Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Moderator: elho

Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von JoFrie »

Christian und die Wutze hat geschrieben: Warum fängst du dann wieder damit an? :???:
Ich diskutiere nicht, ich rege andere mal zum Nachdenken an.
Er zeigt hier schon wieder bekannte Verhaltensweisen, stellt hier sein angebliches "Wissen" in den Vordergrund, hinterfragt man aber einzelne Punkte wird darauf nicht eingegangen.

Schlimmer aber er beeinflusst damit wieder unbedarfte User, den Lader den er hier "bewirbt" überlädt die Akkus gerne mal, das heißt protected 18650er werden bis zur Auslösung der Sicherheitsschaltungen geladen und unprotected - wie er selber schrieb bis 5,1 Volt (4,6Volt) geladen, das ist jenseits der Spezifikation und schädigt die Zellen (schon bei einer einmaligen Überladung) und kann zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Aber nicht genug damit, jetzt versucht er das hier auch noch als vollkommen in Ordnung dar zu stellen?! :kopfwand:

Warum prahlt er mit seinem Fachwissen denn nicht mal z.B. im Messerforum, wo er doch fachlich so bewandert ist, wäre er da besser aufgehoben... aber sicher nicht lange?! :lachtot:

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von wutzebear »

JoFrie hat geschrieben:Ich diskutiere nicht, ich rege andere mal zum Nachdenken an.
Wer das bis jetzt noch nicht kapiert, hat, dem ist auch so nicht mehr zu helfen. Obwohl - so merkbefreit kann man eigentlich kaum sein, um bei "künstlich verschönerten" Grafiken nicht aufzuhorchen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von adorfer »

wutzebear hat geschrieben: Wer das bis jetzt noch nicht kapiert, hat, dem ist auch so nicht mehr zu helfen.
Wer mag denn hier nun zumachen?
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
rautaxe
Geomaster
Beiträge: 366
Registriert: Do 25. Okt 2007, 21:38
Wohnort: Buchholz i. d. Nordheide

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von rautaxe »

Christian und die Wutze hat geschrieben:
JoFrie hat geschrieben:Aber die Erfahrung zeigt auch das da weitere Diskussionen mit Dir keinen tieferen Sinn haben.
Warum fängst du dann wieder damit an? :???:
Weil er recht hat?

Bisher achte ich ja immer Jörg sei der Vorreiter und Prediger,
wenn es um LiIon Akkus geht,
aber hier geht jemand noch weiter und versucht die LiIon Akkus heilig zu
sprechen :D

Jetzt aber
*plong*
Hochziehender Lowrance Sierra Triton 500 Besitzer.
Pfeifadeggel
Geomaster
Beiträge: 503
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 10:29

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von Pfeifadeggel »

aktuelle Aufzeichnung (noch nicht abgeschlossen) als pdf-file (Wertetabelle) um die 0,05V-Dekremente der einzelnen Plateaus zu verdeutlichen...

nachgereicht: zugehörige Kurve als pdf

Es handelt sich im Übrigen um genau den Akku, der bereits zwei Mal bis auf Ladeendspannung=5,1V geladen wurde (Leerlaufspannung=4,61V)

Diesen Akku werde ich Quälen bis zum bitteren Ende und dazwischen immer zwei "normale" Lade-/Entladezyklen aufzeichnen.
Bei der angehängten Kurve handelt es sich um einen solchen "Normalzyklus"!

Schau mer mal wie drastisch sich der Ruin des Akkus vollzieht. Daß solche Überladungsprozeduren keine Spuren hinterlassen wurde nirgendwo behauptet.
Momentan stellt sich das aber ziemlich wenig dramatisch dar...
Dateianhänge
entladen.pdf
(150.92 KiB) 39-mal heruntergeladen
1) Entladen.pdf
(417.18 KiB) 36-mal heruntergeladen
Was es wohl zu bedeuten hat, wenn in einer Beurteilung steht: "Sein/Ihr Engagement zeugt von höchster sozialer Kompetenz!" ???
Benutzeravatar
JoFrie
Geowizard
Beiträge: 1636
Registriert: Fr 11. Mai 2007, 22:51
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Re: LiIon versehentlich auf 5,1V geladen

Beitrag von JoFrie »

Das sind zwei fast völlig normale und so zu erwartende ENTladekurven ca. 4,15-2,88 Volt, sehen allerdings ziemlich aus wie Deine Ladekurve, nur "verkleinert" und mit einer anderen xyz Achsenbeschriftung. Was noch auffällt in der Tabelle löst Dein Lader nun aber doch 0,01 Volt Schritte auf?!

Gruß,
Jörg
Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht Ihr sie später zum weinen!
Wenn Du denkst......wir müssten das ausdiskutieren......ich bin immer auf dem Teppich geblieben!
Shopbetreiber mit eigenem Webshop - www.taschenlampen-papst.de
Antworten