Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Hightech und Äppelwoi.

Moderator: S!roker

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von ElliPirelli »

TF63 hat geschrieben:
buddeldaddy hat geschrieben:ach @TF63 als "NUR" Sucher und "Nicht-Owner" kennst du vielleicht nicht die Sorgen und Nöte von "geplagten" Owner wie Elli Pirelli, oder anderen, die gerade durch solche "Kurse" einen imensen zusätzlichen Arbeitsaufwand haben.
Da magst du absolut Recht haben und ich wollte auch niemanden zu Nahe treten ... eine Meinung zur Art und Weise, wie das Thema behandelt wird, habe ich als "NUR" Sucher und "Nicht-Owner" dennoch .... und ausschliesslich darüber habe ich mich geäussert.
Da will ich mich auch noch mal einmischen.
Ein Cacheentfernen quasi während des Kurses halte ich für nicht praktikabel und auch nicht sinnvoll.

Generell hab ich auch nichts gegen den Jugendarbeiter mit seinen Cachekids. (Ähm, doch hab ich, aber wegen seines Tones in den Mails...)
Von mir aus kann jeder mit Kinder und Jugendlichen cachen gehen, ich finde das eine sehr sinnvolle Beschäftigung.

Nur dann bitte nicht in unmittelbarer Nachbarschaft, wo diese Kinder wohnen und abendlich auf Parkbänken abhängen. Daß die aus Langeweile dann doch mal den Cache ein weiteres Mal besuchen, ist klar.
Nachdem so mehrere Coins verschwanden, immer dann, wenn grad der Cacher dort eine abgelegt hatte, (er besucht Caches gern öfter, vermutlich mit den Kindern zusammen), blieb mir nichts anderes übrig, als die Dose zu verlegen und in einen Micro umzuwandeln.

Der nächste Schritt wäre dann PMO. Aber für so besonders halte ich meine Caches dann doch nicht.


Wenn GermanScout dort an dem Kurs teilnehmen möchte, find ich das gut, so bekommen wir anderen ein Feedback. (Hoffentlich schafft er es, die Klappe zu halten ;) )
Nur Dosen entfernen find ich nicht gut. Das kann im Umkehrschluß zu viel Schaden am Umfeld führen, wir alle wissen, wie Locations aussehen, wenn Nichtfinder dort verzweifelt gesucht haben.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
buddeldaddy
Geomaster
Beiträge: 943
Registriert: Do 31. Mai 2007, 22:28
Wohnort: Europe

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von buddeldaddy »

Dem gesagten/geschriebenen von ElliPirelli ist nichts hinzuzufügen und trifft den Kern der Sache.

Wir werden sehen. Alles wird gut.
Bild
----------------------------------------------------------------------------
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne behalten.
Infoc@fé
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 11:49

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von Infoc@fé »

So, nun melde ich mich als "Beschuldigte" hier auch mal zu Wort :lachtot:

Finde es schon interessant, wie sehr man sich im Vorfeld einer völligst banalen Aktion, aufregen kann und auf welche lustigen Ideen man in völliger Unkenntnis der tatsächlichen Sachlage kommen kann.

Immerhin haben zwei Leute die Möglichkeit genutzt, per mail anzufragen, was wir tatsächlich machen werden. Ich habe mir die Zeit genommen, darauf zu antworten und auf Argumente zu reagieren und dachte, nun wären alle Unklarheiten beseitigt. Dass ich mich noch per mail übelst angreifen lassen muß, habe ich nicht ewartet. Das kenne ich nicht mal von den ach so "bösen" Jugendlichen, mit denen ich hier tagtäglich arbeite... im übrigen hat leider bisher niemand die Chance genutzt, hier mal persönlich vorbeizukommen (Adresse siehe Flyer) oder anzurufen... :???:

Immerhin zeigt die Diskussion, dass es auch noch Cacher gibt, die das ganze gelassen sehen (danke für den "Hammer" Beitrag, so kommt mir das hier tatsächlich vor).

Den Plan, den für das Projekt selbst gestalteten Multi danach für die Öffentlichkeit freizugeben und Neu-Isenburg um nen Cache zu bereichern, werd ich mri noch mal gut überlegen... bei so viel Intoleranz macht das Cachen hier ja keinen Spaß mehr :kopfwand: :kopfwand:

Ich freue mich auf alle Maulwürfe und Uboote, die zum Termin kommen... aber denkt dran, ihr müßt euch anmelden, ansonsten nehm ich euch nicht mit :p
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von adorfer »

Infoc@fé hat geschrieben: bei so viel Intoleranz macht das Cachen hier ja keinen Spaß mehr
Es sind nicht alle Teilnehmer hier so professionell, auf Beratungsresistenz mit immer neuen Angeboten zu reagieren. Groundspeak bezahlt die Owner einfach zu schlecht...

Daher auch gern von mir: Auf Nimmerwiedersehen!
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von ElliPirelli »

Infoc@fé hat geschrieben:Finde es schon interessant, wie sehr man sich im Vorfeld einer völligst banalen Aktion, aufregen kann und auf welche lustigen Ideen man in völliger Unkenntnis der tatsächlichen Sachlage kommen kann.
Fettung von mir.

Eine völligst banale Aktion mag der Schnupperkurs sein.
Der Flyer ist es mit Sicherheit nicht.
Das Abdrucken einer Google Karte ist nicht gestattet, mit den Groundspeak Daten der Cacheverstecke erst recht nicht.
Und daß wir Cacher, die negative Erfahrungen mit zu viel Öffentlichkeitsarbeit in den letzten Jahren zu genüge gesammelt haben, Dir nicht um den Hals fallen, ob Deiner selbstlosen Aktivitäten, sollte Dir klar sein, wenn Du auch nur ein winziges bischen mal recherchiert hättest.

Sofern Du gelistete Caches nutzen möchtest: Geh mit Jugendlichen cachen, aber mach es bitte nicht vor der Haustür der Jugendlichen, sondern ein paar Kilometer weiter weg.

Wenn Du einen eigenen Multi legen möchtest, freut mich das sehr, meine Erfahrungen hier in der Gegend sind leider negativ und entsprechend ungehalten reagiere ich dann auch.
Ob der dann auch bei GC.com veröffentlicht wird, hängt davon ab, wie genau Du Dich an die Guidelines gehalten hast und Abstandsprobleme bedacht hast.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...
Alpini
Geomaster
Beiträge: 768
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 19:00

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von Alpini »

Ich denke die Argumente sind ausgetauscht und die Standpunkte nachvollziehbar, das Thema mit den Jugendlichen aus dem gleichen Ort verschaerft aber IMHO ein Phaenomen der letzten Jahre nur unwesentlich.
Es sind IMHO die vielen Cacher selbst die heutzutage einen Cache gefaehrden (im Wald enstehen Cacherstrassen und in der Stadt erleben die meisten Dosen nicht mal 30 Tage bis sie das erste mal gemuggelt werden...).
Dazu das Rudelcachen in Gruppen groesser 5...
Ja wir sind alle immer unaufffaellig und unsichtbar und zur Unzeit am Cache wird die Dose trotzdem gehoben auch wenn ein Muggel zuschaut.
Da gehen doch viel mehr Caches drauf als durch ortskundige Jugendliche...

Wenn das Infocafe morgen seinen eigenen Multi macht sollte das Thema doch erledigt sein, nur gibt es dann doch wieder mehr cacher.. um das Infektions[potential wissen wir, ja...
Benutzeravatar
GermanScout
Geocacher
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27. Jun 2009, 17:25
Wohnort: Kelsterbach
Kontaktdaten:

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von GermanScout »

Alpini hat geschrieben:
Wenn das Infocafe morgen seinen eigenen Multi macht sollte das Thema doch erledigt sein, nur gibt es dann doch wieder mehr cacher.. um das Infektions[potential wissen wir, ja...
Und ich schenke dem Infocafé soviel Vertrauen, dass sie nicht unsere Caches angehen und werde morgen nicht zu der Tour gehen, da unabhängig davon nochwas in meinen Terminkalender geplatzt ist :roll:
Liebe Grüße aus dem kleinen Örtchen Kelsterbach
Bild
Die_Uschi
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Mai 2010, 18:02

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von Die_Uschi »

Ich war ein wenig erschrocken über den Verlauf des Threads und hatte den Eindruck, daß das eigentliche Problem ca. 5,5 Seiten lang nicht benannt wurde, ebensowenig habe ich die Aufregung verstanden: offensichtlich wurde ja schonvorab in einigen Mails geklärt, daß keine gelegten Caches genutzt werden, was irgendwie erst nach ca. 4 Seiten zum Ausdruck kam.

Ich fand es sehr schade, daß nicht nach dem tieferen Sinn gefragt wurde, sondern dann der Flyer sowie die Arbeit der Einrichtung durch den Kakao gezogen wurde - was hat das denn mit dem eigentlichen Konflikt zu tun? Ich habe die HP etwas genauer angesehen und kann nur sagen, daß ich die Arbeit sehr interessant finde.

Ich selbst habe auch schon mit einigen Kindergruppe und Klienten gecacht, ja, ich habe offizielle Caches verwendet und ja, wir sind dafür etwas weiter als 10 km rausgefahren.

Ich finde Geocachen ist ein so tolles Hobby, bei dem man mit einfachsten Mitteln und unsere Kinder und Jugendlichen wieder in die Natur bekommt, daß man dabei die Cacherregeln durchkaut und daß das ganze ein Spiel mit festen Regeln ist, hat bisher jedes Kind verstanden (sogar mein Neffe und der ist vier).
Die Kinder und Jugendlichen mit denen ich bisher gecacht habe (und ich habe das Ganze auch auf einer Jugendfreizeit kennengelernt) fanden die gefundenen 'Schätze' ohnehin nicht so toll, besser war das Indiana-Jones-Gefühl auf dem Weg und das Verstecken und Unauffälligsein vor den Mugglern.
Ich kann nur sagen, daß die KInder teilweise wesentlich unauffälliger waren als ich, wenn ich alleine war. So kamen die Kinder von alleine auf die Idee ein Zeichen bzw. ein Code für Muggler zu vereinbaren (es waren acht Kinder die über etwa 20 m zerstreut liefen), damit die Kinder mit dem GPS alles (wirklich unauffällig) einpacken konnten. Da wurde dann teilweise das GPS ans Ohr gehalten und so getan als telefonieren sie, die Cacheanweisungen verschwanden blitzschnell in einer Hosentasche, etc...

Kinder und Jugendliche können sich an Regeln halten und ich denke, wenn man das verdeutlicht wird es auch klappen.
Daß man einen 'Schatz' nicht heben kann, wenn Menschenmassen daneben stehen, ebenso wenig wie wenn man den nachfolgenden Cachern den Spaß verdirbt, indem man die Caches entwendet und / oder schändet versteht sich ebenso von selbst wie, dass das Ganze ein Geheimnis ist
.
Solche Kinder und Jugendlichen, die daran einfach kein Interesse und 'Nullbock' darauf haben (und das Ganze im Nachhinein zerstören würden), kommen erfahrungsgemäß ohnehin nicht mit, weil sie daran keinen Spaß haben, weil der Weg zu lang ist und das den Aufwand eines zerstörten Caches nicht wert ist. .

Des Weiteren übt man beim Cachen die Geduld, denn wer findet denn seinen ersten Cache 'einfach so' - nein, es geht darum einen langen Atem zu behalten, dran zu bleiben und Ausdauer zu beweisen und nicht einfach aufzugeben, weil es beim ersten Mal oder nach 5 Minuten nicht klappt.

Als ich vor einiger Zeit mit ca. acht Grundschülern (3. - 4. Klasse) gecacht habe, haben diese glatt auf ihre Mittagspause und den für die Mittagspause angestrebten Abenteuerspielplatz verzichtet - am Ende hatten wir (laut GPS-KM-Zähler) ca. 14,8 km zurückgelegt - und das mit Kindern, die normalerweise nciht in den wald gehen, weil es da Zecken gibt und die nicht weit laufen, weil es sooo anstrengend ist. Genau diese Kinder waren es, die sich als wir auf der Rückfahrt waren, gewünscht haben, so etwas so schnell wie möglich ncoh einmal zu machen und die echten Spaß daran hatten - von denen ich auch denke, daß sie in einigen Jahren alleine losziehen.

Ich denke, Geocaching ist ohnehin ein relativ hochschwelliges Hobby, da man es nciht einfach mal so, wie Fußball ausüben kann, man braucht dafür ein GPS-Gerät, welches viel Geld kostet und was man sich nicht eben mal so besorgt - auch die meisten Cachstandorte kann -zumindest ich mir- nicht einfach so merken, weil dann doch jeder Baum wie der andere aussieht.
Ich hätte niemals mit Geocaching angefangen, wenn ich es nicht durch einen Kollegen auf einer Freizeit kennengelernt hätte - auch mir und den Jugendlichen wurden die Regeln erklärt und diese haben sich daran gehalten.

Ich fände es schön, wenn ihr alle Geocaching etwas offener betrachtet - klar es bleibt ein Spiel mit Regeln, an die sich auch alle halten sollten, jedoch kann man es nicht nur den Kindern und Jugendlichen vorbehalten, die zufälligerweise Cachereltern haben.

Soweit meine Meinung!
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von adorfer »

Die_Uschi hat geschrieben:Ich fände es schön, wenn ihr alle Geocaching etwas offener betrachtet
Geocaching ist kein Hobby, welches massenkompatibel ist.
Es kann nicht überleben, wenn die Zahl der Geocacher weiter wächst wie bisher.

Denn die einzige Art von Caches, bei denen niemand auch bei häufiger Suchfrequenz Schäden oder Belästigung erfährt, sind Magnet-Micros an Leitplanken auf Pinkler-Parkplätzen.

Überall anders gibt's entweder besorgte Anwohner, beunruhigte Denkmalschützer, gestörte Jäger, breitgetretene Cacherautobahnen und Suchschaden an allen Bäumen etc.

Nun kann man sagen "Welches Recht haben diejenigen, die früher angefangen haben, den Nachfolgenden das Hobby nicht zu gönnen?"
Nur: Wenn das Wachstum weiter geht und die Schüler scharenweise zu Nachwuchscachern gemacht werden, dann dauert's nicht lange, dann gibt's Gesetze für's Geocachen mit Verboten und Anmeldepflichten für's Cachelegen mit Formular auf dem Amt inkl. Gebührensatzung. Deutsche Gemeinden sind gründlich...
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)
Benutzeravatar
Nojan
Geomaster
Beiträge: 969
Registriert: Sa 25. Apr 2009, 18:14
Wohnort: bi de Uhlenköpers...

Re: So, jetzt haben wir auch unseren Spaß in Neu-Isenburg

Beitrag von Nojan »

Ich selbst habe auch schon mit einigen Kindergruppe und Klienten gecacht.....
....(es waren acht Kinder die über etwa 20 m zerstreut liefen)......
....daß die KInder teilweise wesentlich unauffälliger waren als ich...
Diese "unauffälligen Gruppen" sind mir auch schon zwei,drei mal im Wald begegnet, und meine bisherigen Erfahrungen zeigen da ein ganz anders Bild: Da wird auf breiter Front der Wald durchkämmt, begleitet von fröhlichen Rufen (ich glaube , da ist er.. nee, doch nicht... Fass mal mit an, der Stamm muss da weg...) also darauf kann ich verzichten, vom verantwortlichen Umgang mit der Natur mal ganz abgesehen...
Gruß,
Nojan
Uhlenköper und RUNTERZIEHER
Bild Bild Bild
Gesperrt