Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

iphone

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
Xlenium
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: So 18. Okt 2009, 16:04
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: iphone

Beitrag von Xlenium »

Also ich hab mir vor einiger Zeit ein iPhone zugelegt und entsprechende Apps.

Ich finds für zwischendurch mal eben schnell was wegcachen ok. Allerdings ist die Genauigkeit zum Teil echt übel. Wirklich Outdoortauglich ist es auch nicht.
Ich nehme auf jedenfall mein GPS wenn möglich immer mit zum navigieren und nutze das iphone wenn dann nur zum nachlesen der Beschreibungen.

Ansonsten bin ich irgendwie Oldschool und finde es mit den guten alten Zettel viel Stimmungsvoller auf Schatzsuche zu gehen :D

Insgesamt kann mir das iPhone ein GPS Gerät nicht ersetzen, nur unterstützen.
mfg
Xlenium


BildBildBild
Benutzeravatar
DerAustralier
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 14:21
Wohnort: Bodensee

Re: iphone

Beitrag von DerAustralier »

ich nutze das eifon als ergänzung zum gpsr. allerdings gabs schon caches, die ich nur dank iphone gefunden habe, weil die genauigkeit des garmin zu schlecht war.

mit der schutzhülle von otter ist das iphone sehr outdoortauglich und stabil !

einziger nachteil, der hohe stromverbrauch und die internetnotwendigkeit (falls keine caches vorher gesichert wurden).

als einsteigergerät, wenn mans eh schon hat, isses top, als alleingerät für den ambitionierten cacher ist es nicht ausreichend !
Martin der Australier / Australier-Team
Oregon 400t + GPSMap 276C (+ eTrex Vista HCX)
Bild
Benutzeravatar
der_azubi
Geocacher
Beiträge: 11
Registriert: Mo 19. Jan 2009, 13:24

Re: iphone

Beitrag von der_azubi »

Xlenium hat geschrieben:
Insgesamt kann mir das iPhone ein GPS Gerät nicht ersetzen, nur unterstützen.
Genauso so ist es. Ich habe auch "nur" ein eTrex h - zusammen mit dem iPhone eine unschlagbare Kombi ;) Im iPhone sind alle Infos zum Cache enthalten (auch Spoilerbilder), zur Not kann ich auch mal einen Blick auf Google Maps riskieren. Außerdem gibt es ja auch tolle Apps mit GC-Tools wie Waypoint Berechnung, ROT Decoder etc.

Um den Cache zu finden, verwende ich ausschließlich das eTrex. Ich habs mal mit dem iPhone versucht, selbst mitten auf dem Feld sind mir die Werte zu off.

Bei größeren Caches verzichte ich natürlich auch nicht auf eine schön ausgedruckte Papierversion. Immer schön zu sehen wie abgeflattert und dreckig die wird - ein Indikator für Spaß :D

PS: Ich werd mir jetzt noch eine Otterbox fürs iPhone bestellen - dann brauch ich nicht mehr solche Angst um das schmucke DIng zu haben.
Benutzeravatar
dob
Geomaster
Beiträge: 555
Registriert: So 26. Okt 2008, 13:10
Wohnort: 66333 Völklingen
Kontaktdaten:

Re: iphone

Beitrag von dob »

ich hab das iPhone nur dabei um unterwegs mal eben n Spoilerbild zu checken oder je nach Cache ne Rätselfrage zu lösen ;)

Ansonsten lieber mein gutes "altes" Oregon 300, dem vertrau ich was die Genauigkeit angeht mehr. Obwohl das iPhone gar net so übel is. Für n Tradi aufm Heimweg wenn man das Oregon zu Hause liegen hat ist das iPhone schon ok.
Emelot
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Fr 5. Mär 2010, 09:47

Re: iphone

Beitrag von Emelot »

Hallo , Ich bin noch recht neu im geocaching und habe sozusagen mit dem iphone ( alter iphonevetrag lief aus ) angefangen. Habe mir auch das app runtergeladen und frohen Mutes , motiviert von dem augenscheinlich einfachen Suchen und finden eines chaches mich auf den Weg gemacht. Der erst cache, ein micro ging perfekt,, Ihone an und immwer näher ran , Iphone zeihte 1 meter und siehe da,, nach wenigen blicken cache gefunden.Hoppla , das war einfach..der nächste cache am Rhein,,Ja das war ein reinfall zumindest für mich.. ich , wie schon beim ersten cache mich über , find cache , rangetigert und irgendwann war mal wieder 1 meter... aber nix war,,mitten auf der Wiese ? Dann die Kompassfunktion benutzt.. der rote zeiger hat sich wie ein Brummkreisel runherum bewegt , alles nur nicht vertrauenswürdig.
Na ja dann kamen immer mehr muggles und entnervt bin ich dann zum naechsten cache gezogen, Auch hier , alles ausser erfolg.. Mal hier 3 meter dann wieder mal dort 4 meter ( waren ca, 30 meter dazwischen ).
Nur der Hinweis ( 8 von 10 ) des cacheowners von GC1H2WV hatte dann den erfolg gebracht. Also irgendwie , häppi , bin ich mit dem ihone geacaching nich..vielleicht mach ich auch nur ewtas verkehrt,,Wäre dankbar wenn jemand da mehr weiss und einige Tipe hat wie man mit dem iphone besser cachen kann...Gruss,,,Emelot
NoPogo
Geomaster
Beiträge: 686
Registriert: Sa 16. Jul 2005, 12:10
Wohnort: Nämbärch
Kontaktdaten:

Re: iphone

Beitrag von NoPogo »

@Emelot: Egal, ob mit iPhone oder Outdoor GPSr. Wenn die Anzeige unter 5m Entfernung fällt, dann lieber die Augen auf die Landschaft richten, als auf die Anzeige. Sooo genau ist das alles ja nun wieder auch nicht. Du weisst nicht, wie der Owner (also, unter welchen Umständen) die Koordinaten bestimmt hat.

Und zum Rest. Such dir andere Cacher mit mehr Erfahrung, und geh ein paar mal mit denen mit. Events sind immer ein hervorragender Punkt, um andere Cacher zu treffen.
Tschau
NoPogo

Bild
Benutzeravatar
DerAustralier
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mi 12. Mär 2008, 14:21
Wohnort: Bodensee

Re: iphone

Beitrag von DerAustralier »

Emelot hat geschrieben:... Dann die Kompassfunktion benutzt.. der rote zeiger hat sich wie ein Brummkreisel runherum bewegt , alles nur nicht vertrauenswürdig.
...Wäre dankbar wenn jemand da mehr weiss und einige Tipe hat wie man mit dem iphone besser cachen kann...
besser gehts nicht :D
genau SO ist cachen mit dem iphone.
man kann sich cache-infos anschauen (sehr praktisch), aber finden ist schwer, die DNF-quote steigt :kopfwand:
Martin der Australier / Australier-Team
Oregon 400t + GPSMap 276C (+ eTrex Vista HCX)
Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13359
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: iphone

Beitrag von moenk »

Ich hab keine iPhone aber man soll damit hervorragend den Geoclub nutzen können mit dem Tapatalk-App.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
jamesone
Geocacher
Beiträge: 153
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 14:25
Wohnort: 79199 Kirchzarten

Re: iphone

Beitrag von jamesone »

Xlenium hat geschrieben:Also ich hab mir vor einiger Zeit ein iPhone zugelegt und entsprechende Apps.

Ich finds für zwischendurch mal eben schnell was wegcachen ok. Allerdings ist die Genauigkeit zum Teil echt übel. Wirklich Outdoortauglich ist es auch nicht.
Ich nehme auf jedenfall mein GPS wenn möglich immer mit zum navigieren und nutze das iphone wenn dann nur zum nachlesen der Beschreibungen.

Ansonsten bin ich irgendwie Oldschool und finde es mit den guten alten Zettel viel Stimmungsvoller auf Schatzsuche zu gehen :D

Insgesamt kann mir das iPhone ein GPS Gerät nicht ersetzen, nur unterstützen.

Geht mir genauso!
Traurig aber wahr - Traurig aber egal.

Benutzeravatar
IrisFlo
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Do 21. Jan 2010, 21:57

Re: iphone

Beitrag von IrisFlo »

moenk hat geschrieben:Ich hab keine iPhone aber man soll damit hervorragend den Geoclub nutzen können mit dem Tapatalk-App.
Danke für den Tipp, hab das Plugin direkt mal bei einem Nicht-Cache-Forum installiert und die App runtergeladen... Ist ja echt klasse!
Antworten