Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eine Frage zum Cache legen - Grundsätzlicher Natur.

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: Doktor, RSG

Stört es euch wenn Station 1 und der Cache in unmittelbarer Nachbarschft liegen?

Ja
7
19%
Nein
29
81%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 36

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Eine Frage zum Cache legen - Grundsätzlicher Natur.

Beitrag von JamesDoe »

Ich habe vor einen Cache (Multi) an einer Burg zu legen (bisher liegt da noch keiner).

Als erstes muss ein Micro gefunden werden der die weiteren Aufgaben stellt (oder nur die Koordinate der nächsten Station - so ganz bin ich mir da noch nicht klar). Von dort müssen dann halt 2-3 Aufgaben gelöst werden.

Der Cache würde dann aus mehreren Gründen fast direkt am Micro liegen, man ist auf jeden Fall schon dran vorbei gekommen.

1. Grund - Räumliche Beschränkung - soviel Platz ist um die Burg nicht, bzw. nur sehr abschüssiges Gelände was ich nicht Cache geeignet erachte, da ich die Caches auch für Eltern mit Kindern legen will.

2. Grund - der Micro ist in der einzigen Stelle in der Mauer versteckt die sich dafür eignet und einigermaßen erreichbar ist.

Die gesamte Strecke so wie der Aufwand würden sich deutlich unter einer Stunde erledigen lassen - mehr Platz gibt es um die Burg herum nicht.

Meine Frage, stört es euch wenn ihr vom Parkplatz den Micro finden müsst, und ihr hinterher feststellt das ihr so gut wie am Cache wart?

Danke für die Antworten

JD
Benutzeravatar
Thoto
Geomaster
Beiträge: 947
Registriert: Di 15. Mär 2005, 00:52
Wohnort: Köln

Beitrag von Thoto »

Solange man beim Mikro-Suchen nicht durch Zufall gleich auf den Cache selbst stößt, finde ich das okay.
RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG »

Schließ mich Thoto an, es kommt häufig vor das der Cache in der Nähe des Startpunktes liegt und man vorher an mehreren Stationen das Gelände umpflügt.

Es wäre wirklich nur Blöde wenn man zufällig drüber fällt. In welchem Gebiet planst Du denn, Schloß Burg ? Da gibt es nämlich schon einen.
Gruß R S G
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

Ralf_Sg hat geschrieben: In welchem Gebiet planst Du denn, Schloß Burg ? Da gibt es nämlich schon einen.
Nein, an einer Burg in Bonn. Ich achte schon selber darauf das man sich nicht beim cachen auf die Füße tritt weil da soviele liegen.

JD
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Benutzeravatar
HerrK
Geomaster
Beiträge: 781
Registriert: Mo 27. Jun 2005, 07:28
Wohnort: Cologne
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrK »

Quasi ein "Rundgang".......... 8)

Habe ich auch lieber, wenn ich nach dem Cache heben nur noch paar Meter zum Auto brauche,
als wenn ich den kompletten Hinweg zurückgehen muss. *hächel*

EDIT:
Wenn Station1 eine Micro beherbergt,
musst Du natürlich schauen das a) die Koordinaten sehr genau sind
oder b) der Cache selber einen gebührenden Abstand dazu hat.
Denn einen Micro sucht man ja schon etwas genauer...da könnte es dann schnell passieren wenn der Cach zehn Meter daneben liegt, das man ihn durch Zufall findet.
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

HerrK hat geschrieben:Quasi ein "Rundgang".......... 8)

Habe ich auch lieber, wenn ich nach dem Cache heben nur noch paar Meter zum Auto brauche,
als wenn ich den kompletten Hinweg zurückgehen muss. *hächel*
Nun ich glaube der gesamte Weg mit hin, her und um wird nicht mehr als 600m betragen aufgrund der gegebenen Örtlichkeiten - wenn Deiner also ein DriveIn in ist, ist meiner ein DriveOver :D
HerrK hat geschrieben:Wenn Station1 eine Micro beherbergt,
musst Du natürlich schauen das a) die Koordinaten sehr genau sind
oder b) der Cache selber einen gebührenden Abstand dazu hat.
Denn einen Micro sucht man ja schon etwas genauer...da könnte es dann schnell passieren wenn der Cach zehn Meter daneben liegt, das man ihn durch Zufall findet.
Da der Micro sehr schwer zu finden ist, ohne Spoiler, werde ich im Text gebührend auf das Spoilerbild hinweisen. Ohne ist die Chance eigentlich nur 5-10% das Du den Micro findest.

Außerdem werde ich darauf hinweisen das der Micro in der Mauer steckt, damit ist das Cacheversteck eigentlich sicher.

Es geht mir halt darum ob es als schlecht angesehen wird das der Anfang und das Ende sehr nah bei einander liegen. Da auf der einen Seite der Burg ein Friedhof ist, scheidet schon sehr viel Gelände für den Cache aus. Der Rest des Gelände geht fast steil hinunter, so das es im Schwierigkeitsgrad viel höher würde als ich es will - mindestens um einen Stern.

JD
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Black-Jack-XX
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: Fr 4. Mär 2005, 13:26

Beitrag von Black-Jack-XX »

Hi,
wir haben auch einen " Mauer-Mikro" mit Spoilerbilder versteckt. Ich finde die Idee klasse, aber leider wandert unserer in der Mauer in und her....Das Cache und Mikro nahe beieinander liegen, ist mir lieber als lange zum Auto zurück laufen zu müssen.

Viele Grüße Christa vom Black-Jack-Team
agend
Geocacher
Beiträge: 60
Registriert: Di 24. Mai 2005, 22:26
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von agend »

hi
also zumindest in freiem gelände sollte der cache nicht zu nahe an der
1. station liegen. in deinem fall denk ich aber kann man es aufgrund der räumlichen gegebenheiten so machen.
gruß aus nürnberg
thomas
Benutzeravatar
Eselchen&Radschläger
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Mi 16. Mär 2005, 11:07
Wohnort: Düsseldorf/Meerbusch & Kassel

Beitrag von Eselchen&Radschläger »

Da sehe ich (Radschläger) gar keine Probleme!
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

agend hat geschrieben:hi
also zumindest in freiem gelände sollte der cache nicht zu nahe an der
1. station liegen. in deinem fall denk ich aber kann man es aufgrund der räumlichen gegebenheiten so machen.
gruß aus nürnberg
thomas
Im freien Gelände käme ich garnicht auf diese Idee. Nur da ist nix mit freiem Gelände :D

JD
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Antworten