Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13359
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von moenk »

KoenigDickBauch hat geschrieben: Doch was heißt jeder? Jeder der ein Blog hat? Wie viele Cacher haben eine Blog. Ich sicher nicht. Muss ich mich dann bei einem andern Blogcacher oder sagt man dann Cachebloger dran hängen.
Was machen die Geocacher denn heute? Haben ein Account bei dem großen GC-Blog wo sie ihre Beiträge schreiben und dort dann kommentiert wird. Dazu gibts dann noch eine Statisitik wieviel Beiträge man geschrieben hat. Kann doch auch weiter so sein.
Der Haken ist nur dass eben diese Blog ganz bestimmt kein GeoRSS exportieren wird.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von KoenigDickBauch »

moenk hat geschrieben:
KoenigDickBauch hat geschrieben: Doch was heißt jeder? Jeder der ein Blog hat? Wie viele Cacher haben eine Blog. Ich sicher nicht. Muss ich mich dann bei einem andern Blogcacher oder sagt man dann Cachebloger dran hängen.
Was machen die Geocacher denn heute? Haben ein Account bei dem großen GC-Blog wo sie ihre Beiträge schreiben und dort dann kommentiert wird. Dazu gibts dann noch eine Statisitik wieviel Beiträge man geschrieben hat. Kann doch auch weiter so sein.
Der Haken ist nur dass eben diese Blog ganz bestimmt kein GeoRSS exportieren wird.
Ich denke der Vergleich hinkt doch sehr, wenn man sich den jeweiligen Besitzer des Blogs anschaut. Bei deinem GC-Blog ist es GS und nicht der Cacher selber. Aber genau davon lebt ja der Blog-Cache Gedanke, das der Owner des Caches auch den Blog besitzt. Ansonsten ist er ja wieder nur Untermieter bei einem anderen, sei es nun GC, OC, TC, NC, MC oder GD. Er muss sich dort unterordnen.

Und warum sollte es keine GeoRSS geben? Wenn es ein Tool gibt um die Daten zu sammeln und in Listen zu führen, dann ist der Rest auch möglich.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3168
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von KoenigDickBauch »

moenk hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Jemand könnte auch, absichtlich oder aus Unkenntnis, einen D=1-Micro einen Meter neben das Final von Enigma#1 legen, ohne das eine "Abstandregel" das verhindert und ohne das jemand diesen Cache archivieren kann?
Meinetwegen auch das. Ich glaub da würde sogar heute schon bei OC gehen.
Natürlich passiert, das schon jetzt zwischen den unterschiedlichen Plattformen. Da werden sogar TCs bei GC kopiert. Die Gründe kann sich jeder selbst aus mahlen, Zufall, Gewollt, Beinpinckler, ... Sollten die Cacheblogs ein starke Vermehrung finden, wäre die Zufallsüberlagerungen sicher viel häufiger, besonders wenn dann die Liste nicht gleich sind.
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild
Benutzeravatar
Jagdtiger
Geowizard
Beiträge: 1668
Registriert: So 7. Jun 2009, 20:21
Wohnort: 54294 Trier

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von Jagdtiger »

Bursche hat geschrieben:
Die größten Befürchtungen hab ich aber beim Thema Wettkampfcachen. Ich hab da gestern was auf der Seite gelesen, wonach es für jede Multistation Punkte geben soll und ein FTF mehr "Punkte" bringt.... Wettkampfcachen sorgt sicher nicht für "schöne" caches sondern eher für "Problemcaches" und "Krawallcacher".
Habe gerade per E-Mail bei Geodatus angefragt ob es wie bei GC auch eine statistische Erhebung aller unter meinem Namen gefundenen Caches geben wird und als Antwort kam da, kurz gesagt "Ja". Damit hat sich das Thema GD eigentlich für mich schon erledigt, weil damit die (Zitat )"Problemcaches" und "Krawallcacher", punktegeile Statistikjäger mehr gefördert werden als die denen es nur um das Cachen geht. Für mich wäre eine echte Alternative nur eine ohne Statistkgeeiere.
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen."

Helmut Schmidt 1980

Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13359
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von moenk »

KoenigDickBauch hat geschrieben: Und warum sollte es keine GeoRSS geben? Wenn es ein Tool gibt um die Daten zu sammeln und in Listen zu führen, dann ist der Rest auch möglich.
Das Tool ist trivial und wette meinen Arsch das es unzählige Umsetzungen geben würde die inhaltlich die gleich Dosen führen.
Das GC-Blog um mal dabei zu bleiben hat halt sehr viele Autoren, nur der Blogmaster sitzt auf seinen Artikeln, das ist hier der Unterschied. Ich will mal gucken ob ich die OC-Datenbank bekommen kann, dann kann ich zeigen wie ich mir das vorstelle.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von DunkleAura »

KoenigDickBauch hat geschrieben:Sollten die Cacheblogs ein starke Vermehrung finden, wäre die Zufallsüberlagerungen sicher viel häufiger, besonders wenn dann die Liste nicht gleich sind.
das ist doch egal.
hauptsache die leute waren draussen und hatten ihren spass dabei.
idealerweise sogar draussen in der natur. :-)
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild
Benutzeravatar
Grauer Star
Geowizard
Beiträge: 1411
Registriert: So 3. Dez 2006, 13:45
Wohnort: 55411 Bingen Mäuseturm
Kontaktdaten:

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von Grauer Star »

moenk hat geschrieben: Ich will mal gucken ob ich die OC-Datenbank bekommen kann, dann kann ich zeigen wie ich mir das vorstelle.
Wenn's funktioniert, bin ich dabei :D !
Grüße aus Bingen,
Mahatma Grauer Star der Beleuchtete aka Sturnus Canus, bekannt aus Funk & Fernsehen
Bild Bild
Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von rs-sepl »

Die Idee cachelistings in seinem eigenen Blogg bzw. in Sammelbloggs zu veröffentlichen ist noch mehr zu scheitern verurteilt, als diese neuen cache-plattformen. Was soll das?
Und dann eine Seite, wo diese Caches wieder gesammelt werden? Wo wäre der Unterschied zu oc? Dort ist doch auch tote Hose.

Wieviele cacheowner haben Lust einen Blogg zu betreiben, bzw werden je von der Möglichkeit erfahren. Ein kleiner elitärer Kreis mag seine T5-Cache wohl in einem Blog listen, aber das werden dann wohl nur Promille der owner sein.

Bis auf die Abstandsregel habe ich keine Probleme mit gc, aber diese Regel wird ja eh in vielen Fällen "umgangen". Aber macht nur eure Bloggs. :^^:
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von Bursche »

Ein Listing auf einer wordpress-Seite zu erstellen ist auch nicht komplizierter als auf einer der Plattformen. Die Vorteile sind die kreative Freiheit und das Ende der Punktegeilheit. Ein Cache sollte gesucht werden, weil man daran Spaß hat und nicht weil man dafür einen Punkt und einen smiley auf der Karte bekommt und auch nicht, weil man seine "Homezone" sauberhalten will. Auch sollte jeder für sich selbst entscheiden können, wie sein Cache aussehen soll, was im Listing stehen soll und was der Cacher am Ende findet.

Ich vermute, die Betreiber wollen mit geodatus erfolgreich sein. Sie werden sich überlegen müssen, welche Zielgruppe sie erreichen wollen, wie sie ihre "Kunden" an sich binden und vorallem auch, wie sie sich von der bestehenden und bereits erfolgreichen Konkurrenz abheben wollen. Noch wissen wir recht wenig über geodatus und so bleibt nur abzuwarten, was daraus wird.

Die Plattformen werden ihre "Existenzberechtigung" behalten, denn für den Anfänger und den Gelegenheitscacher sind sie optimal. Hier vermute ich auch das Hauptaugenmerk bei geodatus. Ich vermute, man wird mit Werbung und Öffentlichkeitsarbeit versuchen, Neucacher auf eine optisch ansprechende und leicht zu bedienende Seite zu ziehen.

Diejenigen, die sich intensiver mit dem Geocachen beschäftigen werden entweder groundspeak treu bleiben, weil sie dort ihre Punkte nicht verlieren wollen und weil das Regelwerk dafür sorgt, dass der Wettkampf für sie interessant bleibt. Denjenigen denen es aber um die Loaction und um den kreativen Cache geht, die werde sich ihre Koordinaten zusammensammeln, wo sie sie kriegen können, auch über georss.
Benutzeravatar
izaseba
Geomaster
Beiträge: 963
Registriert: Fr 1. Aug 2008, 00:14
Wohnort: 47661 Issum

Re: Ein weiterer Stern am Geocacher-Himmel?

Beitrag von izaseba »

Dieser "Stern" ist für mich verglüht...

Punkte für Stages, Punkte für FTF, so was brauch ich nicht.

Ich will einfach Cachen und da bietet mit GS alles was ich brauche und zwar überall auf der Welt :^^:
Antworten