Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ideen?

Glück auf! Der Geocacher kommt.

Moderator: Havrix

Antworten
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ideen?

Beitrag von mattes + paulharris »

Hallo zusammen,
der Text ist ein bißchen länger, sorry dafür.

Ich laboriere ein bißchen an einem neuen Projekt herum: Einem historisch-kulturellem Stadtführer. Geplant ist, die Geschichte der Stadt Dortmund anhand einer einführenden Beschreibung und einer anschließenden Darstellung der Örtlichkeiten mit ausführlichen Informationen, Anfahrt ÖPNV, GPS-Position / GPS-Position Zugangsmöglichkeit, Fotos und website zu schildern. Ob ich sowas irgendwo unterbringe oder im I-Net einstelle, ist mir erstmal wurscht. Derzeit ist es ein Projekt just for fun.

Es wäre nett, wenn ihr euch die grobe Gliederung mal anschauen würdet, ob ich ein "Juwel" vergessen habe.
Tips z.B. für Traditionsgaststätten / Biergärten in den Vororten wären prima!
Aber auch verborgene "Schönheiten" oder Sehenswürdigkeiten, die ich übersehen habe.
Danke schonmal
PaulHarris

Gliederung:
Mittelalter (Einführung: Aufstieg und Bedeutung als Hansestadt und freie Reichsstadt, Bedeutung Hellweg als Handelsstraße, Königshof, Siitz Fehmegericht, Große Dortmunder Fehde, Niedergang,)
- Adlerturm, Schwarzer Turm, Steinernder Turm / Lage Wall und Wachtürme, Hexengang Historische Gebäude Innenstadt (Rheinoldi- und Probsteikirche, Stammhaus Brauerei am alten Markt, Adlerapotheke)
Herrenhäuser (z.B. Haus Rodenberg etc., auch Bedeutung während nachbarschaftlicher Konflikte )
Burg Hörde (Bedeutung Territorium Hörde auch während der großen Dortmunder Fehde)
Hohensyburg und St. Peter Kirche
Kommende Brackel (Deutscher Ritterorden)

Kohle, Stahl und Bier (Einführung, u.a. erneuter Aufschwung, Bevölkerungswachstum, Ausbau Verkehrswege, politische Veränderungen und politische Arbeitervereine/Parteien nach 1848/1849)
Zechen und Kokerei, Beamtensiedlungen, noch stehende Fördertürme am Originalplatz (mit Verweis Industriekultur)
Bergbaulehrpfad Hohensyburg
Parks, soweit eröffnet (mit Verweis auf Neuzeit: Parks)
Brauereien
Halden
Zechenbahnen
Altes Hafenamt
BVB und Westfalenhalle
Flughafen Brackel (mit Verweis Neuzeit: Naturschutzgebiete),
Rennbahn Wambel
Hohensyburg: Bismarckdenkmal, Viencketurm und Hörde: Burg Hörde (mit Verweis Mittelalter)
Dortmunder Hafen

Nationalsozialsimus (Einführung, Widerstand, ggfs. Einzelschicksale, bedeutende Persönlichkeiten, Stolpersteine)
Polizeiwache Hörde (Gestapo-Zentrale)
Steinwache (Verweis: Neuzeit Mahnmal / Ausstellungen)
Schlacht am Nordmarkt (Gedenkstein)
Synagogen Innenstadt, Dorstfeld, Hörde. Juden in Dortmund und Judenfriedhöfe
Mahnmal Bittermark (Verweis Neuzeit: Grünanlagen)
Bedeutung LWL Klinik Applerbeck
Mahnmal Continentale

Nachkriegszeit und Wiederaufbau (Einführung, ggfs. Einzelschicksale / Zerstörte und nicht wieder aufgebaute Gebäude wie das Alte Rathaus, Besatzung durch die Briten/ Siedlungen, Kasernen und Abzug. Verhältnis zur Bevölkerung)

Neuzeit (Kultur und Erholung)
Parks (und was es da zu sehen gibt), Grünanlagen, Friedhöfe (soweit Parkcharakter), Naturschutzgebiete (ggfs. mit Route Rundgang)
Museen (ggfs. mit Verweis Mittelalter)
Uni und FH mit Schwebebahn
Industriekultur (ggfs. Verweis Kohle, Stahl und Bier)
Naturbühne Syburg, Jazzclub domizil, Spielbank, Theater, Konzerthaus, Kabaret Qeue, Fletch Bizzel
Traditionsgaststätten / Biergärten: Tante Amanda, Piano, Schacht 5
Zuletzt geändert von mattes + paulharris am Mo 22. Mär 2010, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Migido
Geocacher
Beiträge: 253
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:21
Wohnort: 44141 Dortmund

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von Migido »

Hallo Dagmar,
ein ambitioniertes Projekt hast Du Dir da vorgenommen! Wenn ich Dich richtig verstanden habe, also eine Art stadtgeschichtlicher Führer in einer "light"-Version, ohne dass man dazu die komplette Harenberg-Stadtgeschichte durcharbeiten muss.
Auf die Schnelle fallen mir ein paar Dinge ein, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
Mittelalter - Stadtmauer/Wallring, "Hexengang", Hellweg
Herrenhäuser - Haus Mengede, Rittergut Sölde
immer wieder Spaß mit unseren Freunden aus dem Märkischen ;-)
Nationalsozialismus: Mahnmal an der Continentale (komme gerade nicht auf die Straße), Gedenkstein
Kohle, Stahl & Bier/Neuzeit - Hoesch-Werke, Westfalenpark/Florian, FZW, Live Station, Santa Monika, Hafen: zweitgrößter Binnenhafen Europas (war zumindest in meiner Schulzeit so...) generell: Wiederaufbau nach dem 2. Weltkrieg als "moderne Metropole", besondere Bedeutung der Nordstadt in der Industrialisierung
Biergärten: Tante Amanda in Westerfilde
Bei näherer Überlegung könnte man bestimmt noch einiges dazunehmen, das als erster Impuls!
Viele Grüße
Michael

Am Samstag, 11. Mai 2013: Der 14. Offizielle Dortmunder Geocaching-Stammtisch - dieses Mal als Party-Schiff-Edition
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von mattes + paulharris »

Hi Michael,

danke!
Den Harenberg habe ich natürlich vor der Nase, dazu "Parks und Gärten" und "Führer zu den Herrenhäusern". Ich dachte, so ein "ganzheitlicher" Stadtführer wäre für geschichtlich Interessierte ganz interessant und was anderes als der 1000.te Führer mit nichts als Infos zu Kneipen und Restaurants oder Sehenswürdigkeiten ohne gescheite Info, wie man hinkommt und was es damit auf sich hat.

Gruß
Dagmar aka PaulHarris
Bild
Benutzeravatar
Team Maulwurf
Geomaster
Beiträge: 442
Registriert: So 27. Jan 2008, 12:30
Wohnort: 44319 Dortmund

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von Team Maulwurf »

Hallo Dagmar,

so einige Dinge fallen mir da auch noch ein

mattes + paulharris hat geschrieben:Zechen und Kokerei, Beamtensiedlungen (mit Verweis Industriekultur)
Ich war in meinem ersten Leben mal Bergmann , einen Teil meiner Ausbildung habe ich auf den Zechen Fürst Hardenberg (in Lindenhorst) und Minister Stein gemacht.
In Eving steht der Förderturm ja noch, in Grevel der von der Zeche Gneisenau, In Asseln gab es mal die Zeche Holstein (habe ich noch ein paar Fotos von, allerdings müsste da das copyright geklärt werden weil ich sie mir auch nur aus dem WWW kopiert habe)
Ausserdem gibt´s die alte Siedlung Holstein noch, die heute unter Denkmalschutz steht und in den 70 er mal abgerissen werden sollte. Die Bewohner haben sich aber so heftig gewehrt das daraus nix wurde.
mattes + paulharris hat geschrieben:Neuzeit (Kultur und Erholung)
Da fällt mir spontan noch das Piano in Lütgendortmund ein. Gibts das noch ??
Ausserdem noch Schacht 5 (Biergarten und Kneipean einem alten Schacht vor Eving)


mattes + paulharris hat geschrieben:Nationalsozialsimus (Einführung, Widerstand, ggfs. Einzelschicksale, bedeutende Persönlichkeiten, Stolpersteine)
Da fällt mir spontan die jetzige LWL Klinik Dortmund (und ihre positive und negative Verwicklung in den Nationalsozialismus) ein in Aplerbeck ein. Da gibts auch ein Mahnmal und ich besitze ein Buch das sich damit eingehend beschäftigt.Ausserdem der Judenfriedhof in Wickede und der Ausländerfriedhof in Wambel.

Ausserdem sind meine Eltern was den Nationalsozialismus angeht sehr engagiert und kennen auch einige Zeitzeugen/Betroffene aus ihren Friedeninitiativen und mein Vater hat sich lange mit diesen Stolpersteinen und den jeweiligen Biografien beschäftigt.

Mann kommt ja ein bischen rum beim Cachen, mal sehen was mir noch so alles auffällt

Gruß Joachim
Bild

Plastiktüten sind doof: http://tuetenfrei.de
Knorki&Lachs
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: Do 8. Jan 2009, 19:49
Wohnort: 44319 Dortmund

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von Knorki&Lachs »

Als alter Hörder würden mir schon alleine für den Stadtteil ohne Ende Dinge einfallen. Vor allem wenn man mal betrachtet, welche Ausmaße der ehemalige Kreis Hörde hatte.

Was auch noch interessant ist, wäre vielleicht die Geschichte der Stadtwerke bzw. des Verkehrsnetzes ÖPNV.

Dann mit Sicherheit die militärische Entwicklung in Dortmund, die britischen Kasernen, die vorher zum Teil ja von den Deutschen aufgebaut wurden.

Ein weiterer Punkt wäre vielleicht der öffentliche Dienst. Hier finde ich recht interessant, wo es noch vor ein paar Jahrzehnten überall Polizeiwachen und Postämter gab, die man heute nicht oder nur noch ansatzweise erkennt oder sieht.
Glück auf aussem Pott!

Knorki&Lachs
Benutzeravatar
squirrel42
Geocacher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 10:19
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von squirrel42 »

mattes + paulharris hat geschrieben:Hallo zusammen,Gliederung:
Mittelalter (Einführung: Aufstieg und Bedeutung als Hansestadt und freie Reichsstadt, Königshof, Siitz Fehmegericht, Große Dortmunder Fehde, Niedergang)
- Adlerturm, Schwarzer Turm, Historische Gebäude Innenstadt (Rheinoldi- und Probsteikirche, Stammhaus Brauerei am alten Markt, Adlerapotheke)
Herrenhäuser (z.B. Haus Rodenberg etc.)
Burg Hörde
Hohensyburg und St. Peter Kirche
Kommende Brackel (Deutscher Ritterorden)
Zu dem Punkt fehlt z.B. noch der Steinerne Turm als Vorposten der Stadbefestigung. Ein Pendant dazu gab es auch im Norden, etwa dort wo heute der Fredenbaum liegt, im Osten hatte die kommende Brackel zusätzlich eine vergleichbare Aufgabe (ob es noch einen Turm oder Wache im Westen gab, ist mir selbst nicht ganz klar).

Was auch noch interessant ist, wäre vielleicht die Geschichte der Stadtwerke bzw. des Verkehrsnetzes ÖPNV.
Hierzu würden mir beispielsweise die ehemaligen Betriebshöfe der Straßenbahn einfallen. Nur vom ehem. Btf 1 (Rheinische Str.) und Btf 3 (Westfalendamm alt sowie Westfalendamm neu) sieht man (fast) nicht mehr, von allen anderen sieht man mindestens noch Fragmente, wenn nicht die gesamte Halle noch steht (letzteres ist in Derne, Berghofen, Marten, Castrop und Brambauer der Fall). Dazu als Ergänzung die ehem. Bergbahntrasse von Westhofen zur Hohensyburg (ein Viadukt ist noch erhalten, Trasse teilweise Wanderweg).
Dazu Südbahnhof, Enscheder Bahnhof (Ostbf.), stillgelegte Bahntrassen, die z.T. heute Rad- und Fußwege sind (http://bahntrassenradeln.de), evtl. überbleibsel des O-Busbetriebs in Do (1942-1967). Für die Neuzeit: H-Bahn.
Bild Bild
Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von mattes + paulharris »

Vielen lieben Dank für eure Tips und Anregungen.

Ich habe es mal in die Gliederung eingepflegt.

Mit dem Schreiben habe ich schon mal angefangen. Aber sobald die Tage länger werden und das Wetter wärmer, werde ich die Örtlichkeiten mal vor Ort aufsuchen, einmessen, Fotos machen und die Biergärten testen :roll:

Viele Grüße
PaulHarris.
Bild
Benutzeravatar
squirrel42
Geocacher
Beiträge: 255
Registriert: Fr 8. Feb 2008, 10:19
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von squirrel42 »

Mir fällt gerade noch ein, wie wär's mit Fußballgeschichte?
Da wären dann -Borsigplatz/Wildschütz/Weisse Wiese (nahe Hoeschpark) - Rothe Erde/Westfalenstadion (BVB)
- Stadion an der Flora (heute TSC Eintracht, früher DSC 95, Dortmund's ältester Fußballverein)
- Stadion an der Deutsch-Luxemburger Straße (Hombruch; FV Hombruch 09 war 1959 Amateurmeister)
- Goystadion (VfL Hörde, der erste Verein auf heutigem Dortmunder Stadtgebiet, der Schalke 04 schlagen konnte)
Evtl. noch Stadion Marten (Arminia, früher Gauligist, schlug mal den BVB mit 10:0), Stadion Volkspark Mengede, Waldstadion Aplerbeck (heute ASC 09, früher auch VfR Sölde - Amateur-Oberliga)
Dazu Trainigsgelände Brackel (Verweis auf Flughafen)
Bild Bild
Benutzeravatar
simonszu
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 19:08

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von simonszu »

Boah, das klingt geil.
Ich bin als Studi noch recht neu in Dortmund, und hab die Stadt weitestgehend durchs cachen kennengelernt. So einen Führer würd ich mir echt gern mal antun.

Die cachenden Studentengenerationen nach mir werden es dir bestimmt auch danken ;-)
Leave nothing, but footprints; take nothing, but photos; kill nothing but time
Bild
Deine Mudda kloppt Tradis...
Rapuse
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: So 7. Aug 2011, 20:39

Re: Geschichtlich-kultureller Stadtführer Dortmund: Noch Ide

Beitrag von Rapuse »

Hallo,

ich bin gerade auf die Diskussion zum Stadtführer gestoßen. Ist denn die Arbeit schon voran geschritten? Denn es gibt ja offensichtlich keinen.

Bin gespannt auf kurze Rückmeldung
Danke
UJ
Antworten