Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nicht vergraben ABER....

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von Zappo »

radioscout hat geschrieben:.....Deshalb habe ich mindestens zwei Caches nicht gefunden. Die waren nämlich vergraben und ich ging davon aus, daß Caches nicht vergraben sind.
Ja, und jetzt? Einen nicht guidelinekonformen Cache nicht gefunden zu haben - wo ist das Problem? Oder soll ich daraus lesen, daß Du das nächste Mal doch mit einer Schaufel losziehst?
Ich verstehe Dich zugegebenermaßen gerade nicht.

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von wallace&gromit »

Zappo hat geschrieben:
º hat geschrieben:Genau den Punkt unterschreib ich Dir nicht >> da habe ich leider zu oft das Gegenteil erlebt.
Aber meinst Du nicht, daß das garnicht soviel mit der Art der beschriebenen Kiste zu tun hat und genausooft an Wurzelcaches usw. vorkommt? Den grobmotorischen Cacher stoppt man - wenn überhaupt - nur mit aussagekräftigen Hints oder Spoilerfoto.
Im Wald eigentlich Pflicht.

Gruß Zappo

Ja das seh ich auch so!
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.
doub
Geocacher
Beiträge: 13
Registriert: Mi 9. Sep 2009, 18:37

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von doub »

Also ich finde "in die erde eingelassenen" Dosen super!
Man hat einfach die Möglichkeit eine regular Dose/ Munitionskiste dort zu verstecken, wo sonst nur platz für ein Mikro wäre!
Man sollte allerdings beim Vergraben Verstecken aufpassen, dass man nicht allzuviel kaputt macht! (man muss die Baumwurzel nicht durchtrennen, nur weil man meint, dass dort eine Dose hin soll)
Und wenn dann ein Stein drauf liegt, ist das doch ein super Versteck!

Ich vertrete mitlerweile immer mehr die Meinung, dass man Dosen vor Muggel verstecken soll und nicht vor dem Cacher!
Und man sollte einfach beim Verstecken schon darauf achten, dass der gemeine Cacher, an diesen Koordinaten nichts kaputt machen kann!

Deshalb bin ich auch der Meinung, lieber durch Vergraben (ähh..) "in die Erde einlassen" dort ein Versteck schaffen, wo keins ist(wo cacher aber nicht viel kaputt machen können)! als dass man ein vorhandenes Versteck benutzt, wo man aber absehen kann, dass in einem halben Jahr die Pflanzen plattgetreten, der morsche Baum verflückt und die Steinmauer abgerissen ist und man das Gefühl hat, dass hier ein Panzer durchgefahren ist!

in diesem Sinne!
gruß
doub
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24860
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von radioscout »

Mal angenommen, ich wäre ein Waldbesitzer und finde einen Cache z.B. an einem Baumstumpf. Dann nehme ich den Müll mit und werfe ihn in die Tonne. Das ist dann einfach nur Müll, wie das ganze andere Zeuch auch.

Wenn ich aber sehe, daß jemand gegraben hat um seinen Cache zu verstecken, dann werde ich wütend, versuche herauszufinden, wer das gemacht hat und bringe das evtl. zur Anzeige.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von Trracer »

Zum Glück ist ja nicht jeder Waldbesitzer so, die haben zu tun Ihren eigenen Müll im Wald zu vergraben.
Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von Sir Hugo »

º hat geschrieben:... aber mal ehrlich: Wie oft gibt es wirklich solche Dinger, die man unangepasst verwenden kann? Nach den Guidelines darf man selbst mit den Fingern - auch nicht nur "ein bisschen" - buddeln.
Wie sieht es denn im umgekehrten Fall aus? Aufschütten statt buddeln ist ja nicht explizit verboten?! Oft bleiben größere Mulden im Waldboden zurück, wenn gefällte Bäumen mit samt Wurzelballen herausgerissen werden. Dort kann man gut eine Dose platzieren, und das Gelände ringsherum (natürlich ohne Schaufel ;) ) wieder plan einebnen.

Mögliche Flurschäden durch Grobmotoriker sind zugegebenermaßen aber auch hier nicht 100%ig auszuschließen.
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von eigengott »

Fagris hat geschrieben:Was währe wenn ich die Vertiefung (mit einer Schaufel oder einem Spaten) ein wenig "passender" für die Dose machen würde? Erlaubt oder verboten?
Eindeutig nicht erlaubt, siehe Guidelines.

Den Grund kannst du dir auch denken. Falls nicht, schicke mir bitte deine Adresse per E-Mail. Ich werde mir dann erlauben, in deinem Vorgarten ein Loch zu graben - ohne dich vorher zu fragen.
Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von Sejerlänner »

Sir Hugo hat geschrieben:Wie sieht es denn im umgekehrten Fall aus? Aufschütten statt buddeln ist ja nicht explizit verboten?! Oft bleiben größere Mulden im Waldboden zurück, wenn gefällte Bäumen mit samt Wurzelballen herausgerissen werden. Dort kann man gut eine Dose platzieren, und das Gelände ringsherum (natürlich ohne Schaufel ;) ) wieder plan einebnen.

Mögliche Flurschäden durch Grobmotoriker sind zugegebenermaßen aber auch hier nicht 100%ig auszuschließen.

In dem Falle würde Eigengott dir sicherlich den Gartenteich verfüllen :D
Liebe Grüße
Sejerlänner
stafen
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Mi 8. Aug 2007, 15:35
Wohnort: A-6700 Bludenz

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von stafen »

eigengott hat geschrieben:
Fagris hat geschrieben:Was währe wenn ich die Vertiefung (mit einer Schaufel oder einem Spaten) ein wenig "passender" für die Dose machen würde? Erlaubt oder verboten?
Eindeutig nicht erlaubt, siehe Guidelines.

Den Grund kannst du dir auch denken. Falls nicht, schicke mir bitte deine Adresse per E-Mail. Ich werde mir dann erlauben, in deinem Vorgarten ein Loch zu graben - ohne dich vorher zu fragen.
Da ja alle immer brav vorher fragen ob sie den Cache im Vorgarten verstecken dürfen (steht doch so in den Guidlines, oder?), kann man bei der Gelegenheit ja auch um die Erlaubnis bitten ein Loch graben zu dürfen.

Das "ohne vorher zu fragen" ist somit kein Argument.
Benutzeravatar
huzzel
Geowizard
Beiträge: 2787
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 22:01
Kontaktdaten:

Re: Nicht vergraben ABER....

Beitrag von huzzel »

Man könnte meinen, hier werden 40'-Container verbuddelt :???: .
Wir reden hier von i.d.R. 250 - 800 ml-Dosen.
Und ja, auch ich habe schon Bodenvertiefungen erweitert, dass die Dose reingepasst hat.
Antworten