Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Lowrance IFinder Go für 79,90. Gut für Einsteiger ?

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

suparudi
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: So 12. Feb 2006, 15:11
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von suparudi »

Hallo,

heute war ich nochmal draussen. Das eingestellte Kartendatum ist jetzt WGS84. Ich bin dann nochmal zur Latitude 49 gefahren weil das mein einziger sicherer Referenzpunkt hier in der Gegend ist. Als ich direkt da stand hat sich die Positionsanzeige auf dem Display munter weiter bewegt.

Der Lieferant meinte, es würde an der Aktualisierungsrate liegen. Hab ich dann gleich kontrolliert: eingestellt war 3 Sekunden und ich habs verändert auf 1 Sekunde. Daran kanns aber wohl nicht liegen, da ich ja schon glücklich wäre wenn es nur 3 Sekunden weitergelaufen wäre.

Dann war ich noch am Lichtenberg, wer schon dort war, weiss dass dort optimale Empfangsbedingungen sind. Die Positionsangaben standen auch dort nicht still. Die grösste Abweichung betrug ca. 400m. Ich stehe also direkt vor der Burg und der Pfeil auf dem Display läuft munter weiter, fast eine Minute lang.

So wird das leider nie was mit dem Schätzeheben :-(

Heute abend will der Lieferant mich nochmal anrufen. Er ist zwar bemüht, aber wenn das Gerät einfach nicht in Ordnung ist, wird er es mir wohl umtauschen müssen.

Hat hier eigentlich jemand den Lowrance I Finder Go und kann positives berichten?

schöne Grüße

Suparudi
Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix »

Die Aktualisierungsrate bezieht sich darauf, wie oft das Gerät die aktuelle Position zu bestimmen versucht. So wie du's jetzt eingestellt hast, passiert das jede Sekunde einmal.

Dass die Positionsanzeige (besonders bei schlechtem Empfang) wandert, ist auch normal. Also erstmal den Empfang in der Sat-Anzeige überprüfen. Mit der Zeit (1-2 Minuten) müsste sich die Position aber einpendeln.

Cornix
dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt »

weil das mein einziger sicherer Referenzpunkt hier in der Gegend ist
Damit Du nicht so viel fahren mußt, ein kleiner Tip, sollte reichen, um die Funktion GROB zu prüfen: hol Dir die Koordinaten Deiner Adresse aus z.B. http://www.mapblast.com oder http://www.mapquest.com, die sind in der Adresszeile als Dezimalgrad angegeben. Die kannst Du hier http://www.dennisheitmann.de/koordinaten in Grad Dezimalminuten umrechnen, was Du wohl benutzt. Dann Dein Ding (den GPS) auf z.B. den Balkon legen, wo auch immer gute Himmelsicht, und nach Einpendeln vergleichen. Fehlerquelle ist natürlich der Stadtplan, aber mehr als 50 m Abweichung sollte wohl nicht sein. Für Cachegenauigkeit reicht das noch nicht, aber damit solltest Du das hier
Dann war ich noch am Lichtenberg, wer schon dort war, weiss dass dort optimale Empfangsbedingungen sind. Die Positionsangaben standen auch dort nicht still. Die grösste Abweichung betrug ca. 400m.
verifizieren können. Wenn Du an der Stelle tatsächlich 3-4 Satelliten hattest, finde ich die Abweichung nicht akzeptabel. Das habe ich mit meinem nicht einmal im dichtesten Wald bei Regen gehabt. Wo hattest Du die Koords für diesen Lichtenberg her?

Viel Erfolg. Notfalls zurückgeben. Benzin und Zeit sind teurer als die 7 Euro Porto.

Roland
suparudi
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: So 12. Feb 2006, 15:11
Wohnort: Ba-Wü

Beitrag von suparudi »

Hallo,

Danke für die Links. Der erste geht, der zweite geht nach entfernen des Kommas nach dem .com, aber der liefert keine Koordinaten. Aber die von mapblast dürfte ja stimmen. Wenn ich die Daten in den Umrechner eingebe und mir dort die Daten auf mapquest anzeigen lasse stehe ich praktisch bei mir auf der Terrasse :-)
Der I Finder Go zeigt hier den Empfang von 9 Satelliten an und verwendet davon 6 für die Positionsbestimmung, das war auf dem Lichtenberg ähnlich. Wird ja wohl auf einen Satelliten nicht ankommen - dort sind es eher noch mehr wie hier. Die Daten vom Lichtenberg habe ich von hier: http://www.opencaching.de/viewcache.php?cacheid=104564
Der Hinweis quadratisch praktisch gut lässt nur 2 Möglichkeiten als Versteck für den Cache offen, welche beide nur ca. 20 meter auseinander liegen. Ich stand dazwischen. Aber die abweichenden Koordinaten sind ja nur das eine Problem, das andere ist eben dass die Koordinaten sich ständig verändern.
Die Abweichungen vom tatsächlichen Standort zum angezeigten sind hier bei mir auf der Terrasse 0,038 Minuten in N-S und 0,070 Minuten in W-O. Und dazu schwankt die Anzeige auch nach 20 Minuten noch um ca. 0,070 Minuten hin und her.
Da das Gerät auch die zurückgelegte Strecke aufzeichnet und die Breite des Displays angegeben wird kann ich eine Drift von ca. 600 metern abschätzen.
Da die Batterien neu sind, das Satellitenmenü ausreichend Satelliten anzeigt und der Standpunkt trotzdem davonläuft, werde ich das Gerät morgen verpacken und wieder zurückschicken.
Wenn das Gerät fehlerfrei ist, glaube ich dass es für den Preis ein sehr gutes Gerät ist. Es ist sehr robust und hat viele Features. Die Batterien sollen angeblich 48 Stunden halten - ich hatte es insgesammt fast 96 Stunden an bis die Meldung Batt low kam.

Danke für die hilfreichen Tipps, ich werde wieder berichten wenn ich ein anderes Gerät erhalten habe.

schöne Grüße

Suparudi, der vom 49. Breitengrad :-)
dr_megavolt
Geocacher
Beiträge: 288
Registriert: Do 12. Mai 2005, 10:23
Wohnort: Hürth, NRW

Beitrag von dr_megavolt »

Und dazu schwankt die Anzeige auch nach 20 Minuten noch um ca. 0,070 Minuten hin und her.
Da das Gerät auch die zurückgelegte Strecke aufzeichnet und die Breite des Displays angegeben wird kann ich eine Drift von ca. 600 metern abschätzen.
Vorausgesetzt, Du hast alles richtig gemacht, was ich mal glaube, dann lohnt sich für das Ding m.E. das Rückporto nicht. Tritt es direkt in die Tonne. ;-)
Eliveras
Geocacher
Beiträge: 269
Registriert: Mi 19. Jan 2005, 09:17

Waypoint upload

Beitrag von Eliveras »

In der neusten verfügbaren Beta von Gpsbabel sind nunmehr die iFinder GO Erweiterungen öffentlich verfügbar.

Also für GSAK würdest Du File->Export->Custom Export...

Code: Alles auswählen

%code %typ1%dif1%ter1%con1%bug
"F:\Program Files\GSAK\GPSBabel.exe" -N -i gpx -o nmea,snlen=12 -f "F:\Program Files\GSAK\temp\babel.gpx" -F "F:\Program Files\GSAK\temp\nmea.txt"
Das gibt dann iFinder GO proprietäre verlängerte NMEA Sätze mit bis zu 20 Zeichen langen Wegpunktnamen, z.B.

Code: Alles auswählen

$GPWPL,5011.799,N,00830.017,E,GCGRMY T32RN*28
$GPWPL,5011.639,N,00829.933,E,GCEA46 M34RN*3C
$GPWPL,5014.300,N,00837.300,E,GCM6KM Y82SY*47
$GPWPL,5007.228,N,00834.219,E,GCN9JJ M21SN*44
Die schießt Du über Deinen Nähnadelkreditkartenstecker mit dem göttlichen Hyperterm in das Gerät, 0,5 Sekunden Verzögerung pro Satz.
Wer später bremst, fährt länger schnell.
Andy70
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 18:27

frage zum lowrance

Beitrag von Andy70 »

hallo zusammen,

hab mir das lowrance i finder go gekauft und es soll ein schönes teil sein,aber es loggt sich nicht in die sat.ein auch wenn ich auf einer wiese stehe und freie sicht hab.
könnt ihr mir vielleicht helfen?
gruss andy
Benutzeravatar
d´Karlsfelder
Geocacher
Beiträge: 131
Registriert: Fr 2. Dez 2005, 21:08
Wohnort: Karlsfeld

Beitrag von d´Karlsfelder »

zurückschicken, ging mir auch so. Seit Samstag ein neues Teil und funktioniert.
Wurde aber glaub ich schon irgendwo gesagt, dass teilweise fehlerhafte Geräte ausgeliefert wurden.
d´Karlsfelder
Andy70
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 18:27

Beitrag von Andy70 »

d´Karlsfelder hat geschrieben:zurückschicken, ging mir auch so. Seit Samstag ein neues Teil und funktioniert.
Wurde aber glaub ich schon irgendwo gesagt, dass teilweise fehlerhafte Geräte ausgeliefert wurden.
d´Karlsfelder

hallo,
hab heute mit max nollert tel. und er sagte,dass das nicht gut ist wenn das gerät bei "automatischer suche"einfach ausgeht..ups ......ich schicke ihm das morgen und bekomme dann ein neues,aber er sagte auch,dass die teile sehr genau sind und mein kumpel hat auch so eins und findet seine punkte bis auf armlänge genau....ich lass mich überraschen
Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi »

Andy70 hat geschrieben:mein kumpel hat auch so eins und findet seine punkte bis auf armlänge genau....ich lass mich überraschen
Dann muss Dein Kumpel aber ziemlich lange Arme haben. :lol:
Bild
Antworten