Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
Geo-Johnny
Geowizard
Beiträge: 1153
Registriert: Di 20. Mai 2008, 11:42
Wohnort: Wien, Österreich

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von Geo-Johnny »

Topcacher hat geschrieben:Nach einer Beschwerde bei Garmin über die damalige Werbeaussage über die Qualität der Birdseye-Daten und der Realität hat mir Garmin nun die Gebühr für Birdseye wieder zurückerstattet.
Sobald die Qualität der Karten besser ist, werde ich es wieder kaufen ....
Wer kauft für BirdsEye noch ein Abo? - http://whiter.brinkster.net/en/JNX.html - unter Results ;)
Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Volker_I.
Geomaster
Beiträge: 629
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 12:22

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von Volker_I. »

Klär mich doch bitte mal ein wenig auf:

wenn ich richtig gelesen habe, gibt es einen FW Patch, der die Garmin Beschränkung für die Custom Maps aufhebt? Schon ausprobiert?

Mit MAPC2MAPC kann man Karten im jnx Format selbst "bauen"?

Gruß

Volker
Bild
Bild
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von mike_hd »

Volker_I. hat geschrieben:wenn ich richtig gelesen habe, gibt es einen FW Patch, der die Garmin Beschränkung für die Custom Maps aufhebt?
Der Patch dient nur dazu die Beschränkung der Demo-Birdseye.JNX von 1 km² auf zu heben, nicht die der CustomMaps.
mike (mike_hd)
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von mike_hd »

Volker_I. hat geschrieben:Mit MAPC2MAPC kann man Karten im jnx Format selbst "bauen"?
Korrekt, und zwar aus OziMaps. Dazu kann man mit MOBAC eine OziMap erstellen und mit MAPC2MAPC in .jnx umwandeln.
mike (mike_hd)
Benutzeravatar
Volker_I.
Geomaster
Beiträge: 629
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 12:22

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von Volker_I. »

Hallo Mike,

danke fürs feedback ;)

Ich wart dann mal mein um ein Jahr kostenlos verlängertes Abo ab, wenn sich in D nichts getan hat, reklamiere ich eben in nem Jahr noch mal...

Viellleicht kein MOBAC ja bald auch direkt in JNX :???:
Bild
Bild
kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von kiozen »

Volker_I. hat geschrieben: Viellleicht kein MOBAC ja bald auch direkt in JNX :???:
Nun, im Moment zickt man bei MOBAC lieber noch ein wenig herum:

http://sourceforge.net/tracker/index.ph ... id=1105497

Man, man, man, der stellt sich an.
hal151
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 14:58

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von hal151 »

Es gibt das Kommandozeilentool mobat2jnx.exe mit dem kann man MOBAC OSM-Kachelatlanten direkt umwandeln. Klappt super.
mike_hd
Geowizard
Beiträge: 1575
Registriert: Di 15. Feb 2005, 23:04

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von mike_hd »

Wobei OSM als Rasterkarte auf ein Garmin zu laden ziemlich unsinnig ist, da man sie ja problemlos als Vektorkarten laden kann und damit viel mehr Informationen hat..
mike (mike_hd)
hal151
Geonewbie
Beiträge: 8
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 14:58

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von hal151 »

Natürlich kann man mit MOBAC sich die Rasterkarten von den Online-Servern holen, z.b. bergfex (Österreich), Map+ (Schweiz) oder Hubermedia (Bayern) und diese dann im Format "OSM TrackerTileStarage" speichern. Nur mit diesem Format kann das Programm MOBAT2JNX etwas anfangen. Dabei ist es eben dann auch möglich, verschiedene Rastermaßstäbe in verschiedenen Zoom-Stufen anzeigen zu lassen. Alles in einer einzigen JNX-Datei.
Den Wechsel der Zoommaßstäbe kann man mit dem Tool "JNXSCALE" nach Belieben anpassen. Wen es interessiert hier die Einstellungen:
75 (20m)
149 (50m)
298 (80m)
597 (200m)
1194 (300m)
2388 (800m)
4777 (1,2km)
9554 (3km)
19109 (5km)
38218 (12km)
76437 (20km)
152877 (50km)
305758 (80km)
611526 (200km)
1223072 (300km)
2446184 (800km)

Ich habe das mit den verschiedenen Maßstäben der Landesvermessungsämter getestet, es funktioniert einwandfrei. Eine gute Rasterkarte ist mir immer noch dreimal lieber als jede topografische Digitalkarte.
kiozen
Geomaster
Beiträge: 749
Registriert: Sa 12. Mai 2007, 21:01

Re: BirdsEye verfügbar für Oregon, Dakota und Colorado

Beitrag von kiozen »

Das mit der Skala sollte man vielleicht etwas genauer erklären. Die Tabelle auf der schon zitierten Seite gibt den minimalen Wert für "scale" an, der nötig ist um auf einem Garmin Gerät bei einem bestimmten Level angezeigt zu werden. Wenn folglich von einem Zoomlevel "20m" gesprochen wird, dann ist das der Zoomlevel bei dem der kleine Skalenbalken im Gerät 20m anzeigt. Das ist natürlich etwas anderes als 20m/pixel.

Eine echte Rasterkarte hat als Skalierung einen m/pixel Wert. Um auf einen sinnvollen Wert in der JNX Skala zu kommen, muss man diesen mit der gefühlten Länge des Skalenstriches auf dem Gerät multiplizieren. Ein Faktor 10 ist nicht verkehrt.

Theoretisch kann man in einem Intervall jeden beliebigen Wert für "scale" nehmen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Karten mit einem höheren Wert andere, mit einem niedrigeren Wert, auf dem selben Level verdrängen. Die mit dem niedrigeren Wert werden nicht angezeigt. Benützen alle Karten die selben Werte entsteht dieses Problem nicht.

Deshalb gibt es unter den Entwicklern von Konvertern das Gentleman Agreement immer die gleichen Werte zu benutzen. Und diese errechnen sich wie folgt (in C):

scale = floor(0.5 + 76437 * exp(log(2.000032708011) * floor(0.5 + log(map_scale * N_pixel * 130.2084 / 76437) / log(2.000032708011) ) ) );

wobei:

scale der Skalenwert im JNX Format
map_scale die Kartenskalierung in m/pixel
N_pixel die gefühlte Länge des Skalenbalkens.

Mit N_pixel kann man beeinflussen wann die Karte angezeigt wird. An diese Werte kann man sich halten, muss man aber nicht. Wenn man mehrere Karten für ein Gebiet benützt empfiehlt es sich.
Antworten