Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von upigors »

Schnueffler hat geschrieben: Ja. Die Caches werden sowohl in der GPX als gefunden markiert, als auch in der Textdatei. Du musst das GPX mit den Caches löschen und die Textdatei. Nur danach sind die Caches auch wirklich vom Gerät runter. Am Einfachten geht das, indem Du eine neue GPX drauf spielst und die Alte überschreibst.
komisch ist nur das wenn ich die gpx kopiere und mit z.b. mapsource öffne die gefundenen nicht als solche darin zu finden sind.
menno warum nicht wie beim vista, da konnte die gpx auf dem gerät (durch gefunden / nicht gefunden) bearbeitet, geändert usw werden, das ganze ausgelesen, einzelne caches gelöscht werden.... und das ohne eine neue aufzuspielen oder einzelne datein händisch zu löschen. Ich muss sagen, erstes großes Manko des Oregon. Ich hoffe eins der letzten
Danke für eure Hinweise
Uwe
Bild..Bild..[
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von mike_hd »

upigors hat geschrieben:menno warum nicht wie beim vista, da konnte die gpx auf dem gerät (durch gefunden / nicht gefunden) bearbeitet, geändert usw werden, das ganze ausgelesen, einzelne caches gelöscht werden.... und das ohne eine neue aufzuspielen oder einzelne datein händisch zu löschen.
Direkt auf dem Vista hast Du mit Sicherheit keine GPX bearbeitet, weil man auf ein eTrex Vista keine GPX-Dateien direkt laden kann.

Das ging schon immer nur über MapSource, indem man die Daten vom Gerät runtergeladen hatte, dort gelöscht, auf MS bearbeitet und wieder auf's Gerät übertragen hatte.

Diese Vorgehensweise ist auch beim Oregon möglich, aber dann halt ohne Cachebeschreibungen.

Die mit dem Oregon gefundenen Caches werden in der GPX entsprechend markiert, klar, dass sie so lange als gefunden auf dem Gerät bleiben bis die GPX gelöscht/ausgetauscht wird.

EDIT: Quote geändert.
Zuletzt geändert von mike_hd am So 21. Mär 2010, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9652
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von Schnueffler »

@mike
Da hast du aber kompett falsch zitiert. Denn dieser Ausspruch kam nicht von mir.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von mike_hd »

Uups, hat das aber von selbst gemacht, wird korrigiert.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von upigors »

mike_hd hat geschrieben: Direkt auf dem Vista hast Du mit Sicherheit keine GPX bearbeitet, weil man auf ein eTrex Vista keine GPX-Dateien direkt laden kann.

Das ging schon immer nur über MapSource, indem man die Daten vom Gerät runtergeladen hatte, dort gelöscht, auf MS bearbeitet und wieder auf's Gerät übertragen hatte.
wenn ich beim vista 100 ungefundene aufspiele. dann unterwegs 50 finde und als gefunden markiere (im gerät) dann die gpx z.b. mit mapsource runterlade und mir nur ansehe hab ich 50 gefundene und 50 nicht gefundene. wo, wenn nicht im gerät selber hab ich den status denn dann bitte verändert?
mike_hd hat geschrieben:Die mit dem Oregon gefundenen Caches werden in der GPX entsprechend markiert, klar, dass sie so lange als gefunden auf dem Gerät bleiben bis die GPX gelöscht/ausgetauscht wird.
warum sehe ich die dann in der gpx nicht als gefunden wenn ich diese runterlade und öffne?

kann also m.M. so auch nicht ganz psssen

Gruß Uwe
Bild..Bild..[
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von mike_hd »

Der Punkt war, dass Du geschrieben hast, dass Du eine GPX auf das Gerät lädst und das geht nun mal nicht direkt, sondern nur über MapSource. Im Gegensatz zu Oregon und Co. bei welchen man GPXe auf's Gerät oder die SD-Karte kopieren kann und das Gerät liest sie dann ein.

Und um die gefundenen Caches auf dem Vista los zu werden, musst Du sie auch erst mal im Gerät löschen, also diesbezüglich kein Unterschied zu Oregon und Co.

Hat mich bisher zwar nicht interessiert, aber die Verwaltung der Cache-GPX ist interessant.

Beim Loggen wird irgendwo der Status gesetzt, dass der Cache gefunden wurde. Nur ist leider nicht klar wo.

In der geocache_visits.txt ist nur eine Auflistung der gefundenen Caches, wobei immer ein Eintrag geschrieben wird, wenn man loggt.
Löscht man nur diese Datei, sind die gefundenen Caches immer noch im Gerät.

Die GPX mit den Caches wird im Gerät offensichtlich nicht geändert, da sich nämlich Größe und Datum der Datei nicht ändert. Zumindest die Größe müsste sich ändern, würde das Symbol (<sym> in der GPX) von "Geocache" auf "Geocache Found" geändert (wie es bei den alten Geräten geschieht).

Da so eine GPX aber sehr groß sein kann und das erneute schreiben wohl zu lange dauern würde, werden die Funde wohl intern verwaltet. Und dieser Speicher wird erst gelöscht, wenn die Cache-GPX auch gelöscht wird. Aber leider hat man wohl keinen Zugriff auf diesen Speicher.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
upigors
Geowizard
Beiträge: 2359
Registriert: Mo 24. Sep 2007, 15:52
Wohnort: 39326 Hohenwarsleben
Kontaktdaten:

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von upigors »

mike_hd hat geschrieben: Und um die gefundenen Caches auf dem Vista los zu werden, musst Du sie auch erst mal im Gerät löschen, also diesbezüglich kein Unterschied zu Oregon und Co.
Na doch schon, beim Vista kann ich sie einzeln im Gerät mit 2 Klicks löschen (egal ob gefunden oder nicht gefunden) und beim Oregon hab ich eben diese Funktion vermisst bzw. vermisse sie immernoch. Sicher man gewöhnt sich dran....
Gruß Uwe
Bild..Bild..[
RainerSurfer
Geowizard
Beiträge: 2132
Registriert: Fr 4. Jun 2004, 11:56
Wohnort: Südfranken
Kontaktdaten:

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von RainerSurfer »

Da versteh ich das Problem nicht. Gefundene Caches werden beim Oregon in der Cachesuche gar nicht mehr aufgeführt, warum stören die dich? Warum sollte ich mir die Mühe machen sie einzeln zu löschen?
Vielleicht solltest du doch GSAK noch ne Chance geben. Cachen mit Oregon funktioniert halt anders als mit eTrex. Das tauscht ja nur die Symbole.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Oregon
Benutzer 13162 gelöscht

Re: Oregon 550 Cachemanagment OHNE GSAK

Beitrag von Benutzer 13162 gelöscht »

Stört es das Oregon eigentlich irgendwie, wenn in den GPX-Files, die auf dem Gerät liegen, Geocaches doppelt vorkommen?
Wenn man mehrere PQs einfach direkt auf das Gerät kopiert bleibt sowas ja nicht aus.

Oder kopiert er intern dann alles aufeinander und die doppelten überschreiben sich dann einfach nicht vorhersagbar?
Antworten