Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig?!

Schätze der Welt, Erbe der Menschheit.

Moderatoren: RSG, Thoto

Benutzeravatar
Thoto
Geomaster
Beiträge: 947
Registriert: Di 15. Mär 2005, 00:52
Wohnort: Köln

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig?!

Beitrag von Thoto »

moenk hat geschrieben:
Thoto hat geschrieben: Sehe ich nicht unbedingt so. Ich kenne schon Argumente die dafür sprechen würden. Mir ist aber klar, dass Du keines davon für Dich nachvollziehen könntest
Das interessiert mich nun aber doch - wenn der Text schon mal erstellt ist, vielleicht braucht ihn doch noch mal jemand? Ein Hinweis dazu, dass der nicht weiter gepflegt wird könnte ja dazu. Oder an was denkst Du da?
Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass man dadurch die Beschreibung kurz halten kann. Gerade bei Earthcaches mit langen Beschreibungen ist es für Geocacher, die den Cache ausdrucken wollen, sicherlich angenehm, wenn die englische Beschreibung fehlen würde. Zwar kann man dies aktuell noch mit diesem Trick ermöglichen (http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=98&t=41433), aber wer weiß, wie lange das noch funktioniert. Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, dass die englische Beschreibung auf einer externen Seite liegt oder als PDF-Version runtergeladen werden kann.
Draussencacher
Geocacher
Beiträge: 280
Registriert: Di 2. Jun 2009, 20:33

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig?!

Beitrag von Draussencacher »

Thoto hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:
Thoto hat geschrieben: Sehe ich nicht unbedingt so. Ich kenne schon Argumente die dafür sprechen würden. Mir ist aber klar, dass Du keines davon für Dich nachvollziehen könntest
Das interessiert mich nun aber doch - wenn der Text schon mal erstellt ist, vielleicht braucht ihn doch noch mal jemand? Ein Hinweis dazu, dass der nicht weiter gepflegt wird könnte ja dazu. Oder an was denkst Du da?
Ich könnte mir z.B. vorstellen, dass man dadurch die Beschreibung kurz halten kann. Gerade bei Earthcaches mit langen Beschreibungen ist es für Geocacher, die den Cache ausdrucken wollen, sicherlich angenehm, wenn die englische Beschreibung fehlen würde. Zwar kann man dies aktuell noch mit diesem Trick ermöglichen (http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=98&t=41433), aber wer weiß, wie lange das noch funktioniert. Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, dass die englische Beschreibung auf einer externen Seite liegt oder als PDF-Version runtergeladen werden kann.
Wenn jemand komplette Cacheseiten ausdruckt, ohne sich um einen möglichst effizienten, papiersparenden Ausdruck zu bemühen, dann wird derjenige sicher auch mit noch mehr unnötig bedrucktem Papier leben können. Wer die Beschreibungen ohne Beschränkung des Drucks auf Markierungen, Zusammenkürzen des Drucks in Word o.ä. druckt, ist selbst schuld.
Entscheidender sehe ich den Nachteil für all die Paperless-Cacher. Wenn ich nur die Beschreibung auf einem Gerät dabei habe, und da steht dann: hier gibts eine PDF mit einer englischen Beschreibung, dann habe ich erstmal ein Problem. Und gerade Leute aus dem Ausland dürften nicht unbedingt einen Katalog an Ausdrucken mitschleppen und mal eben die PDF runterladen ist für sie dann auch noch unnötig teuer.
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig?!

Beitrag von ElliPirelli »

Thoto hat geschrieben:Alternativ könnte ich mir auch vorstellen, dass die englische Beschreibung auf einer externen Seite liegt oder als PDF-Version runtergeladen werden kann.
Dagegen.

Ich bin immer offline unterwegs.
Und ich les auch nicht unbedingt vorher sämtliche Beschreibungen durch, sondern schau sie mir auf dem Gerät an, bevor ich einen Cache angehe.
Dann ist es extrem ärgerlich, wenn da ein Link im Listing ist, wo die Aufgaben sind. Oder gar eine mir verständliche Beschreibung.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Benutzeravatar
3 Ausrufezeichen
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: So 7. Jun 2009, 01:53
Wohnort: Windeck
Kontaktdaten:

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig?!

Beitrag von 3 Ausrufezeichen »

Earthcaches waren für mich bisher immer etwas sehr Besonderes (das hat sich vor Kurzem geändert, aber das ist ein anderes Thema), denn man konnte sich (fast) immer darauf verlassen, durch Earthcaches ohne viel Aufwand die wirklich interessanten Ecken eines Landes bzw. einer Region kennen lernen zu dürfen. Wenn es z.B. im Urlaub irgendwo Earthcaches in der Nähe gab, habe ich die vorrangig besucht und als Tourist war ich immer sehr froh, daß eine englische Übersetzung zum absoluten Standard gehörte. Englische Übersetzungen in deutschen Earthcaches nachträglich zu entfernen oder auszulagern wäre für mich deshalb ein echter Rückschritt und ein falsches Signal. Sie gehören meiner Meinung nach fest und komplett ins Listing, und zwar ohne Link auf ein PDF-Dokument oder dergleichen. "Komplett" deshalb, weil der bei ECs gewollte Lernfaktor durch gekürzte Listings für einen Teil der Besucher u.U. ad absurdum geführt werden würde.
Paperless stören lange Listings kaum und wer sie wirklich absolut papiersparend ausdrucken möchte, kann das schnell und unkompliziert über copy/paste in eine Textverarbeitung machen. Meine Meinung: Lieber ein klein wenig Mehrarbeit als ausländischen Cachern das Loggen eines interessanten Caches zu verweigern oder mindestens zu erschweren.
greiol hat geschrieben:
3 Ausrufezeichen hat geschrieben:Bei manchen Earthcaches würde ich mich aus Rücksicht auf die englischsprachige Bevölkerung über eine nachträgliche Entfernung der Übersetzung sehr freuen.
Es ist gar nicht so einfach die Mischung aus Wäller, Seijerlänner und bergischem Dialekt die in der Gegend gesprochen wird ordentlich zu übersetzen. Deshalb bin ich der Meinung dass es sehr authentisch rüber kommt.
Die Problematik war mit bewußt, mein Logeintrag war deshalb als kleine Hilfestellung gedacht, um den ownern die Peinlichkeit solcher Satzkreationen zu verdeutlichen. Geholfen hat es leider nicht.
Signaturen = Spam
my gc.com profile / my DNFs
Balla & Silly
Geocacher
Beiträge: 174
Registriert: Do 2. Mär 2006, 17:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von Balla & Silly »

Egal, ob der Cache völlig abseits jeglicher Touristenrouten liegt oder nicht: gerade Earthcaches sollten meiner Ansicht nach alle auch einen englischen Text haben. In der Hinsicht stimme ich "3 Ausrufezeichen" vollkommen zu. Wir haben selber schon oft im Ausland einen Umweg in Kauf genommen, um einen interessanten Earthcache machen zu können. Und da waren wir jedes Mal dankbar für die englische Version. Das Problem mit dem Ausdrucken sehe ich da wirklich nachrangig, das kann jeder mit ewas Überlegung in den Griff bekommen, wenn er kein Papier verschwenden möchte. Alternativ könnte man zusätzlich über einen Button eine druckfreundliche pdf-Version anbieten.
Die Ansicht von "3 Ausrufezeichen" über das blamable Englisch teilen wir nicht so ganz. Klar, das Englisch ist haarsträubend, aber wir finden es immer noch besser, eine Beschreibung in absolut schlechtem Englisch zur Verfügung zu stellen als gar keine englische Version. Auch uns hat ein Kauderwelschenglisch bei einem ausländischen Cache schon zu einem Fund verholfen, was ohne diese englische Version nicht möglich gewesen wäre. Und wenn mich sowas ganz doll stören würde, dann würde ich eher meine Hilfe bei der Übersetzung anbieten, als mit dem Finger darauf zu zeigen. Das würde die Owner sicher freuen und man selber braucht sich dann auch nicht mehr "fremdschämen". ;)
Viele Grüße, Silly
FXZ
Geocacher
Beiträge: 154
Registriert: So 18. Okt 2009, 13:04

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von FXZ »

Balla & Silly hat geschrieben:Egal, ob der Cache völlig abseits jeglicher Touristenrouten liegt oder nicht: gerade Earthcaches sollten meiner Ansicht nach alle auch einen englischen Text haben. In der Hinsicht stimme ich "3 Ausrufezeichen" vollkommen zu. Wir haben selber schon oft im Ausland einen Umweg in Kauf genommen, um einen interessanten Earthcache machen zu können. Und da waren wir jedes Mal dankbar für die englische Version.
Meiner Meinung nach sollte Englisch zwingend im Listing bleiben. Sonst könnte ich im Ausland fast nur noch Tradis machen ... für Earthcaches fahre ich auch schon mal viele km.
Benutzeravatar
geoawareUK
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Fr 5. Feb 2010, 02:46

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von geoawareUK »

Hi everyone.

Please leave the English text on your lisitings!

From the FAQ http://www.geosociety.org/Earthcache/faq.htm

"EarthCaches need to be in the language of the county in which they sit. However, as many will be visited by international visitors, we request that the cache notes also be in English. All submissions must include english text."

Many thanks,

geoawareUK
Geology, as an open-air pursuit ... sets before us the highest problems of interest regarding the history of the ground beneath our feet, and thus gives a new charm to scenery which may be already replete with attractions. - Sir Archibald Geikie (1900).
Benutzeravatar
Thoto
Geomaster
Beiträge: 947
Registriert: Di 15. Mär 2005, 00:52
Wohnort: Köln

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von Thoto »

geoawareUK hat geschrieben:Hi everyone.

Please leave the English text on your lisitings!

From the FAQ http://www.geosociety.org/Earthcache/faq.htm

"EarthCaches need to be in the language of the county in which they sit. However, as many will be visited by international visitors, we request that the cache notes also be in English. All submissions must include english text."

Many thanks,

geoawareUK
I am sure that this is exactly what most of the earthcachers do. It was more a theoretical question from my side ;)
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von ElliPirelli »

Thoto hat geschrieben:I am sure that this is exactly what most of the earthcachers do. It was more a theoretical question from my side ;)
Which most of us deemed a silly idea.

I for one like the English descriptions in the listings, especially when I'm not familiar with the native tongue.

Thanks to geoawareUK for clarifying the matter!
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Chris_rocks31
Geomaster
Beiträge: 727
Registriert: Do 31. Jan 2008, 19:59
Wohnort: 45239 Essen

Re: Englische Beschreibung nach Veröffentlichung überflüssig

Beitrag von Chris_rocks31 »

Naja, ich halte eine englische Beschreibung nicht für überflüssig. Auch wenn es sie bei meinem Caches nicht gab :-/ .

Ich finde allerdings, dass dafür ein eigenes icon hersollte. So könnten Touris gezielt PQs mit englischen Beschreibungen anfordern und die Sache ist vom Tisch.

Ich sehe das als generelles Problem der wachsenden Community. Immer mehr Listing werden nur in Landessprache verfasst. Wie viele Listings werden bei Euch in der Region auch mit englischer Übersetzung veröffentlicht?
Ein katalanisches Listing jedoch, wird mir bei einem Multi kaum weiterhelfen....

Der Vorschlag ist aber auch schon an GS raus...
Antworten