Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Neuer Cachetyp gewünscht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

niersratten
Geocacher
Beiträge: 188
Registriert: Di 9. Aug 2005, 13:51
Wohnort: Viersen

Re: Neuer Cachetyp gewünscht

Beitrag von niersratten »

bene66 hat geschrieben: Gerade dann werde viele den Ort gar nicht besuchen, sondern die Projektion im vorfeld machen und dirkt zum Cache laufen.
Hmmm, da sieht man wieder einmal, wie simple ich gestrickt bin :ops: . Da würde ich gar nicht drauf kommen. Denke mir einfach, der Owner hat sich da wohl was bei gedacht und würde die Strecke laufen. Für mich ist der Statpunkt aber auch nicht das Wichtigste...
bene66 hat geschrieben: PS: Ich weiß gar nicht, ob es barocke Rundbögen gibt, es ist nur ein Beispiel
:D :roll: :schockiert: :D
Geocacher lösen Probleme die sie ohne Geocaching nicht hätten :-)
Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Neuer Cachetyp gewünscht

Beitrag von quercus »

schau dir doch mal dieses listing an: GC143ZE

ist das nicht genau die form, die du suchst? ich fand das damals im urlaub klasse, man hat alles besucht, man hat ein wenig gesucht und am ende gab es die koordinaten für eine dose ab vom schuss, geschützt in einem wäldchen

für mich die ideale form architektonische schmuckstücke zu zeigen.

man kann alles zeigen und da die stationen nur "ablesestationen" sind, behinderst du niemanden sonst, der dort zusätzlich dosen legen möchte.
:langenase2: . :stumm: . :langenase:
Wintergrün
Geomaster
Beiträge: 461
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 14:13
Wohnort: Lüneburg

Re: Neuer Cachetyp gewünscht

Beitrag von Wintergrün »

Da stelle ich ausnahmsweise mal eine ernst gemeinte Frage hier ins Forum und prompt kann ich an der Diskussion nicht teilnehmen - das Marketing für die nächste Saison hat mich überrollt - verdammte Axt.

Vielen Dank für eure Antworten!

Das waymarking ist wirklich grußlos an mir vorbei geglitten - nie was gesehen. Nachdem ich mir das angeguckt habe muss ich sagen: nett, aber nicht das, was ich meine. Wenn ich waymarking richtig verstanden habe wird da primär auf interessante Spots aufmerksam gemacht ohne wirklich Information preiszugeben.

Das finde ich persönlich verschwendete Gelegenheit. Ich nutze Cachen unter anderem um unbekannte Gegenden kennen zu lernen und ich mag Geschichte, Gebäude und damit Kulturgeschichte. Ich will von den z.B. Kirchen mit Dosen am Fallrohr gerne mehr wissen als nur dass sie da sind und mindestens ein Fallrohr haben.

Multis mit einem Final irgendwo umzu habe ich verworfen, weil die physikalische Dose dann wirklich jottwehdeh liegen müßte. Eine Lösung, die ich nicht so glücklich finde.

Meine Idee sind Multis, deren Fragen man nicht mit Hilfe des Netzes beantworten kann, auf die z.B. Verbindung von Architektur und Glauben oder Stadtgeschichte und Gebäude hinweisen und eben Besonderheiten herausstellen.

Das interessiert viele hier bestimmt so garnicht. Daher fände ich eine Lösung gut, die den ungeduldigen Dosensammlern und Statistikern ihre leichte Beute an diesen Orten läßt UND Leuten wie mir ein wenig Hintergrundinformation bieten würde.

Und da käme dann das kulturelle Pendant zu den Earthcaches ins Spiel.
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Neuer Cachetyp gewünscht

Beitrag von ElliPirelli »

Also bei den Waymarks, die ich eingestellt habe, wurden ganz schön viele Informationen abgefragt.
Bei Kunstwerken das Material, den Künstler, seine Webseite, Jahr der Aufstellung.....

Davon ab, kann man auch das Listing so lang und ausführlich gestalten, wie man möchte....
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Re: Neuer Cachetyp gewünscht

Beitrag von DunkleAura »

Wintergrün hat geschrieben:Das waymarking ist wirklich grußlos an mir vorbei geglitten - nie was gesehen. Nachdem ich mir das angeguckt habe muss ich sagen: nett, aber nicht das, was ich meine. Wenn ich waymarking richtig verstanden habe wird da primär auf interessante Spots aufmerksam gemacht ohne wirklich Information preiszugeben.

Das finde ich persönlich verschwendete Gelegenheit. Ich nutze Cachen unter anderem […] ich mag Geschichte, Gebäude und damit Kulturgeschichte. Ich will von den z.B. Kirchen mit Dosen am Fallrohr gerne mehr wissen als nur dass sie da sind und mindestens ein Fallrohr haben.

Multis mit einem Final irgendwo umzu habe ich verworfen, weil die physikalische Dose dann wirklich jottwehdeh liegen müßte. Eine Lösung, die ich nicht so glücklich finde.

Meine Idee sind Multis, deren Fragen man nicht mit Hilfe des Netzes beantworten kann, auf die z.B. Verbindung von Architektur und Glauben oder Stadtgeschichte und Gebäude hinweisen und eben Besonderheiten herausstellen.
falsches hobby.

geocaching ist das suchen, finden und wiederverstecken von behältnissen die ein logbuch beinhalten.
Wintergrün hat geschrieben:Das interessiert viele hier bestimmt so garnicht. Daher fände ich eine Lösung gut, die den ungeduldigen Dosensammlern und Statistikern ihre leichte Beute an diesen Orten läßt UND Leuten wie mir ein wenig Hintergrundinformation bieten würde.
mach ne dafür passende plattform auf, geocaching ist nicht ein «catch all» ding…
Wintergrün hat geschrieben:Und da käme dann das kulturelle Pendant zu den Earthcaches ins Spiel.
klar, neben den rätsel feti******** (siehe die Bild schwemme) auch noch die kultur jun***s, danke schön… :roll:
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild
Antworten