Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachen mit Androit?

Mobiltelefone und kleine Computer zum Geocaching.

Moderator: morsix

Lemuria
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:40
Wohnort: Lübeck-Travemünde

Re: Cachen mit Android?

Beitrag von Lemuria »

Ich habe vor einiger Zeit mein 60CSx als auch mein Handy verloren und denke darüber nach zwei Fliegen mit einer Klappe (milestone) zu schlagen.

Eine Frage habe ich aber noch: Wie gut ist der Empfang? Wie ist im Freien, wie in Häuserschluchten, wie im Wald? Bricht die Verbindung auch manchmal ab? Ich würde mir am besten Zahlen wünschen oder direkte Vergleiche mit diversen Garmins ;) .. darum geht es ja schließlich.. ob es als Ersatz dienen kann.

mfg

Lemuria

PS.: Android wie der Android
Bild
Stilgard
Geonewbie
Beiträge: 9
Registriert: So 16. Mai 2010, 17:07
Wohnort: Dortmund

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von Stilgard »

Hab seit 1 Tag das HTC Desire; als Software GeORG und C:Geo.

Georg hab ich noch nicht richtig ausprobiert, aus unbekannten Gründen keine Verbindung zum Internet. Just als ich dann doch mal einen Hint brauchte war Internet dann doch in der weitläufigen Pampa verfügbar.

Dann doch erstmal mit C:Geo probiert, läuft sehr gut. Mir ist allerdings ein Rätsel warum man gefundene Caches nicht "einfach" markieren kann, so wie im Garmin 60CSx. So schön es ist, direkt an Ort und Stelle den Cache bei Geocaching zu loggen; es ist nervtötend. Hier wünsche ich mir eine Funktion, in dem man den den Cache einfach und schnell als "Found It" setzten kann.
(Oder sollte ich solch eine Möglichkeit übersehen haben?)

Überrascht war ich wie genau das HTC Desire die Entfernung anzeigt, teils lag das Garmin um 8 Meter daneben.

Das Handy bietet vielfältige Funktionen, die man - o Wunder - auch nutzen wird. Der Accu ist aber leider schnell an seinen Grenzen, nach gerade mal 4 Stunden war er leer. Dank USB-Ladekabel und USB-Adapter im 12V-Auto-Anschluss konnte ich dem Akku noch am Leben halten. Hier sollte man entweder ein Ersatzakku am Start haben oder vielleicht besser das Handy an einem zusätzlichen Akku verbinden. Cacherin Mi.lli hat z.B. eine Akku-Leiste in dem 4 x 2600er Akkus reinpassen und so daß Handy unter Strom halten.
SandTor
Geocacher
Beiträge: 95
Registriert: Sa 13. Mär 2010, 07:02

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von SandTor »

Ich merke allmählich, das Desire hat noch einen weiteren Vorteil beim Cachen: Es zieht weniger Strom - Prozessor kleiner, Display kleiner...
Benutzeravatar
Raphanus
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 19:58
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von Raphanus »

Wie schon gesagt, ich nutze Georg inzwischen ein halbes Jahr auf meinem HTC Hero.
Mein Garmin verstaubt seit dieser Anschaffung im Rucksack.
Sowohl im Wald, als auch zwischen Häuserschluchten hat mich das GPS des kleinen Helden noch nie im Stich gelassen. Wenn ich es mal verglichen habe war das Hero komischerweise immer genauer als das Garmin :???:
Bild
Bild
GeoSilverio
Geowizard
Beiträge: 2609
Registriert: Di 19. Jan 2010, 15:56
Wohnort: Mölln

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von GeoSilverio »

Ja, die Akkulaufzeit ist natürlich das große Manko bei allen derzeitigen High-End PDA (egal ob nun Android, iPhone oder Windows Mobile).

Ich persönlich will mein HTC HD2 (WinMob) aber nicht mehr gegen ein reines GPS-Gerät tauschen. Ich habe alle Informationen gleich an der Hand und brauche im Normalfall zum cachen gerade mal mein HD2 und ein Bleistift vom Möbelhaus. :D
Einzig die Möglichkeit, dass auch mal mehrere Personen auf die Cachebeschreibung schauen können und Berechnungen anstellen können, ist beim Papier von Vorteil.
Gerade wenn man immer zu zweit mit der Freundin oder den Kindern o. ä. los zieht, fördert so ein PDA-gecache nicht gerade die Kommunikation, wenn der andere einfach nur doof hinterherläuft und nichts selbst nachlesen kann. ;)

Gegen Stromverlust hilft meiner Meinung nach nur ein zweiter Akku, den man dann halt austauschen kann. Die Power-Akkus von den Herstellern haben meist den Nachteil, dass dann keine Hülle mehr passt. Das mit dieser PowerBar ist aber zumindest überlegenswert. Nicht, um damit mein PDA direkt wieder aufzuladen, das wär mir zuviel Kabelsalat oder ich muss warten. Aber der Ersatzakku kann ja daran geladen werden. nen Rucksack hat man ja allermeist dabei auf einer so großen Tour, dass man wirklich mehr als 8 Stunden mit eingeschaltetem Gerät unterwegs ist.

Was das loggen eines Caches angeht:
Schau mal, ob es nicht in GeOrg so eine Funktionn gibt.
In Cachebox, einem Programm für WinMob, das GeOrg sehr ähnlich ist, kann man einen Cache einfach als "Found" markieren, das Programm speichert sich das auch in eine Datei in einem Format, das man dann gleich bei gc.com hochladen kann und kann dann die Funde nacheinander nochmal editieren.
Denn einen schönen Logtext an so einem PDA eingeben find ich auch sehr umständlich.
Benutzeravatar
Raphanus
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 19:58
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von Raphanus »

Fieldnotes sind bei GeOrg leider noch nicht möglich, aber wohl fürs nächste Update geplant.
Das ist wirklich eine Funktion, die ich im Vergleich zu Cachebox noch vermisse.
Bild
Bild
Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5840
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Wohnort: Pierknüppel

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von jennergruhle »

Gavriel hat geschrieben:... Den Ordner, den es bei Sync/gpx-files (habs mit einer von OC und mit einer aus GSAK-exportieren probiert) vorschlägt (sdcard/download), hab ich nicht. Ihn manuell anzulegen hat nicht viel geholfen, das GeoBeagle meine Sd-Card für unreadable hält.
Nachdem sowohl Telefon als auch pc die darauf enhaltenen Photos anzeigen, glaub ich aber nicht ganz, dass sie unreadable ist.
Das Problem kenne ich auch - es liegt meistens daran, dass das Telefon die Karte nicht selbst lesen kann während es am Kabel hängt. Der PC hat dann exklusiven Zugriff darauf. Zeiht man das Kabel ab, dauert es auch noch ca. 10-30 Sekunden, bis die Karte wieder vom Telefon lesbar ist. Währenddessen gibt es auch so ein Karten-Symbol am oberen Rand.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!
Benutzeravatar
Raphanus
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 19:58
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Cachen mit Androit?

Beitrag von Raphanus »

kaum erwähnt, schon sind sie da. :gott:
seit heute unterstützt georg auch fieldnotes.
Bild
Bild
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: Cachen mit Android?

Beitrag von Christian und die Wutze »

Könnte mal jemand die Titelzeile des OP editieren und das t in ein d tauschen?
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.
bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Cachen mit Android?

Beitrag von bsterix »

Stilgard hat geschrieben:..Akku-Leiste in dem 4 x 2600er Akkus reinpassen und so daß Handy unter Strom halten.
Gibts solche "Normalakku an Handy"-Adapter fertig zu kaufen (fürs desire mit Micro-USB-Stecker)? Haben die teile einen "offiziellen Namen" mit dem man ggf. mal Googeln kann.
BildBild
Antworten