Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Hi,

ich hatte zwar schon einige GPS-Geräte, aber das Dakota 20 ist das erste mit Höhenmesser und elekt. Kompass. Normalerweise nutze ich das Gerät nur zum Cachen und demnächst auch im Urlaub zum Bergwandern. Jetzt versuche ich gerade, verschiedene Wanderrouten direkt am Gerät zu planen. Im Urlaub muss ich mir auch so helfen, denn der PC steht zu Hause und das ist meine einzige Möglichkeit.

Irgendwie funzt das mit dem Routen erstellen und dem Höhenprofil nicht so wie es soll, deshalb zunächst mal, wie ich vorgehe:

1) Ich habe erst mal ein neues Profil "Bergwandern" angelegt. "Fußgängermodus ein", "Auf Straße berechnen" (Also nicht Luftlinie) und "schnellste oder kürzeste Route". Soweit so gut.

2) Ich gehe nun auf "Route erstellen" und setze den Startpunkt (Entweder direkt auf der Karte oder über die POI und Adresssuche). Dann ein paar Wegpunkte und als letzten Punkt irgendeine Berghütte. Dann auf "In Karte anzeigen" und die fertig berechnete Route wird schön angezeigt.

3) Lasse ich mir dann das "Höhenprofil" anzeigen, sehe ich auch schön, was für ein Anstieg zu erwarten ist und kann das Profil nach rechts und links verschieben, und sehe, wie hoch es am Start, am Ziel und an jedem beliebigen Streckenabschnitt ist.

Soweit so gut... Ich habe aber folgende Probleme, bzw. finde nicht die passenden Einstellungen/Ansichten. Vielleicht hat ja irgendeiner von euch ne Idee, was ich falsch mache? :hilfe:

1) Rufe ich die erstellte Route über "Zieleingabe" oder im Routenplaner über "Route anzeigen" auf, dann steht oben der Name der Route, ich sehe die Route auf der Karte mit Start und Zielpunkt. Nur ist die Route 489km lang (km-Angabe unterhalb vom Routennamen), obwohl sie max. 3km lang sein dürfte... Das GPS zeigt mir also nicht nur die Länge der geplanten Route an, sondern auch noch die Entfernung vom aktuellen Standort (NRW) bis ins Allgäu.

2) Möchte ich die aufgerufene, geplante Route im Demomodus berechnen und simulieren lassen, rechnet das GPS auch die Entfernung von zu Hause bis zum Urlaubsort mit ein und dann weiter die Route im Planer, somit ergeben sich auch mal eben knapp 700km.

und 3) Wechsel ich aufs Höhenprofil, sehe ich das Profil der geplanten Route. Hier gibt es kein Feld, in dem die Höhenmeterdifferenz zwischen Start und Ziel angezeigt wird. Die muss ich mir selber errechnen, indem ich das Profil von Start bis Ziel verschiebe. Die Werte "Anstieg gesamt" und "Abstieg gesamt" sind irgendwelche unsinnigen Momentanwerte, betreffen aber nicht die aktuell aufgerufen Route. Also auch hier keine Angabe, was mich erwartet, bzw. wie lang der gesamte Anstieg ist und wie viel Höhenmeter zu überwinden sind.

Also alles in allem: Das planen der Route, die Anzeige auf der Karte und die Anzeige des Höhenprofils klappt tadellos. Nur kann ich nirgendwo erkennen, wie lang die geplante Route denn nun ist?


Ist das ein Bug oder so gewollt (Nur verstehe ich den Sinn nicht?). An meinem Autonavi oder in Mapsource kann ich doch auch einfach eine Route von A nach B planen und es zeigt mir die KM der Route an und nicht noch das, wie weit es von zu Hause bis zum Startpunkt ist....

Danke für eure Hilfe!!!

Dirk
Zuletzt geändert von Bunsenbrenner am Sa 20. Feb 2010, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Oregon/Dakota: Frage zu Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von mike_hd »

Du musst den GPS-Empfang abschalten, also auf Demo-Modus gehen und dann den Startpunkt der Wanderung als Ziel auswählen, dann kann man "Position setzen" (oder so ähnlich).
Damit ist das Gerät vor Ort und rechnet nicht vom jetzigen Standort aus.

Die Höhenmeterdifferenz wird vom Gerät nicht angezeigt.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Also komplizierter gehts von Garmin wohl nicht....

Also verstehe ich dich richtig: GPS-Empfang aus, und den aktuellen Standort (Pfeil mit Fragezeichen) auf den Startpunkt meiner Route setzen? Dann müsste ich ja bei 10 geplanten Routen jedesmal erst den Standort wechseln???

Oh, mann oh mann.. wer hat sich das denn ausgedacht?

Du schreibts, dass die Höhenmeterdifferenz nicht angezeigt wird. Was ist mit den Werten für "Anstieg gesamt" und "Abstieg gesamt". Die sind auch total unsinnig und betreffen auch nicht die geplante Route. Es scheint mir, als ob diese Werte die momentane Situation betreffen (auch im Demo-Modus) und nicht auf die geplante Route bzw. das momentan angezeigte Höhenprofil angewendet werden.
Bild
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von mike_hd »

Bunsenbrenner hat geschrieben:Also verstehe ich dich richtig: GPS-Empfang aus, und den aktuellen Standort (Pfeil mit Fragezeichen) auf den Startpunkt meiner Route setzen?
Korrekt.
Dann müsste ich ja bei 10 geplanten Routen jedesmal erst den Standort wechseln???
Nur wenn Du die Routenlänge sehen willst und nicht vor Ort bist. Ansonsten würde ich das eh auf dem PC machen.
Du schreibts, dass die Höhenmeterdifferenz nicht angezeigt wird. Was ist mit den Werten für "Anstieg gesamt" und "Abstieg gesamt". Die sind auch total unsinnig und betreffen auch nicht die geplante Route. Es scheint mir, als ob diese Werte die momentane Situation betreffen (auch im Demo-Modus) und nicht auf die geplante Route bzw. das momentan angezeigte Höhenprofil angewendet werden.
Korrekt, das sind nur Aufzeichnungswerte.

Wenn Du genauere Werte haben möchtest, kannst geplante Routen/Tracks in GPS-Track-Analyse laden und Dir dort aufsummierte Aufstiegswerte und noch einiges mehr anzeigen lassen.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Hallo Mike,

aha, alles klar. Dann hat die gesamte Routenfunktion keinen so richtigen Nutzen. Ich hatte mir das nämlich so vorgestellt, dass ich in meinem Wohnwagen sitze und ich mir überlege, wo ich so am nächsten Tag hinwandern möchte, z.B. irgendeine Berghütte auf 2000m.

Als Startpunkt den Wanderparkplatz und als Ziel die Hütte. Dann 1 Klick und das GPS würde mir anzeigen: Routenlänge z.B. 3.400m, Aufstieg gesamt: 950m, fertig.

So dass ich also entscheiden könnte, Wanderung ist ok oder auch nicht. Schade, dass das nicht so geht. Muss ich doch wieder mein Notebook mitschleppen...

Danke!
Bild
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Ich nochmal... ich versuche jetzt seit ner geschlagenen halben Stunde im GPS-Demo-Mode meine aktuelle Position woanders hin zu setzen. Es klappt nicht... :motz:

Also, ich befinde mich im Demo-Mode. Ich lege einen neuen Wegpunkt am Urlaubsort an. Im Wegpunktmanager rufe ich diesen Wegpunkt auf. Dort gibt es nun den Punkt "Hierher setzen". Da klicke ich drauf und es kommt die Meldung: "Neue Position gespeichert". Nur wenn ich dann auf die Kartenansicht gehe, steht der blinkende Positionspfeil (mit Fragezeichen) immer noch bei mir zu Hause.

Der aktuell geänderte Urlaubsort-Wegpunkt zeigt jetzt zwar 0 Meter Entfernung an (als ob ich also da wäre), aber in der Kartenansicht steht der Pfeil nach wie vor zu Hause und bei einer Berechnung wird immer noch die alte Position bei mir zu Hause zugrunde gelegt.

EDIT: Habs hinbekommen. Im Demo-Modus muss man in der Sat-Anzeige rechts unten auf die Meterangabe klicken. Dann kann man den Positionspfeil verschieben und auf der neuen Position "verwenden" anklicken. Sehr umständlich, aber geht. Direktes Verändern der aktuellen Postion z.B. über Wegpunkte oder Ziele scheint nicht zu gehen.
Bild
Benutzeravatar
kaptnblaubaer
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 17:01

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von kaptnblaubaer »

Bunsenbrenner hat geschrieben:
EDIT: Habs hinbekommen. Im Demo-Modus muss man in der Sat-Anzeige rechts unten auf die Meterangabe klicken. Dann kann man den Positionspfeil verschieben und auf der neuen Position "verwenden" anklicken. Sehr umständlich, aber geht. Direktes Verändern der aktuellen Postion z.B. über Wegpunkte oder Ziele scheint nicht zu gehen.
Hallo Bunsenbrenner,

ich grübel gerade an der gleichen Sache mit dem versetztem Startpunkt. Bei meinem Tomtom konnte ich ganz einfach suche bei Zielort eingeben und der hat von einem bestemmten Ort aus gesucht.

Wie hast Du das denn jetzt genau auf deinem Garmin gemacht. Ich bin im GPS Demo-Modus... und dann :hilfe: ?

Bei mir in der Satanzeige werden nur die Sateliten und die Position und Genauigkeit angezeigt. Da kann ich nicht auf Meterangabe klicken und neue Position verwenden. Ich würde mich über eine genaue Anleitung und einen Screenshot freuen. :roll:
Bild

Mit besten Grüßen

Kaptnblaubaer
Bild

HTC Touch HD mit GCzII*Garmin Oregon 300*GPXConverter_2.5.1.298.zip
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Hi kaptnblaubaer,

wenn Du einen Poi, Wegpunkt oder Cache bei einem bestimmten Ziel suchen möchtest, dann drückst Du unter "Zieleingabe" bei normal eingeschaltetem GPS den Zielscheiben-Button unten:
42.jpg
42.jpg (19.62 KiB) 1339 mal betrachtet
Dann geht ein neues Fenster "Suche nahe bei..." auf und Du kannst das gewünschte Ziel aussuchen. Für diese Funktionen musst Du dich NICHT im Demo-Modus befinden oder den Positionspfeil manuell verschieben!


Ich hatte ja das Problem, dass ich eine Route an meinem Urlaubsort berechnen wollte und das Garmin stets den Weg vom aktuellen bzw. letzten Standpunkt (Pfeilposition) bis zum Routenbeginn immer mit eingerechnet hat. Das ist von Garmin irgendwie nicht gut gelöst.

Um nur die geplanten Route zu berechnen, muss ich den Positionspfeil erst auf den Routenstartpunkt verschieben und das geht nur im Demo-Modus über die Kartenansicht.

Hierzu das GPS in den Demo-Modus schalten und dann auf die Sat-Empfang-Skala klicken. Und dann muss ich zumindest bei meinem unten rechts auf die 3m tippen...
62.jpg
62.jpg (25.49 KiB) 1338 mal betrachtet
... und dann geht folgendes Fenster auf, wo ich den Positionspfeil einfach verschieben kann:
124.jpg
124.jpg (38.51 KiB) 1339 mal betrachtet
"Verwenden" drücken und ich simuliere so meinen neuen Standort, z.B. der Startpunkt meiner Route oder Urlaubsort. Die Funktion ist aber sehr, sehr unkomfortabel, gerade wenn das Ziel weit weg ist. Da muss man sich erst mal orientieren.

Was hast Du denn für ein GPS-Gerät, da Dein Screenshot ganz anders als meiner aussieht?
Bild
Largosss
Geomaster
Beiträge: 305
Registriert: Di 26. Okt 2004, 00:59
Kontaktdaten:

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Largosss »

Ja ist doch klar, dass das Gps vom aktuellen Standort aus routen will. Ich vermute mal, dass würde jedes Gerät so machen. Aus Sicht des Gps: "Wir sind jetzt hier und wollen nach da, also wird von hier geroutet." Ich finde das vollkommen logisch. ;)
Dann plane doch die Routen vom aktuellen Punkt aus. :D

Bzw. wie bereits erwähnt wurde, würde ich das immer in Mapsource machen, weil es einfach viel bequemer ist. :-)

P.S. Das Gerät von kaptnblaubaer dürfte ein Oregon sein.
Bild
Garmin GPSmap 60Cx & Gpsmap 62s, Nokia N97 & N95
Benutzeravatar
Bunsenbrenner
Geocacher
Beiträge: 198
Registriert: Do 21. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Sauerland

Re: Oregon/Dakota: Probleme mit Höhenmesser und Routenplaner

Beitrag von Bunsenbrenner »

Largosss hat geschrieben:Ja ist doch klar, dass das Gps vom aktuellen Standort aus routen will. Ich vermute mal, dass würde jedes Gerät so machen.
Falsch! Ich will ja nicht vom aktuellen Standort zu einem Ziel routen, sondern von einem beliebigen Punkt A zu einem Punkt B und diese vorab simulieren, um die Gesamtlänge, Höhenmeter usw. zu ermitteln. Fertige Wander,- Motorrad- oder Fahrradrouten kann man z.B. im Netz runterladen und da interessiert einen ja auch nur der Start- und Zielpunkt der Route und nicht mein aktueller Standort.

Jedes PC-Kartenprogramm oder Auto-Navi kann das! Lies Dir meinen Text weiter oben noch mal durch ;)
Bild
Antworten