Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cachebeschreibung Mehrsprachig

Jecke Verstecke in und um Bonn, Köln, Düsseldorf und weiter Rheinabwärts.

Moderatoren: Doktor, RSG

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Cachebeschreibung Mehrsprachig

Beitrag von JamesDoe »

Auf dem ersten Bonner Cacher-Stammtisch wurde angeregt, die Cachebeschreibungen mehrsprachig zu gestalten. Zumindest in Deutsch und Englisch. Die Idee als solche finde ich wirklich gut, nur hapert es bei den meisten ja an den sprachlichen Voraussetzungen.

Ich kann zwar englisch lesen, und im Chat komme ich auch bestens zurecht, aber für eine Cachebeschreibung reicht es dann wohl doch nicht so ganz (zumindest liest es sich ganz schlimm und verkehrt).

Gibt es hier im Gebiet Leute die eventuell Übersetzungen machen würden - zumindest von den wichtigen Abschnitten (Aufgabenstellungen) damit auch fremdsprachige Cacher eine reelle Chance auf einen Fund haben?

Wenn jemand Spass daran hat die Caches in andere Sprachen als englisch zu übersetzen, bin ich gerne bereit jede Übersetzung in meine Caches einzubinden, natürlich mit den entsprechenden Hinweisen auf den Übersetzer.

Danke im Voraus

Jens vom Team JamesDoe
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy »

Also ab und an mal nen Cache übersetzen würde ich wohl mal hinbekommen denke ich. Kannst dich ja mal melden.

Aber gabs nicht auch mal nen Übersetzerservice ?
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

Naja, aber Übersetzung-Agenturen wollen Geld dafür - und das investiere ich lieber in neue Caches. Ich glaube das ist auch im Interesse der anderen Cacher.

Danke für Dein Angebot - ich werde darauf bestimmt zurück kommen.

Jens
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy »

Ich meine es gab mal einen Übersetzer Service bei Geocaching.de oder irgendwo innerhalb der Szene, aber mag sein das ich mich da irre.

Meld dich bei Bedarf einfach :)
Benutzeravatar
Mr. Schwertfisch
Geocacher
Beiträge: 272
Registriert: Mi 20. Apr 2005, 10:23

Beitrag von Mr. Schwertfisch »

RIchtig, dieses Angebot gab es mal, ich wollte es auch mal ausprobieren, da kam aber nie irgendwas zurück. Selbst wenn die Übersetzung wider Erwarten irgendwann mal ankommen würde, hätte sich inzwischen die Beschreibung so weit geändert, dass die Übersetzung nicht mehr brauchbar wäre.

Das eigentliche Cachelisting ist dabei ja nicht unbedingt die Hauptschwierigkeit, sondern eher die Beschreibung der Umgebung oder der Besonderheiten der Landschaft.

Eine etwas holprige Übersetzung ist sicher noch besser, als keine Übersetzung.
Brennivin
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Mi 22. Jun 2005, 16:32
Wohnort: Köln

Beitrag von Brennivin »

Ich empfehle zunächst mal
http://www.systransoft.com/index.html

Dort kann man 150 Worte auf einmal übersetzen lassen.

Natürlich benötigt der so erzeugte Text noch eine Überarbeitung...
Vater und Sohn
Geomaster
Beiträge: 836
Registriert: Do 17. Jun 2004, 08:38
Kontaktdaten:

Beitrag von Vater und Sohn »

guckst du hier: http://geocaching.homelinux.net/ue-serv ... etzung.php

bzw. auf geocaching.de -> Links&Service -> ÜbersetzungsService
tpo
Geocacher
Beiträge: 68
Registriert: Mo 21. Mär 2005, 21:30

Beitrag von tpo »

Nachdem ich in Portugal erlebt habe, wie angenehm eine Cachebeschreibung auf Englisch für Nicht-Muttersprachler ist, bin ich natürlich auch bereit, Cachebeschreibungen zu übersetzen (wobei ich bei meinen eigenen Caches noch Nachholbedarf habe :? ) - am Besten von Caches, die ich schon gefunden habe. Mein Englisch geht so, aber das reicht auch aus.

Meiner Ansicht nach muss nicht jedes Detail übersetzt werden, sondern nur die Essenz (wenn ich eine Beschreibung über ein Bauwerk lesen kann, ist das nett, aber für den eigentlichen Cache nicht notwendig).

Ausserdem gibt es Caches, die sich einer Übersetzung sperren (wer würde Enigma#1 übersetzen wollen), weil sie nur auf Deutsch gut funktionieren (z.B. mein Naafbachtal-Cache wegen eines Wortspiels). Bei einigen Caches kommt auch kaum ein Nicht-Muttersprachler vorbei.

Aber Caches in touristisch relevanter Lage (in Bonn z.B. die Gotteshäuser, Klimawandel, oder jetzt auch die Godesburg) finden bestimmt die einen oder anderen Nichtmuttersprachler, wenn zumindest eine kurze Beschreibung und ev. Hints auf Englisch vorliegen.

Thomas
JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe »

Ich hatte mich bei der Godesburg daran versucht - aber hinterher keine Hand und keinen Fuss mehr rein bekommen. Vielleicht muss ich das auch einfach mal in einer ruhigen Minute angehen.

Kennt jemand ein gutes kostenloses Onlinewörterbuch Deutsch - Englisch?

Den Geocaching.de Service werde ich mal antesten.

Lesen und verstehen kann ich Englisch ja prima - auch die Grammatik passt meistens, aber so ein paar Worte fehlen mir halt.

Jens
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)
lappie
Geocacher
Beiträge: 46
Registriert: Fr 16. Apr 2004, 22:39
Wohnort: Köln

Beitrag von lappie »

JamesDoe hat geschrieben: Kennt jemand ein gutes kostenloses Onlinewörterbuch Deutsch - Englisch?
Ja, das hier.

Gruß Lappie
Antworten