Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?

Moderatoren: carhu, Lakritz

Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von Teddy-Teufel »

radioscout hat geschrieben:Das ist übelste Tierquälerei!
Toll dann quälen sich im Stadion von Südafrika die Af... :zensur: ? :irre:
Um allen anderen Mutmaßungen vorzubeugen, ich meine natürlich Afrikaner. :p
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24860
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von radioscout »

Die Tiere werden nicht gefragt und in ihrem Lebensraum gequält.
Wer in ein Stadion geht, weiß, daß es dort laut ist und getrötet wird. Und er kann es jederzeit verlassen, wenn es ihn stört.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Teddy-Teufel
Geoguru
Beiträge: 4717
Registriert: So 29. Okt 2006, 11:04
Wohnort: 17449 Karlshagen
Kontaktdaten:

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von Teddy-Teufel »

radioscout hat geschrieben:Die Tiere werden nicht gefragt und in ihrem Lebensraum gequält.
Wer in ein Stadion geht, weiß, daß es dort laut ist und getrötet wird. Und er kann es jederzeit verlassen, wenn es ihn stört.
Ich weiß doch aber mir ist aufgefallen, daß Du alles immer sehr ernst siehst, da wollte ich Dich etwas aufmuntern, wo bleibt denn da mal ein bißchen Humor? Das Beste wäre, Du kommst mal auf die Insel Usedom, da gibt es viele lustige Caches. Wildschweine gibts auch aber da braucht man nicht tröten, die laufen so schon weg.
Es gibt Cacher, bei denen gingen dem lieben Gott wohl die Zutaten aus! :lachtot:
Moin, moin! Achim
J-M.W.
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 15:31

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von J-M.W. »

alsooooo das ist alles easy going mit der wutz ich erklärs mal ;)

erstens: waffen und ja auch schreckschusswaffen sind immer eine gefahr auch für den anwender denn es kommen in deutschland mehr leute durch unfälle mit schusswaffen um als durch gezielte schüsse also wenn kein krieg ist hat eine waffe bei sportarten wo es auch mal zb drch einen sturz heftig zugehen kann nichts verloren ! (auf sehr kurze distanz reisst eine schreckschuss regelrecht fleischstücke aus dem gewebe)

zweitens: krach plus wildschwein das unter stress steht (frischlinge dabei, keiler in der brunft, angeschossene sau) ist in jeglicher hinsicht nicht mehr als eine gute gelegenheit sich mit dem tier zu messen wobei man nachdem man auf dem boden liegt mit einem spitzen grossen messer und guter körperkraft sogar eine gute chance hat das ganze mit schnittwunden an den beinen durch hauer(gewaff) zu überleben und das tier zu töten

drittens: wenn man sich nrmal verhält und nicht wegrennt oder auf sie zu rennt sondern langsam weg geht und in ruhigem ton selbstgespräche führt von mir aus auch: alles gut braves tierchen ich tu dir nichts. wird das tier einen nicht angreifen! ein keiler wird einen immer durch lautes schnaufen auch blasen genannt warnen, wenn er das tut auch wieder ruhig bleiben und weg gehen.

viertens: augen auf und denen aus dem weg gehen und auch auf einen starken maggi geruch achten denn dann wird im unterholz irgendwo eine sau liegen oder eine bache ihren kessel (bau fur die frischlinge) haben. hier gilt umsehen nicht hektisch werden und in die andere richtung weg gehen!

bachen sind ,obwohl sie wenn sie frischlinge haben viel angriffslustiger sind als keiler, keine lebensgefahr für einen menschen denn sie beissen nur und hauen ab wenn man unterlegen ist. keiler hingegen haben hauer die auch gewaff gennant werden, diese werden bei jedem schließen des mauls quasi geschärft da sie aneinander reiben und sind dadruch wirklich rasiermesser scharf also auch perfekte waffen zum töten.

kommt es nun gegen alle warscheinlichkeit und trotz allen vorsichtsmaßnahmen zu einem angriff weil zb der hund nicht hört und das tier verletzt hat oder man einem angeschossenen keiler begegnet dann wird das tier einen in gerader linie angreifen also auf einen zugallopieren, es kann seine richtung nun nur sehr schwer ändern. hierbei sollte man zu seite ausweichen da man sich sonst verletzen wird! das tier jetzt noch zu erschießen wird nur sehr guten geübten schützen gelingen da man für ein 13m/sek schnelles tier vorhalten müsste. das tier wird entweder flüchten oder einen nach einiger zeit doch treffen jetzt kann man sich nur totstellen oder versuchen das tier im nachen oder am rücken zu packen und umzuwerfen. dank dem kurzen hals hilft würgen nichts. die einzige möglichkeit besteht nun darin das tier durch stiche mit einem messer in den oberen bauchraum unterhalb der rippen oder durch einen kehlstich zu richten. auch mit einem noch so scharfen messer werden schnittversuche nichts bringen nur stiche in bereiche ohne knochen.. ist das messer drin dann vor dem rausziehen halb drehen um einen möglichst grossen volumenmangel bei dem tier herbeizuführen.


ich personlich schneide mir immer einen recht graden 2,5 meter langen hartholzstab irgendwo ab und spitze ihn an der ust als gehhilfe gut aber auch als waffe zur abwehr von tieren zb dachsen die rumspinnen. ka ob er bei einer wildsau hilft aber ich denke durch die wucht eines heranstürmenden wildschweins würde es sich selbst pfählen und das sollte ausreichen ;)
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von adorfer »

sollte man nicht den Thread nicht einfach zusperren?
Dass der Vorschlag "Schreckschusswaffe gegen Wildschweine" nicht sinnvoll, sondern sogar schädlich ist, das wurde doch schon auf der ersten Seite eindeutig geklärt.
Und ansonsten kommt immer wieder das raus, was allgemeiner Konsenz ist...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Flohli
Geocacher
Beiträge: 262
Registriert: Do 13. Nov 2008, 20:14
Wohnort: 40231 Düsseldorf

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von Flohli »

Da stimme ich _JHA- zu, zumal es ein sehr sensibles Thema ist.

Zumal auch der Beitrag von J-M.W. sehr schwer zu lesen ist.


Die Karte ist schon richtig, dass Gelände ist nur falsch!
Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von Marschkompasszahl »

J-M.W. hat geschrieben:also wenn kein krieg ist hat eine waffe bei sportarten wo es auch mal zb drch einen sturz heftig zugehen kann nichts verloren ! (auf sehr kurze distanz reisst eine schreckschuss regelrecht fleischstücke aus dem gewebe)
Zum Glück darf das jeder selber entscheiden.

Sag einmal, nur um uns Deine Weisheiten im Umgang mit Wutzis zu erläutern, hast Du Dich hier angemeldet?
Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von imprinzip »

Flohli hat geschrieben:Da stimme ich _JHA- zu, zumal es ein sehr sensibles Thema ist.

Zumal auch der Beitrag von J-M.W. sehr schwer zu lesen ist.
Was ist daran schwer?
Man nennt es "Gewaff"!!!

:lachtot:
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von stonewood »

Jägersprache - schwere sprache. Ansonsten hat J-M.W. einfach recht.
AlexanderD
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Do 18. Jun 2009, 10:30

Re: Schreckschusswaffe gegen Wildschweine sinnvoll?

Beitrag von AlexanderD »

Auf den Wegen bleiben, lauter unterhalten, ggf. Trillerpfeife mitnehmen, und wachsam sein. Der charakteristische Geruch von Wildschweinen ist auch ein Indiez. Ich habe immer noch eine helle Teschenlampe mit, mit der man einem Tier, welches einem vlt. doch angreifen sollte in die Augen leuchten kann. Ich musste es bisher noch nie machen und hab keine Ahnung ob es hilft, aber ich rede mir ein, dass es hilft. :D
Es ist mir egal wer dein Vater ist... Solang ich hier angel läuft hier keiner übers Wasser!

Bild
Gesperrt