Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ladestrom 10440

Moderator: elho

Antworten
Benutzeravatar
Lichtinsdunkel
Geomaster
Beiträge: 740
Registriert: Di 17. Nov 2009, 20:47
Wohnort: Witten
Kontaktdaten:

Ladestrom 10440

Beitrag von Lichtinsdunkel »

Mit welchem Ladestrom sollte idealerweise ein 10440-Akku geladen werden?
Gibt es generell so etwas wie eine Formel zur Umrechnung Verhältnis Ladestrom/Akkukapazität?

Gruß
Walter
Pfeifadeggel
Geomaster
Beiträge: 503
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 10:29

Re: Ladestrom 10440

Beitrag von Pfeifadeggel »

liIon ist nicht gleich LiIon. Es gibt unterschiedliche Kathodenmaterialen, unterschiedliche Anoden, unterschiedliche Elektrolyte und last but not least auch unterschiedliche "Additive".

Mit einem 1/2C liegt man i.a.R. auf der Sicheren Seite.
Bei sehr schlanken Zellen würde ich auf 1/4C gehen.

Spezielle LiIon-Akkus kann man mit mehreren C laden (LiFePO4 z.B.)

Allgemeingültige Faustregeln gibt es keine.
Was es wohl zu bedeuten hat, wenn in einer Beurteilung steht: "Sein/Ihr Engagement zeugt von höchster sozialer Kompetenz!" ???
elho
Geowizard
Beiträge: 2078
Registriert: Mo 4. Feb 2008, 19:15
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ladestrom 10440

Beitrag von elho »

Lichtinsdunkel hat geschrieben:Gibt es generell so etwas wie eine Formel zur Umrechnung Verhältnis Ladestrom/Akkukapazität?
Die Angabe zur Laderate in "C" ist dieses Verhaeltnis, 1C heisst volle Kapazitaet in 1h laden. Bei einer Zelle mit z.B. 750mAh waeren das also 750mA Ladestrom, 0.5C waeren dann 375mA, etc..
Die maximale Laderate sagt Dir Hersteller/Verkaeufer, ein konservativerer Ansatz ist natuerlich nicht schlecht.
Antworten