Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

NM bei vollem Log?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von Fedora » Fr 4. Jun 2010, 15:11

benedikt_xvi hat geschrieben:Den Austausch eines Logbuch finde ich unproblematisch, wenn es später nicht weggeworfen wird. Ich selber handhabe es so, dass ich das Logbuch austausche dann den Owner benachrichtige und Ihm das alte (volle) Logbuch bei Bedarf zusende.
Bisher habe ich mit dieser Vorgehensweise nie Probleme gehabt. Im Gegenteil, die Owner haben sich über die spontane Wartung gefreut. :roll:
Da muss ich dann doch mal einsprechen. Ich finde es prima, wenn auch nicht notwendig, wenn jemand ein neues Logbuch in meinen Cache legt, ABER ich möchte darum bitten, das alte drinzulassen! Normalerweise lege ich einen Cache so aus, dass ich am günstigsten selbst dort hingehen und das Logbuch abholen kann. Ich möchte auch nicht meine Adresse überallhin weitergeben (Stichwort: zusenden...). Sollte man wirklich mal jemanden suchen, der einem das Logbuch zusendet/mitbringt würde ich bevorzugen, einen befreundeten Cacher zu fragen, der in der Nähe wohnt.
Der Fall sieht sicher anders aus, wenn der Owner selbst lange nicht reagiert, aber solange ich aktiv und erreichbar bin, hat niemand ein (volles) Logbuch aus meinen Dosen mitzunehmen.
quercus hat geschrieben:komisch finde ich, was viele der, auch sehr erfahrenen owner, nach dem NM und dem damit einhergehenden schweizer wappen machen. sie führen eine cachekontrolle durch, nachdem sie ihn vorher ausgeschaltet haben. mit dem einschalten loggen sie dann, dass alles i.O. aber die schweiz werden sie damit ja nicht los. komisch, ich achte darauf bei caches, die ich angehen will. mich als owner würde so ein symbol stören, euch nicht?
Das ist mir auch schon oft aufgefallen... auch bei Ownern, die durchaus aktiv sind. Ich hab den Eindruck, dass einige gar nicht wissen, wie sie das Ding loswerden. Wenn ich einen Cache finde, in dem unberechtigt (oder nicht mehr berechtigt) ein NM-Wappen ist, dann weise ich deshalb manchmal im Log darauf hin, dass man es mit "performed Maintenance" wegbekommt. Haben sich auch schon welche dafür bedankt.
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von ElliPirelli » Sa 5. Jun 2010, 06:59

Fedora hat geschrieben:
quercus hat geschrieben:komisch finde ich, was viele der, auch sehr erfahrenen owner, nach dem NM und dem damit einhergehenden schweizer wappen machen. sie führen eine cachekontrolle durch, nachdem sie ihn vorher ausgeschaltet haben. mit dem einschalten loggen sie dann, dass alles i.O. aber die schweiz werden sie damit ja nicht los. komisch, ich achte darauf bei caches, die ich angehen will. mich als owner würde so ein symbol stören, euch nicht?
Das ist mir auch schon oft aufgefallen... auch bei Ownern, die durchaus aktiv sind. Ich hab den Eindruck, dass einige gar nicht wissen, wie sie das Ding loswerden. Wenn ich einen Cache finde, in dem unberechtigt (oder nicht mehr berechtigt) ein NM-Wappen ist, dann weise ich deshalb manchmal im Log darauf hin, dass man es mit "performed Maintenance" wegbekommt. Haben sich auch schon welche dafür bedankt.
Es reicht, die Attribute zu editieren...

Ich find es lästig, daß ein disabledter Cache zwei Logs braucht, einmal performed maintenance und dann noch enable.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

skyalex
Geocacher
Beiträge: 286
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:17

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von skyalex » Do 10. Jun 2010, 15:44

Ich finde es viel mehr schlimm ,dass man meist keinen Hinweis auf einen Defekt oder volles/durchnässtes Logbuch bekommt. Oft ist es deutlich erkennbar dass ein Defekt schon länger existierte, und viele das nicht erwähnen. Ich finde es gut wenn jemand mich mit einem NM auf eine Unzulänglichkeit hinweist. Natürlich setzt er mich damit auch ein wenig unter Zeitdruck, was aber bei dem Zeitraum bis zur Archivierung nicht wirklich Druck ist.
Viele vergessen einfach dass sie mit dem Legen eines Caches auch ein gewisse Verantwortung eingehen sich um das Teil zu kümmern.
Bild

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von bsterix » Do 10. Jun 2010, 16:00

Ich find einen NM bei vollem Logbuch (d.h. wirklich voll, und nicht "vorderseite voll" o.ä.) auch völlig OK.
Dazu noch eine Frage aus Ownersicht:
Gibts eine einfache, schnelle Möglichkeit, alle eigenen caches mit "NM-Attribut" anzuzeigen (am besten noch mit den jeweiligen NM-Logs). In der Liste der eigenen caches sind zwar archivierte und disablete caches erkennbar, aber das NM seh ich da nicht. gelegentlich hab ich nach einem NM einen cache disbabled, und beim enable die "ownermaintenance" vergessen. Da wärs ganz nützlich die NM-Attribute auf einen Blick zu finden.
BildBild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von Christian und die Wutze » Do 10. Jun 2010, 20:39

bsterix hat geschrieben:Gibts eine einfache, schnelle Möglichkeit, alle eigenen caches mit "NM-Attribut" anzuzeigen (am besten noch mit den jeweiligen NM-Logs).
GSAK?
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Redstav
Geocacher
Beiträge: 103
Registriert: Sa 21. Mär 2009, 10:55

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von Redstav » Do 10. Jun 2010, 21:55

radioscout hat geschrieben:Ich hätte kein NM geloggt.
Wenn es ein Problem gibt, benachrichtige ich den Owner per Mail.

Mit einem NM benachrichtigs du auch den Owner :roll:
Zusätzlich gibst du aber auch dem Rest der Cachergemeinde
zu erkennen, das er hier keinen Platz mehr auf dem Logbuch
findet und dementsprechend reagieren kann.

bender2004 hat geschrieben:NM ist richtig:
Mit diesem Logtyp teilt man dem Owner mit, dass der Cache eine Wartung benötigt (z.B. weil der Behälter defekt ist, das Logbuch voll ist, eine Zwischenstation fehlt, ein Fehler in der Beschreibung ist o.ä.).
(http://www.die-reviewer.info/tipps.htm#logtypen)
genau so sehe ich das auch :) ein NM ist ja auch nicht schlimm - ich freue
mich durchaus als Owner wenn jemand mir den Hinweis gibt, hier sollte mal
vorbeigeschaut werden, weil was nicht mehr passt (s.o.).

-Gast-
Geomaster
Beiträge: 944
Registriert: Fr 26. Jun 2009, 13:16

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von -Gast- » Do 10. Jun 2010, 22:02

Ich logg auch immer NM.

Wenn ich das irgendwo im Log einbaue, liest es doch kein Schwein.

Benutzeravatar
heujo
Geocacher
Beiträge: 54
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 18:15
Wohnort: LDK / Hessen
Kontaktdaten:

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von heujo » Fr 11. Jun 2010, 09:59

SandTor hat geschrieben:Ich poste dann auch ein NM - der Satz könnte sonst im normalen Log überlesen werden.
Ja, genau so....

Fribu70 & Schnuba77
Geocacher
Beiträge: 162
Registriert: Mi 7. Mai 2008, 13:53
Wohnort: 36275 Kirchheim

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von Fribu70 & Schnuba77 » Fr 11. Jun 2010, 10:18

Ja, die Sache mit dem vollen Logbuch kennen wir auch.
Schaut man dann nach oder ein anderer Cacher findet zwischenzeitlich die Dose, ist dann auf allen Seiten die Rückseite frei.
Na gut, die ist ja auch nicht bedruckt, da kann man da schon Schwierigkeiten haben, seinen Namen an die richtige Stelle zu setzen. :lachtot:

Aber bei berechtigten Problemen ist ein NM-Log doch nix Schlimmes, da weiss man, dass man da nachschauen muss und gut ist es.

Grüße

Frittenbude70
Bild

Benutzeravatar
Eibel
Geocacher
Beiträge: 139
Registriert: Do 16. Okt 2008, 23:17

Re: NM bei vollem Log?

Beitrag von Eibel » Fr 11. Jun 2010, 10:39

Nicht der NM-Log ist falsch sondern alles andere. Der NM weist sowohl Owner als auch die Anderen Cacher auf (z.B.) das volle Logbuch hin. Da man den Owner in der Regel nicht kennt weiß man ja auch gar nicht ob er die normalen Logs auch liest. :shocked: Ferner hat das die nette Nebenwirkung, dass eventuell ein anderer Cacher, der dadurch um das Problem weiß, einen neuen Logstreifen mitbringt. :D (Bei einigen neuen Caches würde ich bereits nach Veröffentlichung NM oder sogar NA loggen, aber das ist ein anderes Thema)

Meine Meinung: Immer NM loggen wenn es Probleme mit einem Cache gibt, der Logtyp wurde genau dafür erfunden. Jeder Owner der die beleidigte Wurst gibt, belegt damit nur seine eigene Unwissenheit um das Thema.

Antworten