern langweilig ist - noch am sinnlosen Herumsuchen (weder im Wald - verbunden mit Zerstörung der Natur - noch an vermuggelten Örtlichkeiten - verbunden mit Gefährdung des Caches) irgendeinen Reiz.
BildBildBild
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Hints...den Sinn nicht verstanden?

Beitrag von radioscout »

Carnosaurus hat geschrieben: Ich empfinde weder am stupiden, manuellen ROT13-Dekodieren - das nicht anspruchsvoll, sondern langweilig ist - noch am sinnlosen Herumsuchen (weder im Wald - verbunden mit Zerstörung der Natur - noch an vermuggelten Örtlichkeiten - verbunden mit Gefährdung des Caches) irgendeinen Reiz.
Zunächst meine volle Zustimmung dazu,

Geocaching ist über 11 Jahre alt. Die Verbreitung von papierlosem Geocaching war früher sehr gering und auch heute nehmen viele Papier mit.
Von daher hat ROT13 seine Berechtigung als Schutz vor versehentlichem Lesen und der Möglichkeit, ohne Hilfsmittel dekodierbar zu sein.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten