Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Projektvorstellung Earthchecker

Schätze der Welt, Erbe der Menschheit.

Moderatoren: RSG, Thoto

Benutzeravatar
geotb
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Do 26. Mär 2009, 16:33
Wohnort: 45144 Essen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von geotb »

schlumpfen hat geschrieben:Hallo ich habe mir mal gerade das mit dem Findling angeschaut und in kürzester Zeit die Antworten raus gefunden, durch einen Fehler in deinem Skript.
Das ist natürlich echt peinlich :sad2:. Schlumpfen hat mir den Fehler bereits per Mail ausführlich erläutert (danke!), ich werde ihn bei Gelegenheit fixen.
DunkleAura hat geschrieben:
geotb hat geschrieben:wer das irgendwie überlistet, bescheißt sich selbst
mit dieser mutigen aussage bewegst du dich aber auf dünnem eis…
Es gibt Leute, die sehen vom Boden aus zu, wie ein anderer eine Dose von einem Baum holt, und loggen dann einen T5er. Es gibt Leute, die lassen sich auf dem Stammtisch die Lösung eines Rätsels erklären, und loggen dann einen D5er. Wenn jemand mit sich Tricks die Antworten für einen EC erschummelt und den dann loggt, dann hat er sich u. U. um ein interessantes und lehrreiches Erlebnis in der Natur gebracht, also um das, worum es den meisten Geocachern geht. Das meine ich mit "er bescheißt sich selbst".

Gruß,
geotb
Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von Stramon »

geotb hat geschrieben:
Stramon hat geschrieben:Beim Earthchecker bekommt der Owner eine Mail "XY hat deinen Cache YX richtig gelöst". Das reicht doch, wofür noch einen Code?
Woher kennt das Programm denn die Identität des "XY"? Gibt man da seinen Usernamen irgendwo ein?
Ja, bei der Abfrage gibt der User seinen GC-Nahmen an.
BildBild
CR69CZ
Benutzeravatar
geotb
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Do 26. Mär 2009, 16:33
Wohnort: 45144 Essen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von geotb »

Stramon hat geschrieben:
geotb hat geschrieben:Woher kennt das Programm denn die Identität des "XY"? Gibt man da seinen Usernamen irgendwo ein?
Ja, bei der Abfrage gibt der User seinen GC-Nahmen an.
... oder er gibt solange die von anderen an, bis er die Lösung
durch Ausprobieren herausgefunden hat, und benutzt erst dann
seinen tatsächlichen Namen. Um sowas zu verhindern, hatte ich
ursprünglich den Logfreigabe-Key ersonnen. In Verbindung mit der
Limitierung auf 3 Versuche je IP-Adresse und Tag sollten solche
"Brute Force-Attacken" verunmöglicht werden. Ich bin aber nicht
mehr sicher, ob das der Weisheit letzter Schluss ist. :-?

Gruß,
geotb
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von radioscout »

DunkleAura hat geschrieben: ich weiss ja nicht wie es bei den mobile nutzer in DE ist, aber hier in der CH, haben die allermeisten (alle?) mobile nutzer (iphone und co) meistens die selbe ip adresse.
Das ist bei mir auch so. Liegt AFAIK auch daran, das GPRS kein IP-Netz ist.

Für Festnetzuser ist es i.A. kein Problem, sich jederzeit eine neue IP-Nummer zu holen.
Du kannst nicht verhindern, daß jemand mehr als drei Versuche pro Tag macht solange Du nicht die Identität der User eindeutig feststellst (Login mit Passwort welches man nur bekommt, wenn man sich bei Dir ausweist).
DunkleAura hat geschrieben: ganz so eng würde ich es nicht sehen. die welt ist nicht nur schwarz/weiss.
nur weil man es überlisten kann, heisst das noch lange nicht, dass dies auch jeder tut.
Ich wäre nie auf die Idee gekommen, sowas auch nur auszuprobieren.

Wer schnell und sicher ein paar wertvolle Statistenpünktchen erschummeln will, soll über die Onlinelogs nach schlecht gewarteten Micros mit überfüllten und nassen Logbüchern suchen. IMHO hat der Owner dort keine Chance, Fakelogs zu erkennen und nachzuweisen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
geotb
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Do 26. Mär 2009, 16:33
Wohnort: 45144 Essen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von geotb »

radioscout hat geschrieben:
DunkleAura hat geschrieben: ich weiss ja nicht wie es bei den mobile nutzer in DE ist, aber hier in der CH, haben die allermeisten (alle?) mobile nutzer (iphone und co) meistens die selbe ip adresse.
Das ist bei mir auch so. Liegt AFAIK auch daran, das GPRS kein IP-Netz ist.

Für Festnetzuser ist es i.A. kein Problem, sich jederzeit eine neue IP-Nummer zu holen.
Das sind eigentlich 2 gute Gründe, auf die Limitierung je IP-Adresse zu verzichten. Vielleicht sollte ich statt dessen wenigstens ein CAPTCHA einbauen, um Ausprobierer zu zermürben.
radioscout hat geschrieben:Du kannst nicht verhindern, daß jemand mehr als drei Versuche pro Tag macht solange Du nicht die Identität der User eindeutig feststellst (Login mit Passwort welches man nur bekommt, wenn man sich bei Dir ausweist).
Das will ich natürlich auf keinen Fall.
Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von Stramon »

geotb hat geschrieben:... oder er gibt solange die von anderen an, bis er die Lösung
durch Ausprobieren herausgefunden hat, und benutzt erst dann
seinen tatsächlichen Namen.
Das würde wohl gehen, allerdings wird das bei bis zu 5 Fragen/Antworten schon richtig schwierig. Die Menge an möglichen Kombinationen würde mich zumindest abschrecken.
Und wer bescheißen will, kann das beim cachen an jeder Ecke tun.

Gruß Stramon
BildBild
CR69CZ
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24964
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von radioscout »

geotb hat geschrieben: Vielleicht sollte ich statt dessen wenigstens ein CAPTCHA einbauen,
Kannst Du machen, ist aber heute auch kaum noch ein Problem.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
geotb
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: Do 26. Mär 2009, 16:33
Wohnort: 45144 Essen

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von geotb »

radioscout hat geschrieben:
geotb hat geschrieben:Vielleicht sollte ich statt dessen wenigstens ein CAPTCHA einbauen,
Kannst Du machen, ist aber heute auch kaum noch ein Problem.
Es geht mir nicht um die Abwehr technisch basierter Angriffe. Wer sowas
macht, um einen EarthCache loggen zu können, den er nicht besucht hat,
hat ein Rad ab und bescheißt sich selbst (s.o.), ebenso wie jemand, der
manuell alle Möglichkeiten durchprobiert. Ich will lediglich eine kleine Hürde
errichten, damit jemand vielleicht nach dem 5. Fehlversuch die Lust verliert.
Da würde als CAPTCHA sogar eine textuell präsentierte, lästige (nicht im
Kopf lösbare) Rechenaufgabe ausreichen.

Gruß,
geotb
Benutzeravatar
Stramon
Geowizard
Beiträge: 1275
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 12:02
Wohnort: 24113 Kiel
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von Stramon »

So langsam wird das hier ganz schön OT.
Eigentlich geht es hier um den Eartchecker und nicht um das Teil von geotb.

Gruß Stramon
BildBild
CR69CZ
schlumpfen
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mi 24. Dez 2008, 12:50
Wohnort: Eschershausen / Holzminden
Kontaktdaten:

Re: Projektvorstellung Earthchecker

Beitrag von schlumpfen »

Stramon hat geschrieben:So langsam wird das hier ganz schön OT.
Eigentlich geht es hier um den Eartchecker und nicht um das Teil von geotb.
Ok, dann zurück zum "Earthchecker" (Aber warum soll man sich nicht mal andere Sachen anschauen um sich zu verbessern?)

Zur Mehrsprachigkeit, es sollte in der Sprache der Zielgruppe und Englisch gehalten werden. Da die Webseite earthchecker.de heißt denke ich mal es sind deutsche Earthcacher angesprochen aber auch die, die in Deutschland Earthcache lösen.

Also Webseite sowie alle Formulare, Antwortmails, Buttons, usw. immer in deutsch und englisch. Mehr würde ich nicht machen.


- Das Eingabeformular sollte auf Vollständigkeit geprüft werden
- Anzahl der Fragen sollte vom Owner bestimmt werden und nicht zwingend auf 5 begrenzt sein
- Multiple Choice würde ich vorziehen, Freitext ist auch OK aber nur mit Hinweisen (z.B. Nur ein Wort, nur die Zahl, etc.)

Die Seite sollte schneller erreichbar sein als Autoresponder :-) Hab gerade keinen Zugriff nach dem ich Func 6 getestet habe :-)

Gruß
Stefan
Antworten