Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

FAQ - Tipps für Klamotten

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
schnitzel_de
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 15:24

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von schnitzel_de »

Wintergrün hat geschrieben:Hat jemand Erfahrung mit der Marke icebreaker?
Die ist aus Neuseeland und verarbeitet Merinoschafwolle. Ich habe letztes We in Rostock in einem Outdoorladen Unterwäsche der Marke gesehen und war eigentlich sehr angetan, weil sehrsehr dünn, super leicht und trotzdem warm. Nicht kratzig. Kein Synthetik. Ich war bloß zu geizig, weil ich für Hemd und Hose 100 Euronen losgeworden wäre.
wenn du wegen der verträglichkeit ein problem mit synthetik hast, dann wir dir keine andere wahl bleiben wie icebreaker zu verwenden...
Benutzeravatar
t31
Geowizard
Beiträge: 2813
Registriert: Do 30. Okt 2008, 17:35

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von t31 »

Naja was willst du denn jetzt hören, diese Unterwäsche hat schon Vorteile (geruchsabweisend und atmungsaktiv neben den von dir genannten Eigenschaften: leicht und nicht kratzen) und eine Option bevor man sich diese stinkenden Synthetikmurks antut allemal - kostet halt nur. Nur braucht man das in unseren Breiten überhaupt? Normale Unterwäsche tut es meiner Meinung nach auch. Es geht doch um das Cachen und nicht um eine Expedition an der Antarktiks?
Cachen mit Handy und PDA - das benutze ich:
TrekBuddy, GoogleAK, GCMicroTool, CacheWolf, Jeo (Cachen mit Headset), TB Cutter, PNGGauntlet, gcexceltool
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von SabrinaM »

Also bei der Unterhose bleib ich ja auch noch "traditionell", aber beim Unterhemd kommt mir unterwegs keine Baumwolle mehr auf die Haut. Einmal durchgeschwitzt klebt das Zeugs auf der Haut und in der nächstbesten Pause (was beim Cachen ja häufiger als normal der Fall ist) kühlt man extrem schnell aus. Ausserdem funktioniert die ganze Kette der folgenden Funktionskleidung nicht mehr. Moderne Funktionsunterwäsche hält den Rücken trocken und man bleibt warm. Stinken tut das moderne Synthetikzeugs auch schon lange nicht mehr. Naja, wenn man es mehrere Tage hintereinander trägt vielleicht schon (und nach einer ausgiebigen Cachetour stinkt man manchmal nach ganz anderen Sachen :???: ), aber da es die preiswerten Varianten auch tun, kann man sich durchaus 2 oder 3 Stück leisten und für jede Tour ein frisches anziehen :D

Ach ja, ich nehm die dünne Unterwäsche von FourSeasons.
meister_grimbart
Geocacher
Beiträge: 52
Registriert: Mo 23. Jul 2007, 20:56
Wohnort: 52064 Aachen

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von meister_grimbart »

Das Thema Unterwäsche war schon mal da ! Guckst du hier!http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=6&t=28700

Guß Meister Grimbart :D
Bild
Bild

Team Meister Grimbart benutzt explorist 500, etrex h, 60 CSX, Oregon 450, Nüvi1490 und Iphone4
Wintergrün
Geomaster
Beiträge: 461
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 14:13
Wohnort: Lüneburg

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von Wintergrün »

t31 hat geschrieben:Naja was willst du denn jetzt hören
tja, was wohl?! Die Produktbeschreibung seitens des Herstellers kann ich selber lesen. Ich hatte angenommen, hier im Forum ginge es um Erfahrungsberichte abseits der Produkt-PR, also so was wie: läuft das Zeug ein beim Waschen und kann das tatsächlich in die Waschmaschine, sind die Nähte stabil, scheuert das leicht durch, verfärbt sich, verliert die Form, es gibt ein ähnliches Produkt aber günstiger, alles super Hersteller lügt nicht, lohnt sein Geld etc.

Gruß
Wintergrün
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Benutzeravatar
schnitzel_de
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 15:24

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von schnitzel_de »

Wintergrün hat geschrieben:
t31 hat geschrieben:Naja was willst du denn jetzt hören
tja, was wohl?! Die Produktbeschreibung seitens des Herstellers kann ich selber lesen. Ich hatte angenommen, hier im Forum ginge es um Erfahrungsberichte abseits der Produkt-PR, also so was wie: läuft das Zeug ein beim Waschen und kann das tatsächlich in die Waschmaschine, sind die Nähte stabil, scheuert das leicht durch, verfärbt sich, verliert die Form, es gibt ein ähnliches Produkt aber günstiger, alles super Hersteller lügt nicht, lohnt sein Geld etc.
hi wintergrün...
bei den ganzen hochwertigen produkten wie z.b. four seasons, odlo, schiesser usw. und den top produkten icebreaker, mammut, marmot usw. brauchst du dir definitiv keine qualitätssorgen machen...
die aussagen und vergleiche zu denk produkten ist immer sehr subjektiv...sie kann sich von person zu person unterscheiden...
meine erfahrungen mit icebreaker...
- das beste wärme gewicht verhältnis
- ohne 2. schicht wirkt es kühl
- die geruchsbildung finde ich bei synthetischen produkten etwas besser
- es kratzt etwas, da sind mir die synthetischen produkte lieber

wenn du probleme mit der verträglichkeit von synthetischen produkten hast, dann git es zu icebreaker sowieso keine alternative...ansonst würde ich dir empfehlen ein paar produkte zu probieren...

viele grüße
schnitzel
Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3483
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von wallace&gromit »

snaky hat geschrieben:Also ich wüsste von J. W. auch so überhaupt gar nix Positives zu berichten.

Inbesondere sind die Jacken bei uns völlig im Eimer, weil die Klettverschlüsse überall den Stoff aufgescheuert haben. Damit sind sie auch nicht mehr regendicht (nicht, dass sie das wirklich vorher gewesen wären) und somit für den Outdoor-Einsatz völlig ungeeignet.

Von meiner Arbeit ist der nächste J. W.-Laden ca. 500m entfernt. Trotzdem würde ich dort wohl nicht mehr kaufen.
Jetzt gibts neben der dürftigen Qualität und des dafür hohen Preises noch einen weiteren Grund auf das Zeug zu verzichten:

http://www.werbeblogger.de/2009/10/17/j ... hn-herbst/

War das Image vorher schon mittelmäßig so muss man sich ja jetzt schämen dafür. :kopfwand:
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.
Benutzeravatar
coolbahia
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Fr 29. Feb 2008, 21:27

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von coolbahia »

wallace&gromit hat geschrieben: Jetzt gibts neben der dürftigen Qualität und des dafür hohen Preises noch einen weiteren Grund auf das Zeug zu verzichten:

http://www.werbeblogger.de/2009/10/17/j ... hn-herbst/

War das Image vorher schon mittelmäßig so muss man sich ja jetzt schämen dafür. :kopfwand:
Da hat mir diese Firma mit der (einzig wahren) Pfote doch heute glatt eine Kaufentscheidung abgenommen..... :irre:
Blaue Fragezeichen sind doof !Ich mach sie aber trotzdem
Bild
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3755
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von DL3BZZ »

Ich hatte auch eigentlich mal für dies Sachen von der Firma geschwärmt. Aber seit geraumer Zeit nicht mehr, da geht es nur noch um Absatz, nicht mehr um Qualität. Denn diese ist gesunken.
Zum Glück gibt es noch andere Firmen, die gute Outdoorkleidung herstellen.

Bis denne
Lutz, DL3BZZ
Bild
heuchler
Geocacher
Beiträge: 211
Registriert: Do 16. Jul 2009, 15:15

Re: FAQ - Tipps für Klamotten

Beitrag von heuchler »

Ich habe mir neulich erst eine Icepeak Jacke für 60 Euro zugelegt, größtenteils zum Cachen nachdem die Wellensteyn nicht passte :(
Ich finde sie wirklich gut.
Die Reißverschlüsse schließen sehr schön, was mir wichig ist (Wellensteyn ist da prima).
Das Material ist auch robust wie es mir scheint, auch die Verkäuferin meinte dass dieses robust ist.
Obwohl es nur die "dünne" Varainte ist mit dem Fließ innen, hielt sie mit einer Softshelljacke drunter auch beim Nachtcache (ca 4 Grad) warm.
Wasserdicht ist sie auch und die Kaputze ist auch nicht schlecht (verstellbar). Also alles in allem wirklich keine schlechte Jacke für den Preis!
Und wenn sie mal nach einem Jahr kaputt ist (nach dem Dornenchaos im Sommer)... dann gibts eine Neue was mich hier weniger ärgern würde als bei einer 200 Euro Jacke..

Editiert: Ich hab nämlich die falsche Jacke gekauft :roll: Trotzdem gut :P
Antworten