Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Langzeiterfahrungen mit dem "ClickStick"?

Über die wohl beliebtesten GPS-Empfänger zur Zeit.

Moderatoren: Schnueffler, Teleskopix

Benutzeravatar
DrAlzheimer
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Mo 4. Apr 2005, 14:08
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitrag von DrAlzheimer »

Der ClickStick meines eTrex Legend hat sich heute verabschieded. :(
Der Linke Knopf funktioniert nicht mehr. Man hört zwar noch das typische 'click', aber sonst tut sich nichts. Habe schon ein Reset gemacht, brachte aber nichts.

Ich denke, ich muß das Gerät zur Reparatur einschicken.
Bild
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Mein Legend ist derzeit wegen dem clickstick zur reperatur. Hat sich allerdings erst nach einem Fall auf Beton verabschiedet.
Cache On 'n Cache Hard --> CacheWolf
TKKR
Geoguru
Beiträge: 5499
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR »

Legend: hat 150 Caches gehalten. Danach kostenloser Komplettaustausch des Gerätes.

Beim Neuen kommt so langsam wieder das schwammige Gefühl. Mal schauen wies bei der nächsten Reklamation läuft
Benutzeravatar
Bilbowolf
Geowizard
Beiträge: 2019
Registriert: Mi 25. Feb 2004, 09:23
Kontaktdaten:

Beitrag von Bilbowolf »

Nach den ganzen Tiefschlägen heute eine freudige! Überaschung. Habe vor einer Woche mein Legend wg. defektem Clickstick nach England geschickt. Hat ca €8 (als Brief geschickt!) gekostet. Heute eine (fast) neues Gerät zurückbekommen. Einfach Geil der Service, muss ich echt sagen!!!
Cache On 'n Cache Hard --> CacheWolf
gagga
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Fr 3. Jun 2005, 15:38

Beitrag von gagga »

Kurzer Zwischenbericht:

Das VistaC ist inzwischen zu meinem Alltagsgerät und Cachemaschine geworden. Im Vergleich zum vorherigen 60C sagt mir Gerätegröße und Design einfach mehr zu. Es ist absolut taschenkompatibel und bei weitem nicht so auffällig - wer mal sonntagsnachmittags bei schönem Wetter in einem frequentierten Park oder Waldstück unterwegs war, weiß was ich meine. :wink: Das Display ist brillianter und bietet quasi den selben Informationsgehalt, das Scrollen in der Topo ist nen ganzen Tick schneller (direkter Vergleich, gleicher Kartenauschnitt jeweils auf VistaC und 60C nebeneinander gehalten bei jeweils aktueller Firmware und selben Informations- / Detail-Inhalt ) und der Empfang ist der Beste, den ich bisher an einem Garmin Gerät gesehen habe. Und in dem kleineren Gehäuse steckt auch noch ein Kompass - ein Luxus, den ich vorher nicht kannte und ohne dem ich heute kein Kartengerät mehr kaufen würde.

Vermisse allerdings die guten Tasten des 60C. Der Clickstick macht immer noch keinen vertrauensvollen Eindruck auf mich und oft muss man ihn mit Fingerspitzengefühl aus dem "richtigen Winkel" bedienen, damit er macht was er soll. Auch das einhändige Bedienkonzept geht bei mir nicht so richtig auf (obwohl ich keine Pranken oder Schweinetatzen habe). Was mich auch stört, sind die seitlichen Tasten - links die Zoomtasten sind recht schwergängig und bei festem Druck aus "falschen" Winkel macht sich das, an anderer Stelle schon öfters berichtete, "Knirschen" des Gehäuses bemerkbar. Die Page-Taste dagegen hat einen sehr kurzen Hub und ist recht leichtgängig ... die Bedienung ist insgesamt nicht so komfortabel wie bei den 60ern, leicht gewöhnungsbedürftig und wird voraussichtlich in der anstehenden kälteren Jahreszeit mit klammen Fingern auch nicht angenehmer.

Insgesamt finde ich das VistaC als einen Kompromiss ... aber einen sehr sehr guten! :D

Gruß ... gagga

PS: Sorry, Beitrag etwas OT ... :)
Antworten