Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Fenix LD20 oder ??? ?

Moderator: elho

Benutzeravatar
shen
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 15:58
Kontaktdaten:

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von shen »

Spidermil hat geschrieben:Heist das die TK20 geht nicht einfach aus wenn ich sie nur auf der kleinsten Stufe betreibe :???:
Nein, sie wird erstmal stetig dunkler, bis sie dann ganz erlischt. Du hast also noch ein paar Minuten und einen Indikator, dass es Zeit ist, die Batterien zu wechseln.

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
Fagris
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Sa 2. Jan 2010, 10:55
Wohnort: 57439 Attendorn
Kontaktdaten:

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von Fagris »

Ok ;)

Dann habe ich nun also in erster Linie 3 Taschenlampen die evtl in Frage kommen, einmal die LD20, dann eine TK20 und die Lumapower Vantage.

Die Vor- Nachteile wurden ja hier gut erklärt und ich denke, dass sich die 3 in der Bedienung (zumindest die LD20 von den beiden anderen) unterscheiden. Die Lichtfarbe ist bei der TK 20 gelblich und bei den anderen beiden eher Xenonartig weiß. Der Batterietyp ist der selbe und ich kann diese mit Eneloops betreiben. Die Lampen sind allesamt Robust und liegen ganz gut in der Hand. Viele Leute nutzen die LD20 auch wenn da der SOS und Strobe Mode bisweilen ein wenig stören. Ist das schonmal gut zusammengefasst?

Es kommt daher auf die Vorlieben des Nutzers an denn Qualitativ sind alle gut bis sehr gut (wenn man von einem Umtausch mal absieht der bei Fenix wohl nicht ganz so einfach ist wie bei den anderen?!), Heißt am besten mal alle 3 ausprobieren, bedeutet... jemanden finden der eine Vantage nutzt, die beiden Fenixe nochmal bei Globetrotter testen?!

Ich glaub ich hab schon ein wenig Angst mich FÜR ne LD20 zu entscheiden, da sich hier einige echt mühe gegeben haben mich zu unterstützen :) , dass ist wirklich toll, macht mir spass und danke vielmals! Nun werde ich also mal diese3 Modelle testen und immer im Hinterkopf behalten, ersatz Akkus in der Tasche zu haben, falls die LD20 ohne Vorwarnung ausgeht (bei der TK20 hat man ja noch Zeit zumindest kurz). Wenn man sowas allerdings weis, kann man sich noch eine kleine Funzel dazu nehmen, um in der Dunkelheit die Batterien zu wechseln (Stichwort Stirnlampe).

Danke Vielmals nochmal

Fagris
Bild
Benutzeravatar
shen
Geomaster
Beiträge: 411
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 15:58
Kontaktdaten:

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von shen »

Eine Stirnlampe als Ergänzug (und wenn's ein 5 EUR Modell ist) macht immer Sinn, es gibt nichts praktischeres für den Nahbereich (Stichwort Listing lesen, loggen etc.).

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
Spidermil
Geomaster
Beiträge: 350
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 20:33
Wohnort: Haßberge

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von Spidermil »

shen hat geschrieben:Eine Stirnlampe als Ergänzug (und wenn's ein 5 EUR Modell ist) macht immer Sinn, es gibt nichts praktischeres für den Nahbereich (Stichwort Listing lesen, loggen etc.).

Gruß
Stefan
Da kann ich shen nur recht geben hab zu meiner TK20 die Lucido TR1 (Mammut 29,95€) und die funzt auf bis ca 30m sehr gut.
Bis denn da draussen, Gruss Spidermil
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von elho »

Bunsenbrenner hat geschrieben:Nein, Im Ernst, ich hatte noch keinen Garantiefall und keine Ahnung, ob die Abwicklung wirklich so reibungslos funktioniert, wie es immer berichtet wird.
Ja, das schoene ist, dass sie nicht einfach so kauutt gehen. :smile: Aber ich habe mich da insbesondere aus dem Interesse heraus, ob das nicht mal wieder nur fuer Amerikaner so toll klappt etwas genauer umgehoert und mit dem Berichteten von internationalen Kunden befasst.
Fazit war eben, auf Email reagiert SureFire tw. sehr langsam, mit der Hotline klappt es aber immer, es gab Faelle, wo Leute nach einem Missgeschick nach Kaufmoeglichkeiten fuer eine Ersatz-Frontscheibe gefragt haben und daraufhin einfach einen kompletten neuen Bezel zugeschickt bekamen.
Bunsenbrenner hat geschrieben:Direkt aus Amiland inkl. Versand hab ich für die E1L knapp 80,-Euro bezahlt, die E2L kostet ca. 90,- und die E1B auch.
Ah, ja da gibt es hierzulande nur die G2 fuer und der Kunststoff mach die Flexibilitaet der drop-ins waermetechnisch zunichte.
Empfehlen wuerde ich sowieso custom fuer 18650er aufgebohrte Lampen, da waere eine 6P mit Aufruestung auf Forward-Clicky statt Momentary/Twisty mit Versand und Zoll ueber EUR 90.
Bunsenbrenner hat geschrieben:Ich würde mal behaupten, dass die LD20 neben der LedLenser P7 die beliebteste Lampe bei den Cachern ist. [...]
Und die Bloed-Zeitung duerfte auch die beliebteste Zeitung in Deutschland sein, solche Argumente koennen kontraproduktiv sein. ;) :D
Dennoch, zumindest die LD20 und anderen Fenixe sind ok und fuer den Preis (der LD20 - bei der PD30 ist z.B. ja kaum noch Abstand zu besserem) gut.
Bunsenbrenner hat geschrieben:- noch was zu den Lumenangaben: 45 Lumen bei Surefire sind in etwa gleich hell wie bei der Fenix 80!
Bunsenbrenner hat geschrieben:Ich habe meinem Vater eine Fenix TA20 geschenkt und er ist sehr zufrieden damit. Die Lampe hat 225 Lumen,
Also bitte, nachdem Du schon selbst angedeutet hast, dass SureFire zu den wenigen Ausnahmen gehoert, die realistische Lumenangaben basierend auf Messungen machen, statt Fantasiewerte aus der Marketingabteilung, sollte man das doch nicht wie eine Tatsache klingen lassen. ;)
Bunsenbrenner hat geschrieben:einen Taktischen Schalter und die Modi werden vorne am Kopf über Symbole und einen Dreh-Klick-Mechanismus verstellt. Nachteile: Sie ist schon etwas größer als ne LD20
Da waere SureFire mit der U2 aber wirklich viel teurer geworden. :D Einen Nachteil hat das an sich nette Prinzip aber, Einschalten und Modus wechseln mit nur einer Hand geht nicht bzw. nur unter Verrenkungen, da Schalter hinten am Daumen aber der Ring vorne. Das ist ja genauso wie von Dir bemerkt die Umschaltung bei TK20 und zwischen Turbo und Rest bei der LD20.
(Allerdings ist ein dezidierter Drehmechanismus schon schoener als irgendetwas loszuschrauben.)
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von elho »

Bunsenbrenner hat geschrieben:2) Zwischen Low und Turbo ist der Unterschied einfach zu groß. 9 Lumen sind als Dauerlicht einfach zu wenig und 180 zum Weg ausleuchten viel zu viel.
Zum Lesen der Cachebeschreibung ist das Low vielleicht sogar genau richtig wenn man keine schlechten Augen hat, aber zuviel zum Weg ausleuchten gibt es doch garnicht. ;)
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von Bunsenbrenner »

elho hat geschrieben: Also bitte, nachdem Du schon selbst angedeutet hast, dass SureFire zu den wenigen Ausnahmen gehoert, die realistische Lumenangaben basierend auf Messungen machen, statt Fantasiewerte aus der Marketingabteilung, sollte man das doch nicht wie eine Tatsache klingen lassen. ;)
Sorry, ich hätte es 225-Fenix-Lumen oder 1000-LedLenser-Lumen nennen sollen. ;)
elho hat geschrieben:Zum Lesen der Cachebeschreibung ist das Low vielleicht sogar genau richtig wenn man keine schlechten Augen hat, aber zuviel zum Weg ausleuchten gibt es doch garnicht. ;)
Doch, finde ich schon. Wenn die Lampe zu stark ist, eben so richtig stark, dann habe ich das Gefühl, der Wald drum herum ist stockdunkel, weil sich die Augen nur noch auf den gleißend-weißend Lichtkegel einstellen. Das hat aber sicherlich etwas mit persönlicher Vorliebe und Empfinden zu tun. Teilweise reichen mir auch die 3 Lumen aus, die eigentlich zum Kartenlesen gedacht sind, sozusagen als reines Hilfslicht. (Nein, ich habe nicht die Augen einer Katze...)
Bild
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von elho »

Fagris hat geschrieben:Es kommt daher auf die Vorlieben des Nutzers an denn Qualitativ sind alle gut bis sehr gut (wenn man von einem Umtausch mal absieht der bei Fenix wohl nicht ganz so einfach ist wie bei den anderen?!),
Die Qualitaet ist ok bis gut, sehr gut faengt erst am oberen Ende Deines Preislimits und anderen Batterien an. Garantie und Ersatzteilversorgung duerfte alle betreffen, da war das Gegenbeispiel SureFire eher die Ausnahme, ansonsten ist es Glueckssache, wie lange die entsprechenden Modelle eben im Programm sind. Aber die Chance Ersatz zu brauchen ist doch eher gering, daran wuerde ich das jetzt nicht festmachen.
Fagris hat geschrieben:Heißt am besten mal alle 3 ausprobieren, bedeutet... jemanden finden der eine Vantage nutzt
Das wird schwer, so neu wie die ist. Aber nimm doch mal JoFrie beim Wort und kontaktier ihn wegen des "Probiersets".
Ansonsten wuerde ich als vierte noch die ebenso neue Dereelight Javelin in die Auswahl nemen. Auf der Suche nach etwas voellig anderem gestern gefunden, hier ganz unten.
Fagris hat geschrieben:Wenn man sowas allerdings weis, kann man sich noch eine kleine Funzel dazu nehmen, um in der Dunkelheit die Batterien zu wechseln
Das macht jetzt nicht den Unterschied, auch wenn Du vorher gewarnt wirst, ist jede Lampe dunkel, wenn man zum wechseln die Batterien rausnimmt. ;) Der Wechsel im Dunkeln ist aber an sich auch kein Problem, das fatale beim ploetzlichen Ausgehen ist eher, dass man da evtl. gerade in einer kritischen Situation ist - einen Abhang hinunterschlittert/auf ein Loch im Boden/Ast in Augenhoehe/etc. zulaeuft.
Eine Ersatzlampe um im Notfall (Lampe kaputt) zurueck zum Auto zu finden solltest Du sowieso immer dabei haben, da tuts eben auch was kleines am Schluesselbund.
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Fenix LD20 oder ??? ?

Beitrag von elho »

Bunsenbrenner hat geschrieben:Wenn die Lampe zu stark ist, eben so richtig stark, dann habe ich das Gefühl, der Wald drum herum ist stockdunkel,
Ah nein, dann ist die Lampe nicht stark genug, denn wenn sie das ist, dann ist der Wald um Dich herum eben taghell und Du siehst alles. :D
Aber ich stimme Dir insoweit zu, dass zum Laufen Flood schoener ist, als ein Enger Lichtkegel, aber davon dann soviel wie moeglich. :smile:
Bunsenbrenner hat geschrieben:Das hat aber sicherlich etwas mit persönlicher Vorliebe und Empfinden zu tun.
Natuerlich, darauf wollte ich durch die abweichende Meinung eben auch hinweisen. :smile:
Bunsenbrenner hat geschrieben:Teilweise reichen mir auch die 3 Lumen aus, die eigentlich zum Kartenlesen gedacht sind, sozusagen als reines Hilfslicht. (Nein, ich habe nicht die Augen einer Katze...)
Doch doch, sonst haette ich ja die eines Maulwurfs. :???:
Antworten