Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

LP ist Privatgelände

Lost places wie Industrieruinen und alte Bunker

Moderator: nightjar

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von ElliPirelli »

KoenigDickBauch hat geschrieben:
ElliPirelli hat geschrieben:Es ist wirklich lachhaft bei einem LostPlace ein SBA zu loggen, weil das Betreten verboten ist.
Das ist bei allen LostPlaces so.

Dann mal fleißiges SBA loggen, viel Spaß dabei...
das ist nicht bei jedem LP so. Es gibt tatsächlich Gebiete, um die sich der Besitzer ein Sch..dreck drum kümmert. Wo der Besitzer noch nicht einmal unter das deutsche Recht fällt. Die Berliner kennen ja noch so ein Bauwerk. Bald werden die Andenkenjäger das Gebäude wohl abgetragen haben. :shocked:
Einer von wievielen?

Die Rate 99,9periode% dürfte wohl richtig sein, wenn man von LostPlace Caches als illegal spricht.

Dann wünsch ich dem Threadstarter mal viel Spaß beim Raussuchen all der LostPlaces und SBA loggen. Dürfte einige Zeit in Anspruch nehmen und auch sehr viele Freunde machen.
Aber es sollte einige Bookmarklisten geben, die die Suche erleichtern sollten...
-jha- hat geschrieben:Wenn es Dir bei diesem Thread darum geht, Mehrheiten und/oder Unterstützer für Deinen angekündigten SBA-Log zu bekommen:
Dein Auftreten erleichtert dieses Ansinnen nicht.
Nein, wirklich nicht.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Bursche
Geowizard
Beiträge: 1220
Registriert: Mi 17. Mai 2006, 09:42

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von Bursche »

diltigug hat geschrieben:....
Warum teilst Du dem Owner Deine Meinung nicht einfach per einfacher Note oder PM mit und gut ist?...
1.Weil durch solche Caches das gesamte Hobby in Verruf gerät.

2.Weil Owner solcher Caches erfahrungsgemäß beratungsresistent sind und wenn überhaupt mit folgenden Standardfloskeln antworten: ...das hast nicht du zu entscheiden sondern der Reviewer.... dann müsste man ja alle Lostplaces archivieren.... Cachen ist eigentlich sowieso verboten und LPs sind eben nur noch ein bisle mehr verboten.... Spießer... Petze...
Das Totschlagargument ist zusätzlich völlig variabel:
-...du hast den cache doch gar nicht gemacht sondern bist gleich am Schild umgekehrt, wie willst du den cache dann beurteilen...
-.... du bist doch selbst durch das Loch im Zaun gestiegen, wer hat dich gezwungen.... und dann hinterher meckern, hättest ja gleich am Zaun abbrechen können
-..... ach erst den Fund loggen und dann meckern...
-.... du hast den cache doch gar nicht gefunden.... wie willst du das beurteilen...
Benutzeravatar
diltigug
Geocacher
Beiträge: 166
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 19:30
Wohnort: 81735
Kontaktdaten:

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von diltigug »

Bursche hat geschrieben: ...das hast nicht du zu entscheiden sondern der Reviewer....
finde ich schon eine gute Standardfloskel.

Und wenn die Lost Places alles archiviert sind, wo macht man da weiter?
Normale Caches auf Schulhöfen? Da hast Du als Bürger ohne Befugnis oder Anliegen auch nichts verloren.
Bahnhöfe, Flughäfen alles irgendwie kein öffentlicher Grund mehr (zugegeben auch keine idealen Finals, aber trotzdem mal erwähnt).

Jedes Versteck berührt doch wahrscheinlich ein Stück weit die Rechte Dritter, es sei den, Du versteckts den Cache im eigenen Garten.
Bild
Der Weg ist das Ziel und der Weg entsteht erst beim Gehen.
Benutzeravatar
ScandinavianMagic
Geomaster
Beiträge: 822
Registriert: Mo 1. Aug 2005, 21:07
Wohnort: WN, BaWü
Kontaktdaten:

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von ScandinavianMagic »

ElliPirelli hat geschrieben:Für mich kann ich solche Caches aber gut ignorieren, ich geh einfach nicht hin.
Wie einfach manche Dinge sein könnten, wenn alle so denken würden.

Nicht so der SBA-Hilfssheriff: Heutzutage ist es für einige wohl ein essentieller Bestandteil von Geocaching, sich über Caches aufzuregen, die einen selbst gar nicht interessieren. :down:
Solang die dicke Frau noch singt, ist die Oper nicht zu Ende
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von Zappo »

diltigug hat geschrieben:.....Jedes Versteck berührt doch wahrscheinlich ein Stück weit die Rechte Dritter, es sei den, Du versteckts den Cache im eigenen Garten.
Wie wahr. Wer Geocaching betreibt, sollte nicht auf LostPlaces schimpfen. Habt Ihr den Pfarrer wegen dem Kirchencache gefragt? Den Förster wegen dem Baum? Die Stadt wegen dem Park?

Leute, das alles ist maximal geduldet. Da hat nicht der LostPlace die A-karte und die anderen den Heiligenschein. Ich bin überzeugt, das reine Betreten eines nicht abgesperrten ehemaligen Fabrikgeländes ist nicht so strafbewehrt wie das Anbringen von Fremdkörpern an Verkehrsschildern und Leitplanken.

Deshalb muß der Grundsatz IMMER gelten: Niemand und nichts schädigen, niemand belästigen oder stören.

Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
2cachefinder
Geomaster
Beiträge: 617
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 09:11
Kontaktdaten:

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von 2cachefinder »

mann mann mann...... :lachtot: :lachtot: :lachtot:


am sonntag waren z.b. chaoten dort die haben die ganze nachbarschaft wach gemacht.
also lange gibt wegen solchen leuten diesen platz sowieso nichtmehr.

und ausserdem habe ich nicht gesagt das ich sicher eine sba log mache.

und @elli wie auch immer: sonst keine probleme? :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:

naja ich klinke mich aus.
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 8001
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von Zappo »

Bursche hat geschrieben: 1.Weil durch solche Caches das gesamte Hobby in Verruf gerät.....
Da gebe ich Dir nur in dem speziellen Fall recht, daß es sich um Privateigentum handelt, dessen Besitzer sich zu recht aufregt, daß seine Schilder und Absperrungen nicht beachtet werden.

Ansonsten glaube ich nicht, daß ausgerechnet das Betreten von LostPlaces (Burgen, verfallene Häuser, Industriebrachen.....) das Hobby in Verruf bringt - das kriegen ja garnicht soviele mit. Und im Gegensatz zu vielen anderen Caches hat das Zeigen solcher Locations sogar einen Sinn - Auseinandersetzung mit Geschichte, Verschwendung, Misswirtschaft, Zeitenwandel.

In Verruf bringen das Hobby Dosen an Flughäfen, Bahnhöfen, Brücken, in Anwohnerstraßen mit dadurch anfallendem entsprechendem Mehrverkehr, an Leitplanken rumfingernde Menschen, flächendeckendes Bedosen jeden Busches wegen Zellensch**ss und andere Fehlentwicklungen - kurz, alle sinnlosen Caches. Und das ist auch einem Außenstehenden nicht zu erklären. Geschichte vermitteln, Kinder in die Landschaft bringen, sich mit Heimat und Natur auseinanderzusetzen - das wird im allgemeinen als positiv erkannt und da wird auch mal ein Auge zugedrückt. Eine Dose vor meinem Schlafzimmer - da hätte ich selbst Probleme mit.*

Gruß Zappo

* obwohl, eigentlich nicht - zumindest nicht lang.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"
Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von Sejerlänner »

ScandinavianMagic hat geschrieben: .... Heutzutage ist es für einige wohl ein essentieller Bestandteil von Geocaching, sich über Caches aufzuregen, die einen selbst gar nicht interessieren. :down:

Und das quer durch alle möglichen Cachearten, je nach persönlicher Vorliebe des "Nörglers" ;)
Liebe Grüße
Sejerlänner
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von adorfer »

2cachefinder hat geschrieben: am sonntag waren z.b. chaoten dort die haben die ganze nachbarschaft wach gemacht.
Wenn sich Cacher nicht an die vom Owner gebotenen Regeln halten, dann ist das in der Tat bedauerlich. Insbesondere wenn im Listing erbeten ist, die Besuche voranzukündigen und "Pro Halbtag" nur ein Team mit definierter Maximalgröße gehen soll.

Anyway, die Anwohner, die sich dort gewöhnlich auf der Terasse unter der Wäscheleine mit den Schlüpfern sonnen, die werden sich den Schock des Lebens zugezogen haben, dass auf dem Gelände Leute herumgelaufen sind.
Immerhin war's dann nicht bei Dunkelheit. Denn die Menge an abgebrannten Kerzen und Sektflaschen (mit aktuellen Produktionsdaten) im Gebäude lassen erahnen, dass hier auch andere "LP-affine"-Zeitgenossen schöne Abende verleben.

Dass es keine Logbedingungen mehr gibt, ist an solchen Stellen eben bedauerlich. d.h. man kann als Owner nicht mit Loglöschung drohen "wenn Teamgröße über x Personen" oder "mehr als x Logs pro Zeitraum" inkl. "Nachweis". Wer im Logbuch steht bekommt auch online den Punkt.
Naja, kommt vielleicht bald eine technische Lösung, die die Anzahl der physikalischen Logs pro Zeitintervall begrenzt....
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
sax76
Geomaster
Beiträge: 360
Registriert: Fr 5. Jun 2009, 01:59

Re: LP ist Privatgelände

Beitrag von sax76 »

Noch eine Anmerkung zum Thema Denkmalschutz. Meiner Einschätzung nach wird in fast allen Fällen bei LP's die unter Denkmalschutz stehen, die Bausubstanz absichtlich von den Besitzern (durchaus auch öffentliche Stellen) dem Verfall überlassen, um dann irgendwann mit der Begründung das eine Sanierung der maroden Bausubstanz nicht mehr möglich ist die Genehmigung für den Abriss zu erhalten.
Das ist für mich absolut kein Grund für einen SBA, eher ein Grund mir die denkmalgeschützten Gebäude noch einmal anzusehen, solange sie noch da sind.
BildBild
Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert(A.Einstein)
Antworten