Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Warum Seriennummer unkenntlich?

Es geht eine Wanze auf Reisen.

Moderator: schrotthaufen

awema
Geomaster
Beiträge: 887
Registriert: Mi 26. Jul 2006, 10:50
Wohnort: 47533

Beitrag von awema »

Thema TB/coin loggen auf events:

Es wird moniert, dass viele cacher nur die Nr. aufschreiben, um zuhause zu loggen, den trackable aber nicht selbst mitnehmen wollen, um ihm zu einem weiteren Ziel zu verhelfen.

Das mag sein, abewr ich habe festgestellt, dass gar nicht alle cacher, die einen trackable mitbringen diesen überhaupt weitergeben wollen - vielmehr sind dies zum Teil Sammler, die ihre coins dort stolz präsentieren und man dann entweder die Teile discovered oder es sein läßt.

Dann gibt es bei ebay nun auch noch ein software-tool zu kaufen (habe leider Art. Nr. und link nicht mehr), das sich TB-Logger nennt und wo man ganze Listen auf einmal mit loggen kann - soll diese "Punktesammelei" angeblich erheblich vereinfachen ...

Ich habe mir auf meinem ersten event auch mal eine Liste erstellt und mir die Arbeit gemacht zu loggen - das war das erste und letzte Mal. Zum einen finde ich es "unehrlich", weil ich die Teile nicht selbst "gefunden" haben, zum anderen macht das nur viel Arbeit ...
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13342
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk »

justus hat geschrieben:Ärgerlich bei dieser Event-Loggerei ist vor allem, daß der Auftrag bzw Reisewunsch des TB total außer Acht bleibt ...
Nicht immer. So leicht wie auf einem Event findet sich selten einer der einen TB neu auf Kurs bringen kann.
Suchst Du noch oder loggst Du schon?
Harzmensch
Geocacher
Beiträge: 48
Registriert: Fr 5. Jan 2007, 08:42
Wohnort: Nordharz

Beitrag von Harzmensch »

Das ist ja ein dolles Thema. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, daß man mit Tbs soviel Schindluder treiben kann. Wozu aber? Gibt es irgendwo eine Belohnung für eine gute Statistik? Dann möchte ich bitte sofort wissen wo! Ich Dummerchen dachte immer beim Geocachen ist der Weg das Ziel?
7tcu
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: So 12. Jun 2005, 10:58
Wohnort: duesseldorf

Beitrag von 7tcu »

Harzmensch hat geschrieben:Das ist ja ein dolles Thema. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, daß man mit Tbs soviel Schindluder treiben kann. Wozu aber? Gibt es irgendwo eine Belohnung für eine gute Statistik? Dann möchte ich bitte sofort wissen wo! Ich Dummerchen dachte immer beim Geocachen ist der Weg das Ziel?
jajajajaja, diese gedanken machte ich mir auch schon, aber es hilft nichts, lassedochmachen und logge selbst nur tb+coins die du auch ihrem wunsch entsprechend unterstützt hast. so machen wir es auch....bzgl. abstand zu den statistikcachern, die du unter den nichtgefundenecoinsloggern zu hauf findest, werden wir wohl nach erreichen von 250 finds (caches) unter anderem namen mit 1 wieder anfangen, nur um nicht in die 1.000er zu gelangen..
mach sportlich weiter, wie du es für richtig hältst, damit fährst du besser und kannst dich auch noch übers cachen und loggen freuen.
grüsse aus düsseldorf
volvette
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 23:05
Wohnort: Magdeburg

es gibt auch coins aus pappe

Beitrag von volvette »

bin zwar noch geonewbie aber suspekt war mir heute die fotokopie eines coins in laminierter pappe aus einem cache entgegengefallen ...! :shock: was ist das? ein neuer brauch? gebt keine coins mehr in umlauf sondern nur noch kopien aus pappe!? bin ich nicht mehr zeitnah? gebe ich blödsinnigerweise meine 8-euro-coins noch im original in die welt? braverweise wurde das "objekt" bis dato auch noch offiziell geloggt und "wanderte" somit. frage: darf / muss / kann / soll man das jetzt so machen ...? wenn ja, was steckt dahinter? wenn nicht, ist die sofortige vernichtung solcher attrappen durch den finder vom gesetzgeber legitimiert oder muß der kampfmittelbeseitigungsdienst gerufen werden :wink:
BildBild
greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg »

mir heute die fotokopie eines coins in laminierter pappe aus einem cache entgegengefallen ...! Shocked was ist das? ein neuer brauch?
Ja
wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Wohnort: 49.97118 8.79640

Re: es gibt auch coins aus pappe

Beitrag von wutzebear »

volvette hat geschrieben:fotokopie eines coins in laminierter pappe.......ein neuer brauch?
Nö, gibt's schon länger und ist eine von Manchen genutzte Möglichkeit, den Sammlern fremder Coins ein Schnippchen zu schlagen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky
volvette
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Mo 4. Dez 2006, 23:05
Wohnort: Magdeburg

papp-coins

Beitrag von volvette »

also ein doppeltes JA von wutzebaer und greg. das heißt, das phänomen ist neu, gibt es aber schon länger? :? also im endeffekt durchaus legitim?! zugegebenermaßen war der coin auch als "kopie" angekündigt.
mich würden weitere meinungen zum thema interessieren. ich würde jedenfalls solche attrappen niemals loggen. das schöne an coins ist ja gerade, ein original in der hand zu haben. okay, das sagen auch die "sammler". die zweite ableitung nach murphy zum thema wäre ja, dass man sich auch den papp-coin sparen kann und der finder gleich beim owner loggt, wenn man die bestimmung des coins an irgendeinem cache irgendwie erfüllt hat. ich meine, dass das original ganz andere wege genommen hätte als sein papp-kamerad. schade, dass es sowas gibt meint VOLVETTE.
BildBild
NoobNader
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Di 21. Nov 2006, 12:30

Re: papp-coins

Beitrag von NoobNader »

volvette hat geschrieben: mich würden weitere meinungen zum thema interessieren.
guggst Du hier
Gruß,
NoobNader
Bild
Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2477
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Beitrag von Inder »

awema hat geschrieben:Thema TB/coin loggen auf events:

Es wird moniert, dass viele cacher nur die Nr. aufschreiben, um zuhause zu loggen, den trackable aber nicht selbst mitnehmen wollen, um ihm zu einem weiteren Ziel zu verhelfen.
Wenn ich dem TB nicht näher an sein gewünschtes Ziel bringen kann, mache ich das auch. Ich habe erst vor kurzem einen an der Autobahn zum Flughafen gesehen. Da der Owner den Wunsch geäußert hat, dass der TB wieder zurück in die USA kommt, habe ich ihn dort gelassen (damit ihn jemand auf dem Weg zum Flughafen mitnehmen kann) und nicht in einen schwierigen Prärie-Rätselcache, der alle drei Monate einmal gefunden wird, verlagert. Trotzdem logge ich ihn als gefunden.

Das gleiche gilt bei Caches mit einer Hausordnung, die verlangt, dass eine bestimmte Anzahl von TBs drin bleiben müssen. Habe ich nicht genügend Tauschobjekte dabei, bleiben welche drin. Die logge ich aber dann auch als gefunden.

Allerdings halte ich es für zweifelhaft, TBs, die ich auf irgendeinem Treffen oder bei einem Bekannten gesehen habe, als von mir gefunden zu loggen. Die Statistik ist für mich, nicht zum Angeben.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger
Antworten