Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nano: Cachesize Micro oder Other?

Alles rund um den Geocache an sich.

Moderator: Los Muertos

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Re: Nano: Cachesize Micro oder Other?

Beitrag von eigengott »

Das Problem Nano-Caches als "other" zu klassifizieren, besteht unter anderem auch darin, dass damit die Caches in der Masse der winzigen Caches untergehen, die tatsächlich einen besonderen/ungewöhnlichen Behälter haben, der nicht in die gängigen Kategorien passt.

Also z.B. eine Munitionskiste, die mit lauter Filmdosen gefüllt ist, eine davon der eigentliche Cache mit Logstreifen. Oder ein vier Meter langes, dünnes Rohr mit entsprechend langem Logstreifen. Das ist dann wirklich "other".
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Re: Nano: Cachesize Micro oder Other?

Beitrag von Carsten »

eigengott hat geschrieben:Das Problem Nano-Caches als "other" zu klassifizieren, besteht unter anderem auch darin, dass damit die Caches in der Masse der winzigen Caches untergehen, die tatsächlich einen besonderen/ungewöhnlichen Behälter haben, der nicht in die gängigen Kategorien passt.
Da will ich gar nicht gar nicht widersprechen. Aber wenn Nanos bei den Micros einsortiert werden, passiert doch genau dasselbe, nur noch schlimmer: Die Nanos gehen in der schieren Masse der Micros unter, erst recht, weil sie häufig überhaupt nicht als Nano gekennzeichnet werden. Ich habe mal ein paar Zahlen herausgesucht:

Anteil der Cachegröße an der Gesamtzahl: knapp 43% Micro, 2,2% Other
Caches als "Nano" im Titel gekennzeichnet (Gesamt): 0,14% (als Größe Micro), 0,08% (als Größe Other). Wenn man die unbekannte Dunkelziffer mal außer acht lässt, gehen Nanos bei den Micros also viel stärker unter, als es die besonderen Behälter tun würden, wenn Nanos als "other" gelistet würden.

Ich wäre bei der ganzen Diskussion mittlerweile ja schon glücklich, wenn wenigstens jeder Nano als solcher im Titel gekennzeichnet würde. Davon sind wir aber IMO weit entfernt, denn dass wir nur knapp 400 Nanos in Deutschland haben, mag ich nicht glauben, so oft, wie ich schon welche gefunden habe. Die Dunkelziffer dürfte also recht hoch sein.
Antworten