Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Camera und GPS Empfänger in einem Gehäuse

Was nehm ich zur Geocache-Suche mit und was zieh ich an?

Moderator: Team Eifelyeti

Benutzeravatar
kapege.de
Geomaster
Beiträge: 408
Registriert: Mo 8. Mär 2004, 14:21
Wohnort: München-Ebenau
Kontaktdaten:

Beitrag von kapege.de »

Ich kannte das bisher so, daß man sein GPSr an den Seriellen (jetzt evtl. auch USB)-Port ansteckte, und die Kamera beim Fotografieren den GPS-EXIF-Tag mit zum Bild schreibt. Da muß weder die Kamera viel können, und GPSrre (GPSrs?) haben wir ja reichlich, oder?

Die Tendenz geht eindeutig zum Dritt-GPSr.

Peter
Peter

KaPeGe: Mit der Lizenz zum Klugscheißen.
[url=callto://kpg-de]Bild[/url]Bild
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

gagga hat geschrieben: Schön wäre mal eine "ordentliche" Digicam mit eingebautem GPS und Speicherung der Koordinaten im Exif - dazu noch Bluetooth zur drahtlosen Übertragung der Bilddaten.
Mir würde schon reichen wenn die Digicam mit einer handelsüblichen GPS-Maus bluetoothen und die Daten im EXIF abspeichern würde. Alternativ wäre auch ein serielles NMEA völlig ok, den GPSr hat man ja eh dabei wenn man sowas will.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Es ist zwar nur die drittbeste Lösung aber in Anbetracht der großen Speicherkarten sicher vertretbar: Wenn ich die Position festhalten will, mache ich zusätzlich ein "Locationless-Foto".
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot »

für was brauch ich denn sowas?
man kann doch auch einen zettel nehmen oder?
manche sprechen ein paar sekunden text zum bild.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.
RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Beitrag von RSG »

Paperless :wink:
Sir Cachelot hat geschrieben:man kann doch auch einen zettel nehmen oder?
.
Gruß R S G
Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2384
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil »

Ich hatte "sinerzeit" die Kodak DC290 im Einsatz. Die Verbindung mit dem GPS-Kit und meinem alten II+ funktionierte, es war auch eine geniale Kamera, aber leider weilt sie nicht mehr unter den Lebenden.

Wem die 3 Megapixel reichen und eben ein "altes" GPS einsetzen will, der ist mit dieser Lösung in meinen Augen gut bedient.
Ole
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:03
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Ole »

Die Kameradaten sind wirklich unter Durchschnitt und zu dem GPS-System wird so gut wie gar keine Stellung genommen. :?
Prinzipiell können sich alle Bluetooth-GPS-Geräte, die NMEA-Daten senden, mit der Kamera verbinden, somit kannst Du Deine ganz herkömmliche Bluetooth-Maus verwenden oder aber eines der GPS-Geräte, die wir vorschlagen:
PRETEC Bluetooth GPS Logger
http://www.alta4.com/de/produkte/gpspho ... logger.php

Fortuna SiRF III GPS Empfänger
http://www.alta4.com/de/produkte/gpspho ... im_gps.php

Damit lassen sich Genauigkeiten von 2-10m erzielen.

Viel Spaß damit,

Ole
Zuletzt geändert von Ole am Mi 12. Okt 2005, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
Ole Seidel
alta4 Geoinformatik AG, Trier
http://www.alta4.com
Ole
Geonewbie
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:03
Wohnort: Trier
Kontaktdaten:

Beitrag von Ole »

gagga hat geschrieben:weiß nicht, was die da zusammen gebastelt haben!? Hatte selber mal eine Ricoh G3 - die Kamera benutzt ausschließlich SD-Karten zur Bildspeicherung, weshalb ich den Text von der Webseite des Anbieters nicht so ganz verstehe:
...
Schön wäre mal eine "ordentliche" Digicam mit eingebautem GPS und Speicherung der Koordinaten im Exif - dazu noch Bluetooth zur drahtlosen Übertragung der Bilddaten.

Hallo,
der Unterschied liegt im Consumer-Modell Caplio G3 gegenüber dem Professional-Modell Caplio PRO G3.

Ein eingebautes GPS wäre sehr unvorteilhaft. Zum einen zehrt es an Deinem Kamera-Akku, zum anderen würde es erst bei jedem Starten der Kamera aktiviert, d.h. Du hättest jedes Mal 2-3Minuten Kaltstartphase, bevor das GPS seine Position ermittelt hat und Du damit das Photo machen kannst.

Viele Grüße,
Ole Seidel
alta4 Geoinformatik AG, Trier
http://www.alta4.com
HHL

Beitrag von HHL »

es geht auch preiswerter:
for the rest of us.
zusammen mit dem gpsr-track der fototour unschlagbar.

happy hunting - the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 24533
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout »

Schade, das ich meinen Mac verkauft habe.

TTQV kann das auch. Anhand von Aufnahmedatum und Zeit ordnet es die Bilder dem Kursplot zu zeigt es die Fotos an der Richtigen Position auf der Karte an.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)
Antworten